Beiträge von pupi1230

    Limaja


    Danke für deinen Bericht, JA so gehts mir auch, kraftlos und körperliche Müdigkeit. Hast du aktuelle Blutwerte? Die reduzierte Dosis klappt sicher auch besser bei dir. Mein Onko meinte, dass bei Chemos jedes kg Körpergewicht bei der Dosierung berücksichtigt wird. Bei Lynparza heisst es 600 mg. Ich wiege derzeit 52 kg und 450 mg Lynparza würden bei mir auch genügen und ich solle mir den Kopf darüber nicht zerbrechen. Bei deinem Körpergewicht genügt sicher auch die reduzierte Dosis. Weil die Müdigkeit und die Kraftlosigkeit kann einem das Leben ganz schön schwer machen,

    Drück dir die Daumen dass es bei dir bald wieder weitergeht und bitte, halte mich auf dem Laufenden.

    Dankeschön und liebe Grüsse aus Wien

    Limaja

    Felszicke

    Michi2018

    Bina_63


    Sodala, jetzt mal ein kurzer Lagebericht zu Olaparib/Lynparza. Meine Dosierung 150 mg in der Dosierung 1-0-2, da ich die 600mg täglich körperlich nicht geschafft habe. Binnen 4 Wochen ist der HB Wert von 10 auf 8 gesunken, d.h. jetzt Aranesp 500 subcutan Spritze. Der TM 125 hat sich binnen 4 Wochen auch verdoppelt, aber immer noch (HURRA) unter der Schallgrenze von 35. Im Oktober wieder CT und Blutwerte, also besonders gut vertrage ich es nicht und die TM Steigerung macht mich auch nicht glücklich.

    Wie läufts bei Euch?

    Loewenzahn60

    Pschureika


    Mädels, KOPF HOCH! Jeder %Punkt zählt! Und ich gliedere mich bei euch an! Gemeinsam sind wir stark!

    Ich habe derzeit nach EK FIGO IV und Bauchfellkrebs und Rezidiv jetzt Erhaltungstherapie mit Lynparza. Das klappt nicht soo gut und der TM ist wieder gestiegen, aber immer noch unter dem Limit. Immerhin habe ich aus den max. 6 Monaten Überlebenszeit bei Diagnose schon 2 Jahre geschafft und ich rechne mit EUCH BEIDEN bei meiner 3jährigen Überlebensfeier! So schauts aus! Augen zu und durch!


    Pschureika


    Das tut mir so leid für dich, dass da der Professor DERZEIT nicht operieren kann. Die Betonung liegt doch auf derzeit....oder? Jetzt muss die Chemo mal alles richten und die wird es schaffen. Ja, es ist ein Mist, ich kann mich den anderen Foris nur anschliessen, aber jetzt gehts mal auf in den Kampf. Dass du am Boden zerstört bist ist klar, es ist so ein grosser Schock nach all den Hoffnungen....

    Ich weiss, lässt sich nicht vergleichen, aber ich habe Eierstockkrebs Figo IV mit Bauchfellkrebs und bei Befunderstellung war ich nicht operabel! Lebenserwartung 6 Monate laut Arzt! Nach Chemos wurde ich dann doch operiert und ich habe im August mein 2jähriges Überleben gefeiert! Ja, jetzt Rezidiv, aber wiederum Chemos und Erhaltungstherapie und das Leben geht weiter!

    Die Chemos werden bei dir anschlagen! Ach Mädl, ich nehme dich ganz fest in die Arme und drücke dich. Bitte, lass den Kopf nicht hängen! Schau dir nur all die Foris an die jetzt in Gedanken bei dir sind! Du bist nicht alleine!

    Bärli


    🥂🥂🥂🥂🥂🥂🥂🥂🥂🥂

    Happy Birthday! Alles Gute zum Geburtstag 🌺🌺🌺🌺 und ein grosses Paket voller Gesundheit wünsch ich Dir! Du ziehst das so souverän durch, Kompliment!

    🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂🎂

    Lenn2007

    Das klingt stressig und schmerzhaft! Wenigstens die Chemo läuft halbwegs problemlos, aber da bist du ja leider ein Profi. Wegen der Niere hat dir Loewenzahn60 schon geschrieben und was ich gehört habe, kann eine nicht funktionierende Niere im Körper verbleiben, aber die Profis werden dir da kommenden Montag Bescheid geben. Diese ewige Warterei nervt, aber auch da bist du ja leider schon ein Profi. Ich selbst habe die Wörter Geduld und Warten zu den Unwörtern des Jahres erklärt und gleich auf Platz 3 folgt das Reizwort Nebenwirkungen.

    Zu Methadon kann ich dir leider auch nichts sagen, aber auch hier im Forum gibt es Foris die damit gut auf klar kommen. Mein Onkologe hat mal abgewunken, er verschreibt es mir nicht und dadurch, dass ich derzeit auch schmerzfrei bin hab ich den Punkt mal ad acta gelegt.

