Beiträge von Zebralilly

    Liebe Prim72

    Worin du sicher Recht hast: es kann in einer Selbsthilfegruppe auch dazu kommen, dass manche seelische Einbrüche haben. Dann braucht es wirklich jemand, der das auffangen kann. Da wäre jemand mit einer Basis von psychologischen Kenntnissen wirklich gut. [...]


    Alles Liebe, Zebralilly

    Hallo @all,


    lieben Dank für eure Daumen. Ich hatte gestern Kontrollsono Bauch beim Onkologen und kann ein o.B. melden. Auch, wenn ich normalerweise nicht so aufgeregt bin vor den Kontrollterminen, war ich gestern doch mega erleichtert, als der Bauchraum okay war, zumal er im Vorfeld zwickte und zwackte.

    Man kann sich einfach nie sicher sein, aber das kann sowieso keiner.

    Da die Sprache gestern wieder auf meinen Port kam, hab ihn jetzt 4 Jahre, darf der jetzt dann wirklich raus. :-)

    Mein Onkodoc sagte: „Nach so langer Zeit kann der mal raus und sollte man tatsächlich mal einen neuen brauchen, dann ist der unser geringstes Problem.“ Hab mich über das „nach so langer Zeit“ echt gefreut. Gestern vor genau 4 Jahren habe ich meine Haare abrasieren lassen, tatsächlich schon lange her. 👍


    Allen eine gute Woche, ich denk an euch!

    Liebe geli,


    herzlich willkommen hier, auch wenn du sicher nie freiwillig hier landen wolltest. Es ist trotzdem mit das Beste in dieser Situation, dass du dich hier angemeldet hast.


    Zu deinen Fragen:

    Ich hatte keine Zweitmeinung angestrebt, habe aber sofort nach dem ersten Stagingtag die Klinik gewechselt und von daher also indirekt eine Zweitmeinung erhalten. Die zweite Klinik hat sich aber den Aussagen des Tumorboardes der ersten Klinik angeschlossen. Es hat sich also nichts Neues ergeben.


    Meine Clipmarkierung tat überhaupt nicht weh. Den Port habe ich unter Sedierung bekommen und war für einen Tag stationär aufgenommen. Der behandelnde Gyn war kurz vorher nochmal bei mir und fragte mich eher so nebenbei, ob ich aufgeregt bin, was ich auch tatsächlich war. Ich denke, er wollte raushören, ob örtliche Betäubung oder eine Sedierung das Bessere ist. Die Portlegung an sich war für mich auch kein Problem. Ich habe ihn jetzt seit 4 Jahren und er tat immer vorbildlich seinen Dienst. So langsam könnte er aber auch mal raus 😌. Du wirst deinen Port schätzen lernen. Alles Gute!


    Und ja: schnellwachsende Tumore können gut auf eine Chemo reagieren. Schnellwachsend heißt ja, dass sich viele Zellen gleichzeitig in der Teilungsphase befinden. Genau in diese Teilungsphase grätscht die Chemo rein und zerstört. Deshalb reagieren diese Tumore meist schneller und gründlicher auf eine Chemo. Bei mir war der Tumor nach zwei Gaben deutlich kleiner und am Ende der Chemo nicht mehr darstellbar. Lass dich also ermutigen! 😉


    Zebralilly

    Liebe SaDe


    So ein Kommentar ist einfach unterirdisch! Du hast gut reagiert! Und den Trick von Charlotte nutze ich auch, denn ich hasse andere Einkaufswägen, die sich an mich randrängeln. Mit einem Einkaufswagen zwischendrin hast du schon ein gutes Stück Abstand gewonnen.

    Liebe Dax


    ich bin erschüttert, was sich nach deiner abgebrochenen Reha noch an Problemen bei dir ergeben hat. Unfassbar!

    Bocklet liegt bei mir um die Ecke und wirklich in der Pampa, auch wenn es eine schöne Pampa ist, wenn man sich auskennt. Dennoch, heftig, wie es dir dort erging.


