Beiträge von Celia

    Hallo ihr Lieben ETC lerinnen!

    Ziemlich genau 8 Monate nach meiner Diagnose (invasives mamma ca, G3, triple negativ, ki 70% ,4cm groß,4befallene Lk) will ich mich mal wieder melden...

    Am 27.4.war meine letzte Bestrahlung und seit 1.5.arbeite ich wieder! Das ist so ein wahnsinniges Gefühl, nach der langen Zeit, die irgendwie doch ganz schnell rum ging, plötzlich das ganz normale Leben und den ganz normalen Alltags Wahnsinn wieder zu haben. Die Arbeit tut gut und lenkt ab, meine beiden Kinder auch,was ich noch nicht so ganz hinkriege sind die ärztlich angeordneten 4 Stunden Sport pro Woche, der innere Schweinehund ist ein Mistkerl! :D

    Ihr werdet es sehen, ruckzuck seid ihr durch mit der Therapie und dann stürzt euch rein ins Leben! Natürlich geht das alles nicht spurlos vorüber, meine Fingerspitzen und Zehen sind immer noch leicht taub und kribbeln, am rechten Arm brauche ich einen Kompressionsstrumpf und mehrmals täglich hab ich schweißausbrüche wegen der chemo-Wechseljahre.... Aber damit kann ich gut leben, jetzt weiß ich ja-es gibt schlimmeres X/

    Also habt Mut, kämpft euch durch, nicht zu viel Nachdenken, ihr schafft das auch!

    Ich hätte zwar gut drauf verzichten können, aber hab auch einiges gelernt dabei, auf das ich jetzt nicht mehr verzichten möchte! Ganz liebe Grüße, celia :hug:

    Danke, liebe @Peppi84!

    Am Freitag hab ich das erste Gespräch in der strahlenklinik, wahrscheinlich werden es 30 sein, also 6 Wochen...

    Wir sind wohl wirklich sehr wenige mit der ETC hier.

    Stimmt, das mit der Blase hab ich schon wieder vergessen, ich hab kein Antibiotikum bekommen aber nen Blasenschutz, und da ich immer zu wenig trinke, hat es manchmal schon ziemlich gezwickt und gezwackt...Aber mit genug Flüssigkeit ging es wieder.

    Ich hab mal ne Frage, wurden bei euch die Lymphknoten am Hals oder Schlüsselbein oder wo sonst noch welche sitzen kontrolliert? Bei mir nur die in der Achsel, da waren ja auch welche befallen, jetzt frag ich mich dauernd, was is denn mit denen weiter oben? (kaum fertig mit der chemo geht's los mit Hypochondrie(?)...:hot:)

    Sollten die mit bestrahlt werden? Hab am 16.2.das erste Gespräch in der strahlenklinik...

    ...was mich immer noch bissl beschäftigt ist, daß ich kein carboplatin bekommen hab, da hab ich drauf gedrängt und in der Tumor Konferenz wurde dann beschlossen, daß ich das nur "nachträglich" bekommen soll, wenn nach der OP keine PCR....jetzt hoffe ich mal, daß es auch ohne carbo gereicht hat.... :hot:

    Super Idee, liebes Busenwunder, ich schließe mich euch an :

    TN und kein BRCA, Tumor 4cm, festgestellt im August 17, ein Lymphknoten minimal auffällig, Biopsie leider positiv, also erste OP Lymphknoten Entfernung mit schnellschnitt, insgesamt 14 LK raus, davon 4 befallen mit metas bis 1,7 cm....

    Dann neoadjuvante ETC Hochdosis chemo, jedes Mittel einzeln, aber in höchster Dosierung und im zwei Wochen Rhythmus. Nach der zweiten Epi Kontrolle, da war der Tumor schon um die Hälfte geschrumpft und in zwei Teile zerfallen. Unter pacli dann wieder super geschrumpft auf knapp 1cm, unter cyclo dann im US nicht mehr viel Veränderung zu sehen, um so schöner dann das Ergebnis der OP : PCR, nix mehr zu finden, nur Narbengewebe, das der Mistkerl hinterlassen hat.

    In 2-3 Wochen fang ich mit der Bestrahlung an.

