Beiträge von stesuka

    danke, liebe rose, für die Willkommensgrüsse. Ja Du hast recht, einfach ist es nicht, aber es kann einem auch keiner abnehmen. Ich habe in dem fast einem Jahr seit der Diagnose gelernt, dankbar zu sein und mich über die kleinen Dinge des Lebens zu freuen. Auch denke ich, dass das Alter eine grosse Rolle spielt. Wenn man jung oder jünger ist (ich bin 63) ist der Schock wahrscheinlich viel grösser. Im Krankenhaus wurde mir gesagt, sie werden keine 80 werden, also geniessen Sie ihr Leben. Und nun denke ich oft, jetzt erst recht :-) Ich wünsche Dir und allen anderen hier auch einen schönen Sonntag mit viel Sonnenschein


    Liebe Grüsse stesuka

    Hallo Sabine und Dirk,


    bei mir wurde letztes jahr auch die Diagnose Peritonealkarzinose festgestellt, aber Bauchfellkrebs ist ein Sekundärkrebs, d.h. der eigentliche Herd ist woanders. Bei mir war es der rechte Eierstock, der ihn ausglöst hatte. Ich wurde erst auf die Palliativstation gelegt, dann entschied sich der Oberarzt doch noch zu operieren. Danach bekam ich alle 3 wochen eine Chemotherapie, insgesamt 6 mal, danach noch 5 Monate alle 3 Wochen eine Avastingabe. Ich war grade 5 Wochen zur Reha und habe im Moment keinen Befund. Hoffe, dass es so bleibt. Wenn Ihr weitere Fragen habt, schreibt mir gerne und für Sabine erstmal alles Gute und Kopf hoch und kämpfen, niemals aufgeben.


    Liebe Grüsse


    Stesuka