Beiträge von Hope69

    Liebe Katzi, genauso hat man es mir in der Praxis auch erklärt. Das wär ja dann richtig blöd, man hat die ganzen evtl. NW und der Tumor leidet nicht, weil er sich nur langsam teilt. Da hat er bei mir Pech gehabt😤!!!

    Liebe Olivia, liebe Linde,

    ich habe auch versucht, alles mögliche eisenhaltige in mich reinzustopfen, ich bin zwar keine Vegetarierin, esse aber seit jeher nur wenig Fleisch, ich hab mir einfach noch nie viel draus gemacht. Und so auf die Schnelle hat es natürlich nichts mehr gebracht. Ich bin jetzt echt gespannt, wie der Wert nä. Woche ist und ob ich was merke, falls ich die Transfusion bekomme. So schlaff wie eben, ist es nicht so toll. Dann halt her mit dem Spanier!

    Liebe Mar K,

    ich bekam nach der 8. Taxol Missempfindungen und Taubheitsgefühle in den Zehen. Habe immer fleißig den Igelball benutzt und zusätzlich massiert. Die 10. Taxol war vor 8 Tagen und es ist schon weniger geworden. Wenn deine Beschwerden erst so spät aufgetreten sind, gehen sie bestimmt wieder weg. Ich drücke dir die Daumen!!

    Liebe Grüße 🙋🏼

    Hallo Mar K,

    ja, dieses Gefühl habe ich auch, ich war noch nie so schlapp, wie eine 90jährige halt👵🏻. Mal sehen, wie es nach dem Wochenende aussieht, wenn nicht besser, steht die Transfusion an. Aber dann ist es halt so, bei den Werten die ich jetzt habe, wäre die nä. Chemo nicht möglich, also hab ich eh keine Wahl. Ich hoffe also auf feuriges Blut, mein Sohn hat bald Abschlussball, vielleicht können wir Samba tanzen 💃🏻 🕺🤣😅.

    Liebe Grüße 🍀🙋🏼

    Liebe Vael, liebe Kirsche,

    danke für euren Zuspruch, wahrscheinlich mache ich mir mal wieder unnötig Sorgen, das kommt davon, wenn man sich im Netz informiert.

    Über den feurigen Spanier musste ich erstmal lachen, 😊 zum ersten Mal heute, es geht also noch👍🏻.

    Dann versuche ich jetzt, das Gedankenkarusell anzuhalten und gehe auch davon aus, dass die Transfusion mithilft, wieder fitter zu werden. Ob nun Spanier oder Schwede... egal. Hauptsache jünger als 70😉!

    Liebe Grüße 🍀🙋🏼

    Liebe Mar K,

    danke, das beruhigt mich sehr. Ich fühle mich im Moment auch wie mind. 90😱, saft- und kraftlos. Der Infekt macht mich auch fertig, alles tut weh und eigentlich könnte ich die ganze Zeit heulen😩.

    Sorry, will nicht jammern, aber momentan stoße ich absolut an meine Belastungsgrenze. Da fällt es schwer, positiv zu denken😞.

    Du hast mir jedenfalls ein bisschen die Angst genommen, das tut erstmal gut 😊👍🏻.

    Liebe Grüße 🙋🏼

    Hallo an alle,

    wie ich zwischenzeitlich hier geschrieben hatte, bin ich gerade in „Chemopause“, bevor es am 19.12 mit EC weitergeht. Ich habe mich sooo sehr auf diese Pause gefreut, weil ich dachte, ich könnte mich etwas von allem erholen.., nichts da. Meine Dauererkältung wird immer heftiger, bekomme ab heute Antibiotika und Hämoglobin ist auf 7.6 gefallen. Soll wahrscheinlich eine Bluttransfusion bekommen. Hatte jemand von euch eine Transfusion und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Im Netz steht viel darüber, allerdings auch viel Beunruhigendes😳.

    Viele liebe Grüße 🙋🏼

    Liebe Naduni,

    danke für deine Antwort und ja, die Spritze steht bereits auf meinem Terminzettel😉. Schön zu hören, dass du deine Therapie relativ gut verträgst, mir graust es ziemlich davor😔. Ich hatte letzten Donnerstag die 4. Carboplatin/ Taxol und die hat mich ziemlich umgehauen, am 19.12 soll es dann mit EC weitergehen und ich hab so gehofft, bis dahin wieder recht fit zu sein..., aber irgendwie geht’s nicht bergauf. Bin seit Wochen dauererkältet, schlapp und durch niedrigen HB- Wert schnell erschöpft und kurzatmig. Wenn meine Blutwerte nä. Woche nicht besser sind soll ich dafür auch eine Spritze kriegen ( für die roten Blutkörperchen) oder eine Transfusion.

    Dass du schreibst, du kommst mit EC besser klar, lässt mich hoffen..., 👍🏻

    Irgendwie kriegen wir alle das schon hin🍀!!!

    Viele liebe Grüße 🙋🏼

    Hallo Elisa, erstmal ein herzliches Willkommen, hier wirst du sicher Antworten finden.

