Beiträge von Cookie

    Ihr Lieben, vielen vielen Dank für die Glückwünsche, ich habe es jetzt erst gesehen 🙈🥰

    Ich hatte einen schönen Geburtstag in der Sonne Lanzarotes.

    Happy Birthday auch von mir allen Geburtstagskindern 🥳 und vor allem wünsche ich euch das, wonach wir uns am meisten sehnen....viel Gesundheit, Stillstand der Krankheit und viele wundervolle Jahre 🍀


    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe Zuckerrausch, ich habe deine Geschichte gelesen und konnte deine Verzweiflung förmlich spüren.

    Wenn alles zusammen kommt, ist es wie ein Orkan und es bleibt einem nichts übrig, als durchzuhalten und abzuwarten, bis es vorbei ist.

    Kein Sturm dauert ewig und auch wenn du es dir nicht vorstellen kannst, diese miese Zeit geht vorbei.

    Aber sicherlich hast du das schon häufiger gehört....ein Zeichen, dass es stimmt 😉

    Alles Gute für dich.


    Cookie

    Liebe Heideblüte , ich gratuliere dir auch ganz herzlich zum Geburtstag 🥂🍾🥳

    Die Geschichte mit dem Zettel ist echt mysteriös, aber sehr sehr schön. ❤️


    Mir ist es am Tag der Beerdigung eines Freundes mit einem Regenbogen so ergangen. 🌈


    Ich wünsche dir und allen anderen Geburtstagskindern ein gesundes neues Lebensjahr. 🍀

    Liebe Sabine, erstmal herzlich willkommen hier im Forum.

    An der Uhrzeit sieht man schon, dass du vermutlich eine üble Nacht hattest.

    Was wurde denn biopsiert?

    Hat sich seit November was neues gebildet?

    Die Wartezeit ist das pure Grauen, das kennen wir ja alle und du ja auch.

    Leider kann dir das keiner abnehmen, aber ich hoffe, du kannst dich hier etwas ablenken.

    Ich drück dir die Daumen für Entwarnung 🍀🍀🍀


    Liebe Grüße

    Cookie

    Huhu, liebe charlotte2020 😊

    Erstmal Dankeschön :hug: mir gefällt es irgendwie auch ganz gut.


    In den Apotheken sagte man mir, dass es wohl darum geht, dass der Wirkstoff aktuell nicht lieferbar ist, somit müsste es alle Hersteller betreffen.

    Hab zum Glück noch einen Vorrat.


    Liebe Grüße

    Cookie

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt schon in der dritten Apotheke kein Tamoxifen bekommen, weil es nicht lieferbar ist.

    Habt ihr diese Erfahrung auch gemacht?


    Lg

    Cookie

    Ich bin Ende 2017 erkrankt und seit Neujahr 2018 bin ich hier.

    Ich denke, dass ich eine sehr aktive Zeit hatte.

    Habe so viel bekommen und versucht zu geben. Ohne euch wäre der Weg deutlich schwerer gewesen.

    Und auch jetzt denke ich noch ab und zu, dass ich (Gott bewahre!) im Falle einer neuen Erkrankung euch habe und da nicht alleine durch muss.

    Das ist ein so tröstlicher Gedanke.


    Ich habe schon vor einiger Zeit aufgehört, alle neuen Frauen zu begrüßen, überall mitzufiebern, allen die Daumen zu drücken. Nicht, weil es mir nicht mehr wichtig ist, ganz im Gegenteil.

    Ich freue mich über jede frohe Botschaft und trauere mit jedem verlorenen Kampf.


    Ich denke vielmehr, dass das hier einem Staffellauf gleicht. Ich habe viele Runden gedreht und den Stab weiter gegeben.

    Nun stehe ich am Rand und schaue eher zu.

    Schon allein, weil es auch zeitlich nicht zu bewältigen ist.

    Ihr seid mir aber ans Herz gewachsen und da bleibt ihr auch ❤️

    Liebe Grüße

    Cookie 🍀🍀🍀

    Huhu Hanka, ich bin nur zur Nachsorge bei der Gynäkologin.

    Sie macht Ultraschall oben und unten.

    Alle drei Monate.

    Einmal im Jahr muss ich ins MRT und zur Mammographie, da ich links ein Implantat habe, wird Mammographie nur rechts gemacht und für links ist das MRT.

    Alle 6 Monate gehe ich dann zur Hausärztin und lasse die Leber schallen und die Blutwerte kontrollieren.

    Aber keine TM.


    Beim Leberschall bin ich auch mega nervös, aber meine Ärztin quasselt auch immer viel, das lenkt mich ab. 😁

    Und zum Glück geht es immer sehr schnell.


    Einen Onkologen habe ich nicht.

    Eine PCR hatte ich auch nicht. Die Chemo war Standard, EC und Paclis.


    Meine Freundin sagte, dass sie jetzt nur noch alle 6 Monate zur Nachsorge kommen soll, ist das nach drei Jahren so?

    Ich habe tatsächlich keine Angst vor der Nachsorge. Ich habe zwar bei Zipperlein auch sofort den Krebsgedanken im Kopf, aber ich bin nicht mal nervös, wenn ich in der Praxis sitze.

    ICH denke mir "was sie hier per Ultraschall in der Brust finden kann, ist kein Todesurteil, das kann noch mal gut ausgehen".

    Natürlich möchte ich auch auf keinen Fall ein Rezidiv, aber ich denke mir, dass ich das ggf noch mal überleben kann.

    Wo ich nervös werde ist, wenn mir die Hausärztin die Leber schallt.

    Das versuche ich mir alle 6 Monate zu erbetteln.

    Und dann habe ich auch Herzklopfen bis zum Hals.

    Ich hoffe, dass ich mit diesem sorglosen Umgang nicht mal irgendwann eines besseren belehrt werde.

    Aber was kommt, das kommt.

    Mit und ohne Angst.


    Ich wünsche euch (und mir) die allerbesten Nachsorge-Ergebnisse 🍀🍀🍀


    Liebe Grüße

    Cookie

    Hallo lausfehl, du meinst durch die Chemo?

    Mein linker Zehnagel hat ziemlich gelitten und war total porös, aber noch überwiegend fest.

    Ich bin damals zur Podoligin gegangen und sie sagte, wenn sich darunter Bakterien bilden, weil er lose ist, müsste er ab.

    Das ist zum Glück nicht passiert.

    Ich würde bei losen Nägeln einen Arzt aufsuchen.

    Du solltest alles so trocken wie möglich halten und ggf Bäder mit Kernseife machen. Zumindest habe ich das mit den Zehnägeln so gemacht.


    Liebe Grüße,

    Cookie