Beiträge von nani

    Hallo,

    bei mir hat man den Mikrokalk durch die Mammographie festgestellt. Beim Ultraschall hat man den nicht gesehen. Vielleicht liegt das an der Beschaffenheit des Brustgewebes, ob man sieht oder nicht.

    Nani

    Liebe Bonny,

    ich kann nicht verstehen, was für ein Problem Deine ehemalige Freundin hat.

    Entweder mir liegt jemand am Herzen, dann besuche ich ihn gerne und werfe dann derjenigen nicht vor, ich bin 160 km im strömenden Regen gefahren, um Dich zu besuchen. Sag mal gehts noch. Die hat sie doch nicht mehr alle. Wenn ich jemanden besuchen möchte, dann mache ich das, ohne vorzurechnen, wie viele Kilometer ich gefahren bin. Was soll das? Sie hat es als Pflicht angesehen, Dich zu besuchen. Wenn das für Sie eine Pflicht ist, dann hätte sie gar nicht kommen sollen. Und jetzt Dir noch Vorwürfe zu machen, finde ich das Allerletzte.

    Lass den Kopf nicht hängen Bonny. Auf solche "Freunde" kann man gut verzichten.

    Ich drück Dich ganz fest.

    Liebe Grüße Nani:hug:

    Liebe Baer,

    erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

    Ich war bzw. bin in der gleichen Situation gewesen. Ich habe aufgrund DCIS High Grade im Januar dieses Jahres eine Mastektomie mit sofortigem Wiederaufbau durchführen lassen. Mein Implantat besteht aus Kochsalz und Silikon.

    Ich wollte den Wiederaufbau, weil ich es mir nicht vorstellen konnte, an einer Seite keinen Busen zu haben.

    Es ist so, dass die linke Brust mit Implantat wieder aufgebaut wurde. Die Brustwarze konnte nicht gerettet werden, so dass ich jetzt eine Brust ohne Brustwarze habe. Optisch ist es daher etwas gewöhnungsbedürftig auch deshalb, weil die rechte Brust natürlich nicht so aussieht, wie die "neue Brust".

    Du musst für Dich einen Weg finden, der akzeptabel ist. Du kannst natürlich erst einmal die Mastektomie machen lassen und Dich danach entscheiden, ob Du einen Wiederaufbau möchtest.


    Wie sieht der weitere Plan bei Dir nach der Mastektomie aus?


    Ich habe noch 28 Bestrahlungen hinter mich gebracht und nehme jetzt seit Februar 2018 Tamoxifen.


    Ich würde Dir für die OP alles Gute.


    Liebe Grüße Christiane

    Hallo zusammen, danke für Eure Antworten.

    Nach der OP war ich mindestens dreimal zur Nachkontrolle der OP im BZ. Nie hat der Arzt zu mir gesagt, wenn die Bestrahlung vorbei ist, müssen sie eine Mammographie machen.

    Ich könnte gerade echt ausflippen. Ich habe ihn mindestens dreimal gefragt, wie es nach Ende der Bestrahlung weiter geht. Ich habe ihn auch gefragt, ob ich sicher sein kann, dass das DCIS alles entfernt wurde. Er sagte nur, sicher kann man sich nie sein. Das ist doch eine ganz tolle Aussage, die man unbedingt hören will. X(

    Es kommt nur, sie müssen regelmäßig zu ihrem Gynäkologen (alle 3 Monate zur Kontrolle). Bis jetzt war ich eigentlich zufrieden mit dem Arzt. Aber das finde ich nicht okay.


    Nani

    Liebe Foris,

    ich hatte im Januar diesen Jahres aufgrund DCIS High Grade meine Mastektomie mit sofortigem Wiederaufbau (Silikon und Kochsalz Implantat) links. Da ich Tamoxifen nehmen muss, muss ich alle drei Monate zum Frauenarzt. Gestern bei dem Termin sagte er mir, ich muss zur Mammographie (6 Monate nach Beendigung der Bestrahlung).

    Bis gestern wusste ich davon nichts. Habe heute gleich den Termin ausgemacht und musste mir gleich sagen lassen, warum ich so spät anrufe.

    Mir hat weder mein BZ, noch die Strahlenklinik noch jemand anderes bis gestern gesagt, dass ich zur Mammographie muss.

    Wie war das bei Euch? Geht so eine Mammographie überhaupt, nachdem ein Implantat vorhanden ist.


    Nani

    Hallo zusammen,

    Ich habe mich aber gefragt, was noch alles auf mich zukommt. Ich habe zwei Kinder. Meine Tochter ist behindert und wird nie alleine leben können. Mein Sohn hat eine leichte Beeinträchtigung. Und dann kam die Diagnose DCIS und fast im selben Atemzug wurde mir angeraten, eine Mastektomie machen zu lassen.

    Ob Umweltgifte für unsere Krankheiten ein Auslöser sind, Stress oder sonst irgend etwas weiß ich nicht. Es ist vielleicht einfach Schicksal.

    LG Nani

    Liebe pimi1967,


    auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

    Jetzt versuche ruhig zu bleiben und versuche Dich irgendwie abzulenken. Ich kann Dir gut nachfühlen, wie es Dir geht.

    Auch ich war total panisch und habe mich versucht abzulenken (das ist mir durch meine Arbeit ganz gut gelungen). Ich glaube das ging uns allen so, bis wir die Diagnose erhalten haben.

    Ich hatte vor drei Wochen tierische Schmerzen im linken Knie. Ich konnte nicht mehr laufen. Auf dem Ultraschall und den Röntgenbildern war nichts zu erkennen. Du glaubst nicht, was ich für ein Kopfkino hatte. Erst das MRT hat dann herausgefunden, dass ich eine Zyste im Knie habe, die geplatzt ist. Ich hatte mir das Schlimmste ausgemalt.


    Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dich einmal (wenn Du magst) :hug::hug:


    LG Nani

    Hallo Kieselsteinchen,


    bei mir steht eine Brustangleichung auch im Raum. Ich bin mir auch noch unschlüssig, ob ich das machen soll.


    Im Januar hatte ich eine Mastektomie mit sofortigem Wiederaufbau. Die linke Brust sieht aus wie 20 und die andere halt 53 (so wie bei Dir).

    Dazu kommt noch bei mir, dass mir bei der linken Brust die Brustwarze fehlt.

    Also mein Arzt hat nichts zu mir gesagt, dass man durch Brusttraining eine Angleichung hin bekommt.

    Ich kann Dich gut verstehen. Auch ich möchte nicht schon wieder ins Krankenhaus.


    LG Nani

    Hallo zusammen,


    ich nehme jetzt seit über 6 Monaten Tam und hatte noch nie eine Blasenentzündung. Was mir aber unwahrscheinlich zu schaffen macht, sind die Hitzewallungen.


    LG Nani