Beiträge von Filly78

    Liebe kruemelmotte , ja an den Beitrag kann ich mich noch gut errinnern. Man was war ich hilflos überfordert ängstlich und wütend. Und nun haben wir den Weg beide ganz gut geschafft. 💪🏼 Und ich bin überzeugt das wir beide den Krebs besiegt haben sagen wir mal für die nächsten 30 Jahre. Mit unserer positiven Art werden wir das schon schaffen. Dir von Herzen auch alles gute. 🍀 und nächstes Jahr heißt es dann schon 2 Jahre nach TN.

    Hallo Ihr Lieben. Auch ich habe ein Jahr nach TN geschafft. ( naja fast Befundbesprechung der Stanzbiopsie war am 19.1.2018). Da teilte mir mein Gyn mit, dass ich Brustkrebs habe. Er erklärte grob das weitere Vorgehen. Und verwies mich in ein Bz. Dort fiel ich dann am 23.1. aus allen Wolken. Man ließ sich noch mal die Tumorbiologie vom Pathologen faxen und da stand dann schwarz auf weiß TN G3 Ki67 80% Größe 2,5 cm. Mir wurde gesagt das jetzt das staging folgen würde der Tumor sehr aggressiv wäre und auch die schlechteste Variante bei Brustkrebs wäre.Danach erfolgte das Staging zum Glück ohne Befund . Danach folgte die Portlegung. Und 4 Wochen nach dem Befund startete die Dosisdichte Chemo mit 4xEC alle 14 Tage. Diese waren für mich am schlimmsten. Bereits nach der ersten Ec fiehlen mir die Haare aus, ich hatte extreme Übelkeit, war eine Woche zu nix in der Lage könnte mich kaum um meine Kinder und den Haushalt kümmern und auch kein Auto fahren. Zusätzlich entwickelte ich eine heftige Brustentzündung und es bildete sich ein Abszess im Tumorbett. Der sich dann auch noch spontan eröffnete. Kurzum mir ging es wirklich schlecht. Ich dachte wirklich manchmal ich muss sterben. Danach folgten 12x Pacli wöchentlich. Die Vertrug ich ganz gut. Zusätzlich habe ich vor und Nach jeder Chemo 2 Tage gefastet. Wann immer es mir möglich war ging ich zur Akkupunktur in die TCM Praxis. Hier wurde mir zusätzlich mit allerlei Kräutern und Tinkturen geholfen. Am 8.8. folgte dann die Op. Ich habe mich für eine Mastektomie entschieden. Es wurde ein Lymphknoten entfernt, dieser war nicht befallen. Der pathologe fand leider noch einen Resttumor von 3 mm TN Ki67 immer noch 80%. Eine Bestrahlung war nicht nötig. Dafür erhielt ich noch eine Tablettenchemo mit Xeloda 6 Zyklen bis 20.12.2018. Aktuell fühle ich mich gut ich habe nur einige rest weh wehchen zurückbehalten. Ich habe grad eine 7 tägige Fastenkur hinter mir, habe meine ernährung umgestellt und nehme einen Heilpilz. Geplant habe ich noch den Besuch beim Heilpraktiker um mein Blut untersuchen zu lassen. Langfristig möchte ich gerne einen Diep Flap machen lassen. Am 22.1.19 habe ich nochmal ein Kontroll ct und mrt. Und am 17.1. startet meine Wiedereingliederung auf die ich mich sehr freue. Am 13.3. fahre ich dann mit meiner Tochter zur Kur und hoffe dann wieder voll fit zu sein.


