Beiträge von Filly78

    Also ich bleibe skeptisch. Ich hab während der chemo gefastet. 2 Tage davor 2 danach. Und ich glaube an den Hokuspokus nicht mehr so ganz. 🤷🏻‍♀️Erstens mir ging es während der ec dosisdicht hammer schlecht. Und bei den Paclis mit carboplatin ging’s mir auch nicht grad super. Um am Ende waren noch 3 mm quicklebendiger hochagressiver Resttumor übrig. Also ist von den ganzen Versprechen nix eingetreten. 🤷🏻‍♀️

    Hallo. Ich kann dazu leider nichts sagen. Aber es tut mir sehr leid das du so leiden musst. Ich habe darüber mal einen Bericht im Fernsehen gesehen. Ich kann mir gar nicht vorstellen was du durchgemacht hast.

    Ich wünsche dir alles gute und viel Erfolg bei Deiner Klage.

    Liebe TanjaJ1972 . Ich verstehe dich sehr gut. Auch ich hatte einen TN. Am Ende waren bei mir noch 3 mm sehr fideler Resttumor übrig. Also keine PCr. Ich hatte eine Mastektomie, die war wirklich nicht schlimm. Nach 3 Tagen dürfte ich nach Hause und habe nicht einmal mehr Schmerzmittel gebraucht. Ich habe noch sechs Zyklen Chemo mit Xeloda gemacht. Inzwischen habe ich ein Jahr nach Diagnose geschafft. Ich mache gerade meine Wiedereingliederung und im März fahre ich mit meiner Tochter(3) zur Kur. Ich bin sehr positiv das ich auch ohne pcr gesund bleibe. Ich bin mir sicher das du das auch schaffst und noch viele Stunden mit deinen Kindern genießen kannst. Dicken Drücker und Kopf hoch. Das schlimmste hast du schon geschafft. Sei stolz auf dich.

    Hallo @ying-Yang ich hatte auch eine Mastektomie. Allerdings nur einseitig, ich kann mir vorstellen, dass die die Entscheidung schwer fällt. Aber offensichtlich führt ja kein Weg daran vorbei. Vielleicht wäre es ja eine Option nicht alles auf einmal zu machen. Du kannst ja erst die Mastektomie machen und später dann den diep flap. So hast du länger Zeit eine Entscheidung zu fällen. Ich habe auch ein kleines Dekolleté für ausgeschnittene Shirts oder Bikinis. Dabei wird einfach ein kleiner fetthügel gebildet. Das funktioniert gut und sieht klasse aus. Das musst du aber vorher mit deinem Operateur besprechen.

    Hallo@antje1203 , diese Panik kennt wohl jeder von uns. Ich weiß noch das ich bis zu den Ergebnissen der staging Untersuchungen jeden Tag ein neues Zipperlein hatte und mir auch vorgestellt habe , das überall metastasen sind. Und ich bestimmt das nächste Jahr nicht überlebe. Das ist nun genau ein Jahr her. Ich hatte weder befallene Lymphknoten noch metastasen. Inzwischen bin ich mit der Therapie durch und komme langsam wieder in meinem alten Leben wieder an. Mach dich nicht verrückt lass bitte das googeln, Versuch dich mit schönen Dingen abzulenken. Wenn das staging durch ist und du deinen Therapieplatz kennst wird es besser versprochen.

    Hallo LittleFeles lass dich bitte nicht von der Kk abwimmeln. Dir steht eine Haushaltshilfe für 5 Tage die Woche zu. Und dafür musst du nicht völlig fertig sein. Druck Dir bitte den Antrag aus und lass ihn von der Onkologie ausfüllen. Und reiche ihn bei der KK ein. Und wenn es dir gut geht dann nutz die gewonnene Zeit einfach mit deiner Tochter für schöne Dinge. 👍🏻 LG Filly

    Hallo Ihr Lieben. Ich rede dann auch mal mit. Ich bin seit Donnerstag wieder arbeiten. Erstmal 4 Stunden. Das reicht mir erstmal zur Gewöhnung. Es läuft doch beschwerlicher als ich dachte. Und ich habe mal eine Frage bezüglich der Nachsorge? Macht die bei euch der Gynäkologe, Onkologe oder vll. Sogar beide? Und wenn ja wie sieht das so vierteljährlich aus? Was wird da gemacht?

    LG Filly