    Für alles, was danach kam, habe ich echt keine Worte. Es ist gut, dass du mit deinem Mann einige Dinge klären konntest und kannst. Wie du schreibst, das belastet die Seele dann nicht mehr.


    Ach, liebe Dax, ich schicke dir ein großes Mutmachpaket und wünsche dir, dass alles endlich mal einen besseren Verlauf nimmt. Heute ist auch noch dein Geburtstag! Ich wünsche dir viel Glück und dass du trotz allem ein wenig feiern kannst.


    Zebralilly

    Cremjo


    Ich habe meines im Krankenhaus geschenkt bekommen :-). Fand es so schön, dass da Frauen in dem Bewusstsein, dass sie mir was Gutes tun und ihre Gedankenkraft schicken, so ein Geschenk machen.

    Ich habe dann nach der OP noch eines bekommen von einer Frau aus unserer Gemeinde. Das fand ich auch toll.


    Aber nimm doch das von Ronda, wenn sie es nicht mehr möchte. :-) Von Brustkrebsfrau zu Brustkrebsfrau :-) hat auch was.


    Ich fand das Kissen auch entlastend und angenehm.

    … angesichts dieses Verlaufes zieht es einem einfach den Boden unter den Füßen weg. Liebe, tapfere Kämpferin Andrea, wir werden dich unendlich vermissen! Bei mir rollen auch die Tränen. Nach dem Kampf hättest du einfach was anderes verdient! Die versprochenen Kerzchen haben am vergangenen Sonntag gebrannt und sie werden weiter fort für dich brennen und für alle, die wir hier ziehen lassen mussten.

    Danke, dass ich dich kennenlernen durfte.

    Bleib behütet!


    eine traurige Zebralilly

    Wer ist Josie ?

    Peppe, du kennst Josie nicht… dann google mal ganz schnell nach Josie und Sascha G. Am süßesten ist sie in ihrem Hochzeitskleid oder wenn sie singt „Willst du mein Freund sein“.

    Josie ist eine größere Schildkröte(nhandpuppe), gespielt von Sascha. Supersüß, manchmal ein wenig naiv, aber wunderbar liebenswert. Musst du gucken.

    Ich war schon zweimal in Veranstaltungen mit ihr.

    Daneben gibt es den Geier Frederick von Furchensumpf und Prof Hacke, ein sprechender Hamburger (also so einer, den man isst).


    Hab sie gleich erkannt Quietsche ;-)

    Hallo Ogurec ,


    ja, das kenne ich :-). Unter der Chemo hatte ich ne ganze Weile einen extem ausgeprägten Geruchssinn. Ich lag z.B. im Wohnzimmer auf dem Sofa und in der Küche ging der Kühlschrank auf. Das sind etwa 4 Meter Entfernung. Ich habe sofort Wurst und Käse gerochen, selbst wenn die wenig Eigengeruch hatten. Das war wirklich strange und vor manchen Gerüchen hat es mir auch geekelt.


    Ja, und auch, dass man einzelne Geschmacksstoffe intensiver rausschmeckt kenne ich. War auch eklig, weil dann eben was rausschmeckt, man das Essen nicht mehr so genießen kann und der Geschmack anders ist, als man ihn kennt.

    Ich konnte die ganze Chemo über z.B. keinen Cappuccino trinken. Der Geruch und der Geschmack waren extrem eklig. Oder ein Salat hat - statt nach Frische - einfach nur fad geschmeckt.


    Und jetzt die gute Nachricht: das verliert sich wieder alles. 👍😁

    Ich kann dir aber gar nicht mehr genau sagen, wann das wieder weg war, jedenfalls der Geruchssinn. Unter Pacli habe ich nichts mehr geschmeckt und das hob sich so etwa 2 Wochen nach Therapie auf.


    Was bekommst du denn aktuell?