    Ich habe in dieser Zeit viel über mich und auch andere gelernt. Mein Mann und ich haben am 1.3. nach 20 Jahren geheiratet nur wir zwei. Die Party wollen wir dann noch nachholen. Alte Freunde gingen Neue kamen. Es war also ein turbulentes 2018. In meinem BZ wurde ich gut behandelt die Ärzte und Schwestern waren super. Die Tagesklinik war sehr gut fürsorglich auch zur Op fühlte ich mich in besten Händen. Ein Dank geht auch an die TCM Praxis die mich so unterstützt hat. Meiner Familie bin ich unendlich dankbar für ihre Liebe und Unterstützung. Meine Kinder waren und sind mir ein großer Antrieb. Ich sehe jetzt vieles Entspannter, denke auch öfter mal an mich. Ich habe den lästigen Alltag umstrukturiert gönne mir jetzt 1x die Woche eine Putzfrau um mehr Zeit für schöne Dinge zu haben. Das wäre vor einem Jahr nicht denkbar gewesen, Es ist immer noch nicht so unbeschwert wie früher wird es vermutlich auch nicht wieder. Ich hoffe die Zeit lässt die Angst verblassen. Nun warte ich gespannt die oft genannten Risikoreichen 3 Jahre ab. Für mich ist wichtig, dass ich alles in meiner Macht stehende getan habe damit der blöde Krebs nicht wiederkommt. Das habe ich. Alles andere kann ich nicht beeinflussen.


    Ich danke allen hier im Forum für die nützlichen Tips und Tricks, die Ratschläge, tröstenden Worte.... Mädels ihr seid spitze😘😘

    Auch wenn ich nicht so viel schreibe lese ich doch regelmäßig mit.


    An alle die mitten in den Therapien stecken oder auch noch am Anfang, haltet durch verliert nicht den Mut am Ende jedes Tunnels gibt es Licht. Kämpft auch wenn es noch so schwer ist, es lohnt sich immer. Das Leben ist so schön.

    Das klingt super. Mach dich nicht verrückt, Angst musst du auch nicht haben. Wirklich nicht. Und um die Haare brauchst du dich denke ich auch nicht sorgen. Und das gute an den Tabletten ist, das man tatsächlich die Dosis so gut anpassen kann. Hat man bei mir auch gemacht und eine Dosis gefunden mit der ich gut zurecht kam.

    Ach Mensch liebe Kylie ich hab das gerade erst gelesen. Das tut mir so leid das du jetzt mit der Angst bis 15.1 warten musst. Wie blöd. Wird man dieses doofe warten eigentlich nie mehr los 🙄. Ich drücke dir ganz fest die Daumen dass die Zeit schnell vergeht und das mrt o.B. Ist. Dicken Drücker :hug::hug::hug:

    Liebe Erdnuss , ich habe 6 Zyklen Xeloda hinter mir. Bezüglich der Haare Wimpern und Augenbrauen hatte ich keine Probleme. Ich habe 2x Tgl 1300mg genommen. Meine Probleme betragen eher den Magen ( Übelkeit) geringe Belastbarkeit ( äußerte sich in Herzrasen und leichter Atemnot). Mit der Haut an Händen und Füßen hatte ich gar keine Probleme. Es ist wirklich gut zu schaffen. Und wenn es dann noch hilft umso besser. 👍🏻

    Also🤔 ich habe da eine andere Info erhalten. Man kann auch eine Reiserücktrittsversicherung abschließen, wenn man chronisch krank ist. Vorraussetzungen ist, das man gesund ist. Also kreisfrei, und ein Rückfall erst nach 6 Monaten Eintritt. 🤔

    Liebe Amulett. Meine Tumormarker waren nach der Mastektomie höher als am Anfang meiner Behandlung. Ich habe daraufhin meine Onkologin gefragt und die meinte das kommt öfter vor, weil die Tumormarker durch viele Faktoren beeinflusst werden. Trotzdem verstehe ich deine Angst. Ich glaube fest daran und wünsche dir das bei deinen Untersuchungen nix zu finden ist.

    Es gibt Tage,


    Da stehe ich in der Küche trotz furchtbarer Knieschmerzen und bereite für morgen einen Entenbraten zu


    Dann brennt der gute Braten an weil nebenbei noch der Haushalt ruft und die Kinder Aufmerksamkeit brauchen


    Da stürmt es draußen und ich liege auf der Couch schön eingeigelt und schaue ein Märchen


    Da sitze ich auf dem Boden und spiele mit meinem Sohn Monopoly


    Da sitzen wir mit Freunden Wind und regengeschützt draußen trinken Glüheein es gibt Gegrilltes und reden über dies und das


    Da habe ich den Krebs ganz vergessen


    Da lese ich eure Zeilen und kriege feuchte Augen


    Ich wünsche euch einen schönen 2.Advent

    Und passt gut auf euch auf😊