Beiträge von Ghetta

    Bin leider doch wieder im KH

    Die Brust ist halt sehr rot und teilweise geschwollen

    Blut zeigt keine Entzündung

    Fieber habe ich nicht

    Serom war nach Punktion kaum vorhanden

    Die Ärzte stehen vor einem Rätsel

    Heute oder morgen kommt ein Dermatologe dazu

    Operation steht immer noch im Raum

    Selma

    Oh jeh, das ist ein großes Theater....

    Ich bin letzten Dienstag zur Kur gefahren

    Am Freitag wieder vorzeitig entlassen

    Der Chefarzt fänd es mit der Entzündung zu heikel

    Im BZ hat man dann Blut untersucht, das war ok

    Ich habe kein Fieber, keine erhöhten Entzündungswerte , aber eine knallrote und geschwollene Brust

    Ich Dreh noch durch

    Das bessert sich irgendwie gar nicht

    Ich vermute ich werde wieder stationär aufgenommen, wenn die morgen sehen wie rot das ist

    Für mich ein nicht endender Alptraum

    Kann mir nochmal jemand erläutern was an Nachsorge auf dem Programm steht bei BRCA 2 erkrankt, Mastektomie beidseitig ohne Aufbau, Eierstöcke entfernt


    Bin mir da etwas unsicher

    Status:

    Ich mache ca alle 3 Monate einen Termin bei der Gyn ( US)

    Und großes Blutbild beim Hausarzt

    Sonnenglanz

    Das hast du so schön geschrieben.....

    Es gibt Tage, da schaffe ich es auch so zu denken und zu leben.

    Ich weiß, dass die Leute es gut mit mir meinen.

    Aber dies ist ja auch die Frustabladestation 😀

    Ich krabble immer wieder an den Rand des Butterfasses und springe heraus.

    Nur manchmal krabbel ich etwas länger

    Mein Mann versorgt mich sehr gut und tut alles. Es fällt ihm nur schwer mich mal zu tätscheln oder zu trösten.

    Eine Geste des Trostes... das fehlt mir

    Aber ich versuche einfach die ganze Fürsorge als solches zu nehmen

    Ich bin ja froh, dass er da ist.

    So und jetzt hoffe ich, dass ich die nächsten Postings in einem Thread für schöne Erlebnisse schreiben kann.

    Euch allen ein schönes Wochenende

    Wenn wir hier zu einer bestimmten Maßnahme die Daumen drücken und ‚Du Schaffst das ‚ sagen, macht das Sinn.

    Aber kennt ihr den Spruch auch so allgemein schulterklopfend dahingesagt ?


    Ich frage mich dann immer, was schaffe ich ?

    Die Krankheit zu überwinden und 100 Jahre alt werden

    Oder vielleicht ewig zu leben


    Nein das werde ich nicht schaffen 😀

    Heute sieht die Welt schon wieder besser aus

    Mein Mann hat sich auch beruhigt

    Ich mache jetzt einfach meine eigene Kur

    Ich besuche Freundinnen und Schwester

    Auf keinen Fall werde ich hier zuhause Löcher in die Luft starren

    BirgitDoT

    Nochmal operieren ist doof, ich weiß

    Bei einem DCIS kommt das ganz oft vor

    Ich hatte im Abstand von 5 Jahren DCIS an beiden Seiten, beides mit Nachoperation


    6 Jahre später dann der invasive Tumor

    Und durch die BRCA 2 Mutation und einigen Komplikationen jetzt schon 7 Operationen seit 9.2017


    Ich will damit nicht konkurrieren 😀😀

    Aber vielleicht hilft dir die Relation deine Nachresektion leichter zu akzeptieren

    Bussi 😘

    Ja, Ernie

    Ich denke auch er müsste sich zusammenreißen


    Ich könnte mich früher operieren lassen

    Aber ich habe 2 Engagements, die ich gerne wahrnehmen würde

    Irgendwie möchte ich ja auch noch etwas funktionieren

    Das BZ sagt, es ist nicht eilig

    Und ich hoffe, dass alles sich bis dahin noch etwas beruhigt

    Ihr lieben, mitunter kommen mir meine Probleme klein vor

    Aber ich komme auch nicht raus aus der Frustkurve

    Bin letzten Mittwoch nach 5 Tagen KH entlassen worden

    Die Entzündung war aber noch nicht wirklich gut. Weiter Antobiotika und am Montag nochmal eine intensive Punktion

    Dann bin ich am Dienstag meine Reha angetreten.

