Beiträge von AliceImWunderland

    Hallo Anni87

    Mein Kinderwunsch ist noch nicht so akut, aber mein behandelnder Arzt hat mir von Beginn an auch das gesagt was flower87 beschreibt. 2 Jahr nehmen, Pause + schwanger dann weiter machen.

    Mein Arzt (auch noch recht jung) hat wohl eine Frau die jung Brustkrebs hatte. Da war ihm schon bewusst was junge Patientinnen interessiert.

    Ich denke nach 5 Jahren ist es sogar noch eher vertretbar 🙂 Wünsche dir alles gute.

    Lg Alice

    Hey Mäusel91

    Krass wie sehr dich die Nebenwirkungen getroffen haben. Zum Glück hast du es ja jetzt schon alles hinter dir 🙂

    Ich selbst bekomme jetzt seit 2,5 Jahren Enantone als 3-Monats Depot und knapp 2 Jahre Tamoxifen.

    Mein Ziel ist Beides etwas 10 Jahre durch zu ziehen. Bisher vertrage ich die Doppelbelastung gut. Hitzewallungen und Schlafstörungen hab ich zwar fast immer, aber meist ist es aushaltbar. Ab und zu hab ich noch so das Gefühl so rastlos zu sein. Dann kribbelt mein ganzer Körper und mir geht es ganz schlecht. Dann denk ich "oh Gott du musst nach Hause ins Bett und den Rest des Tages da bleiben" und dann zack... so schnell wie es kam, ist es auch schon wieder weg. Dann geht es mir wieder super. Es gibt bestimmt schöneres und klar bin ich oft neidisch auf Freunde mit ausgeglichenem Klima 😄, aber das gehört jetzt eben zu mir und vom rumjammern wird es auch nicht besser🤷‍♀️ die Hauptsache ist doch, dass wir möglichst lange gesund bleiben. Dafür würde ich alles tun.


    Lg Alice (der es schon vor dem nächsten Sommer graut 🤦‍♀️🥵)

    Herzlich Willkommen hier schön dass Du uns gefunden hast. Du hast recht, die Warterei ist wirklich nervig. Ich wünsche dir, dass das Ergebnis genauso harmlos wird, wie beim letzten Mal.

    Ich konnte damals auch nichts essen 🙈 als ich dann die gesicherte Diagnose hatte wurde das besser. Auf alle Fragen findest du hier ein offenes Ohr und bestimmt auch einige hilfreiche Tipps. Viele liebe Grüße Alice

    Also bei uns auf dem Amt kam heute die Meldung, dass Risikopatienten arbeiten kommen MÜSSEN. Begründung ist, dass die Türen für Publikum geschlossen sind. Jetzt muss man sich darauf verlassen, dass die Kollegen so intelligent sind und nicht auf Corona Partys gehen 🤦‍♀️🤷‍♀️

    Liebe sophie99

    Es tut mir sehr leid was du und der Rest deiner Familie durch machen musstet. Ich kann mir wenig schlimmers vorstellen und mir kaum vorstellen wie du dich fühlst.

    Was ich dir aber auf jeden Fall sagen kann, ist, das du dir bitte bitte keine Vorwürfe machen darfst. Ich denke in solch einer Situation muss man einfach den Ärzten vertrauen, uns fehlte einfach das Wissen um solche Dinge einschätzen zu können. Durch diesen Weg, wurde deiner Mutter wahrscheinlich viel Leid erspart. Sie konnte bis zum Schluss unbeschwert und ohne Angst leben.

    Also bitte liebe Sophie, lass dein Leben jetzt nicht durch Schuldgefühle einschränken.

    Ich wünsche dir und deine Familie viel Kraft und Zuversicht für die Zukunft.

    Liebe Grüße

    Alice

    Hallo Amazonia

    Puh das klingt wirklich anstrengend.

    Ich persönlich wäre sofort bei einer Studie dabei. Wollte das damals auch gerne, hab aber leider keine bekommen. Klar, die Leitlinien sind schon gut, aber ich finde Studien immer noch bisschen besser 😉

    Wenn ich mich nicht entscheiden kann, werfe ich eine Münze. Klingt banal, aber wenn dir das Ergebnis nicht gefällt, weißt du das du eigentlich das andere wolltest 🤷‍♀️

    Ansonsten hast du bezüglich der Brust OP absolut recht, geilo, kostenlos aufgemotzt 😅

    Darüber das ES noch 6 Monate in dir bleibt darfst du dir nicht so viele Gedanken machen. Dem wird hier häufig viel zu viel Bedeutung zugeschrieben und mit Namen getauft. Für mich waren es einfach immer ein Haufen verwirrter a**loch-zellen und die verrecken elendig durch Medikamente (oder Chemo) und Bestrahlung.

    Das kann man dann durch Sonokontrolle gut beobachten, was einem ein gutes Gefühl gibt.


    Ich hoffe du findest schnell deinen richtigen Weg, denn ab dann wirst du sicher entspannter, nimmst den Kampf auf und trittst den Zellen in den A... 💪tschaka

    Hey, ich habe mal noch eine andere Frage. Das die, die aktuell in der Chemo sind, aufpassen müssen, ist ja klar. Was ist aber mit Leuten bei denen Chemo/Bestrahlung 1-2 Jahre her ist. Gehört man dann auch zu der Risikogruppen ?