    Grüße,


    Zebralilly

    Lunaiko


    Mir geht es genauso und ich sitze hier und weine.

    Als ich kurz nach dir ins Forum kam, war Pschureika auch gerade mal ein Vierteljahr hier. Seit Anbeginn habe ich ihre Beiträge gelesen, die voller Wärme für alle Ankommenden waren. Zeitweise haben wir auch PNs gewechselt. Andrea ist so eine liebenswerte Frau, die selbst in ihrem Elend noch andere aufgebaut hat. Ich erinnere mich an so viele schöne und lustige Sätze von ihr. Ihre Fröhlichkeit und die netten Worte waren immer herzerwärmend.

    Und es hat alles so gut ausgesehen, bis das Rezidiv kam. Ich kann mich noch erinnern, dass der Port gerade draußen war, die Haare nachgewachsen, das schöne Profilfoto mit neuem Haar und dann fing alles wieder von vorne an. Die Angst und das Bangen, der Gyn, der dich und deine Sorge nicht ganz ernst nahm. Seit 2 Jahren schon bist du erneut am Kämpfen, liebe Andrea und so viele Kerzchen brannten für dich. Ich bin wütend, enttäuscht und tieftraurig, dass dein Kämpfen nicht belohnt wurde. Du hast dich nicht geschont, alles versucht und nichts schlug wirklich dauerhaft an. Es war ein Jammer, alle Fehlschläge mitansehen zu müssen. Die Hoffnung flackerte immer nur kurz auf. Wir hätten es dir so sehr anders gewünscht. Du hast das einfach nicht „verdient“, niemand ! Es ist so unfair, dass du letztlich keine Chance hast gegen diese elende Krankheit. Du gehst so tapfer deinen Weg! Unsere Gedanken und das, was wir für dich fühlen begleitet dich. Komm gut an, du Liebe ohne Schmerzen und wohlbehütet! Wir werden dich hier nie vergessen. Und sooft ich in meine Lieblingsabtei komme, wird ein Licht für dich brennen, das verspreche ich dir!

    SaDe was für ein Albtraum, du Arme! Man fiebert ja echt auf die letzte Chemo hin und dann sowas! Wie fielen denn die Kontrolluntersuchungen bei dir aus? Habe nicht alles gelesen, was du geschrieben hast, sorry.


    Ich würde an deiner Stelle auch nachfragen, was es für nen Grund gibt, die Chemo zu verlängern. Hat man dir gesagt, um wieviel verlängert werden soll? Mann, du Arme!

    Bei mir war der Untersuchungstermin beim Gyn auch alle 3 Monate bis jetzt. Momentan gibt es auch keine Änderung, obwohl ich jetzt 3 1/2 Jahre nach OP bin.

    In der Mammo bin ich alle 6 Monate, da wird immer die betroffene Brust rangezogen (im wahrsten Sinne des Wortes) und dann jedes 2. Mal alle beiden Brüste.


    Beim Onkologen bin ich alle 6 Monate zur Bauchsono.


    Zu einem MRT der Brust hat mir der Radiologe auch geraten. Allerdings habe ich echt Schiss vor dem Kontrastmittel. Als ich letztes Jahr im August ein Herz-MRT haben sollte, wurde mir in der Röhre schlecht von dem Kontrastmittel. Sie haben mir gerade noch rechtzeitig die Schale gereicht 😳. Kann man was gegen diese Übelkeit beim Einfließen des Kontrastmittels machen? Ich kann mich erinnern, dass ich beim Staging MRT der Brust auch schlucken musste, aber mit dreimal Schlucken ging es vorüber und es war alles gut. Beim Herz MRT ging gar nichts mehr. Gott sei Dank war das MRT schon gemacht, als mir so richtig übel wurde - haben sie jedenfalls gesagt.


    Cookie


    Angst direkt vor den Untersuchungsterminen habe ich auch nicht. Ich gehe davon aus, dass alles okay ist, bin aber jedesmal erleichtert, das auch bestätigt zu bekommen.