    Dein Satz, dass dir die Nebenwirkungen der Chemo schon „normal“ vorkommen, der stimmt mich traurig. Manchmal frage ich mich, was wir eigentlich alles noch mitmachen müssen, ein gesunder Mensch würde daran verzweifeln und für uns, für uns ist es normal. Der Satz „ich schau den anderen beim Leben zu“ der trifft es am Besten.....

    Alles Liebe für Dich und für Montag zur Besprechung sind mal die Daumen aus Wien ganz fest gedrückt.

    Feldmaus


    Vorerst WILLKOMMEN IM FORUM! Das was du erlebt hast, das klingt ja nach einem HorrorTrip! Aber du hast es gut gelöst und die Krankenkasse soll sich mal nicht quer stellen, der Frauenarzt ist nun mal der Profi bei den Brüsten, er ist ja ein Facharzt, also bist du mal richtig bei ihm! Ich drück dir die Daumen dass du den Kampf mit dem Amtsschimmel gewinnst.

    Und jetzt drück ich die noch die Daumen für eine gute und vor allem schnelle Heilung und liebe Grüsse aus Wien und aus der Eierstockkrebstruppe!

    Van

    Na, das klingt ja ganz gut bei dir! Da kann ich dir nurmehr einen tollen Urlaub wünschen und geniess die Tage in der Sonne mit netter Gesellschaft! Urlaub ist nicht nur für den Körper gut sondern auch für den Kopf, raus aus dem Alltag und das Leben geniessen! Guten Flug und lass mir das Meer schön grüssen! Und alles Gute für das CT und gib dann bitte Bescheid was rausgekommen ist. Die Wiener Daumen sind für dich gedrückt.


    @A N D R E A

    Auch von mir ein WILLKOMMEN in der EK Truppe! Du klingst gut und auch voll motiviert und das Avastin packst du locker. Es ist eine Möglichkeit den Körper wieder ein bisschen zu toppen.

    Du wirst sehen, hier ist eine tolle Truppe und selbst Viviane1968 und Kirsche sind immer an unserer Seite und viele andere Foris unterstützen uns hier mit Motivation und guten Wünschen.


    Loewenzahn60

    Und für dich gilt wieder mal „jetzt wird wieder in die Hände gespuckt“ und los gehts mit den Behandlungen! Drück dir die Daumen dass die Weisskittel ein gutes Programm für dich zusammengestellt haben! AUF IN DEN KAMPF!


    Franzi

    Und? Hast du schon eine Entscheidung betreffend Urlaub getroffen? Ja, nicht einfach für dich, aber eine Auszeit würde dir auch guttun. Wünsch dir so sehr dass es bei dir jetzt eine ruhigere und vor allem schmerzfreie Phase gibt und du die Tage geniessen kannst. Aufgeben ist keine Option!


    Geduld

    Schön dass du wieder zu Hause bist und gut auf klar kommst. Klingt ja echt anstrengend und beschwerlich und hoffe dass du das Bauchwasser in Griff bekommst. Mit der Schmerzpumpe kommst du gut klar?


    Lenn2007

    Hast du die Chemo schon halbwegs verkraftet? Ach wünsch dir so sehr dass es jetzt wieder bergauf geht und du die nächsten 3 Wochen bis zur nächsten Chemo ein bisschen geniessen kannst. Du bist ja wirklich ein ChemoProfi!


    Marie Louise

    Wünsche dir einen wunderschönen und erholsamen Urlaub und hoffe, dass du die Tage schmerzfrei geniessen kannst. Lass dich verwöhnen, du hast es dir verdient und bitte, denk auch an dich und lass es dir gutgehen.


    Küsschen an die komplette EK Truppe aus Wien

    Franzi


    Italien! Das klingt gut! Super! Wenn deine Lieben wollen und die Ärzte nichts dagegen haben, denk in Ruhe drüber nach....es wäre sicher zu schaffen! Das Leben kann so schön sein und ein Ortswechsel würde dir sicher guttun. Sonne, Sand, Meer und gutes Essen....das wär doch mal eine tolle Abwechslung. Ich weiss nicht „wie du drauf“ bist, aber darüber nachdenken würd ich schon.

    Urlaub! Du bist zu beneiden! Nur aufpassen dass du dich nicht überanstrengst. Aber einen Versuch wäre es doch wert, wenn die Ärzte auch ihr o.k. geben!

    Pschureika

    Daaaanke für deine Meldung, ich gebs zu, ich hab heut öfters an dich gedacht. Gehöre zwar zur EK Fraktion, aber mit Rezidiv bin ich auch hier dabei....


    Der Professor ist fix und lang lebe das Internet (ich denk mir oft, was hätten wir früher gemacht...) und ich hoffe dass er dich morgen schon vormittags anruft und halbwegs gute Nachrichten für dich hat. Denk dran, es gibt IMMER einen Weg, auch wenn er manchmal mühsam und anstrengend ist.