    Mein Tumor ist auch TN. Ich bin gerade mittendrin in der Carboplatin/Pacli Chemo. In Kürze folgt dann 4 mal EC. Eigentlich war 6 mal Carboplatin geplant, nun wurde umentschieden, obwohl der TU deutlich geschrumpft ist. Mein Onkologe möchte alle Optionen nutzen, um das Mistding ganz wegzukriegen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kombi Carboplatin/ Taxol deinen Untermietern richtig einheizt, selbst wenn sie bisher nicht deutlich geschrumpft sind, angegriffen sind sie bestimmt schon, und die neue Chemo kann ihnen den Rest geben!


    Liebe Grüße 🙋🏼

    Hallo ihr Lieben,

    die Würfel, wie es nun bei mir weitergeht, sind gefallen:

    Kommenden Donnerstag beende ich den 3. Zyklus mit der Pacli-Gabe, eine Woche später bekomme ich nochmal Carboplatin und Pacli, dann habe ich 3 Wochen Pause. Danach geht es weiter mit EC, 4mal im Abstand von 2 Wochen, so wie viele hier.

    Unter der jetzigen Chemo hatte ich relativ erträgliche NW, vor der EC hab ich echt Angst😱. Gerade wegen Übelkeit. Mein Onkologe hat mir heute gleich 2 Rezepte mitgegeben, eins über hochkalorische Nahrung, das andere für eine Mundspüllösung, hat mich nicht so wirklich beruhigt, obwohl er auch meinte, es müsse ja nicht so schlimm werden...😳

    Ich habe hier schon viel über NW der beiden Medikamente gelesen und hoffe, dass die Begleitmedis auch bei dieser Chemo die Übelkeit in Schach halten👍🏻🍀.

    Euch allen eine gute Woche mit keinen bzw. erträglichen Nebenwirkungen, guten Nachrichten und schneller Heilung nach OP.

    Herzliche Grüße 🙋🏼

    Hallo Vael,

    mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich bei der jetzigen Therapie bleiben soll. Mein Tumor ist sehr nah an den Rippen, lässt sich dadurch gut tasten und ich bin mir ziemlich sicher, dass er seit der Kontrolle im KH weiter geschrumpft ist, habe inzwischen Mühe, ihn zu finden.

    Habe heute auch den Befund aus dem KH bekommen, also den der Kontrolluntersuchung. Empfehlung: Therapie beibehalten.

    Du hast sicher Recht, manchmal gibt es mehrere Wege, die zum Ziel führen und schlauer ist man sowieso erst hinterher.

    Ich warte jetzt erstmal den Montag ab, bin gespannt auf das Gespräch.

    Dir vielen lieben Dank für deine Sicht der Dinge, liebe Grüße 🙋🏼

    Liebe Brain,

    an dem Spruch mit den Köchen ist sicher was dran, ich bin im Moment ziemlich verwirrt und weiß nicht so recht, was ich glauben soll.

    Ich hoffe jetzt einfach auf ein klärendes Gespräch am Montag und, dass die Tumorkonferenz das Richtige für mich beschließt, so dass mein unerwünschter Untermieter mit Sack und Pack auszieht.

    Dir erstmal vielen Dank und einen schönen, sonnigen Tag.

    Ich gehe jetzt ne Runde an die frische Luft, Kopf freikriegen.

    LG🙋🏼

    Hallo nochmal,

    ich habe gerade ein sehr informatives Gespräch mit dem Krebsinformtionsdienst gehabt: Dort ist man der Meinung, dass meine Therapie mindestens ebenso gut ist, wie eine mit Anthrazyklinen, und man, da der Tumor schon deutlich geschrumpft ist, auf keinen Fall jetzt einen Wechsel vornehmen sollte😱. Sie meinte, dass wäre bei einem so deutlichen Ansprechen absolut unüblich😳. Außerdem gäbe es keine speziell für den TN TU geltende Behandlungsempfehlung, da es bei diesem auch schon wieder 7 Untertypen gäbe und für jede Tumorbiologie die beste Therapie gefunden werden müsste.

    So, jetzt bin ich wieder ganz am

    Anfang. Wüsste jetzt echt nicht, wofür ich mich entscheiden sollte😟.

    Mal sehen, was das Gespräch am Montag bringt.

    LG🙋🏼

    Desir77 Chippendale und ksps2014


    Am Montag habe ich wieder ein Gespräch mit dem Onkologen, er wollte auch nochmal eine Messung machen und mich über die weitere Therapie informieren. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass EC zunächst nicht geplant war😳. Sowohl das Brustzentrum als auch der Onkologe sprach immer nur von 6 Zyklen der jetzigen Chemo, danach OP, danach Bestrahlung. Ich werde aber Montag ganz genau fragen, warum man bei mir nicht auch Anthrazykline geben wollte. In meinem Plan steht nur, dass die laufende Therapie den Gegebenheiten entsprechend geändert oder angepasst werden kann... Das ist dann jetzt wohl so, natürlich möchte ich alle Möglichkeiten ausschöpfen👍🏻.

