Beiträge von Mala67

    Tschetan , genau so hat die Ärztin in der Rehaklinik uns das erklärt . pegesa , ich hatte /habe auch keinen Haarausfall. Alle 3 Monate bekomme ich eine Blutuntersuchung , da ist auch alles bestens .

    pegesa

    Ich nehme Tamoxifen seit März 2018 . Zum Glück habe ich außer Hitzewallungen und schon mal trockene Schleimhäute keine Probleme. Die Hitzewallungen hätte ich bestimmt auch ohne Tam 😊 ich hatte am Anfang großen Respekt vor der Tablette , habe mir dann aber gedacht , es nützt ja alles nichts . Wenn das so bleibt habe ich keine Probleme damit, Tam 5 Jahre zu nehmen .

    Bei mir war es zum Glück auch kein Problem. Ich war letztes Jahr in der AHB . Habe Ende Januar eine Reha beantragt. 2 Wochen später hatte ich die Genehmigung. Am Mittwoch geht es los . Ich bin überrascht wie schnell das ging .

    Hallo Siggi59 , ich habe letztes eine AHB gemacht . Im Januar habe ich erneut eine Reha beantragt . 2 Wochen später kam die Zusage. Jetzt warte ich nur noch auf einen Termin.

    Ich nehme Tam seit März 2018. Mit der Übelkeit habe ich manchmal Probleme . Dann nehme ich ein Glas Wasser mit Heilerde. Das hilft mir meistens .

    Hallo Shiba , ich war in Bad Neuenahr und habe mich sehr wohl dort gefühlt . Ich hatte wohl das große Glück , eins der neueren Zimmer zu haben . Außerdem war es im letzten Sommer, da war ich eh fast nur draußen . Die Therapeuten waren alle sehr nett . Das Essen ok. Es gab immer Salatbuffet...

    Amygdala , ich nehme Tam seit März 2018 und habe kaum NW. Zwischendurch mal Hitzewallungen aber die hätte ich bestimmt auch ohne Tam . Es gibt auch zwischendurch mal Tage wo ich leichte Gelenkschmerzen . Meine Blutwerte sind immer super. Ich habe mir von Anfang an gesagt , wir müssen zusammen klar kommen ohne wenn und aber . Das scheint zu klappen 🙂

    Liebe Anne7 . Ich wurde im Februar wegen DCIS 2 x operiert. Im Anschluss ca. 5 Wochen später die Bestrahlungen. Daraufhin 4 Wochen später die Ahb. Tamoxifen nehme ich seit März. Habe eine Woche nach der Reha mit der Wiedereingliederung begonnen . Körperlich ging es mir sehr schnell wieder gut , aber die Psyche...da knabber ich immer noch dran. Ich merke wohl , dass mir die Arbeit sehr gut tut , da bin ich abgelenkt und habe gar keine Zeit drüber nachzudenken. Mein Gyn sagte , ganz alleine ich entscheide , wann ich wieder arbeiten gehen kann . Ich war incl. Wiedereingliederung 6 Monate krankgeschrieben.

    Hatte Freitag meine letzte Bestrahlung. Habe schon ein Wochenende vorher einen erbsengroßen Knubbel in der operierten Brust ertastet. Heute war ich beim Frauenarzt. Ultraschall. Nächster Schritt : Mittwoch Mammographie. Ich denke da kann doch nichts sein . Ist doch alles totgestrahlt. 😯

    Schleppi , du Arme. Ich hätte zum Glück nur leichte Verbrennungen, die mit einer Kortisonsalbe schnell besser geworden sind . Hoffe , dass es nicht viel schlimmer wird. Hast du mal mit der Ärztin in der Strahlenklinik darüber gesprochen ?