Beiträge von Cookie

    Vielen lieben Dank für eure Worte 🌷❤️

    Mittwoch war ein Gedenkgottesdienst, da stand ihr Foto vorne am Altar.

    Sie sah so gesund und glücklich darauf aus.

    Es wurde kurz vor ihrer ersten Diagnose gemacht.

    Elenear , ich hab auch nicht verstanden, warum es dann so unglaublich schnell ging.

    Im Mai saßen wir doch noch zusammen und haben geglaubt, sie habe noch mindestens ein paar Jahre.

    Ob das Pacli die richtige Entscheidung war? Ich glaube es nicht, aber wer weiß das schon?


    Wir haben alle Zeit geschenkt bekommen.

    Machen wir was Schönes draus ❤️


    Liebe Grüße

    Cookie 🍀 🍀 🍀

    Liebe ChackaColonia ,

    Etstmal möchte ich dich unbekannterweise einmal umarmen, wenn ich darf

    Es tut mir wahnsinnig leid, dass du diese Diagnose bekommen hast 😥



    Eine Prognose kann dir niemand geben, schon gar nicht wir Laien hier.

    Ich würde mir ein Tumorzentrum suchen, dass auf Metastasen in der Leber spezialisiert ist und auch dort mir jeden Schritt und den Nutzen erklären lassen.

    Ich möchte dir keine Angst machen, aber ich würde das sehr zeitnah tun.

    Es gibt Chemos, die gut bei Lebermetastasen helfen, ggf kannst du auch in eine Studie?

    Ich wünsche dir von Herzen, dass sie eine Therapie für dich haben, die perfekt einschlägt.

    Liebe Grüße,

    Cookie 🍀 🍀 🍀


    Liebe Mariechen54 , ich habe mich das auch gefragt.

    Meinem laienhaften Verständnis nach, waren die Krebszellen bereits bei der Diagnose schon unterwegs, aber noch nicht darstellbar.

    Unter der Chemo hatte sie einen gewissen Schutz, dass sie nicht so rasant wachsen und danach hat ja keiner mehr ein Staging gemacht. Also konnte der Krebs munter wachsen als die Therapie zuende war.

    So ähnlich wird es mMn gewesen sein.

    Sie hat noch mal Pacli bekommen und das hat gar nichts mehr gebracht.

    Für weitere Chemos war sie schon zu schwach.

    Ja, da hast du recht.

    Es ist einerseits sehr traurig, dass sie ohne ihre Mutter aufwachsen müssen und andererseits ein Segen, dass sie es nicht richtig wahrnehmen, was da passiert.

    Ich hoffe es zumindest, Kinder haben ja feine Antennen.

    Aber es sind Zwillinge, sie haben sich, ich glaube, das ist auch sehr wertvoll.

    Liebe Pschureika , ich drück dir fest die Daumen, dass du mit der ersten Gabe nun das Schlimmste hinter dir hast.

    Bringt es dir vielleicht etwas, wenn du mit einem Strohhalm trinkst?

    Während der Chemo hat das vielen geholfen.

    Ich drück dich mal :hug:

    Cookie

    Ich danke euch ❤️

    Die Kinder sind seit Wochen schon bei dem Vater, sie konnte sich darum nicht mehr kümmern.

    Sie sind zu klein, als dass sie das Ausmaß dieser Tragödie erkennen konnten und haben Spaß daran gehabt, mit ihr im Rollstuhl zu fahren, haben der Situation noch etwas Lustiges abgewonnen.

    Das hat Ariane glücklich gemacht.


    Liebe Anna25 , sie hatte zwei TN Tumore und einen sehr hohen KI67 Wert.

    Sie hatte keine PCR, der Rest hatte noch einen KI67 Wert von 35%

    Lymphknoten waren nicht befallen.

    Sie war gerade 40 Jahre alt geworden.


    Dank des Wünschewagens konnte sie ihren Geburtstag noch feiern.

    Sie wurde medizinisch betreut und war sehr glücklich an dem Abend.

    Ich bin froh, dass sie das noch erlebt hat.

    Sie war hier nicht aktiv, aber doch eine von uns.

