Beiträge von TochterT

    Hallo Spacegirl,


    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, alles Gute und ganz viel Gesundheit!


    Hab einen schönen Tag :cake:


    Liebe Grüße
    TochterT

    Liebe Schaiti,


    dir wünsche ich auch eine erfolgreiche Reha und eine schöne Zeit!


    Und eine gute Überfahrt mit der Fähre.


    Liebe Grüße
    TochterT



    Und dir, liebe Mohnblume, danke für die Erinnerungshilfe, auf die ich ja im Stillen gehofft hatte ^^ ;)

    Liebe Kaktus,


    herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag :cake:


    Ich wünsche dir alles Gute und viel Gesundheit!


    Hab einen schönen Tag.


    Liebe Grüße
    TochterT

    Liebe keinohrhase,


    da ich nicht unbedingt in dem eröffneten "Oster-Thread" schreiben wollte, möchte ich dir hier eine erfolgreiche Reha wünschen.


    Viel Spaß und bis bald.....


    Liebe Grüße
    von TochterT


    Es gesellt sich bestimmt noch jemand hier zu und dann erfahre ich auch, wer noch bald zur Reha fährt ;-)

    Liebe frischauf,


    vielen Dank für die "Genesungswünsche" und den lieben Ostergruß :hug:


    Ich wünsche dir an dieser Stelle schon mal schöne Ostertage!


    Liebe Grüße
    TochterT

    Hallo Wildebeest,


    ich wünsche dir für die kommende Zeit ganz viel Kraft, Mut und Hoffnung und daß diese dich nie verlassen!


    Komischer Weise haben mich all die Kampf-Metaphern rund um Krebs nie angesprochen. Ich sehe mich auch nicht als Kämpferin. Ich lebe mit Krebs. Er ist mein Untermieter, einer der zur Zeit ganz schön viel Platz für sich beansprucht und viel zu viel Ressourcen verbraucht. Doch irgendwie ist er auch ein Teil von mir. Wir müssen nur die richtige Balance miteinander finden.

    Schön ausgedrückt -das sehe ich persönlich genau so.


    Von Herzen alles Gute!


    TochterT

    Liebe Margareta,
    ich freue mich auch, daß du nun zum Abschluß der Therapien zur Reha fahren kannst!
    Weißt du auch schon, wann du fährst?



    Liebe frischauf,
    wie schon auch für dich, daß du auch bald zur Reha ins wunderschöne Weserbergland fahren kannst; ich war mal zu einer orthopädischen Reha in Bad-N.
    Aber vorher sehen wir uns ja in Köln:thumbsup:



    Liebe Johanna,
    das ging ja wirklich flott!
    Auch für dich freue ich mich, daß du in deine Wunsch-Klinik fahren kannst.
    Aber vorher lerne ich dich ja in Köln kennen :thumbsup:



    Liebe Grüße
    TochterT

    Liebe Gartenfee,


    ich bin auch sehr betroffen und traurig, daß du uns nichts Positives berichten kannst.


    Du wirst bald eine Entscheidung treffen und ich wünsche dir, daß du damit gut zurecht kommen wirst.


    Wer versteht dich am besten, wenn nicht wir.....


    Laß dich mal :hug:


    Liebe Grüße
    Tochter T

    Liebe Wolke,


    dieses "Komischwerden" äußert sich bei mir - je nach Untersuchung - dadurch, daß ich dann ziemlich "aufgedreht" bin und in gewissen Situationen mehr rede als sonst.


    Vielleicht ist das auch in gewisserweise Angst, die ich damit zu betäuben versuche - keine Ahnung, denn eigentlich bin ich kein ängstlicher Mensch, was Untersuchungen betrifft.


    Bis jetzt hatte sich meine Angst vor dem Ergebnis mancher Untersuchungen in Grenzen gehalten; d.h., ich bin eher aufgeregt.


    Ich wünsche dir auf jeden Fall nur gute Ergebnisse bei den anstehenden Untersuchungen und daß dein "Angstgefühl" nicht überhand nimmt.


    Liebe Grüße
    TochterT

    Hallo miau,


    Knochenmetastasen können z.B. bei einem Knochenszintigramm entdeckt werden. Ich weiß jetzt nicht, ob dieses schon einmal bei dir durchgeführt worden ist.


