Beiträge von Sonnenglanz

    Liebe Mary38 ,


    Überwinde deine Angst und gib Gas. Ab zur Gynäkologin, meine hat mir meine ersten Termine zur Stanze und beim Onkologen gemacht.


    Und mit etwas Glück ist es gutartig.


    Falls nicht, kannst du entscheiden, was du tun möchtest. Niemand zwingt dich zu irgendwas. Aber die Schulmedizin ist heute richtig gut.


    Ich bin auch eine Nicht Arzt Gängerin, ich kenne ganz viele. Aber als ich den Knoten gespürt habe, habe ich sofort einen Termin bei der Gynäkologin gemacht. Als ich die Diagnose bösartig hatte, hab ich an Schulmedizin fast alles mit genommen, was nötig und hilfreich sein soll, nach derzeitigem Kenntnisstand. Ich möchte mit meinem Mann Leben, und jetzt hab ich trotz der Diagnose die Chance, mit ihm uralt zu werden.


    Du hast ein Kind, also los!


    Es wird dir die nötige Kraft geben.


    LG Sonnenglanz

    Liebe Vael ,


    das ist ja schon ein Albtraum. Es tut mir sehr leid, was du alles erleben musstest. Dass dir da die Tränen nahe sind, das kann ich gut verstehen.


    Für den Fachwirt drücke ich dir die Daumen! Und dass du schnell etwas anderes findest, das dir Spaß macht. Ich habe zwei Kolleginnen, die meinen, gehinderte Menschen könne man beliebig drangsalieren. Mein Mann sagt, die brauchen jemanden zum Heruntermachen, damit sie sich groß vorkommen.


    Deswegen wünsche ich dir von Herzen eine echte Verbesserung. Das braucht kein Mensch, was du da erleben musst.


    Alles Gute für dich und ich bewundere deinen Mut zu deiner Ausbildung.


    LG Sonnenglanz

    Liebe Kerstin19 ,


    Erstmal tiiief durchatmen. Die Wartezeit ist die schlimmste Zeit. Und wenn du weißt, was das für ein Mistkerl ist, schmeißt du ihn effektiv raus.


    Denn die gute Nachricht ist, Brustkrebs ist gut behandelbar. Hier haben so viele die Therapie geschafft, es gibt keinen Grund abzunehmen, dass du sie nicht erfolgreich durch ziehen kannst.


    "Wenn er mal irgendwann nicht mehr bei uns ist.... Ich wollte reisen, leben, ein Haus kaufen, mit dem Rad mehrtägige Touren machen, zelten... so viele Pläne."


    Das ist überhaupt nicht ausgeschlossen. Es gibt hier einige, die haben sogar während der Chemo gearbeitet. Lass dir erstmal nichts nehmen sondern sage : " jetzt erst Recht alles ,was geht und schön ist" . Klar musst du mit vielleicht kleinen Einschränkungen leben, vielleicht mit etwas größeren. Garantien gibt dir keiner. Ich kann zB nicht mehr bergsteigen, aber reisen sehr wohl. Da ist eher Corona hinderlich. Nur solltest du vielleicht nicht sagen, "wenn er Mal irgendwann nicht mehr..." sondern Lösungen finden, wir du jetzt schon etwas mehr für dich tun kannst.


    "Ich fühle mich, als hätte mir jemand den Boden unter den Füßen weggerissen. Warum ich?"


    Ja, das ist ein furchtbares Gefühl. Ich dachte auch, was habe ich falsch gemacht. Aber da ist nix, es ist "Pech". Es hat lange gedauert, bis ich da angekommen bin. Ich lebe ernährungstechnisch etwas gesunder als früher und treibe geringfügig mehr Sport. Lass dir Zeit, sei traurig, wütend und vermöbel notfalls dein Kopfkissen. Mit der Zeit wird es besser. Leider wird uns die Angst nie mehr ganz verlassen. Aber man lernt, damit um zu gehen. Ich hatte psychologische Unterstützung, die hat enorm geholfen und die KK hat bezahlt.


    "Ich habe mich mein Leben lang immer nur aufgeopfert. Habe nie an mich gedacht." Da denke ich, das ist bewundernswert und ich ziehe den Hut vor dir. Das ist eine phantastische Leistung. Trotzdem bist du zu kurz gekommen. Selbst in den Therapien jetzt kannst du das ändern. Nicht alles, nicht sofort, kleine Schritte.


    Und dann, wenn alles vorbei ist, dann "renovierst" du und tust all das, was du tun möchtest. Die Diagnose ist blöd und jetzt kommt eine blöde Zeit, und dann siehst du weiter.


    Weil es so ist, wie Ronda geschrieben hat.


    Ich wünsche dir alles Gute, vor allem gute Befunde.


    LG Sonnenglanz

    Liebe Aenneken , oh, das tut mir sehr leid. Viel trinken ist allerdings tatsächlich sehr wichtig, wie ein Kamel. Wenn es irgendwie geht, stilles Wasser.


    Es gibt so einen Tipp, es mit einem Strohhalm zu versuchen, dann ginge es besser.


    Ich fand auch, dass das Trinken extrem schwer war.


    Meine erste Chemo war die schlimmste. Ich habe zwei Tage gelegen. Alle anderen waren vergleichsweise einfacher. Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch so sein wird.


    Mir hatte man Sport nahe gelegt, ich hin nach Möglichkeit täglich ein paar Schritte gegangen. Am Tag der Chemo am Arm meines Mannes. Danach auch alleine. Wenn es ging, war ich im Schneckentempo etwa eine Stunde unterwegs.


    Manchmal ging gar nichts.


    Mundtrockenheit war bei mir auch nicht das Problem, eher ein nervöser Magen.


    Hast du eine Mundspüllösung?


    Alles Gute für dich


    Sonnenglanz

    Liebe Viviane1968 ,


    Deine Geschichte ist wirklich eine sehr harte, und was du bis jetzt geschafft hast, ist unglaublich und dennoch wahr.


    Dass du jetzt Selbstmitleid hast, ist mehr als verständlich. Hadere darum nicht mit dir sondern sei nachsichtig.


    Und du bist so stark, dass du weiter Sport treibst, da lugt dein Kampfesgeist trotz allem durch.


    Ich wünsche dir von Herzen, dass das Wunder eintritt. Wenn es eine schafft, dann du (und noch einige hier).


    Alles Gute für dich


    LG Sonnenglanz

    Liebe Schildi ,


    ich hatte auch nur Grapefruit und Granatapfel Verbot, sowie ein Verbot für alle Nahrungsergänzungsmittel.


    Ich habe trotzdem am Tag der Chemo auf den Orangensaft verzichtet, den wir sonst auch täglich frisch gepresst trinken.


    Erdbeeren haben auch viel Vit c.


    Liebe Narja , ich habe Mal irgendwo gelesen, dass Übergewicht nicht so das Problem hinsichtlich der Risiken ist, sondern Unsportlichkeit. Also, schau erstmal nicht so auf dein Gewicht, sondern darauf, dass dir der Sport Spaß macht. Langsam aber sicher wirst du dann gelenkiger. Gerade beim Yoga sind Atmung, Entspannung und Meditation auf alle Fälle ein Gewinn. Schau auf das Positive, was kannst du stolz sein, dass du das machst, obwohl du aus diesem Fitness-Wahn Schönheitsideal raus fällst.




    LG Sonnenglanz