    Sie hat mit mir die Chemo durchgestanden und wie wir alle gehofft, der Albtraum sei nun vorbei.

    Nach nur 9 Monaten kam der Krebs mit voller Wucht zurück, ihre Leber und Knochen waren massiv befallen.

    Leider gab es nichts, was die Krankheit aufhalten konnte und so ist sie gestern nach 6 Monaten Kampf zuhause gestorben.

    Sie war nicht allein, das hat sie gespürt.

    Sie hinterlässt 3 jährige Zwillinge und eine Mutter. Unvorstellbar, wenn man sein Kind zu Grabe tragen muss.

    Nachdem sie losgelassen hat, war ihr Gesicht so friedlich, sie hatte fast schon ein Lächeln auf den Lippen.

    Ich werde sie nie vergessen.

    Liebe lowenzahn , ich war länger nicht hier, da es bei mir einiges gab, um das ich mich kümmern wollte.

    Daher lese ich erst jetzt von dir.

    Ich zünde eine Kerze für dich an und wünsche mir für dich, dass du nicht nur mental, sondern auch körperlich zu Kräften kommst und ein wunderschönes Weihnachtsfest erleben kannst.

    Dass du nicht mehr kämpfen magst, verstehe ich gut. Aber vielleicht wird dir die Zeit geschenkt, ohne, dass du etwas dafür tun musst.

    Ich denke an dich.

    Liebe Grüße

    Cookie 🍀 🍀 🍀

    Liebe Annanas , erstmal herzlich willkommen hier im Forum, du wirst sehr viele Antworten auf deine Fragen finden.

    Es ist wirklich bitter, dass du erst dachtest, du seist mit einem blauen Auge davon gekommen und dann sowas.

    Bei mir war recht schnell klar, dass ich eine Chemo brauche, a er der erste Arzt sagte auch zuerst, er würde keine für nötig halten. Minuten der Erleichterung und dann hieß es doch, eine Chemo müsse gemacht werden.

    Ich denke, wenn das Ergebnis der Tumor-Konferenz da ist, kannst du dir woanders eine zweite Meinung einholen.

    Bei einem KI67 Wert von 30 oder 40% ist es allerdings sehr wahrscheinlich, dass man es dir rät.

    Ich verstehe deine Angst vor dem Schreckgespenst Chemo sehr gut. Das haben wir alle gehabt!

    Aber, in meinen Augen ist es nicht so schlimm gewesen, wie ich es mir vorgestellt habe. Natürlich geht es einem mal miserabel und es ist eine sehr sehr anstrengende Zeit, aber es ist absolut machbar und mit den Medikamenten, die du gegen die Nebenwirkungen bekommst, auch auszuhalten.

    Die Haare..... Ja, das ist sicherlich ein Thema und es ist auch nicht schön keine Haare zu haben. Aber ich fand es unterm Strich hinterher nicht mehr so tragisch und habe mich sehr über die ersten neuen Haare gefreut und sehe mittlerweile wieder aus wie vorher. 😊Meine Therapie ist im Juni 2018 zu Ende gegangen.

    Lass dich von der Vernunft beraten, nicht von der Angst.

    Ich wünsche dir alles Gute und einen guten Austausch hier 🍀🍀🍀

    Liebe Grüße

    Cookie

    Ihr Lieben, vielen Dank für eure Antworten. ❤️

    Auch wenn es so ätzend ist, so ist es wenigstens scheinbar normal.

    Das ist doch auch was wert.

    Beruhigend zu wissen, dass es mit den Jahren aufhört oder zumindest besser wird.

    Ich drücke euch fest und hoffe und glaube, dass wir auch unsere Zipperlein irgendwann als das ansehen können, was sie sind.


    Liebe Grüße

    Cookie

    Liebe Jueli ,

    Hier mal ein O-Ton einer Oberärztin aus einer renommierten Klinik im Ruhrgebiet.

    "bis zu 4 befallene Lymphknoten haben nach heutiger Erkenntnis keinen negativen Einfluß mehr auf die Prognose".

    Du kannst sicher zig Ärzte fragen und die einen sagen dies und die anderen jenes, aber vielleicht beruhigt es dich dennoch ein bißchen.

