Beiträge von Marlin48

    Liebe Anirit , das tut mir sehr leid, dass du so einen Befund bekommen hast. Allerdings muss ich sagen, dass einige Frauen hier mit ähnlicher Diagnose gut behandelt wurden mit Bestrahlungen oder ähnlichem. Lass die Leberbiopsie auf jeden Fall machen, dann hat man evtl. Noch weitere Optionen nach dem Ergebnis der Molekularbiologie.

    Ich drück dich mal ganz fest und wünsche dir gute Entscheidungen.

    Lg

    Margarete

    Meine Daumen sind auch gedrückt für alle die diese Woche Ergebnisse ihrer Untersuchungen erwarten oder Gespräche führen über den Fortgang ihrer Therapien. Vor allem auch für Molly 62 , die am 29.10. ihr Gespräch über den Fortgang ihrer Therapie hat.

    Allen anderen wünsche ich alles alles Gute.

    Lg

    Margarete

    Liebe Anirit , ich denke, dass du gut informiert bist und die richtige Entscheidung treffen wirst.

    Was sollen die Ärzte auch sagen wenn bestimmte Befunde vorliegen außer das, was in deinem Fall geschehen ist.

    Abklärung durch weiterführende Untersuchungen und Molekularbiologie, das läuft schon in die richtige Richtung.

    Alles Gute für dich

    Margarete

    Danke an alle Daumendrücker, freu mich immer, wenn ich meinen Namen sehe und bin in Gedanken bei allen, die die Daumen brauchen können und denke an euch. Ich selbst hab mich jetzt entschlossen gar nichts mehr machen zu lassen und hab mich mit Hausärztin, SAPV Team und ambulantem Pflegedienst ganz gut eingerichtet und zwar hier zu Hause. Bis jetzt klappt’s ganz gut aber es ist schon schwer wenn man tagtäglich mehr von seiner Selbständigkeit verliert und selbst nichts mehr dagegen tun kann.

    Drücke euch allen die Daumen und auch dir Kylie , KatzenMom 64 , Erna66 und viele mehr, danke.

    Lg Margarete

    Liebe Kylie , habe grade etwas mitgelesen und es tut mir so leid, dass dich der Tod von Andrea so mitgenommen hat und ich glaube dir, dass die Psyche, wenn sie schon angeschlagen ist, dann noch mehr zu verarbeiten hat. Auf der anderen Seite warst du für Andrea eine große Stütze und sicher ein Fels in der Brandung, da du immer an ihrer Seite warst und das dürfte dir doch auch ein gutes Gefühl geben, jede von uns wünscht sich so eine Freundin. Du hast ihr sicherlich viel von deiner Kraft gegeben und das war für sie eine Beruhigung und auch Erleichterung. Dass dein Herz dabei darunter gelitten hat, verwundert mich nicht.

    Ich wünsche dir für deine Kontrolle am 8.11. nur gute Ergebnisse und dass du sowohl physisch als auch psychisch schnell wieder auf die Beine kommst. Ich/ wir denken an dich und wenn du Hilfe brauchst, sind viele Ohren , Augen und Herzen da, die dich gerne unterstützen.

    Lg Margarete

    Liebe Kylie , es tut mir sehr sehr leid dass du diese sehr belastenden Nachrichten überbringen musst und ich bin dennoch froh, dass du das auf dich nimmst trotz sicherlich eigener Probleme. Dafür mein Dank. Auch ich denke sehr intensiv an Andrea Pschureika und wünsche mir sehr, dass sie Entlastung durch die Drainage finden wird und zuhause gut betreut werden kann.

    Danke und liebe Grüße

    Margarete

    Hallo Esma432 , danke für deinen Bericht und es tut mir wirklich leid, dass es mit Piqray und dem BZ nicht so richtig klappen will. Es ist deswegen unbedingt notwendig, ob Diabetiker oder nicht, bei dieser Therapie mit dem Diabetologen in Verbindung zu stehen, aber es ist den Leuten auch noch weitgehend unbekannt, wie sich der BZ Spiegel und Piqray unter einen Hut bringen lassen. natürlich kann Alpelisib Auswirkungen auf den Insulinspiegel haben und es wird nicht helfen, wenn man LZ Insulin spritzt und dann noch in sehr geringer Dosierung.

    Mir hat die Fa.Nov…….tis klar kommuniziert, dass noch keine hinreichenden Studien vorhanden sind um auch Typ2 u.Typ1 Diabetiker mit Piqray zu behandeln. Da du aber kein Diabetiker von Haus aus bist, wundert‘s mich schon ein wenig, dass das alles nicht klappen will.

    Ich hab ne Diskussion über dieses Thema gesehen und es wurde lt.Studien ein Gesamtüberlebensvorteil in der metastasierten Form von 13 Monaten (Metas vor allem in Lunge und Leber) eruiert und wenn die Pat. bereit ist div. NW in Kauf zu nehmen ist das ok, sehe bei mir mit meinem bestehenden Diabetes wenig Erfolgsaussichten. Ich hatte mit Everolimus schon massivste Probleme mit meinem BZ und das war keine NW die dort als sehr hoch eingestuft wurde. Du könntest ja auch den Diabetologen mal fragen, ob nicht evtl. In deinem Fall eher auf Sulfonylharnstoffe umgestellt werden könnte. Man muss das leider ausprobieren, kein Pat. reagiert wie der andere darauf.

    Alles Gute weiterhin für dich

    Margarete

    Hallo KatzenMom 64 . Danke für deinen Lebens- Leidens- und doch so positiven Bericht. Was mir dabei besonders auffiel ist, dass du weder dir, deiner Familie noch deinen Ärzten irgendwelche Versäumnisse oder Schuldzuweisungen gibst und das wird trotz der wirklich nicht einfachen Diagnose das Zünglein an der Waage sein, sehr beeindruckend. Von Herzen wünsche ich dir, dass du noch viele Jahre mit Erfolg deine Ziele erreichen kannst und ein verdientes schönes Leben führen kannst.

    Alles Gute für dich und deine Familie

    Lg und mit voller Hochachtung

    Margarete

    Hi liebe Bina_63 , da stelle ich mich doch gerne in die Schlange der Gratulanten an.

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Geburtstag. Einen schönen Tag wünsche ich dir und deiner Family (tierisch und menschlich 😂)

    und ein gesundes neues Lebensjahr,

    Lg Margarete 💐💐💐💐

    Liebe Esma432 , hoffe, dass du mit dem Blutzucker klarkommst und sich alles etwas normalisiert hat.

    Ansonsten wollte ich auch mal nach den sonstigen NW fragen und wie gut du Piqray verträgst

    Leider muss ich wegen schlechter Leberwerte pausieren und mein Onkologe sieht eben als Option dann jetzt trotz meines Diabetes Alpelisib. Nächste Woche erst bei mir Kontrolle-CT’, da ich letzte Woche wegen einer falschen Terminvergabe keines bekommen habe, so ein Mist kommt dann auch noch dazu.

    Wünsche dir alles Gute

    Lg Margarete