    Ich hab immer wieder gefragt, ob es für uns TN's nicht auch sowas gibt wie für die Hormongesteuerten, was einen noch ein paar Jahre "schützt", aber der Prof meinte, "sowas BRAUCHEN Sie nicht", also immer positiv sehen;)

    Hallo liebe Cremjo, dein Mann möchte wahrscheinlich für die Familie da sein und dich unterstützen und jetzt hat es ihn auch umgenietet, das ist echt heftig und klar, daß er das nicht akzeptieren möchte, aber es ist gut, daß du ihn nicht "rausgehauen" hast, er wird wahrscheinlich/hoffentlich mit Medikamenten eingestellt werden und das braucht ne weile.... Ich drück euch die Daumen!

    Wegen der chemo, ich habe über fünf Monate 14 tägig hochdosis bekommen. Meine Kinder sind 5 und 8 Jahre alt und mein Mann geht morgens um 6 aus dem Haus und kommt abends oft erst heim, wenn die Kinder schon im bett sind. Ich hatte die ganze Zeit über eine Haushaltshilfe 4 Stunden pro Tag. Morgens war es zwar an manchen Tagen schon echt übel, die Kinder fertig zu machen und zur Schule zu fahren, aber ich habe es immer geschafft, hab mich dann vormittags bisschen ausgeruht und dann konnte ich mich mittags wieder um die Kids kümmern. Die schlimmste chemo war die allererste, danach wurde es besser! Leider kann dir niemand vorhersagen, ob und wie heftig es wird,aber es kann ja wirklich sein, daß es gar nicht so dramatisch wird!

    Wünsch dir ganz viel Kraft und Mut und, was mir geholfen hat, Humor (-ist wenn man trotzdem lacht!)

    In ein paar Monaten ist der Spuk vorbei!!

    Hallo @Peppi84 !

    Schön, von Dir zu lesen und vor allem großartig, daß du schon so viel geschafft hast!!! Glaub mir, das schlimmste hast du hinter dir! Wegen Übelkeit unter cyclo mach dir keine Sorgen, bei weitem nicht so schlimm wie epi! Und wenn selbst das bei dir nicht so heftig war, dann merkst du mit cyclo wahrscheinlich gar nix, das haben andere auch schon berichtet!

    Wahrscheinlich geht es bei dir auch aufs Blut, die Leukos haben bei mir total verrückt gespielt, waren trotz Spritzen im Keller, das Dumme ist, daß man das nicht merkt, also lieber öfter zur Blutkontrolle gehen damit man die rechtzeitig aufpäppeln kann...

    Die letzten drei schaffst du auch noch, klasse, daß der Tumor so gut schrumpft, mach ihn fertig!

    Ich wurde am Montag brusterhaltend operiert, am Freitag kam die erlösende Nachricht - der Mistkerl war komplett vernichtet, keine Tumorzellen mehr gefunden!

    Jetzt hab ich erst mal Pause bis zur Bestrahlung...

    Liebe Grüße und :thumbup::thumbup::thumbup:

    Hallo ihr Lieben!

    Ist das schön, hier so viele gute Neuigkeiten zu lesen, Glückwunsch an alle, die wieder ein Stück aufatmen können! :hug:

    Ich hab auch was Großartiges zu vermelden, gestern kam der Anruf, die Histologie von der OP am Montag ist da und es wurde NICHTS mehr gefunden, keine Tumorzellen mehr, der chemo Kasper hat alles platt gemacht!!!

    Ich danke euch so sehr für eure Unterstützung, das Daumen drücken und eure Begleitung in die OP haben sich sowas von gelohnt!!! Danke Mädels! :hug:

    Liebe Ganapati, wie schön,auch hier wieder von Dir zu lesen :hug::hug:

    Chemoschwester! <3

    Ist doch unglaublich oder, erst denkt man, die Zeit steht still und die chemo liegt wie ein riesen Berg vor einem.... Und schwupp, sind wir drüber und der nächste Schritt kann kommen. Ich bin sicher, daß die OP auch bei dir das gewünschte Ergebnis zeigt, der A... -tritt hat gesessen!!

    ;)

    Juhu, Brain, Glückwunsch zur letzten Bestrahlung, klasse durchgezogen!! :thumbup::thumbup:

    Pschureika ,ich drück dir auf fest :thumbup::thumbup::thumbup:für morgen!!!

    Und allen, die es brauchen!

    Schön, daß es euch gibt!

    Ach so, ich darf mich bis Donnerstag hier verwöhnen lassen und dann muss ich heim8) die psychoonkologin will mich nochmal sehen, war ja jetzt schon ein mächtiges Programm, 2 OPs und die etc chemo innerhalb von fünf Monaten....