    Richte dir alle deine Unterlagen griffbereit her und einen dicken Notizblock daneben, damit du alles aufschreiben kannst was er dir morgen sagt,

    Jetzt hoffe ich nur dass du heute halbwegs schlafen kannst und ich drück dir meine Daumen von Wien aus!

    Silvi123


    Uff!! Gratulation erstmal! Das klingt ja mal beruhigend, nix in der Leber und kein Bauchwasser!

    Und jetzt noch gute Nachrichten aus Würzburg und dann kannst dich zurücklehnen u d tiiief Lift holen!

    Das ist heute mal ein Grund für 🥂 und 🎂, gönn dir eine Freude, du hast es dir verdient!

    Alles Liebe aus Wien

    Nini78


    Wünsch dir mal alles Gute für morgen und du wirst sehen, wenn du mal dort bist, dann lässt die Panik sofort nach. Bitte, jetzt nicht zu nachdenklich und sentimental werden, du ziehst das ganz toll durch!


    Zu Einlagen etc...gibt es im Internet zu bestellen und auch im Fachhandel zu kaufen und keine Hemmungen danach zu fragen. Im Fachhandel gibt es viele Dinge die „uns“ das Leben einfacher machen und wenn du die Auswahl dort siehst dann wirst du erstaunt sein!

    Also...alles Gute auch von mir und aus der Eierstockkrebstruppe

    Und liebe Grüsse aus Wien

    Pschureika


    Ich bin aus der EK Fraktion (FIGO IV mit Peritonealkarzinose und Rezidiv seit 1/2019) und JA, ich verstehe dich mit all deinen Ängsten und Gedanken. Der Wiederauftritt der Erkrankung nach bestandener OP und Chemo, der ist ein Schock. Irgendwie ist der Schock fast grösser als der von der Ersterkrankung. Nach der Ersterkrankungsdiagnose gab es noch die Hoffnung mit einem blauen Auge da rauszukommen, und nein, es hat nicht geklappt! Der Krebs ist wieder da und die Chancen ganz gesund zu werden sind auf Null gesunken. Das muss man auch mal erst verkraften und ich selbst hab es sehr schwer geschafft.

    Dass du dich niederheulst und jede Menge depressiver Gedanken hast, das ist doch logisch und hat überhaupt nichts mit Schwäche zu tun. Immer so zu tun so nach den Motto „Alles wird wieder gut“ das klappt nicht. Man/Frau kann sich nicht pausenlos anlügen. Aber frau kann realistisch bleiben! Ja, die Erkrankung ist wieder da und jetzt heisst es das Leben zu verlängern und zu geniessen was geht.

    Therapien ablehnen? Auch dieser Gedanke ist glaube ich jeder von uns hier schon mal gekommen, aber diesen Gedanken schieb jetzt mal gaaaanz weit weg.

    Du wischt dir jetzt BITTE die Tränen ab und atmest tiiiief durch! Wir sind hier um dir zu helfen und dir zuzuhören! WIR verstehen dich alle hier und wissen, dass es oft sehr schwer ist sich den Menschen in unserer Umgebung anzuvertrauen. Wir wollen unser Umgebung nicht belasten und versuchen uns so normal wie irgend möglich zu verhalten, aber das ist alles vorgetäuscht.

    Hier im Forum brauchst du nichts vortäuschen, hier kannst du all deine Gefühle und Bedenken und Ängste loswerden.

    Dicke Umarmung aus Wien

    Lenn2007

    Schön dass du jetzt auch hier bei uns in der Gruppe bist und mitruderst!

    Du hast schon eine Menge hinter dir und hast das 3. Rezidiv und dein Satz...ich kann mir ein Leben ohne Nebenwirkungen nicht mehr vorstellen (oder so ähnlich hast du es formuliert)...DEN unterschreib ich blind! Aber....es ist ein Leben und das versuchen wir unter allen Umständen zu verlängern. So seh ich das!

    Schlimm dass dich jetzt die Chemo so hernimmt, ich glaube du kriegst die ja jetzt alle 4 Wochen, da hast dann wenigstens ein bisschen Zeit dazwischen dich zu erholen. So ist es mir mit Carboplatin/Caelyx alle 4 Wochen ergangen. 1 Woche Katastrophe und dann von Tag zu Tag ein bisschen mehr Normalität. Was wir halt so unter Normalität verstehen....für einen Gesunden ein Grund für einen „Krankenstand“.


    Loewenzahn60

    Ich hab gesehen, dass Franzi das letzte Mal am 27.8. online war und das so gegen 23:00, sie hat ja mal geschrieben dass sie sehr schlecht schläft. Hoffe, sie macht sich wieder mal bemerkbar mit einer kurzen Meldung.


    Kirsche

    Danke dass du die Rudertruppe wieder motiviert hast, bist eine gaaanz Liebe 💕.