Beiträge von Naduni

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich hoffe Euch geht es nach den Behandlungen wieder gut und das Leben und auch der Alltag hat euch wieder fest in der Hand😂.. mir gehts prima, ich kann manchmal gar nicht fassen, wie schnell doch die Zeit vergeht und wie schön es ist ,wieder mit beiden Beinen voll im Leben zu stehen💪

    Ja, nach Beendigung riet mir meine Ärztin im Brustzentrum dazu, ich soll es mir überlegen und wir werden noch ein ausführliches Gespräch darüber führen mit allem Pro und Contra ... ich soll ihr aber Mitte der Bestrahlung Bescheid geben und einen Termin vereinbaren... hab ihr aber auch gesagt , dass ich nicht im Urlaub damit anfangen werde, den mache ich direkt nach der Bestrahlung , auf die 3 Wochen kommt es auch nicht an denke ich😉

    Oh ja, Krebs ist ein A.....!

    Ich bin auch mal gespannt, wie meine Leber das verknuspert, ich hatte unter Taxol/ Carbo nach der ersten Gabe auch Leberwerte von 678 , lag eine Woche im Kh und meine Chemo wurde dann umgestellt...

    aber schön, dass du soweit NW frei bist! Ich drücke die Daumen, dass es so weiter geht!

    Warst du denn „ nur „ TN oder hattest du auch so eine Chimäre?

    Wenn ich das so optimistisch betrachte, dann war mein TN ja komplett verschwunden und der Rest ER positiv blieb übrig😉.. egal, ich nehme das wohl auch einfach mit als weitere Lebensversicherung,

    liebe Grüße und weiter so!!

    Hallo Schwalbe ,

    Ja, die Entscheidung ist nicht leicht!

    Aber 5 Prozent sind halt 5 % mehr 😉

    Einfach 5%, die uns TN mädels den Krebs von den Hacken halten kann!

    Denn falls er wiederkommt, dann stehen sie Chancen auf Heilung weitaus schlechter:(

    Wieso oder wogegen nimmst du die bisphosphonate?

    LG

    ach so, jetzt lese ich gerade, du hattest mir schon geschrieben, wie dein Tumor „ aussah“!

    Konnte dir auch keiner sagen, wie das passieren kann?

    Guten Morgen liebe Ticino ,

    Ich konnte gestern nicht wirklich gut einschlafen und bin dann über den Xeloda Thread gestolpert , habe ihn durchgelesen und was soll ich sagen, mannomann du hast da ja wirklich alle NW‘s mitgenommen, die es gibt?! Schön, dass rückblickend das Gute Gefühl für Dich überwiegt dem Krebs nochmal kräftig in den hintern getreten zu haben 👍👍!

    Ich fühle mich jetzt nach Chemo und Op bzw. Kurz vor der Bestrahlung recht fit und kräftig( hatte aber auch unter der Chemo wenige Tage, an denen es mir schlecht ging).. ich befürchte allerdings , dass die Bestrahlung ja auch irgendwie „ reinhaut“ , auch wenn sie nicht mit Zellgiften arbeitet.. danach gönnt man dem Körper keine Erholung und macht direkt mit den Tabletten weiter?! Ich muss sagen dieser Gedanke stört mich , Tam wäre ja schon eine Überwindung wg. Der möglichen NW‘s, und das ist ja auch kein chemomittel... puh, ich werde es wohl ausprobieren und schauen, wie es läuft... gut, dass die Dosis individuell je nach Verträglichkeit angepasst werden kann!

    Wie gehts dir denn mit Tam?

    Was hattest du denn für einen Tumor bzw. Was ist bei der Op herausgekommen?

    Liebe Grüße

    Hallo Ticino ,


    Schön, dass du mir so schnell antwortest und eine ähnlich „ schizopränen“😆 Tumor hattest .. da fühle ich mich nicht mehr ganz so als Exot😉.. darf ich fragen, wie du die Tabletten vertragen hast?

    LG Nadine

    Kajuscha und alle anderen tapferen Mädels,

    Ich Reihe mich auch in die non PCR Riege ein, von 2,7 cm auf 0,4 residual cancer, mein Tumor war TN, der kleine übrig gebliebene Rest allerdings nun Östrogenpositiv .. WTF?!?

    ich hatte 1 befallenen Lymphknoten( von Anfang an Östrogen positiv ), der wiederum hatte eine pcr ... alles irgendwie kompliziert im Abgang, trage ich wohlmöglich eine Chimäre in mir🙈?

    Also Empfehlung daraufhin Tam für 5-10 Jahre... erster Schock, ok, das ist dann wohl aber meine Lebensversicherung auf der Östrogen positiven Krebszellen Seite und ich kann alle östrogenhungrigen SchläferKrebszellen in meinem Körper erstmal schön aushungern 👍

    Tja... und der eventuell noch eumdümpelnde Rest TN schläferzellen?? Keine PCR??

    Sachen gibt es , da schaue ich auch bei meiner sehr geschätzten Ärztin im BZ heute zum „ Abschlussgespräch „ in ein großes Fragezeichen ..

    sie riet mir ( die darauf nicht im geringsten vorbereitet war, da ich immer dachte bei TN geht halt nur Chemo) zur postneoadjuvanten Tablettenchemo!

    ich war zuerst geschockt, sauge gerade alle Infos ein, die ich zur Create X Studie und Capecitabin und Nebenwirkungen finden kann...

    aber es ist wie Kajuscha sagt.. die Fahrt im Krebskarussell geht noch ne runde weiter und ich finde es toll, dass man doch noch eine Möglichkeit mehr für uns TN Betroffene in der Hinterhand hat!