    Wenn du aber plötzlich auf einer Mammodarstellung einen deutlich erkennbar weißen Fleck (1 cm im Durchmesser) siehst, rutscht einem mal schnell das Herz in die Hose. Ich habe meine Mammo zur Diagnosestellung gesehen und da erinnere ich mich ungern an den Fleck, den man da sah. Birads 5 - die Radiologin wusste es damals sicher schon, sagte mir aber nichts, das überließ sie dann meinem Gyn. War vermutlich taktisch geschickter von ihr - auch den Befund habe ich nicht mitbekommen, nur die Bilder. Da war ich dann fast noch unbedarft, was sich anderntags mit der Biopsie dann schnell ändern sollte. Aber wie gesagt, 3 1/2 Jahre sind geschafft.


    Hanka fein, dass alles okay ist.

    Gonzi


    Das wird schon, du wirst sehen. :-) Unsere Lieben sind zäher, als wir denken.


    Mann, mein Jungspunt (2 Jahre alter Kater namens Pepe) kommt nur noch zum Fressen nachhause. Die ganze Nacht draußen, morgens 10 Minuten gefressen, 5 Minuten Streicheleinheiten und dann sitzt er vor der Tür und schreit, als wäre er tagelang eingesperrt gewesen. Des is so ein Straßenräuber, unglaublich!


    Bockeliese79


    Ich war 2018 in Ahrenshoop, schöne Gegend. Leih dir ein Fahrrad und erkunde den Darß und Fischland. Das macht total Spaß und Radeln ist super da oben. Lass das Abendessen ausfallen und iss mal lieber Fisch in einer der netten Lokale dort. Mitten im Ort gibt es ein sehr gutes Lokal (Restaurant und Galerie), wo wir lecker Fisch gegessen haben, außerdem war die Bedienung echt freundlich.


    Die Ausflüge mit den beiden Damen vom Freizeitangebot fand ich klasse. Ich war in Stralsund, bin mit dem Schiff raus und war auf Rügen.

    Schau mal, ob es in der Schifferkirche Angebote von Konzerten oder so gibt. Ich hatte dort ein tolles Klezmerkonzert gehört, war klasse!


    Hol dir ansonsten keine Zecken (bei der zweiten wurde ich ein wenig blöd angemacht :-D, als würde ich nicht genügend Körperhygiene betreiben und würde mir die Zecken deshalb einkassieren :-)). Die dritte Zecke habe ich mir dann selbst rausgemacht, da habe ich mich nicht mehr zu den Schwestern getraut. Ich habe in der Zeit viel Geocachen gemacht, da strolcht man halt durchs Unterholz und dabei habe ich die Zecken kassiert. :-D


    Mach unbedingt die Qi Gong Kurse. Die fand ich total klasse und die Frau, die sie gemacht hat war sehr sympathisch.


    Nimm dir ein eigenes Handtuch mit, denn du bist in 5 Minuten an der Ostsee, das ist wirklich genial. Lädt ein zu langen Spaziergängen am Strand. Egal ob am frühen Morgen (ich war an meinem Geburtstag um 5.00 Uhr draußen) oder am Abend.


    Viel Spaß dort!

    Unglaublich hm, ja "im Kopf festgebissen" passt irgendwie. Man darf sich nur von dem Teufelchen auf der Schulter, das einem immer wieder mal einflüstert: "Und was, wenn doch was ist?" nicht so bange machen lassen. Ab und an schnippe ich es dann einfach von der Schulter und gönne mir den Gedanken: "Nein, da ist nix!" oder wahlweise: "Hey, du bist 55, da zwackt es an manchen Stellen auch mal so!" :-))))))


    Wenn deine Emma frech wie Oskar ist, liegt das garantiert am Namen, ich kenne auch so nen kleinen Dreikäsehoch mit dem Namen :-), Energie pur!