Beiträge von Moni75

    Hallo Mogli65 ,


    herzlich willkommen bei uns, auch wenn mir ein anderer Anlass lieber wäre, dich kennen zu lernen :hug:.


    So ein Mist, dass diesmal schon Metastasen da sind, aber die Therapie scheint ja gut anzuschlagen. So soll es weitergehen, dafür drück ich dir ganz fest die Daumen:thumbup::thumbup:

    Ich nehme übrigens die gleichen Medikamente und zusätzlich noch X-Geva, da ich eine Metastase in der Wirbelsäule habe. Wir haben hier auch einen Thread zum Thema Ibrance - schau doch mal vorbei, wenn du magst.


    Liebe Grüße und alles Gute

    Moni

    NettaFFM

    ich finde es toll, dass du dein Wissen hier mit uns teilst. Mir helfen deine Beiträge unheimlich, die ganze Thematik besser zu verstehen. Vielen Dank dafür:hug:.

    15 Jahre...das wäre soooo klasse. Meine Jüngste wäre dann 18 Jahre alt, müsste jetzt also ungefähr in dem Alter von deiner Tochter sein:/.


    Elenear

    ich nehme Ibrance in Kombination mit Letrozol. Ibrance vertrage ich gut. Es macht mir keine Beschwerden außer den schlechten Blutwerten. Da leide ich auch eher unter dem Letrozol (Gelenkschmerzen, Antriebslosigkeit). Aber ans Haus gefesselt ist man mit Ibrance keineswegs.


    g.ludmila   Zoe101

    :D tolle Ergebnisse, weiter so:!::!::hug:

    NettaFFM

    ah, von Trenantone habe ich schon gelesen. Nur der Wirkstoffname war mir nicht bekannt. ich bin mit meinen 43 Jahren auch noch prämenopausal und bekomme die Kombi Zoladex/Letrozol. Eine Eierstock-OP steht bei mir auch nicht zur Debatte, da ich auch nicht BRCA-positiv bin.


    ani64   paetzi

    ich hatte bei der Diagnose drei invasive Herde in der Brust. Einer davon wurde geclipt. Da die Ärzte wissen wollten, ob die anderen Herde die gleiche Tumorbiologie haben wie der gestanzte Tumor, wurde zusätzlich zur Stanze noch eine Vakuumbiopsie an einem der anderen invasiven Herde durchgeführt. Da dabei viel von dem Gewebe abgesaugt wurde, haben sie gleich einen Clip gesetzt um die Stelle im Ultraschall wieder zu finden.


    Stinekind

    mein erstes Jahr Ibrance ist fast rum. Anfang November letzten Jahres habe ich die Einnahme begonnen und ich nehme auch noch die 125 mg. Das mit den Nebenwirkungen ist schwierig. Ich habe das Gefühl, dass meine Nerven teilweise spinnen, Schmerzen sind es nicht direkt, eher Missempfindungen in Form von einem Ziehen oder Stechen in unterschiedlichen Körperregionen und in unregelmäßigen Abständen. Aktuell bin ich in der Pausenwoche und da habe ich das nicht. Also würde ich das schon dem Ibrance zuordnen.


    Einen schönen Urlaub wünsche ich Dir


    Zoe101   Kylie

    vielen Dank euch beiden:hug:

    Guten Morgen ihr Lieben,


    ani64 ,ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass bald der Grund für den Anstieg der Tumormarker gefunden wird und dagegen angegangen werden kann:thumbup:


    NettaFFM , vielen Dank für deine Erklärungen. Das ist hochinteressant und bringt ein bisschen Licht in das Dunkel:thumbup:.

    Du hast geschrieben, dass du Leuprorelin nimmst. Was ist das denn?


    Stinekind und Vollmondalarm herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen:hug:


    Auch bei mir waren in den letzten Tagen wieder Kontrolluntersuchungen. Alles ist soweit in Ordnung. Der Tumor in der Brust kann per Ultraschall nicht mehr dargestellt werden und auch die Lymphknoten in der Achsel sind unauffällig. In den Knochen ist alles stabil und auch in der Leber gibt es nix neues :hot:. So soll es sein. Ein Jahr ist jetzt rum seit der Diagnose - wahnsinn, wie schnell die Zeit doch vergeht.


