Beiträge von Kaffeemaus

    Hey Jenny

    Ziemlich fassungslos sitze ich hier mir gegenüber meine Tochter, sie ist fast 17.

    Es ist furchtbar das du solche sorgen haben musst. Deine Unsicherheit und Angst ist ganz normal unsere Diagnosen haben uns alle umgehauen und wir sind einiges älter als du.

    Aber jetzt muss erstmal Gewissheit her.

    Und dann würde ich glaube alles tun um dieser Krankheit den garaus zu machen. Eine Chemo ist bestimmt kein Spaziergang aber man stirbt nicht daran.

    Die Brust OP ist glaub ich das kleinere Problem. Meine steht noch bevor aber ich hab keine Angst davor und mir wird sie komplett abgenommen. Ich hab mir vor 18 jahren die Brust verkleinern lassen von Körbchengröße F auf B.ich stell es mir so ähnlich vor und das war weitgehend schmerzfrei und komplikationslos.

    Lass dich nicht verunsichern vertrau den Ärzten sie werden nur das beste anraten.

    Kopf hoch auch wenn das jetzt leicht gesagt ist.

    L:hug:

    Das mit dem Immunsystem ist gut.

    Ich hab mich oft gefragt wie ich das alles schaffe ich hab eben funktioniert

    Für die Kinder und für alle anderen, nur nicht für mich.

    Dann hab ich die Notbremse gezogen. .mein ganzes Leben umgekrempelt. Ich hab damit auch viel unheil angerichtet aber es war mir egal. Ich hab gekämpft für das was ich jetzt hab. Vielleicht ist das meine Strafe. ..ist ziemlicher Quatsch aber wie Blumenstrauß schon sagte ..ich kann stundenlang darüber nachdenken.

    Und so wie ich das sehe bin ich nicht die einzige die solche Gedanken hat

    Hallo Blumenstrauß

    Ja das ging wirklich schnell bei dir. Kaum zeit zum luft holen oder nachdenken. Was da jetzt besser ist weiß ich auch nicht:/ vielleicht iwas dazwischen;) aber das leben ist kein Wunschkonzert ( wie wir gerade knallhart gelernt haben).

    Angst haben ist völlig inordnung, das ist etwas was ich ganz sicher gelernt hab. Es sollte nur irgendwann nicht mehr unser Leben bestimmen. Verdammt ich hatte mich gerade frei gestrammpelt nach einer schlechten Ehe und einem knochenjob. Endlich eine Arbeit die ich liebe ein Mann den ich noch mehr liebe und Kindern die nach der Trennung endlich aufgelebt sind. WARUM!!!! Nach der Ohnmacht und der Angst kommt bei mir jetzt auch noch die Wut.

    Ach Blumenstrauß wir schaffen das,es wird kein Spaziergang aber es ist zu schaffen.

    :hug:

    Ich hab am 10.11 noch ein ct und jetzt kommt noch die Untersuchung der anderen Brust dazu. Dazu hab ich noch keinen Termin.

    Ich denke auch das es gut ist wenn es erst operiert ist.Morbus Padget ist ja eine Erkrankungen der Brusthaut er wird immer größer ich hasse es schon hinzusehen. Die Ärztin hat mir heute versprochen das sie schaut das es jetzt schnell geht ich hänge jetzt schon fünf Wochen in der Luft das ist für die Psyche der Härtetest.

    Ich bin eine Kämpferin und will endlich was tun...

    Hatte gerade den Anruf meiner Ärztin.

    Also es wurden krebszellen in meinen Lymphknoten gefunden. Das bedeutet das ich eine Chemo bekomme ausserdem wird die linke Brust und die Lymphknoten entfernt. Damit hab ich ja schon getechnet. Ich darf mir aussuchen was zuerst gemacht wird. Ich will erst die OP. Da in meiner rechten Brust eine Verkalkung ist die sie nicht anhand der Mammographie deuten können muss das vorher noch abgeklärt werden.

    Auf meine Frage ob ich das schaffen werde. .sagte sie..ja das ist gut zu schaffen.

    Also trotzdem bin ich erleichtert und wenn die restlichen Untersuchung gemacht sind wirds endlich los gehen

    Guten Morgen Blumenstrauß

    Ich denk auch an dich und drück dir die Daumen. Musst du alleine hin?

    Und sei froh das es bei dir so flott geht. Ich muss dann wieder ne Woche warten auf das CT für Lunge und Leber.

    Meine Kinder sind nicht mehr ganz so klein und verbringen den Tag bei ihrem Vater ich hab das auch gehört mit der Strahlung und werde nachher nachfragen.

    Wir schaffen das alles ich wünsche dir nur das beste und viel Kraft für diesen und jeden weiteren Tag.:hug:

    liebe Sylvi

    Mein ich hab kein Termin mir wurde Montag vor einer woche nur gesagt das ich nach der Tumorkonferenz angerufen werde.

    Seit dem 5.10 geht das jetzt schon so. Nix genaues:cursing:da muss man ja durchdrehen.

