Beiträge von Moehrchen

    Hallo BrienneVonTarth ,

    so wie AnnaMaus84 habe ich mich auch mit dem Thema intensiv beschäftigt und mit diversen Fachärzten gesprochen. Die Diagnose kam bei mir während unserer Planungsphase....

    Hormonabhängigen BK schließt den Kinderwunsch nicht aus. Aktuelle Studien zeigen dass Frauen, welche die AHT mind. 2 Jahre genommen haben, keine signifikanten Nachteile haben wenn sie für ihren Kinderwunsch damit pausieren.

    Es besteht also Hoffnung!!!

    LG Möhrchen 🥕

    Hallo Calli

    ich weiß wie du dich fühlst...

    Hab schon den 3. Brustaufbau hinter mir.

    2x bds. Silikon (4/18 + 2/19) = 2x bds. Kapselfibrose.

    Aktuell ist seit 5/19 Expander drin und 2/20 werden diese durch Silikonimplantate getauscht.

    Ich hatte nach dem 2. gescheiterten Brustaufbau auch gesagt: Amputation, mir reicht's, ich bin aber an nen Arzt gekommen der gesagt hat, er sieht noch ne Chance und ich soll nicht aufgeben.

    ...und was soll ich sagen, ich bereue diese Übergangslösung mit Expander definitiv nicht. Bin momentan recht zufrieden und geh nun optimistisch in meine hoffentlich letzte OP.

    Ob flach oder nicht, das ist deine Entscheidung.

    Ich persönlich wollte alles versuchen, Brüste sind ja doch was nettes.

    Alles Gute für deine Entscheidung 🍀

    LG Möhrchen 🥕

    Hallo meinereiner

    mein Doc hatte da die gleiche Meinung wie ich: was bringt es einem tatsächlich?

    Machen darfst du zu der Zeit ja noch nicht wirklich viel und hast auch ziemlich viele Einschränkungen.

    Mein Ziel war es körperlich wieder fit zu werden und meine körperlichen Grenzen kontrolliert zu testen (v.a. hinsichtlich der Arbeit), deswegen habe ich mich ganz klar gegen AHB sondern für Reha entschieden (die auch den Fokus auf den Sport legt).

    Andere Betroffene hingegen machen bewusst die AHB um sich zu erholen, neue Kraft zu tanken, Zeit nur für sich nach der "krassen" Zeit, etc.

    Das muss man tatsächlich für sich selbst entscheiden - was willst du mit AHB oder Reha für dich erreichen?


    LG Möhrchen 🥕

    Hallo Hanka ,

    ich bin nach beidseitiger Mastektomie mit sofortigem Wiederaufbau mit Silikonimplantaten nach 2 Wochen wieder Auto gefahren (Kurzstrecken). Offizielle Empfehlung sind glaub ich 4-6 Wochen.

    Physio habe ich nach 2 Wochen begonnen und langsam an Intensität gesteigert - im KH hab ich am Tag nach der OP mit Physio begonnen (natürlich ganz vorsichtig).

    Wenn du sehr sportlich bist, kann ich dir wärmstens empfehlen, wenn Implantate dann AUF den Muskel (sprech da aus Erfahrung, hatte viele Probleme damit und starke Beeinträchtigungen mit dem Brustmuskel).

    Mit Sport solltest du die kritischen 6 Wochen abwarten - da findet die primäre Einheilungsphase statt ... danach kann man wieder beginnen ... Brusttechnisch gilt die 3 Monate (wo man auch den Kompression-BH tragen muss), da die Gefahr des Verrutschens der Silikonimplantate doch hoch ist.

    Egal ob Eigenaufbau oder Implantate, alles hat Vor- und Nachteile und muss jeder für sich entscheiden ... dein Körper braucht aber auf jedenfall Zeit zum Heilen welche du ihm geben solltest. Einschränkungen von 6-12 Wochen wirst du auch immer haben. Ab der 4. Wochen merkt man sehr dass alles langsam besser wird, bis 6. Woche sollte man sein Leben mit Handbremse fahren (wegen Eiheilung) und dann kannst du stetig aufbauen deiner körperlichen Aktivität und die Handbremse laaaangsam bis Woche 12 lösen.

    Ach ja, nachdem ich Achterbahn auch liebe ... nach den 3 Monaten bin ich wieder gefahren und hatte auch "Freigabe" vom Doc.

    LG Möhrchen 🥕

    das microinvasive wurde bei mir bei der Stanze bereits festgestellt, im MRT konnte man es bei mir nicht sehen.

    Letztendlich hat der Pathologe das letzte Wort (was es genau ist).

    Abgeschwächt gibt es nicht wirklich bei der Chemo, Gift ist Gift ... aber ja, ich hatte "nur" 12xPacli.

