Beiträge von Schwefelbadhexe

    Kylie

    Gaby61

    Oda61


    An alle die mir zum Geburtstag gratuliert haben, ich hoffe, ich hab niemand vergessen


    Herzliches Dankeschön:love:


    Ich bin sooo froh über dieses Forum.


    Meine Diagnose hat sich zum 26.3. das zweite Mal gejährt .


    Seit Dezember 19 bin ich mit der Ersttherapie durch.


    Jetzt gerade hab ich die Sanierung des Unterkiefers für die Knochenschutztherapie hinter mir.


    Ich wünsche allen hier, die gerade in Therapie sind, von Herzen, dass alles gut wird.✊🍀🌻


    Ich geniesse meinen Tag auf der Terrasse unter dem Sonnenschirm. Dauert noch eine Weile bis ich Sonne wieder vertrage. ...


    Ansonsten lebe ich so glücklich es geht vor mich hin.

    Und oft kommt der Gedanke, dass ich ohne Therapie wohl jetzt schon in sehr fortgeschrittenem Stadium wäre.


    Grosses Danke an alle hier auf meinem Weg, besonders die fleißigen Admins.


    Feiert den Frühling und lasst euch nicht unterkriegen.


    Eure Schwefelgeburtstagshexe

    hallo Stema


    Ich habe auch gerade Reha beantragt und hab die Fragen dazu genutzt, was genau ich an Problemen habe und in der Reha bearbeitet haben möchte.

    Dieser Bogen ist für mich die einzige Stelle, an der ich für mich individuell etwas angeben kann

    Den Bogen nehm ich später auch zur reha mit.

    Ich hatte bereits 2 reha Maßnahmen vor vielen Jahren.

    Da war ich unerfahren und hab das auf mich zukommen lassen.

    Später dachte ich, dass ich hätte optimaler betreut hätte werden können.

    Es gab ja immer ein Aufnahmegespräch durch einen Arzt. Aber in diesem Gespräch schaffte ich es nicht, alles zu sagen. Man kann zwar immer wieder mit den Ärzten bei der Visite Dinge ansprechen, aber besser man hat guten Start, denn 3 Wochen sind sehr schnell vorbei.

    Diese Reha hat für mich einen besonders hohen Stellenwert, weil ich im Moment nicht nur arbeitsunfähig bin, sondern auch meinen Alltag nicht bewältigen kann.


    Ich wünsche dir alles Gute für die Reha:)

    Liebe Grüße

    Liebe Kerstin B. ,


    Gib die Hoffnung auf einen guten Wirkungsgrad nicht auf. Das letzte Wort hat der Pathologe.

    Ich finde die Möglichkeit neoadjuvant die Wirkung zu sehen, schon gut.

    Ich halt dir die Daumen und schick dir Zuversicht gegen die Angst.

    Liebe Grüsse

    liebe minayla ,


    Bei mir musste nach 3 Zyklen carboplatin und Docetaxel deeskaliert werden. Ich hatte Nierenversagen, 3 x Sepsis mit portabstossung und schwere cholitis. Damals wusste ich noch nichts über pcr. Aber das hätte mir auch nicht geholfen. Ich spürte, es geht ans "Eingemachte" und ich wollte noch nicht sterben. Ich bekam deshalb noch 9 Paclitaxel.

    Nach der Operation dann leider noch 0.8 cm Resttumor.

    Als ich dann Infos zur Prognose erhielt, war ich sehr traurig und ich fühlte mich wie Kerstin B. als Versager.


    Zuviel Wissen verunsichert oft und macht Entscheidungen noch schwerer und nimmt vielleicht den Mut. Andererseits ist mir absolute Aufklärung sehr wichtig. Ich mag auch keine beschönigenden Aussagen oder Verharmlosungen.

    Einzig gut finde ich, dass man jederzeit abbrechen kann, um eine Alternative gemeinsam mit den Ärzten zu finden.

    Du bist noch jung und hast noch junge Kinder und da ist man in der persönlichen Entscheidung besonders gefordert.

    Meine Kinder sind gross und ich bin schon 60. Ich wollte bzw. will unbedingt noch 10 Jahre für mich mit der Nutzung aller Therapieoptionen erarbeiten. Vielleicht etwas vermessen, aber ich brauchte irgendwie ein Ziel. Und ich fand, dass ich sehr viel gearbeitet hatte. Zu wenig gesehn von der Welt. Also Brauch ich etwas Zeit für meine restlichen Wünsche.

    Ich wünsche dir eine gute Entscheidung für den nächsten Schritt. Wenn es eine Transfusion sein soll, dann setz dich ganz doll dafür ein , mit allen Mitteln.

    Liebe Grüße

    das zeitschwefelhexchen


    Liebe Kerstin B.

