Beiträge von sanfanero

    es gibt Tage...

    da freut man sich ein Forum gefunden zu haben(das man eigentlich nie wollte)

    und dabei so tolle Frauen kenngelernt zu haben

    wünsche allen , einen guten Wochenstart:!:

    es gibt Tage..

    da geht man doch tatsächlich ohne Perücke oder Mütze auf die Strasse

    da jährt sich die ganze Krankheitsgeschichte und alles kommt noch einmal hoch

    da kann man es einfach nicht glauben,dass man alles geschafft hat

    da bin ich einfach dankbar,dass mein Mann das so toll mit mir durchgestanden hat

    da ist da Leben einfach nur schön

    ich drück Euch alle und wünsche Euch alles Gute<3:!:<3

    Hallo Sunny54 ,

    ich denke es hat nichts mit der Krebsart zu tun!

    Es ist der Mensch ,der ist einfach verschieden!Der eine merkt gar nichts und der andere hat eben Probleme.Lass alles auf Dich zukommen!

    Ich kann mir durchaus vorstellen ,dass Dein Arzt recht behält und Du Deinen Urlaub machen kannst.

    Ich selbst konnte wirklich alles machen und habe nur am Chemotag die Bremse gezogen.

    Wünsche Dir einen guten Chemostart

    LG

    Hallo Schwan ,

    ich selbst nehme Letrozol ,bin 62 Jahre alt,also jenseits der Wechseljahre:)

    Vielleicht kannst Du wechseln.Der FA meinte ,falls ich die Tabletten nicht vertrage koennte man auch die anderen austesten.

    Es klappt aber prima,hatte leichte Gelenkschmerzen und nehme dagegen ,Weihrauch

    Grüssle

    Liebe Hosimo ,

    aufstehen,Krönchen richten und weiter geht es!

    Du scheinst Dir einen Kurvenweg ausgesucht zu haben,aber gerade waere auch einfach!

    Wünsche Dir weiterhin alles Gute und eine extra Streicheleinheit für Deinen hübschen Hund

    Grüssle

    Hallo ihr Lieben,

    der Tag meiner Diagnose jährt sich am 21.03.19,an diesem Tag habe ich mich auch in diesem Forum angemeldet und das war mit das Beste ,was ich in dieser Situation tun konnte.:!:

    Viele Tips bekommen ,wenn ich eine Frage hatte ,wurde sie beantwortet,einfach klasse.

    Zu Beginn der Therapie war mir klar ,ich mache keine Chemo!!

    Mein Heilpraktiker hat mir aber klar gemacht,dass es ohne nicht geht!Er hat mich medizinisch begleitet,immer vom Onko abgesegnet.

    Letzte Chemo war am 05.12.18 und ich konnte ohne irgendwelche Nebenwirkungen diese Zeit abschliessen!Danke an meinen Körper,der das so toll gemeistert hat.

    Am 14.02.19 war ich mit der Strahlentherapie durch und auch hier keinerlei Schwierigkeiten,leichte Rötung und das war's.

    Seit einer Woche nehme ich nun Letrozol und es geht mir hervorragend,ich hoffe es bleibt so.

    Ich weiss ,dass es nicht selbstverständlich ist,ohne NW durch die Therapie zu kommen und ich bin dafür auch unendlich dankbar.

    Wichtig war für mich ,die Krankheit anzunehmen !!Aber ich war nicht bereit mir meine Lebensqualität wegen dieser Krankheit nehmen zu lassen und ich habe diese Zeit eigentlich so gelebt wie vorher auch.Vielleicht etwas öfter die Hände gewaschen,vielleicht mehr Zuhause geblieben ,aber bis auf den Chemotag,war es wie vor der Krankheit.

    Alles Gute für Euch und wie man im Oberschwäbischen sagt

    eine glückselige Fasnet:)

    Liebe@Chris74,

    ein freundliches Hallo nach Uetersen und ganz viel kräftige Sonnenstrahlen zum Kraft tanken.

    Das ,was ich von Dir gelesen habe ,hoert sich nicht gerade gut an und trotzdem darf man nicht aufgeben!Deine Töchter und Dein Mann werden Dich begleiten und hier im Forum ist immer jemand ,der eine Antwort hat oder einfach zuhört.

    Du wirst schnell feststellen ,wie hilfreich die Mädels hier sind.Ich selbst habe schon ganz oft von den Tips und Erfahrungen profitiert.

    Wünsche Dir alles Gute und schicke Dir ganz viel Kraft

    LG

    Guten Morgen,

    bin auch selbst zum Bestrahlen gefahren und das wurde auch im Vorfeld von den Strahlenärzten(zwei Ärzte)

    abgesegnet.

    Hatte auch in keiner Phase irgendwelche Einschränkungen,die mich ins grübeln gebracht hätten ,vielleicht doch lieber

    ein Taxi zu nehmen.

    LG

    Ida Guten Morgen,

    ich habe die Enzyme während der Chemo genommen und bin damit gut gefahren!

    Wusste aber nicht ,dass die auch evtl.einen Nutzen beim Bestrahlen bringen,würde die dann eher wieder während der Hormontherapie in Erwägung ziehen.

    Bin jetzt froh ,das heute die letzte Bestrahlung ist und schau wie die Tablettengeschichte dann läuft

    Grüssle und einen schönen ,sonnigen Tag8)der Frühling kommt:)

    Liebe Lotti1 ,

    Respekt musst Du haben ,aber keine Angst!Angst ist ein schlechter Wegbegleiter!Hab ich glaube jetzt zitiert:/

    Du darfst den ganzen Berg nicht auf einmal sehen!!Etappenmaessig vorgehen und dann ist es echt zu schaffen!

    Also jetzt erst mal CT usw.und dann ist schon ein grosser Schritt gemacht!

    Wenn die Maschinerie mal läuft ,wird es auch leichter um's Herz

    Wünsche Dir alles Gute und liebe Grüsse