    Kajuscha :Wie verträgst du denn die Tabletten bislang?

    Ich soll mich bis Mitte der Bestrahlung „ entscheiden“? Ob das für mich in Frage kommen würde...

    LG Nadine

    Elisa ,

    Bei mir waren auch noch 4 mm übrig, die wurden im Gesunden rausoperiert und damit sind wir krebsfrei!! Das ist ein tolles Ergebnis, welches wir erzielt haben! Die Bestrahlung macht noch den Rest und dann wird das Thema BK für uns abgeschlossen:)) Alle Zeichen stehen nun auf Anfang , das ist alles was zählt! Liebe Grüße !

    Ihr Lieben ,

    ich kann es selber noch kaum fassen : )) ich starte krebsfrei in ein neues Lebensjahr und möchte Euch allen von Herzen für Eure mutmachenden Worte, die Herzlichkeit und Aufmerksamkeit danken die ich bislang in diesem tollen Forum erfahren habe!

    Ich möchte ALLEN da draußen mit der Diagnose Brustkrebs Mut machen, ich habe den größten Teil der Therapie abgeschlossen ( Bestrahlung folgt noch) und es lohnt sich ,das alles auf sich zu nehmen , für das Leben ❤️, es ist kein leichter Weg, aber er ist machbar !! Ich wünsche allen von Herzen viel Mut und Zuversicht, es gibt immer Hoffnung!

    LG

    Vielen Dank liebe ika-ulm ,

    Ich starte nun mit dem Erebnis KREBSFREI!!! In mein neues Lebensjahr, das ist das Beste was ich mir für die hoffentlich nächsten vielen Jahre wünschen konnte ❤️!

    Hallo liebe Sarabi,

    Gut, dass du dieses Forum gefunden hast.. hier herrscht ein reger Austausch und alle geben dir den nötigen Mut und die Zuversicht , die man für die nächsten Schritte benötigt... die Chemo ist machbar , ich habe sie seit 2 Wochen hinter mir und fühle mich gut, morgen werde ich operiert ( endlich😂) , ich hatte also auch wie bei Dir angedacht eine neoadjuvante Therapie. Mein Tumor „war“👍 anfangs ein 2,5 cm Oschi , ebenfalls links und ich bin mit Taxol/ Carbo gestartet.. das habe ich von der Leber her schlecht vertragen( hab ich aber nichts von gemerkt😉) und es wurden 4x EC im 2 Wochenrhytmus gegeben.. die ersten beiden fand ich ok, die 3 war zäh und bei der 4ten hatte ich so viel Vorfreude, dass die bald rum sind, da war alles soweit ok... es gibt super Medikamente gegen die Übelkeit , bitte immer nachfragen bei den Ärzten und Schwestern !!, damit ging es mir meistens gut und ich bin auch noch arbeiten gegangen, konnte mit meinem Sohn( mittlerweile 3 Jahre, bei der Diagnose 2 1/2) viel unternehmen und habe immer nur nach vorne geschaut und mir keinen großartigen Raum für schlechte Gedanken gelassen( Kinder helfen dabei sehr😉)

    Danach bekam ich nab Pclitaxel und davon habe ich gar nichts bemerkt, klar wird man etwas schlapper aber das nehme ich gerne in Kauf für das Ergebnis: mein Tumor ist auch Triple Negativ, ein Lymphknoten pathologisch auch befallen, jetzt kurz vor der Op ist bei den Bildgebenden Verfahren ( Sono, MRT und Mammographie )nichts mehr zu sehen und ich hoffe dass das Ergebnis aus der Pathologie auch so gut ausfällt💪... die Chemo bringt die TN Tumore nur so zum Schmelzen, du wirst sehen, der anfänglich Schock ist groß aber wir schaffen das!

    Ich wünsche Dir für deine Therapie alles erdenklich gute!!

    LG Nadine

    ach so... zur Port OP: machst du das mit lokaler Betäubung oder Sediert?

    Ich finde das Recht „sportlich“ gedacht am Nachmittag noch das Gespräch mit dem Onkologen zu führen ... da musst du ja aufnahmefähig sein und nicht total gestresst oder noch halb weggetreten.. ich würde fragen, ob man das auf den Tag danach schieben kann?

    @elfentraum , da werde ich dir auch feste die Daumen drücken! Darf ich fragen warum du nachoperiert werden musst?

    LG Nadine


    Liebe Moni13,

    dann wünsche ich Dir für die restlichen Chemos alles Gute und natürlich keine NW‘s😉💪💪!

    Liebe Grüße

    Hallo Ihr tapferen Frauen,

    ich habe lange nicht mehr geschrieben aber immer brav mitgelesen...

    Heute hatte ich endlich meine letzte Chemo, der anfänglich so riesig erscheinende Berg ist nun erklommen und ich kann es kaum glauben😃... Sono und MRT konnten „nur „ noch etwas Gewebe um den Clip feststellen, ich hoffe sehr, dass bei meiner OP am 9.4 keine Tumorreste mehr zu finden sein werden und der unerwünschte Untermieter komplett ausgezogen ist!

    Ich werde berichten und möchte denjenigen , die mit der Chemo erst beginnen oder gerade angefangen haben : es ist zu schaffen, wirklich! Mir ging es überwiegend gut und bei der Verabschiedung heute musste ich weinen, man gewinnt die Ärzte und Schwestern echt lieb, sie waren immer für mich da und die Laune war immer gut, dass hat meine ohnehin positive Grundeinstellung immer bei 100% gehalten und das ist meiner Meinung nach die halbe Miete!

    Kopf hoch, wir schaffen das !