Beiträge von AliceImWunderland

    Hey bella777

    Die Hitzewallungen während und nach der Chemo sind mit denen die durch die Antihormontherapie entstehen nicht zu vergleichen. Ich dachte am Anfang auch, das steh ich nicht durch. Wurde aber deutlich besser und aushaltbar, zumindest für mich.

    Hey Susanna74 , herzlichen willkommen hier bei uns. Erst mal das schlimmste annehmen und dann vielleicht doch positiv überrascht werde ist sicher auch eine gute Art mit der Situation um zu gehen. Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es besser kommt als du jetzt denkst. Würde mich freuen wenn du berichtest 😉

    ..aber ich weiß jetzt schon, das ich diese Zeit die ich für mich und den Hund hatte, vermissen werde. Hätte ich ja auch nie gedacht, ich gehe seit meinem 17.Lebensjahr arbeiten, 5 Tage die Woche, völlig selbstverständlich. Und jetzt habe ich die letzten Monate in eine andere Welt reinschnuppern können, die mir, natürlich abgesehen von der Krankheit / Therapie ganz gut gefallen hat.

    Ich bin defintiv kein Karrieremensch und brauche den Job auch nicht als Bestätigung gebraucht zu werden. ich käme wirklich gut ohne klar.

    Aaaaber ich mag auch sowas ganz schnödes wie mein Gehalt:P:P

    oh wie gut ich dich verstehe ! Mir geht's genauso 😂

    Huhu Hosimo

    Jap ich bin "Sozialarbeiterin auf Abwegen" sage ich immer 😉 Arbeite im Jobcenter 🙈

    Danke, ich freu mich immer über positive Einschätzung. Das versuche ich mir auch immer zu sagen ☺

    Ich drück dir die Daumen das du keine Tabletten Chemo mehr brauchst. 30-40% ist aber doch auch schon recht hoch oder? Also auf jeden Fall mal hoch genug das dir die Antihormontherapie ordentlich nützen wird.

    Fühl dich zurück gedrückt 😊:hug:

    Hey Hase und Hosimo

    Ich hatte auch keine PCR und leider auch V1 und L1. Von einer Tabletten Chemo war nie die Rede. Bei hochhormonabhängigen Tumoren wäre das aber nicht selten und nicht so schlimm. Das wichtigste ist dann die Antihormontherapie. So wurde es mir erklärt. Hätte ich die Wahl, hätte ich auch noch mehr gemacht. Naja, ist jetzt halt so. Vertraue da jetzt einfach auf meinen Körper und den medizinischen Fortschritt. Abwarten und hoffen das es gereicht hat🤷‍♀️

    Puh hier ist eindeutig der aktivste Thread. Da komm ich manchmal nicht so mit 😂

    Bei mir sind die Pacli erst 100ml pro Stunde, dann 15min später 200ml pro Stunde, dann 15min später 300ml pro Stunde und dann bis zum Ende 400ml pro Stunde. Könnte man bestimmt jetzt ausrechnen wie lange das war. Ich hoffe auch, dass ich das noch richtig in Erinnerung habe. Es wurde auch immer der Puls gemessen 🤔

    Ich habe wie gesagt zum Glück hat keine langzeit NW. Meine Fingernägel waren bisschen hässlich, aber das war nicht so schlimm 💅

    Hallo Hase72

    Bekommst du Pacli 4x alle drei Wochen? Das wurde wohl früher so gemacht, bis sie raus gefunden haben, dass es wöchentlich mit kleiner Dosis genauso wirkungsvoll, dafür Nebenwirkungsärmer ist.

    Bei 4x Pacli wöchentlich musst du dir glaub ich gar keine Sorgen machen. Ich habe bei den ersten 6 gar nix gespürt.

    Anschließend nur mal das Gefühl als wären meine Beine schwer. Aber während Pacli war ich sogar am Chemotag reiten. Undenkbar bei EC 🤢

    Gekühlt habe ich auch nicht. Irgendjemand hat hier mal gesagt, das es an der "einfließgeschwindigkeit" liegt. Bei mir ist es auch immer laaaaangsam gelaufen. Bei Pacli waren dann die einzigen Probleme die ich hatte die fehlenden Haare (Augenbrauen) und nicht so super Blutwerte (leukos bei um die 2)

    Sonst war uns ist alles top 🤙

    Hallo Lua

    Ich hatte auch das Gefühl das mein Puls rast. Bin dann panisch zu den Nachbarn weil die ein Puls/Blutdruck Messgerät haben. War dann doch alles normal. Hat sich nur so angefühlt.

    Überprüf es mal. Wenn es wirklich so ist, würde ich vllt in der Klink anrufen und fragen. Vlg

    Ach ja, eigentliches Thema ist ja der Port.

    Meiner ist bei OP raus geflogen. War überm Schlüsselbein und die Narbe ist echt hässlich. Hab aber bei niemanden bisher so ne hässliche Portnarbe gesehen, puh.

    Legen lassen war Rückblickend easy. Und während der Chemo war er echt mein bester Freund, weil ich Angst vor Spritzen in den arm habe 🤦‍♀️