    Kein Problem KatiP , wir helfen dir gerne 🤗

    LG Möhrchen 🥕

    Hallo KatiP ,

    bei mir die Diagnose auch DCIS, jedoch stand vor der OP schon fest dass dieser Mikroinvasiv war.

    Ich hatte erst Mastektomie, mit Sentinellymphknotenentfernung (zur Sicherheit), danach kam aufgrund der microinvasivität des Tumors (trotz Lymphknoten frei) die adjuvante Chemo. Mehrere Faktoren hierzu empfahlen 2 von 3 Brustzentren die Chemo (hatte mir verschiedene Meinungen eingeholt da ich so ein "Zwischenfall" war).

    Ich selbst wollte all diese Schritte, da ich mit u40 noch zu jung zähle und mir niemals im Leben Vorwürfe machen möchte.

    Übrigens ist ein DCIS meist komplexer bei der Behandlung, da ja nichts wirklich Leitlinie ist ... Therapiert man besser drüber oder drunter? Was ist wirklich notwendig? Wofür entscheidet man sich?Usw...

    Alles Gute für dich 🍀

    LG Möhrchen 🥕

    Hallo KatiP ,

    Eigengewebe wollte ich persönlich absolut nicht. Bin recht schlank, sportlich aktiv aber auch am Bauch schon mehrfach operiert (somit fällt Diep Flap weg). Alles andere wäre eine Entstellung des Körpers (da ich ja auch alles x2 benötige), so sieht es auch mein Arzt. Der Eigengewebsaufbau hat für mich viel zu viele Risiken (OP-Dauer, Risiken, Wundheilung, usw. usw.) + habe ja auch einige Vorerkrankungen ... somit würde ich es nie machen.

    Das muss aber jeder für sich entscheiden - alles hat Vor- und Nachteile.

    Wichtig ist fest hinter seiner Entscheidung zu stehen.

    LG 🥕

    Hallo KatiP ,

    wenn bei dir rechts keinerlei Auffälligkeiten sind dann würde ich es auch nicht machen lassen ... bei wir war der Verdacht durch Sono und MRT gegeben + der viele Mikrokalk, deswegen habe ich beide Seiten machen lassen.

    Letztendlich musst du für dich entscheiden was du willst ... kann dich aber echt gut verstehen.

    Alles Gute für dich - LG Möhrchen 🥕

    Hallo KatiP ,

    mein Tumor / DCIS war auch "nur" ca. 15mm groß. Nachdem jedoch noch beide Brüste voller Mikrokalk waren, habe ich mich für eine beidseitige Mastektomie mit sofortigem Wiederaufbau entschieden. Ich wollte die OP lieber großzügiger, da ich nicht für den Rest meines Lebens in Sorge leben wollte. Meine Ärztin hat das Kanonen-Spatzen-Prinzip auch unterstützt.

    VG Möhrchen 🥕

    Hallo Juni2019 ,

    es gibt einige Kliniken (wie auch meine) wo die Chemo ausschließlich über den Port gegeben wird ... wenn man keinen Port möchte bekommt man auch keine Chemo.


    Ich finde den Port selbst super praktisch, er stört mich auch absolut gar nicht.


    Alles Gute für dich 🍀

    Liebe Saskia H. ,

    Respekt für diese mutige Entscheidung.

    Man merkt das du absolut hinter dieser Entscheidung stehst!

    Wie du selbst schon sagst: es ist DEIN Leben.

    Lebe dein Leben, genieße jeden Moment, mach jeden Moment unvergesslich für dich!

    DU bist eine absolut starke Frau die IHREN Weg geht!

    Alles erdenklich Liebe und Gute für dich ❤ LG Möhrchen 🥕

    Gerne doch Timi 🤗

    ja das ist von BZ zu BZ soooo unterschiedlich. Im 1. BZ hat mir die "Brustschwester" ein tolles Übersichtsblatt gegeben und hat mich intensiv mitbetreut, auf was man nach Mastektomie alles achten muss, etc. Im 2. BZ ist das mal beiläufig erwähnt worden ... naja.

    Deswegen gut dass es das Forum gibt und Schwarmwissen geteilt werden kann 😉

    Das mit dem Serom ist auch so ein Thema. Die Ärzte sind da immer recht entspannt und der Patient ganz nervös.

    So um die 40ml wird eigentlich nicht punktiert, das kann der Körper selbst abbauen (auch wenn es einige Wochen dauert). Das Risiko Keime bei der Punktion reinzubringen + die Implis / Expander zu verletzten ist einfach zu hoch.