    Liebe Grüße 🙋🏼

    Desir77 ,

    ok, dann ist wohl der Wechsel keine schlechte Idee. Ende August, als ich meine Diagnose bekam, sagte man mir im Brustzentrum, dass sich die Leitlinie so geändert hat, dass nun auch beim TN ohne Brca- Mutation( mein Test läuft noch) Carboplatin verabreicht wird. Von dem Wechsel auf Cyclophosphamid und Docetaxel sprach bisher nur mein Onkologe. Mal sehen, wie es nun weitergeht...


    @Maya1981

    Nein, ich nehme an keiner Studie teil. Ich sollte 6 Zyklen Carboplatin(alle 3 Wochen) und Paclitaxel( wöchentlich) bekommen. Pacli also insgesamt 18mal. In diesem Zyklus würde ich also nä. Donnerstag nochmal Pacli bekommen, dann würde in der Woche drauf der nä. Zyklus starten. Aber ich denke eher, dass zwischendurch der Wechsel kommt.


    Vielen Dank euch beiden, ich sehe jetzt schon etwas klarer und vor allem nicht mehr so frustriert nach vorne.

    Viele liebe Grüße 🙋🏼

    Hallo liebe Busenwunder,

    nein, EC war nicht geplant. Wahrscheinlich soll nun auf Cyclophosphamid umgestellt werden und dazu halt Docetaxel. Weiß nicht, ob die Therapie wöchentlich gegeben wird oder in größeren Abständen.

    Montag wird der Onkologe noch mal selber Ultraschall machen und messen, ich denke, nä. Mittwoch fàllt dann die Entscheidung. Meinst du, das


    Carbolatin wird weiter gegeben( wg. TN TU) oder ob sie das dann eher weglassen😳?? Im KH hatten sie mir gesagt, Carboplatin wäre bei TN wichtig 🤔

    Liebe Grüße 🙋🏼

    Chippendale , Kirsche und Johanna Maria

    Ihr Lieben, vielen Dank für eure aufmunternden Worte, heute geht’s mir auch seelisch schon etwas besser, aber es war schon frustrierend für mich zu sehen, wie schnell die Angst wieder da ist😕, die letzten Wochen war ich absolut positiv gestimmt, voller Kampfgeist, wie die meisten, die ihre Therapie starten, tja, und so schnell falle ich wieder in dieses Loch.

    Mir ist jetzt aber klargeworden, was ihr auch schreibt: Im Grunde ist es super, dass der Onkologe das beste Ergbnis erzielen möchte und er sich so gut kümmert. Mit der jetzigen Therapie komme ich ganz gut klar, habe zwar NW, aber erträglich. Bei einer Therapieumstellung wird’s wieder spannend...


    Euch einen schönen, entspannten Tag🍀☀️, ich bekomme nachher die 8. Pacli, kalte Hände inclusive ❄️😉Viele liebe Grüße von hope 69🙋🏼

    Liebe Vael, danke für die schnelle Antwort. Ich werde in einer onkologischen Praxis behandelt, quasi der Außenstelle meines Brustzentrums. Dort tagt jede Woche die Tumorkonferenz und ich gehe davon aus, dass mein Onkologe meinen Fall dort bespricht. Ich weiß auch nicht, wie schnell gewechselt werden sollte, 3. Zyklus noch zu Ende oder nicht... Erst soll noch ein Herzecho gemacht werden, Termin hab ich schon. Ich hab halt nur das Gefühl, der Onkologe meint, der Tumor müsste jetzt bereits weg sein, sonst ist die Chemo nicht effektiv genug. Das hat mich so verunsichert, im KH meinte man, das Ergebnis sei ein Grund zur Freude..., was denn nun?😉

    Hallo ihr lieben Foris,

    ich habe eine Frage, die mich seit gestern beschäftigt und hoffe sehr, ihr könnt mir helfen...

    Seit Ende September bekomme ich die Chemo Carboplatin/ Paclitaxel in 6 Zyklen bei TN Tumor. Nach Abschluss der ersten beiden Zyklen war der Tumor auf 3•4•3 mm geschrumpft, von ursprünglich 6•9•13mm. Die Ärztin im KH war sehr zufrieden und meinte, ich muss erst zur OP- Vorbesprechung wiederkommen.

    Gestern, bin jetzt Anfang 3. Zyklus, war ich zum Gespräch bei meinem Onkologen. Der freute sich zwar auch, dass der Tumor geschrumpft ist, aber er ist halt noch nicht weg. Er hält es nun für besser, die Chemo auf Docetaxel und Cyklo(???) umzustellen, um zu verhindern, dass sich Resistenzen bilden...😳. Ich dachte, die bisherige Chemo schafft den Rest auch noch, hab ja nichtmal Halbzeit, oder kennt das jemand von euch, dass die Chemo nur am Anfang gut wirkt?

    Bin gerade ziemlich gefrustet, da denkt man es làuft und dann ist Angst ganz schnell wieder da😔.

    Viele liebe Grüße🙋🏼🍀