    Ich drück euch alle mal ganz fest:hug::hug:


    Liebe Grüße

    Moni.

    Vollmondalarm


    ich weiß, was du meinst. Das hatte ich im Juni auch. CT der Wirbelsäule hat zur bekannten BWK Metastase unter Anderem eine auffällige Stelle im Lendenwirbelbereich gezeigt. Die BWK-Metastase hatte sich bei Erstdiagnose auf dem CT-Bild als schwarzer Fleck dargestellt. Die auffällige Stelle im LWK-Bereich dagegen sieht anders aus, eher schwarz/weiß gefleckt :hot: schwer zu beschreiben, aber auf jeden Fall ganz anders als die BWK-Meta. Der Radiologe meinte dann, es könnte eine Meta sein, muss aber nicht.


    Es wurde eine Knochenszinti angeordnet. Dort war der LWK-Bereich dann auch auffällig (im ersten Knochenszinti war nur die BWK-Meta angereichert). Anschließend wurde ich noch zum Unfallchirurgen geschickt, der die Stelle auf Bruchgefahr hin prüfen sollte. Es ist aber alles ok und der Chirurg meinte, für ihn sehe es eher nicht nach Metastase aus.


    Also keiner weiß wirklich, was das nun ist. Es würde wohl nur eine Biopsie Klarheit bringen, aber das war kein Thema.


    Auch für mich heißt es nun, das nächste Staging Ende September abzuwarten. Wie du auch hoffe ich natürlich, dass sich da nichts weiter tut. bzw. die Veränderungen Verschleiß und/oder eine Auswirkung der Medikamente sind. Ich mag mir nicht vorstellen, dass die Medis nicht wirken=O


    Sag bitte Bescheid, wenn du weißt, wie es bei dir weiter geht :hug:


    LG Moni

    Guten Morgen ihr Lieben und ein Hallo an die Neuen :hug:,


    Zoe101

    ach was für ein Mist. Tut mit leid, dass sich das jetzt doch als Metastase darstellt. Aber du wurdest jetzt auf x-geva umgestellt? Das macht den Dingern bestimmt den garaus.


    Bei mir musste Ibrance letzte Woche auch mal wieder direkt beim Hersteller bestellt werden, da es keiner der 4 Großhändler, mit denen meine Apo zusammen arbeitet, auf Lager hatte. Da macht es dann auch keinen Sinn, zu einer anderen Apotheke zu gehen. Die arbeiten hier im Umkreis alle mit den gleichen Großhändlern zusammen. Wir machen die Blutuntersuchung aus diesem Grund jetzt immer schon dienstags, damit ich auf jeden Fall freitags dann die Kapseln habe. Die Lieferung direkt vom Hersteller hat bei mir letztes Mal zwei Tage gedauert.


    paetzi

    Ich dachte, die Lieferschwierigkeiten betreffen nur die hohe 125mg Dosis? Du nimmst die 100mg, oder?


    Liebe Grüße

    Moni

    Zoe101


    danke der Nachfrage:hug:. Mir geht es im Moment eigentlich ganz gut. Das Staging hat ja auch gute Ergebnisse geliefert:thumbup:.


    Und du? Hast du dich von der OP vollständig wieder erholt? Was hat die Tumorkonferenz ergeben?


    Vollmondalarm  

    herzlich Willkommen bei uns.


    Es tut mir leid, aber soweit ich weiß, wirkt Ibrance nicht im Knochen sondern nur im Weichteilgewebe. X-Geva oder Bisphosphonate werden gegen Knochenmetas eingesetzt. Aber auch diese Medikamente können bewirken, dass Metastasen verknöchern.


    Lizzi  

    das sind ja hervorragende Nachrichten:hug:. Und ich drücke dir die Daumen, dass das ganz lange so bleibt.

    Die Angst vor einem Progress ist unser ständiger Begleiter. Mal stärker und mal weniger stark. Hast du schon einen Termin für ein PET-CT?


    Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende:*


    Liebe Grüße

    Moni