    Ich hab auch etwas Serom drin ... aber inzwischen bin ich entspannt und vertraue auf mein Körper. Der Plan einer Bilderbuchheilung hat ich schon längst abgeschrieben 😜 Wie hat mein Doc diese Woche gesagt: wow, endlich mal nach 4 Wochen ein Schritt nach Vorne - bisher liefen sie ja nur Rückwärts 😂

    Ich bin wöchentlich zur Kontrolle im BZ, weiß aber auch dass ich ein "Sonderfall" bin und kann euch leider nicht sagen was der Standard sein sollte 😜

    Der Gyn kann dies übrigens auch mega schlecht beurteilen was nach OP normal ist oder nicht - Kontrolle sollte immer beim Operateur sein und wenn ihr unsicher seid, lieber nochmal einen Termin im BZ "erkämpfen". Euer Körper, eure Gesundheit, euer Wohlbefinden 😊

    LG Möhrchen 🥕

    wenn Beurteilung dann bitte unbedingt vom Operateur ... jeder andere Arzt macht dich kirre und hat seine ganz eigene Meinung. Glaub mir das verwirrt dich nur noch mehr!!!

    Eine Kapsel bildet der Körper immer um Fremdkörper, erst wenn diese sich deutlich mehr verhärtet und sich immer mehr zusammenzieht spricht man von Fibrose (das passiert übrigens nicht über Nacht 😜) ... mit Serom geht diese definitiv nicht umher!

    Ganz ruhig Ernie , ein paar Dellen sind anfangs völlig normal, manchen bleibt dies für immer. Weder Serom noch Dellen noch Pieksen in der Brust sind Anhaltspunkte für eine Kapselfibrose.

    Horch mal eben nicht in dich, genies lieber die Zeit und mach was Schönes. Was dir gut tut tut auch deiner Brust gut 😉

    LG @Möhrchen 🥕

    Hallo Ernie ,

    Kapselfribrose kenn ich leider zu genüge (hatte 2x beidseits).

    Dies zu merken ist jedoch echt super schwierig: es gibt ja auch verschiedene Stadien.

    Zudem ist man als Patientin eh überhellhörig. Wenn ich jetzt sage: Anzeichen sind eine immer härter werdende Brust, wenn die Kanten sich immer deutlicher abzeichnen, etc.

    Aber in den ersten Monaten ist eh alles "anders" - Schmerz, Druck, Ziehen, Empfinden, Temperatur, usw. usw.

    Jeder beurteilt / sieht / fühlt das anders.

    Ich persönlich habe es 2 von 4 mal gespürt.

    4 Wochen nach OP ist die primäre Heilungsphase noch gar nicht komplett abgeschlossen. Falten und das Pieksen kann noch Wochen bis Monate bleiben ... also ganz normal. Der Körper braucht Zeit und Geduld ;-)

    Ganz sicher kann das definitiv nur der Doc feststellen (am besten im Ultraschall).

    Mach dich einfach nicht verrückt! Es kommt wie es kommt und gegen eine Kapselfibrose kann man selbst eh nicht wirklich was machen.

    Der Kopf beeinflusst mit die Heilung ... darf man nicht vergessen 😉

    LG Möhrchen 🥕

    Hallo AnnaElsa ,

    ich hatte meine Chemo auch mit Nab-Pacli und meine Haare sind nicht komplett ausgefallen = deutlich überschaubarer geworden (hatte sie jedoch nach der 2. Chemo prophylaktisch auf 4mm gekürzt). Augenbrauen würden auch "überschaubarer" und von den Wimpern waren fast alle weg. Nach Chemo-Ende wuchs alles recht rasch wieder.

    Chemo ist Chemo und Nab-Pacli ist eine abgeändert Form von Pacli aber trotzdem nicht weniger schwach.

    D.h. auch hier können dir die Haare komplett ausgefallen ... muss aber nicht.

    Man kann es im Vorfeld nicht sagen.

    Good Luck 🍀

    LG Möhrchen 🥕

    Guten Morgen Mädels,

    erstmal lieben Dank fürs Daumendrücken!!! :hug:

    OP hab ich gestern Erfolg hinter mich gebracht 💪 Bin jedoch total "platt" und sehr schmerzgeplagt (jede Bewegung ist anstrengend und tut weh). Die Schmerzmedis machen es erträglicher .... ich merke jedoch, dass beim 3. Mal Brust-OP Körper & Geist nicht mehr sooo die Reserven haben (zumal man auch weiß was kommt) 🙈

    Ruhe & Erholung und vieeel Geduld ist jetzt angesagt 😔


    LG vom Möhrchen 🥕

    Dankeschöööön besonders Anne79 , Kylie , ika-ulm , Kirsche , Ernie  :hug:


    ABER PLANÄNDERUNG: durfte heute früh schon zur OP-Vorbereitung ins Krankenhaus antreten und morgen ist schon meine OP!!!!


    Mädels, ich brauch eure Daumen, Hängematte, Reflexhammer & Co ... hoffe so sehr das ADM mit Expander (als Zwischenschritt vor den 3. Paar Ipmlantaten) nun klappen!!!

    50/50Chance 🤨


    LG Möhrchen 🥕