Beiträge von Kaffeemaus

    Ich hab zur zeit so lange und viele Haare wie seit jahren nicht mehr^^. Weil ich seit der Diagnose im Oktober nicht mehr beim Friseur war. Immer wieder dachte ich bald kommt eh die chemo und dann wurde doch immer wieder anderst entschieden. Ich seh echt vogelwild aus. Aber nun rentiert es sich wirklich nicht mehr in zwanzig Tagen ist es soweit. Ich überlege nur ob ich vorher meine Perücke hole und die Haare abschneiden lasse oder warte bis sie aufzufallen anfangen

    Ich hab nicht vor große Reisen zu unternehmen, aber so Fahrten ins nächste Städtchen ca. 6 km werden hoffentlich gehen. Na da muss ich wohl wieder mal alles auf mich zukommen lassen müssen.

    Wie jetzt nicht Autofahrer während der chemo? Macht mich nicht schwach! ! Ich dachte das es vielleicht an den Tagen nach der Gabe nicht gehen wird aber dann schon wieder. Ich wohne auf dem Land hier gibt es zwar einen Laden aber zu Fuß ist das trotzdem ne gute halbe Stunde und für ein fünf Personen Haushalt die Lebensmittel schleppen?

    Ich dachte das es wenigstens an ein paar Tagen so gut sein wird das es einigermaßen normal läuft. Gott ich hätte gute lust die chemo platzen zu lassen;(

    Hallo Glueckskeks

    Super deine Einstellung! !!

    Auch bei mir überwiegt die Zuversicht, zumindest die meiste Zeit.

    Ich hab vier kinder, drei davon sind noch Zuhause und im besten Teenageralter, was bedeutet das essen ein dauer Thema ist^^. Ich koche gott sei dank sehr gerne und glaube auch gar nicht mal so schlecht. Die Mediterrane Küche ist auch mir die liebste. Da ich selber halbe Türkin bin und meine Ex Schwiegermutter Griechin, ich hab viel von ihr gelernt, koche ich zum Großteil einen Mix aus meditarener und schwäbischer Küche :D;). Seit mein Freund bei mir wohnt kommt nun auch noch ein Unagrischer Einschlag dazu. Ich versuche das alles zu mischen und eine gesunde und gute Küche daraus zu machen.

    Heute gibts Köfte in zuchini Tomatensosse und dazu Joghurt und Brot. Lecker schnell und frisch.

    Lasst mal hören was ihr so kocht

    Hallo MissSunshine .

    Schön das du uns gefunden hast. Schreib dir ruhig alles von der Seele und berichte wie es dir geht. Du kannst alles fragen, hier ist immer jemand und viele sind sehr gut informiert.

    Erhälst du Chemo und Bestrahlung zusammen? Bei mir war das im Gespräch wurde aber dann verworfen weil die Nebenwirkungen anscheinend sich verstärken.

    LG Tamara

    Es ist wirklich komisch das die Pflege der Haut so unterschiedlich gehandhabt wird. Meine Haut ist jetzt sehr gerötet und ich darf nach wie vor nicht cremen.

    Gestern sagte man mir das sonst die Gefahr das sich die Haut abzulösen beginnt steigt. Lediglich den Bereich des Schlüsselbeins darf ich ab Montag etwas behandeln. Der wird nicht mehr mit bestrahlt und ist richtig dunkel geworden.

    Ärgern tut mich das ich erst vier Wochen nach Behandlung wieder schwimmen darf. Behandlungsende ist am 5.3 und am 18.3 wollte ich vor der chemo nochmal mit Schatz in die Therme fahren. Ich hatte mich so darauf gefreut;(und das fällt jetzt flach.

    Noch drei Wochen bis zu meiner ersten EC! Gott ich bin so nervös. Bis jetzt hatte ich eigentlich Glück hab die OP und Bestrahlung ohne große Einschränkungen geschafft. Drückt kräftig wenn es soweit ist, damit mich auch die Chemo nicht klein kriegt.

    Nervöse Grüße

    Guten Morgen ihr lieben.

    Heute bekomme ich die neuen Bemalungen für die letzten Bestrahlungen.

    Noch 8 Stück:) ab heute. Leider konnte ich Montag nicht bestrahlt werden weil ich eine fiese Magen Darm sache hatte am Wochenende. Die muss jetzt noch angehängt werden. Aber es ist ein Ende in Sicht.

    Wie sind diese Booster Bestrahlungen hat man da mehr Probleme? Sind die stärker? Mir wurde nur gesagt die Bestrahlungsfelder werden kleiner.

    Ich hab die lymphdrainage jetzt erstmal abgebrochen.

    Ich bin doch recht empfindlich auf der Haut und die Rötung nimmt zu.

    Fühle mich nach dieser Entscheidung recht erleichtert.

    Ich bekomme ja gerade eine Bestrahlung und mir wurde dringend zur Lymphdrainage geraten. Nun empfinde ich das eher unangenehm zumal die Therapeutin auch sagte da wäre kaum etwas. Ich bin richtig enttäuscht weil ich dachte das es mir gut tun wird aber im Gegenteil ich fühle mich nach den 45 Minuten unwohl und kann kaum erwarten das es vorbei ist. Noch dreimal muss ich hin und dann mach ich das erst wieder wenn es dringend notwendig ist.