    Bei der Tumormarkerbestimmung im Blut werden normalerweise auch die Werte der alkalischen Phosphatase bestimmt; eine Erhöhung läßt auf eine Erkrankungen der Leber, Galle, Knochen oder des Darms schließen.
    Besitzt du einen Nachsorgepaß? Darin werden u.a. alle Werte der Blutuntersuchung eingetragen (nicht das Ergebnis des Knochenszintigramms).


    Ich hoffe, daß ich dir hiermit ein wenig weiterhelfen konnte.


    Liebe Grüße
    TochterT

    Hallo Meeresperle,


    auch ich begrüße dich herzlich hier in unserem Forum und wünsche dir einen regen Austausch.


    Wie du ja schon lesen konntest, sind hier auch viele Frauen, bei denen die Erkrankung nun schon viele Jahre her ist - ich bin eine davon ;-)


    Für die weiteren Therapien und die OP wünsche ich dir alles Gute!


    Liebe Grüße
    TochterT

    Liebes Sonnenblümchen,


    erst drücke ich dich mal, auch wenn davon der "Frust" nicht weg ist :hug:


    Das kenne ich auch und ich glaube, man ist manchmal einfach nur noch müde, weil einen Schmerzen oder Neuerkrankungen, das Nichtverstehen der Ärzte, Verunsicherung, Hilflosigkeit u.a. die letzte Energie rauben. Man sieht irgendwie kein Weiterkommen und trotz Erklärungen den Ärzten gegenüber wo und wie es "weh tut", erfährt man teilweise keine richtige Hilfe.


    Ich "doktore" schon seit fast 4 Monaten mit meinen Knochenbrüchen im Fuß `rum, habe starke Kiefergelenkschmerzen, die auch Schmerzen in der gesamte Nackenmuskulatur verursachen (bekomme 6 x Kiefergelenkmassagen), mein quälender Juckreiz, der durch entzündete Nerven im Rücken verursacht wird und wogegen man nicht wirklich viel machen kann (habe schon etliche Sachen mit Lochmuster ;-). Ab und zu kommen wieder Anflüge von Vorhofflimmern und ich muß mich dann ganz und gar auf meine Atmung konzentrieren, damit es nicht lange anhält. Das Gefühl in meinen Füßen ist so, als wenn man Erfrierungen hat und so langsam wieder das Blut zurückkehrt, die Zehen brennen und nachts werde ich manchmal von starken Schmerzen in den Füßen und Händen wach. Dazu kommt noch als Sahnetüpfelchen obendrauf die fast unerträglichen Schmerzen der Intercostalneuralgie, die mich aber zum Glück nur ab und zu heimsucht.


    All diese meine Lebensqualität einschränkenden "Behinderungen" nehmen mir manchmal die Luft zum atmen und dann denke ich, daß ich die schlimmste Erkrankung doch nun schon fast 9 Jahre überlebt habe und Schlimmeres mitgemacht hatte, aber zufriedener macht es mich auch nicht wirklich bzw. ich kann mich auch nicht richtig darüber freuen.


    Ich wollte jetzt hier nicht alle meine Erkrankungen aufführen, sondern dir zeigen, daß du nicht alleine bist mit deinen Empfindungen. Und ich meine, daß wir sogar "jammern" sollten, weil es ja auch befreiend sein kann und keiner sollte deswegen ein schlechtes Gewissen haben.


    Schön, daß du deinen "Frust" - oder besser gesagt, deinen Seelenkummer gepostet hast und ich wünsche dir sehr, daß es morgen wieder besser aussieht! :hug:


    Vielleicht könnte man ja eine "Seelenkummer-Ecke" einrichten (?)


    Schlaf trotzdem gut und liebe Grüße
    von TochterT

    Hallo Sudo,


    wie schön - das sind ja erfreuliche Nachrichten!


    Ich wünsche deiner Mama weiterhin so ein tolles Durchhaltevermögen und alles Gute für die weiteren Therapien.


    Liebe Grüße
    von der "Nachbarin" ;-)

    Hallo Schwarzwaldrose,


    auch von mir die besten Wünsche zu deinem Geburtstag!


    Für die kommenden Lebensjahre ganz viel Gesundheit und Glück.


    Hab einen schönen Tag. :cake:


    Liebe Grüße
    TochterT