Beiträge von Cookie

    Liebe Cookie,

    auch von mir ein herzliches Willkommen. Schön dass wir dich begleiten dürfen. Ich habe auch immer genauso gedacht. Das Schlimmste liegt schon hinter mir (Chemo, Mastektomie, Bestrahlun). Noch 2x Herceptin und dann gehe ich den Brustaufbau an. Es wird zwar nichts mehr , wie es vorher war, aber es wird gut.

    Das Leben ist schön :)

    Super, das Allermeiste hast du hinter dir! Ich wünsche dir ein gutes Ergebnis!!!!!!

    Danke für deine Worte!!

    Danke, Ilisweetie, ich habe heute mit einer Onko-Psychologin telefoniert, ich kann jederzeit anrufen und auch vorbei kommen.

    Das fühlt sich schon mal gut an.

    Panikattacken kenne ich leider auch, obwohl es zum Glück schon deutlich weniger geworden ist.

    Wie hieß das pflanzliche Medikament, das dir half?


    Liebe Grüße,

    Cookie



    Karo58, Kaffeemaus und Heideblüte, auch euch lieben Dank für eure Worte! 😘

    Es tut gut zu wissen, dass man wenigstens nicht allein ist.

    Liebe Grüße!

    Guten Morgen euch allen!

    Leider bin ich schon eine Weile wach und natürlich kreisen meine Gedanken um das Thema Krebs.

    Ich schlafe damit ein, wache damit auf und im schlimmsten Fall, träume ich auch davon. 😔

    Okay, ich lebe damit auch erst seit gut 4 Wochen, da kann man nicht erwarten, dass ich in den Alltag zurückgefunden habe.

    Meine Frage, habt ihr euch psychologische Hilfe gesucht?

    Ich hatte während des staging im KH schon Kontakt zu einer Onko-Psychologin, die mir auch sagte, ich könnte mich jederzeit melden.

    Ich würde so gerne wieder andere Dinge in meinen Kopf lassen, auch wenn es schwer fällt und ich durch Schlappheit von der ersten Chemo nicht gross durch die Gegend fahren kann.

    Was habt ihr gemacht, um in den Alltag zurück zu finden?


    Liebe Grüße

    Hallo Heideblüte,

    ich habe meiner Cousine das Ergebnis geschickt, sie arbeitet in einem BZ in Hessen und hat es ihrer Oberärztin vorgelegt.

    Sie war auch der Meinung, dass eine Chemo gemacht werden sollte.

    Sie hat jetzt auch angefangen und ich ziehe das durch.

    Auch vor dem Hintergrund eines Rezidivs, sollte die Gefahr dadurch gemindert werden, ist es das wert.

    Ich freue mich sehr auf das nächste Jahr und erhoffe mir schon von der 2 Hälfte dieses Jahres etwas Positives.

    Im August hatte ich eine kleine Ostsee-Kreuzfahrt gebucht und hoffe, dass ich sie machen kann. Nur 7 Tage, aber ein guter Abschluss für die Chemo.

    Danke für deine Worte!!!

    Liebe Grüße,

    Cookie

    Danke, Gartenelli 😊

    Grundsätzlich habe ich tatsächlich eine positive Einstellung, aber manchmal suche ich meine Stärke noch und fühle mich mies und schwach.

    Wo kann ich deine Geschichte lesen?

    Brauchst du keine Chemo?

    Das wäre ja toll.

    Eine OP kommt bei mir vermutlich als letztes und da stehen noch ein paar Möglichkeiten aus.

    Darüber mache ich mir jetzt aber noch keine Gedanken.

    Alles Liebe für dich!!!

    Cookie

    Vielen Dank, Katzi64! 😌

    Ja, Mittwoch hatte ich die erste Chemo und Samstag und Sonntag lag ich flach.

    Ich hoffe, das war es jetzt erst mal.

    Meine Haare sind noch da, aber ich bin vorbereitet.

    Danke, dass ihr mich hier willkommen heißt.

    Liebe Grüße,

    Cookie

    Hallo Busenwunder!

    Danke für deine lieben Worte.

    Ich merke schon jetzt, dass sich mein psychischer Zustand verbessert hat, seit dem ich mit der Therapie beginnen konnte.

    Die Zeit vorher war der Horror, so etwas habe ich noch nie erlebt.

    Ich werde Tage wie die letzten beiden haben, aber hoffentlich unterm Strich mehr positive als negative Tage erleben.

    Wenn die nächsten 3 Chemos erst mal durch sind, atme ich auf.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg für die OP und Bestrahlung. 😊 🍀💪

    Liebe Grüße,

    Cookie

    Hallo Giecher,

    ja, das ist eine gute Frage, es waren allerdings so viele Informationen, dass ich unterm Strich nur verstanden habe, dass 3 Faktoren dafür und drei dagegen sprachen.

    Der Chefarzt des BZ hielt das dann aber für die beste Behandlung.

    Vielleicht stelle ich gleich mal die vollständige Diagnose hier ein, wie gesagt, manche Begriffe sind mir noch neu.

    Liebe Grüße

    Cookie


    Habe jetzt mal die Diagnose in meinem Profil eingestellt.

    Hallo zusammen.

    Ich wünsche euch zunächst mal ein glückliches neues Jahr. 🍀😊

    Ich möchte mich gerne mal vorstellen.

    Ich werde in 3 Wochen 47 Jahre alt und komme aus Bochum.

    Am 30 November wurde Brustkrebs in der linken Brust diagnostiziert.

    Was das mir mir gemacht hat, muss ich keinem erzählen. Es sind zwei Herde, die aber beide gleich "ticken" und hormonrezeptor positiv sind.

    Ich habe seit der Diagnose hier ab und zu gelesen und festgestellt, dass ich eigentlich nicht so viel über die Tumore weiß. Ein paar Begriffe müsste ich nachsehen.

    G3 sind sie auch beide und einmal knapp 1 cm und knapp 2 cm groß.

    Für die Chemo war ich wohl ein Grenzfall, aber man hat sich dann dafür entschieden. Jetzt habe ich am Mittwoch, den 27.12 die erste von 4 hinter mich gebracht und diese auch bis Samstag Abend gut vertragen. Dann lag ich flach und habe mich ins neue Jahr geschleppt. Schwach, zittrig, appetitlos etc.

    Es geht mir nun etwas besser und ich hoffe, dass es das erst mal gewesen ist.

    Noch 3 mal Chemo, dann 12 Wochen wöchentlich.

    Was ich so hier gelesen habe, scheint das ja auch üblich zu sein.

    Ich hoffe, ich kann mich hier mit euch austauschen und wir gehen ein Stück gemeinsam, das hilft sicher. 😊


    Alles Liebe für euch 🍀

    Cookie

    Hallo Tigaiga!

    Das ist meine erste Antwort hier, ich bin neu.

    Ich hoffe, ich poste hier an der richtigen Stelle.

    Ich selbst kann noch nicht aus Erfahrung sprechen, denn meine beiden Tumore sind nicht TN, aber der von meiner Freundin war es und auch bei ihr gab es in der Chemo einen Stillstand. Und dann ging es wieder weiter.

    Deine Ärzte haben so viele Möglichkeiten, dem Biest das Handwerk zu legen, vertraue darauf.

    Alles Liebe!

    Cookie