Beiträge von paetzi

    Hallo g.ludmila


    mir geht's auch gut. Finde es nur sehr erschreckend, dass hier im Chat und in einem anderen wo ich unterwegs bin, die letzte Zeit so viele gestorben sind. Das erschreckt mich sehr Punkt was meinst du mit zusammenkratzen? Wie soll das gehen und warum?


    KatzenMom 64


    Wieso so weit weg wie möglich biopsiert? Verstehe ich nicht! Man sollte doch alle Stellen die betroffen und sichtbar sind Biopsien, oder nicht?

    ich jetzt erst im Mai am eigenen Leib erfahren müssen. Keine schöne Zeit kann ich dir sagen...🙄.

    Was war da los? Wo lagen sie und was war die Konsequenz? Das ist ja dann immer die Frage, wo keiner ne richtige Antwort drauf hat!

    Hallöchen ihr Lieben,


    meine Doc`s im BZ machen mich kirre mit den Tumormarkern. Sie wollen dies immer mit dem halbjährlichen Stagin bestimmt haben. Was soll das dann bringen? Wie oft wird es denn bei euch so gemacht?

    Hallo an ALLE;


    da das hier ja ein vortgeschrittener Thread ist, folgende Frage; Bei wem von euch, wurde das Thema schon mal mit den Ärzten diskutiert, ob der Primärtumor in der Brust entfernt werden sollte, trotz vorhandener Metas? Weil es jetzt eine Studie gab, wo es bei Personen einen Überlebensvorteil gegeben hat und es bei Sabine hier aus dem Chat auch schief gegangen ist. Soll heissen, dass dieser wieder gewachsen ist!


    Ich überlege nämlich, mir eine 2. Meinug einzuholen. Allerdings, wenn die dann unterschiedliches vorschlagen, bin ich auch verunsichert. Es hieß ja immer, dass die OP das Risiko birgt, dass es dann weiter streut, bzw. das Immunsystem auch zusätzl. geschwächt wird durch eine OP.

    Kein Arzt empfiehlt in dieser Zeit eine Chemotherapie, wenn der Tod absehbar ist und keine Hoffnung besteht, wird man zum Sterben nach Hause geschickt.

    das habe ich hier allerdings auch schon mehrfach anders erlebt. Auch im Bekanntenkreis!

    Mensch, liebe Sabine Bina_63 was für ein Sch... Bei dir ist das irgenwie kompliziert für mich zu verstehen, weil ich nie weiß, um welchen tumor es sich handelt :hot:


    Aber du bist ja leider nicht die Erste, bei der sich nach Einnahme von Ibrance/Letrozol der Tumor so verändert hat, dass fast keine ER+ Zellen mehr da sind! Da tut sich ja fast die Befürtung auf, dass der Tumor bei einem Progress richtig gestärkt (aggressiv) herauskommt?! =O


    Das sind echt keine schönen Nachrichten...


    Alles Gute jedenfalls für dich!

    Janinale


    das habe ich allerdings noch nie hier gehört, dass bei dem duktalen Mamma ca. es in`s Bauchfell streut. Aber okay. Bin gespannt, was bei der Histo rauskommt. Habe mir jetzt auf You Tube die neuen Video`s von der AGO angeschaut. Dort sagten die Prof`s auch wieder, dass in Deutschland vieeeel zu wenig getestet würde. Deshalb mein dringender Rat an dich: Wenn du den pathologischen Befund hast, dränge auf alle derzeit verfügbaren Marker, damit die Therapie so Zielgenau gemacht wird, wie möglich. Desto länger ist der Überlebensvorteil!


    Im Zweifel eine 2. Meinung einholen! Ich war bei der ED genauso wie du, oder gar schlimmer. Wollte mit dem Aszites nicht mehr leben. Weil ich auch kaum noch essen konnte, ohne Schmerzen. Von Schlafen keine Spur. Es war der Horror. Auch psychisch. AAAAber. Jetzt kommt das aber. Mein Prof. hat mit meiner Therapie genau in´s Schwarze getroffen und schon nach wenigen Wochen spürte ich eine so krasse Verbesserung. Bis jetzt alles o.B. Habe mir sogar letztes Jahr noch die Eierstöcke entfernen lassen, weil ich so eine Angst vor einem Ovarialkarzinom hatte. Auch da ging alles gut und es waren auch dort keine malignen Zellen mehr zu sehen.


    Jetzt mittlerweile lebe ich mit der Krankheit und ich kann sehr gut damit umgehen. Ich versuche die Zeit so gut wie möglich zu nutzen. Dies war allerdings jetzt mit Corona eine Zeit nicht möglich. Allerdings jetzt darf man sich ja wieder mit Leuten treffen. Dies wäre auch keine Lebensqualtät für mich, wenn ich nur noch Zuhause sitzen müsste.


    So, dass war jetzt etwas viel, habe schon viel weggelassen ;)


    Kopf hoch, du schaffst das auch, glaube mir!!! :*

    Therapie ich erhalten werde. Das erfahre ich am Freitag nächste Woche

    Hallo und herzlich willkommen hier! Weißt du denn etwas über die Tumorbiologie, also die Eigenschaften? Wenn das Bauchfell betroffen ist und es kein Eierstockkrebs ist, kann er eigentlich nur lobulär sein. So ein Sch.... Ist meiner auch! Kannst ja mal genaueres schreiben, sobald du was von den Ärzten erfahren hast. Auch was die Aszites angeht.


    Die können heute zum Mond fliegen, aber gegen so was wichtiges wie den Menschen mehr Lebensqualität zu schenken, indem man die Aszites vernünftig bekämpft, haben sie nichts! Also nichts was dauerhaft helfen würde.


    Kleeblatt69


    wo hast du denn einen neuen Progress? Bin nicht mehr so oft hier, deshalb bekomme ich auch nur die Hälfte mit hier!

    Hallo @. alle


    ich habe die Tage auf Inster eine neue Studie gelesen, von der Seite Brustkrebs Aktuell, dass es einen Überlebensvorteil hat, wenn man den Primärtumor entfernt, auch wenn Metas vorhanden sind. Allerdings darf nur in ein Organ oder Gewebe betroffen sein. Hat hier jemand noch davon gehört oder gelesen? Werde dies auf jeden Fall schnellstmöglich in meinem BZ ansprechen und auch in der Klinik in Essen einen Termin machen!