    Ich habe eine Freundin, die leider inzwischen Metastasen hat und nie befallene Lymphknoten hatte.

    Anders herum sind Frauen mit befallenen Lymphknoten bis heute nach Jahren noch gesund.

    Die Erfahrung bestätigte mir auch mein behandelnde Arzt im Brustzentrum.

    Ich wünsche dir eine erfolgreiche Therapie 🍀🍀🍀

    Liebe Grüße

    Cookie

    Ich nehme seit Juli 2018 Tamoxifen und anfangs war es echt fies.

    Inzwischen habe ich ausser Hitzewallungen aber keine Nebenwirkungen mehr.

    Okay, die Schleimhäute sind trocken, das schon.

    Ich würde es gerne länger als 5 Jahre nehmen, wenn es so bleiben sollte.


    Ich habe aber gelesen, dass zb Fulvestrant die gleiche Wirkung hat, aber deutlich verträglicher ist.

    Bisher wird es ja nur bei Frauen mit fortgeschrittenem Brustkrebs eingesetzt.


    Wer weiß, wann es zur normalen Antihormontherapie gehört. Wenn man Tamoxifen nicht verträgt, sollte man es als Alternative zulassen.


    Liebe Grüße

    Cookie

    Hallo ihr Lieben!

    Ich habe mich in den letzten Monaten etwas zurück gezogen, es hat sich privat einiges getan, leider nichts positives. Aber das ist ein anderes Thema.


    Ich weiß ja, dass es ein Stück weit normal ist, dass man besorgt ist, aber inzwischen bin ich nur noch genervt....und leider auch immer wieder besorgt zusätzlich.

    Ich habe vor keiner Nachsorge Angst, ich bin nicht nervös, ich schlafe vorher gut, ich mache mir keine Sorgen.

    Das ist schon mal gut.

    Aber wehe, ich habe irgendwelche Beschwerden.

    Kopfschmerzen sind Hirnmetastasen, Magenschmerzen kommen von vermeintlichen Lebermetastasen, wenn es im Rücken kneift.....ihr könnt es euch denken.

    Jede Kleinigkeit ist Krebs, es ist zum verrückt werden.

    Ohne Beschwerden bin ich die Ruhe selbst, dabei wissen wir alle, dass Krebs gar keine Beschwerden machen muss und Beschwerden oft kein Zeichen für Krebs sind.

    Und ich weiß das alles auch, kann aber nichts dagegen tun, dass die Gedanken sich einschleichen.

    Aktuell habe ich seit Wochen ein Fremdkörpergefühl im Hals und seit Freitag brennt meine Zunge.

    Ja, willkommen Herr Zungenkrebs.

    Ich bin doch bescheuert. 😭

    Hört das bitte wieder auf?

    Habe auch das Gefühl, schlechter Luft zu bekommen....ah, die Lunge!!

    Von einem Knubbel unter der Haut am Unterarm spreche ich lieber gar nicht erst. Das wird ein lipom sein, aber für mich ist es natürlich Krebs.


    Geht es euch auch so? Ich versuche mich nicht verrückt zu machen und ohne Beschwerden irgendwo bin ich auch die Ruhe selbst, aber man hat ja nun mal ab einem gewissen Alter irgendwelche Wehwehchen.

    Sorry, ich musste mich mal ausjammern, ich weiß, viele haben ernsthafte Probleme und würde vermutlich gerne tauschen.

    Leider ist meine Beziehung nach dem Krebs in die Brüche gegangen und manchmal fehlt mir jemand, der mich wieder erdet 😔


    Ich wünsche euch einen schönen restlichen Sonntag,

    Cookie 🍀 🍀 🍀

    Liebe Alruna92

    Herzlich willkommen hier im Forum.

    Es ist wirklich tragisch, dass beide deiner Elternteile am Krebs erkrankt sind, es tut mir sehr leid. 😔

    Dass dich das überfordert, kann ich mir sehr gut vorstellen.

    Aber auch als Angehörige kann man hier Hilfe und Rat finden.

    Ich wünsche dir, dass du dich gut hier austauschen kannst und es dir helfen wird, deiner Mama beizustehen.

    Alles Liebe

    Cookie 🍀 🍀 🍀