    Gestern war die Seite wieder sehr rot und heiss.

    Heute morgen hat der Chefarzt gemeint es wäre besser wenn ich die Reha abbreche.

    ( er wollte kein Theater am Wochenende haben)

    Ich sollte direkt zum BZ fahren

    Also alle Klamotten wieder eingepackt

    Mein armer, enttäuschter Mann hat mich abgeholt

    Im BZ war Blut ok und ansonsten Kopfgeschüttel.

    Aber ich wollte jetzt nicht wieder zurück.

    Meine Wundfläche ist geschwollen, verhärtet, heiß und dunkelrot.

    Ich kühle mit Quark.

    Alles sehr frustrierend

    Kommt noch dazu , dass mein Mann langsam die Nerven verliert.

    Er wird manchmal ungerecht und schnauzt mich wegen nix an.

    Ich verstehe, dass er mit den Nerven am Ende ist. Aber das geht gar nicht

    Anfang April steht ein OP Termin, da will man die Wunde revidieren und auskratzen.

    Ich weiß nicht, ob ich das durchstehe ....

    Aber das weiß manch andrer hier auch nicht

    Ich weiß, nicht den Kopf in den Sand stecken ....

    Auch meine rechte Seite hat sich jetzt fast 4 Monate nach OP entzündet

    Es bildete sich immer Serom und es wurde oft punktiert

    Es war aber kein Keim nachzuweisen

    Ich habe 5 Tage im Krankenhaus verbracht mit Antibiotika und Schmerzmittel

    Heute wieder zuhause. Die Mamma, wie sie im Bericht immer noch heißt, ist total angeschwollen und immer noch rot

    Heute Abend auch wieder höhere Temperatur, oder anderes Thermometer?

    38

    Am Dienstag soll ich in die Kur fahren

    Ich weiß nicht ob das richtig ist ?

    Darf dann Ja einiges bestimmt nicht machen

    Die Ärzte im Krankenhaus meinten, doch dürfen sie.

    Das kommt mir alles komisch vor .....

    Viviane1968

    Danke für dein Mitgefühl

    Eigentlich fühlte ich mich schon wieder mitten im Leben

    Am vorletzten Wochenende habe ich noch ein tolles Konzert gegeben , ausverkauft

    Jetzt muss ich schon wieder darum bangen Engagements nicht einhalten kann

    Ja, dieses Mal fällt es mir wirklich schwer hier zu liegen und dann noch mit Aussicht wieder in den OP zu müssen

    Ich werde die Woche hier wohl verbringen müssen , denn das Antibiotikum schlägt genauso langsam an wie beim letzten Mal an der anderen Seite

    Und ja, ich finde auch die Ärzte hätten mir sagen müssen wie lange ich warten darf mit dem Serom . Aber jetzt ist es so. Nur blöd mit der Kur.

    Liege mal wieder im Krankenhaus

    Leider hat die Bandagetechnik meiner einen Seite nix genützt

    Ich habe zu lange mit dem Punktieren gewartet und jetzt ist alles entzündet

    Fieber, Schmerzen

    Da gibts Antibiose und später erneute Operation

    Mit meiner Kur am 5.3. wird es dann wohl nix

    Möchte meinen Frust hier gerne abladen, aber ich befürchte das funktioniert nicht .....

    Meine Hand kribbelt jetzt permanent und es schmerzt auch mitunter. Nachts schläft auch häufiger meine andere Hand noch ein.

    Heute habe ich mit meinem Hausarzt darüber gesprochen und er meinte das wäre kein KS. Er meint, dass meine Nerven von der Bestrahlung in 2012 geschädigt wären und dadurch mein Plexus gestöhnt ist. Und man könne nichts tun außer Lyrica, also eine Art Psychopharmaka nehmen.


    Also sagen alle Ärzte was anderes.

    Neurologe ( leicht beginnendes KS) Orthopäde ( KS) Strahlenarzt ( auf keinen Fall von der Bestrahlung) Hausarzt ( von der Bestrahlung)

    Jeder hat eine andere Meinung


    In 10 Tagen fahre ich zur Reha

    Mal sehen was die sagen.

    Ich glaube an eine so schlimm kribbelnde Hand werde ich mich nicht gewöhnen können 😔

    Ich habe auch die Mastektomie beidseitig ohne Aufbau hinter mir.