    Ich will auch reisen wenn alles vorbei ist. Der Plan ist den ganzen Oktober unterwegs zu sein immer Richtung Wärme. Nur schatz und ich vier Wochen mit dem Wohnmobil. Er spart sein ganzen Jahresurlaub dafür auf. Weihnachten will ich mit meine kinder bei meiner Cousine in Schweden verbringen. Hoffentlich klappt das, es ist mein großes Ziel.

    Ich hab beschlossen dieses jahr nicht mehr arbeiten zu gehen. Ich hatte ein wunderbares langes Gespräch mit meinen chefs, sie sind einfach toll und ermöglichen mir das. Sie haben mir dazu geraten und stellen uns ihr Wohnmobil zur Verfügung.

    Ich wünsche allen wunderbare Reisen erholt euch schöpft wieder kraft.

    Erniekatze

    Willkommen hier in unserem wunderbaren Forum auch wenn ich dich lieber aus einem anderen Grund kennengelernt hätte

    Ich selbst bin seit meiner Diagnose im Oktober letzten Jahres hier und es hat mir sehr geholfen.

    Die Angst und die Ungewissheit ist ganz normal wir alle haben das erlebt.

    Mit der Zeit und mit Beginn der Therapie wird es besser.

    Es hat etwas gedauert bis ich soweit war, die Krankheit anzunehmen, aber ich hab irgendwann für mich beschlossen das ich nu eben krebs habe und das ich kämpfen muss und kann.

    Ich lasse nicht zu das der kleine ( in meinem Fall) eher große schei... mein leben bestimmt. Klar ist das nicht immer einfach und es gibt miese Tage aber dann muss man sich selber in den allerwertesten kneifen und weiter machen.

    Ich hab noch 10 Bestrahlungen vor mir und dann folgt eine Chemo, operiert wurde ich bereits.

    Gute sechs Monate liegen hinter mir sechs hab ich ca. noch vor mir. Ein kaputtes jahr im tausch gegen viele gesunde, hoffe ich.

    Ich bin 46 und habe vier kinder im alter von 25,16,14 und 12 jahre. Ich lebe in scheidung und habe einen wunderbaren Mann an meiner Seite, ich hab die liebe meines Lebens gefunden. Viele viele Gründe um gesund zu werden also.

    Du wirst mit Sicherheit auch viele solche Gründe haben also wirst du Kämpfen und gewinnen.

    Wir sind hier, hören zu und drücken Daumen. Wir lachen mit dir und halten deine Hand wenn du uns brauchst.

    Ich drücke dich:hug:

    Die etsten zwei Wochen hatte ich gar keine NW. Aber leichtes ziehen im Bestrahlungsfeld habe otvh auch geschwollen ist noch nichts. Am besten gleich sagen.

    Ach ja meine Blutwerte sind übrigens hervorragend:).

    Somit ist die Übelkeit wohl doch nur eine NW:rolleyes:. Hab ich doch gleich gesagt:/

    Meine Ärzte meinten auch es gäbe eigentlich nur Probleme mit Müdigkeit oder Haut. Aber viele leiden unter Übelkeit und der Schwindel ist glaub auch schon ein paar mal angesprochen worden.

    Ich denke der Körper leistet schwerarbeit und das kann halt folgen haben. Wenn man z.b. eine starke Erkältung hat, hat man ja auch nicht nur schnupfen husten und Fieber. Sondern kopf und gliederschmerzen ect.

    Es ist wie bei der Chemo alles kann nichts muss.

    Das ist allerdings meine e persönliche Meinung

    Herzlich willkommen hier bei uns.

    Angst ist ganz normal die haben wir alle. Wir alle waren nach der Diagnose erstmal am Boden. Aber bei uns allen wurde es nach den Voruntersuchungen besser. Wenn die Therapie steht wirst du stark sein und kämpfen. Trotzdem wird es immer wieder schlechte Tage geben. Lass sie zu.....weine, schreine , schimpfe aber sammle dich wieder und kämpf weiter.

    Ich wünsche dir viele OB's und die kraft das alles zu stemmen.

    LG

    Bei mir wird vor Chemo bestrahlt weil die krebszellen in der Haut sitzen. Da es wahrscheinlicher ist das sich dort wieder etwas bildet als in anderen Organen wird bestrahlt. Mir wurde gesagt das die chemo in der Haut und im frisch operierten Feld kaum wirksam wäre. Somit ist die Bestrahlung wichtiger als chemo

    Oh ja catchme .

    Der Berg wird noch steiler! Chemo!!!! Im Moment weiß ich nicht wie ich den besteigen soll.

    Ich suche meine Kraft und zuversicht. Irgendwie haben sie mir die mit weg gebruzelt.

    Nummer 19 steht gleich an ich sitze in meinem Auto und will nicht aussteigen.

    Aber ich muss wohl;(