    Komischerweise bin ich heute relativ ruhig und gefasst. Sonntag vor einer Woche war ich schlimm drauf vor dem Termin im BZ.

    Und zum Thema feiern....ich hoffe doch das ich auch wieder feiern werde. Im Moment traue ich mich nicht mal ein Glas Wein zu trinken. X/

    Bin wiedermal ziemlich aufgeregt:( Morgen steht so einiges an. Wahrscheinlich bekomme ich auch ein Anruf nach der Tumorkonferenz. Bin gespannt was los ist in meinen Lymphknoten. Ich wünschte sie würden schnell operieren, ich hab ja erzählt das ich Morpus padget hab. Der ist ziemlich groß 10 cm und er nervt entweder er nässt und klebt an der Kleidung oder es ist trocken und tut dann weh weil die Haut spannt. Man kann wohl nix drauf tun sonst hätte mir ja ein Arzt was verordnet. Ich schmier halt salbe drauf mal wundschutz mal zink ist ja wohl eh egal was, je nach zustand der "Wunde". Was meint ihr wie lange wird es dauern bis ich dss ding los werde

    :/

    Ein herzliches Hallo

    Schön das du den Weg hierher gefunden hast.

    Ich selbst bin auch noch ganz neu hier.

    Der Austausch und der Zuspruch hier ist sehr schön. Mich hat er etwas aufgefangen in dieser ungewissen zeit, ich hoffe dir wird es auch so gehen.

    Du kannst alles fragen und dir schönes und schlechtes von der Seele schreiben.

    LG

    Hallo ihr lieben

    Gerade hatte ich am Esstisch nen richtigen Ausraster. Nein ..nicht aus Verzweiflung diesmal sondern weil ich mich geärgert hab.

    Meine Töchter gehen heute abend auf eine Party und auch mein jüngster (12) ist heute unterwegs (Happy Halloween).:) Da ich nicht nur eine Kaffeemaus sondern auch ne Partymaus bin oder war. Hab ich gesagt ...so ein sch...jetzt wo alle das alter haben das ich auch mal feiern gehen könnte ohne schlechtes Gewissen muss ich Krebs kriegen. =O^^Erst war es absolut ruhig am Tisch ( das soll was heißen bei 6 Teenager) dann meinte meine älteste ...oha Mutter ist wieder da!!!^^

    Ich war wohl sehr still die letzten Wochen:/^^

    Auch für euch ein Happy Halloween

    LG

    Hallo Blumenstrauss

    Ich kann dich gut verstehen. Auch für mich sind die Morgenstunden am schlimmsten. Ich öffne die Augen und stelle fest. ..nein es ist kein böser Traum.

    Ich versuche jeden Tag Schritt für Schritt anzugehen

    Es ist schwer.

    Aber alle hier sagen es wird besser wenn es los geht mit der Behandlung. Also durchhalten und dann kämpfen.

    Ich hoffe das du die Kraft hast deinen Weg zu gehen.

    Ich drücke dich :hug:

    Hallo ihr lieben

    Heute Vormittag war ich hier im Forum unterwegs. Hab in ein paar Profilen gestöbert. Eure schicksale und Diagnosen haben mich sehr berührt. Gleichzeitig hat es mich erleichtert zu lesen das viele hier genau solche Diagnosen haben vor denen ich so große Angst hab. Ihr kämpft und lebt und es scheint viele wege zu geben.

    Und nun plagt mich das schlechte Gewissen.

    Wie kann es mich erleichtern =Ozu lesen was ihr durchlebt.

    Wie verrückt sind meine Gedanken.

    Hallo Blumenstrauß

    Ich stehe auch noch ganz am Anfang. Ich weiß noch gar nichts ausser was ich hab ist wohl selten und er hat keine Tumor. Dafür aber wohl einige Lymphknoten befallen.

    Ich muss noch durch die Untersuchungen zum Thema Metastasen. Davor hab ich riesengroße Angst.

    Aber ich hab mich bissle gefangen. Bin vom Sofa aufgestanden ( da lag ich zwei Wochen) und versuch mein Alltag zu stemmen. Natürlich geh ich immer am Rand der Verzweiflung und bin hellhörig auf meinen Körper aber der Zuspruch hier und die Tatsache das viele hier diesen Weg geschafft haben haben mir sehr geholfen.

    Du hast jeden Grund zu kämpfen so wie ich und alle anderen.

    Also tun wir es.

    Alles Gute für deinen weiteren Weg:hug:

    Ein herzliches Hallo hier im forum!

    Da ich zu den absoluten Neulingen hier gehöre kann ich dich nur willkommen heißen. Du wirst hier wunderbar aufgenommen und es gibt sicher viele die dir mut und Hoffnung geben können.

    Das mit der Angst wird uns wohl bleiben davor, dabei und danach. Das Leben hat ein wenig von seiner Leichtigkeit verloren. Aber gerade deshalb müssen wie genießen was wir haben.

    Du hast schon einen Riesen schritt hintet dir. Ich wünsche dir weiterhin viel kraft.

    LG:thumbup: