Beiträge von Cookie

    Happy Birthday, liebe Kylie ,

    ich sende dir eine virtuelle Umarmung :hug:und wünsche dir heute einen wunderbaren Tag 🌷

    Für die nächsten Jahrzehnte nur das Allerbeste, Gesundheit und eine große Portion toller Momente. 🍀🍀🍀🥂🍾:cake::*

    Liebe Snowflower , da es beidseitig ist, werden es vermutlich Ödeme sein.

    Hast du mal geguckt, ob kühlen hilft?

    Schlimm ist es bestimmt nicht, aber vielleicht muss ja auch punktiert werden?

    Einfach dort anrufen und nachfragen, aber sicher wollen sie es sehen.


    Liebe Grüße

    Cookie 🍀 🍀 🍀

    Guten Morgen, ihr Lieben.

    Ich bin heute aufgewacht und meine Narbe juckt so furchtbar von innen.

    Da außen alles taub ist, hilft kratzen natürlich nicht.

    Es ist der Bereich unterm Arm neben der Brust.

    Ich werde verrückt.

    Kennt das jemand??

    Liebe Grüße,

    Cookie 🍀 🍀 🍀

    Liebe Inselkind 76 , das wichtigste hast du schon geschrieben.

    Kein Todesurteil! Die erste Zeit ist hart, der Schock über die Diagnose, die Angst vor der Therapie...

    Aber du wirst dich einfinden und tun, was du tun musst.

    Und am Ende steht die Gesundheit 😊

    Du schaffst das.

    Mit uns, deiner Familie und deinen Freunden 🍀🍀🍀

    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe monkele76 !

    Schrecklich, oder? Die restlichen Schleimhäute gehen, aber es hilft kein Öl, keine Creme, nix.

    Es ist eher unelastisch. Ganz grausam.

    Zumindest macht es mir Hoffnung, dass es wieder weg gehen kann, wenn die Antihormontherapie vorbei ist.

    Allerdings bin ich dann wohl auch so in den Wechseljahren.

    Wer hat sich sowas bloß ausgedacht 😭

    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe garbanza , dabei werden offensichtlich sogar die allerbesten Ergebnisse erzielt.

    Es ist nur furchtbar teuer.

    Andererseits ist das auch eindeutig Lebensqualität.

    Wäre ja super, wenn es dir hilft 🍀

    Liebe Grüße

    Cookie

    Vaginal-Rejuvenation-Behandlung zur Verbesserung der Scheidenschleimhaut (M. L. T.)


    Hallo ihr Lieben. :)

    Vielleicht können die, die Tamoxifen oder einen Aromatasehemmer nehmen, ein Lied davon singen.

    Ich spreche von Veränderungen durch den Östrogenmangel, insbesondere beim GV.

    Ich nehme seit gut zwei Jahren nun Tamoxifen und nach und nach wurde es immer schmerzhafter.

    Da ich noch nicht bereit bin, vollständig auf Intimität zu verzichten und auch vermute, dass es umso schwerer wird, nach einer Trennung einen neuen Partner zu finden, habe ich mich für das mon... l... t... Verfahren entschieden.

    Ich habe demnächst den ersten Termin.

    Traurig ist es, dass die recht hohen Kosten selbst zu zahlen sind.

    Wer sich das nicht leisten kann, muss sein Intimleben entweder verändern oder aufgeben.

    Hat jemand Erfahrungen damit gemacht?

    Liebe Grüße

    Cookie 🍀 🍀 🍀

    Liebe Koechin37 , erstmal herzlich willkommen hier im Forum. :hug:

    Meine Ärztin und auch die Ärztin im Brustzentrum waren sich nach dem Ultraschall auch einig, dass es nicht gutartig ist.

    Sie haben leider recht behalten.

    Ich würde dir so gerne sagen, dass sie sich bestimmt irren, aber ich würde mich doch eher darauf einstellen, dass es nicht so ist.

    Sollte der Fall eintreten, wirst du garantiert einen optimalen Behandlungsplan bekommen und die Therapie auch schaffen.

    Da bin ich sicher.

    Ich drücke trotzdem alle Däumchen, dass der Pathologie Entwarnung gibt 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀

    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe Sunny1963 , ich stimme dir zu 100% zu.

    Am besten die Spreu trennt sich schon direkt vom Weizen, bevor man sein Herz verschenkt 😊

    Bist du irgendwo online angemeldet?

    Ich nicht, noch ist mir das zu anstrengend.


    Liebe Kiki_72 , eine so schöne Geschichte 🥰, ich schließe mich Sunny1963 an.

    Liebe Kyscia , du hast bestimmt recht, diese Überlegungen werden auch vorhanden sein.

    😊

    Ich setze mich eigentlich nicht unter Druck. Es sind Gedanken, die einem kommen, wenn man so über seine Zukunft nachdenkt und einem klar wird, dass es nicht einfacher geworden ist, sowohl mit zunehmendem Alter als auch nach so einer Krankheit.


    Das Gute ist, ich kann mich gut alleine beschäftigen, langweile mich sehr selten. 😊

    Dennoch bin ich gerne in einer Partnerschaft. Und irgendwann wird das wohl auch wieder so sein.


    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe Annillein , ich bin etwas sprachlos und das passiert mir selten ♥️

    Ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte und bin total gerührt :hug:🌷

    Vielleicht macht man sich völlig umsonst Gedanken, wer weiß.

    Im Grunde muss man es auf sich zu kommen lassen. Bis dahin mache ich mir mein Leben schön 🥰


    Liebe Mareeni , auch dir danke ich!! 🌷

    Du hast recht, sie haben alle ihre Macken und einen mehr oder weniger schweren Rucksack dabei.

    Besonders, wenn sie schon etwas älter sind.

    Man muss den einen finden, der nicht mit 50 der Meinung ist, eine 30 jährige sei alt genug, kurze Haare seien nur was für Lesben und Größe 40 aufwärts wäre inakzeptabel. 😂🤷‍♀️


    Aber ich möchte die Herren ja nicht alle über einen Kamm scheren.

    Oberflächlichkeit ist kein typisches Männerding. Eher ein Problem von "klick & wisch" 😉


    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe Mareeni , das ist auch mein Thema.

    Meine Beziehung ist an Krebs (ich) und Depressionen (er) zerbrochen.

    Und ich fühle mich leider auch nicht besonders attraktiv, habe zugenommen, die kurzen Haare...obwohl ich sie sogar mag und bisher nicht mehr wachsen ließ.

    Trotzdem, ich bin fast 50 und fange wieder von vorne an, das ist so ermüdend.

    Wann erzählt man, das man Krebs hatte? Wann, dass eine Brust ein Implantat hat?

    Wie soll es funktionieren, wenn aufgrund der Antihormontherapie der Sex schmerzhaft ist?

    Ich denke manchmal, dass es das für mich nun war und ich niemanden mehr finden werde.

    Ich bin erst seit kurzem wieder allein, aber ich habe dieses Mal das Gefühl, dass das auch so bleiben wird. 😔


    Du bist wunderhübsch, falls du es vergessen hast... :hug:


    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe TanjaJ1972 , was du geschrieben hast, hätte von mir sein können. Ich habe das mit verschiedenen Ärzten durchgesprochen und während mir der ein oder andere noch erzählen wollte, dass es keinen nennenswerten Überlebensvorteil habe, hat eine ganz klar zugegeben, dass es am Geld liegt.

    Zu hohe Kosten für zu viele Frauen über einen zu langen Zeitraum.

    Wir sind es schlicht und einfach nicht wert.

    Da ich es mir aber sehr wohl wert bin, lasse ich alle 4 Monate meine Leber schallen. Meine Hausärztin macht das ohne Probleme.

    Dann lasse ich die Blutwerte bestimmen (keinen Tumormarker), besonders den Leberwert und Kalzium (bei Metastasen in den Knochen tut sich scheinbar in dem Bereich etwas).

    Dann noch die normale Nachsorge der Brust, bei der meine FÄ aber immer auch einen Ultraschall macht. Einmal im Jahr Mammoggraphie und mrt (einseitig Silkon)

    Das war's. Damit bin ich zufrieden.

    Die Lunge...tja.da gibt es leider nicht so viele Möglichkeiten ausser röntgen. Und das kann ja auf Dauer eher schaden als nützen.


    Liebe Grüße

    Cookie