    Meine Brüste waren beide schon bestrahlt und ich hatte und habe Wundheilungsstörungen. Rechts ist im November gemacht worden und es sammelt sich immer noch Serom.

    Ich bin nicht wirklich glücklich mit meinem flachen Oberkörper und kann mich auch nicht an die Prothesen gewöhnen.

    Am liebsten Laufe ich ohne durch die Gegend😀 Suche gerade nach einem Badeanzug ohne Körbchen, den ich auch so tragen kann. Zumindest für meine Reha.

    Öffentlich mag ich mich noch nicht flach zeigen. Aber ich glaube das wird besser mit der Zeit.

    Ich wäre aber nicht dazu bereit gewesen zu leiden um wieder Brüste zu haben.

    Und ja, mein Mann ist auch traurig, aber ihm und auch mir ist es am wichtigsten gesund zu sein, soweit man das sagen kann und keine Schmerzen zu haben

    Die Unannehmlichkeiten durch OP, Aromatasehemmer, fehlende Lymphknoten reichen eigentlich auch schon.

    Guten Morgen

    Liebe Bella, zur Eingliederung kann ich nix beisteuern. Ich gliedere mich immer selbst wieder ein, weil ich selbstständige Sängerin bin. Und darüber wollte ich erzählen.

    Zuerst mochte ich gar keine Engagements annehmen. Ich hatte immer Angst zu dem Zeitpunkt das nicht antreten zu können. Während meiner akuten Erkrankung ist es mir so ergangen, dass ich kurzfristig absagen musste.

    Wenn ich jetzt Anfragen für 2020 bekomme, geht es mir immer noch so und ich lehne ab.

    Aber Zwischenzeitlich gibt mir die Musik sehr viel Kraft. Ich hatte am Wochenende ein ganz tolles Konzert mit meinem Gitarristen und im letzten Monat Aufnahme zu denen ich nach Hilversum eingeladen wurde. Brautpaare , alte und junge buchen mich wieder und ich fühle mich wieder wert.

    Ich weiß gar nicht ob ich hier schreiben darf unter welchem Namen ihr euch etwas von mir anhören könntet im Internet.

    ..... wenn ihr möchtet 😀

    Wer kann mir das sagen ?

    CrapCrab danke für deinen ausführlichen Bericht.

    Das hört sich alles logisch an.

    Auch beruhigend, dass du keine Narkose brauchtest. Der Neurologe hatte ja nicht wirklich was feststellen können. Der Orthopäde war sich nicht sicher. Aber ich glaube jetzt schon, dass es das ist.

    Hab noch was um Netz gefunden, was ich tun kann. Eine Art Physio, das probiere ich mal. Sonst wird es wohl auch auf OP hinauslaufen 😩

    Ich möchte wirklich gerne ohne OP behandeln

    Wahrscheinlich habe ich noch eine Revision meiner Mastektomie Wunde vor mir, weil diese trotz bandagieren immer noch jede Menge Serom fördert.

    Dann nochmal OP mit Narkose ... ich glaube das schaffe ich nicht😩

    Ich habe schon einige Engagements für dieses Jahr. Möchte endlich mal wieder funktionieren 😞

    Vielleicht gibt es noch Tipps zur alternativen Behandlung ?

    Ich habe seit einigen Monaten Probleme mit kribbelnder, schmerzender mitunter kalten Hand. Der Neurologe meint ein ganz leicht beginnendes KS

    Der Orthopäde meint das auch, obwohl auch mein Ring und Zeigefinger betroffen ist, was ja bei KS nicht der Fall sein soll.

    Aber ich leide schon ziemlich darunter, kann kaum noch eine Bluse zuknöpfen von dem Kribbeln und Schmerz ganz zu schweigen


    Ich könnte mich operieren lassen

    Aber was passiert dann mit meinem Arm ?

    12 entfernte Lymphknoten

    Und dann kann es auch noch sein, dass es Komplikationen gibt oder es gar kein KS war


    Hat irgendjemand Erfahrungen damit?

    Evt auch mit alternativen Methoden es zu behandeln.

    Ich habe zwar kein Brennen oder sonst etwas aber GV geht schon lange nicht mehr, dazu sind die Schmerzen dabei einfach zu stark.

    Es hat nichts mit Trockenheit zu tun.

    Es sind wohl die Wände der Vagina, die hauchdünn geworden sind und superempfindlich.

    Habt ihr dafür vielleicht auch Tipps ?