    Ich halt dir ganz doll die Daumen für eine PCR ✊✊✊✊✊🍀🍀

    Ich hatte ja leider keine. Dafür hab ich noch 10 Monate zusatzchemo auf mich genommen, damit ich meinen Deal 10 Jahre Leben erreichen kann.


    Liebe Grüsse

    Die Zeithandelschwefelbadhexe

    hallo liebe Greyle ,


    Ich fühle gerade die Trauer mit dir.

    Aber wie schön, dass Tobi die ganzen Jahre mit und bei dir verbringen durfte.


    Hallo liebe Mecki65 ,

    Ach, ich freu mich sehr, dass ihr nun Kurti, euren Kampfschmuser habt.

    Ich wünsch dir ganz viel Freude mit ihm.


    Liebe Grüsse und allen einen schönen Sonntag 🌻

    hallo liebe Hausfrau ,

    Ich kann mich gut in deinen Schock versetzen. Es ist einfach nur schrecklich.

    Die Angst vor erneuter Erkrankung jagt wohl jeden von uns. Gerade wenn man viele Jahre Ruhe hatte.

    Ich hab eine Ersttherapie gerade beendet und mit sogar die zweite Brust vorsorglich entfernen lassen. Auch wenn diese Maßnahme laut den Ärzten nichts bringt.

    Als ich meinen ersten Schreck nach der Diagnose überwunden hatte, ging ich mutig in den Kampf. Ich habe zu viele in den letzten Jahren an Krebs sterben sehen. Aber es gibt auch genug Fälle in meinem Umfeld, die trotz Rückfall leben und nicht schlecht leben.

    Falls ich wieder erkranken sollte, werde ich erneut kämpfen, solange es mir einigermaßen gut geht.

    Meine erste Chemo musste damals nach Nierenversagen, 3mal Sepsis mit portabstossung abgebrochen werden. Diese Nahtoderfahrung werde ich nie vergessen.

    Ich bin schwer angeschlagen durch die Therapie und habe leider noch andere Erkrankungen.

    Aber ich will noch leben. Was ich mit meinem Körper noch von meinen Wünschen realisieren kann, weiss ich nicht. Aber egal, der Lebenswunsch zählt. Meine Berufstätigkeit hab ich im Laufe der Therapie verabschiedet und losgelassen.

    Brauche meine Kraft zum krebsfrei bleiben.

    Abbrechen kannst du deine Therapie jederzeit, aber versuch es nochmal. Mit Zuversicht wie damals schaffst du erneut den Kampf!

    Ich umarme dich und schicke dir Kraft.

    Liebe Grüße

    Von der Schwefelbadhexe

    Frohe Weihnachten🌲 und für alle im Forum und das Allerbeste für 2020.


    Danke an das Moderatorenteam🎀


    Ich bin für Hilfe von allen Seiten sehr sehr dankbar. Nicht nur hier im Forum.

    Ich denke oft an meine Ärzte und deren Helferlein. Fast nur gute Erfahrungen. Alle geben ihr bestes, damit ich die Therapie überstehe.

    Und ich bin getragen von meiner Familie, meinen Freunden.


    Liebe Weihnachtsgrüsse 🕯🕯🕯🕯 von der Schwefelbadhexe

    hallo liebe Angel12 ,

    Ich erinner mich auch, dass der Papierkram mich sehr viel Kraft gekostet hatte. Sicher kam das bei mir durch den ganzen behandlungsstress...

    Ich halt dir die Daumen, dass alles gut läuft✊🍀


    Hallo liebe Esperanza 1 ,

    Ja, alles wird gut. Ich hab jetzt gutes Gefühl, dass ich in den nächsten Wochen zur Ruhe komme. Einfach weil die Basistherapie jetzt endlich geschafft ist und mein Kopf seit der letzten Chemo auch die Nebel lichtet. Gegen Ende hatte ich null Kurzzeitgedächtnis....


    Also geniessen wir jetzt unser Leben und freuen uns über unsere Familien und Freunde, die uns zur Seite stehen.

    Allen hier von Herzen eine gute Weihnachtszeit und besonders denen, die zur Zeit sehr leiden und wenig Hoffnung sehen, wünsche ich, dass die Erkrankung sofort stoppt und ein Weihnachtswunder geschieht.

    Liebe Grüße

    Die Schwefelbadhexe

    hallo liebe Esperanza 1 ,

    Wirklich exakt die gleiche Situation.

    Ich wollte die Krankengeldzeit auch mit den restlichen 67 Urlaubstagen verlängern. Arbeitgeber war leider nicht zu Kulanz bereit.

    Und ich weiß, dass die Ansprüche bei Auflösung mit ALG und ggf Rente verrechnet werden.

    Für mich war der Gang zum Arbeitsamt auch der erste im Leben und ich weiß nicht, warum ich mich da so schlecht gefühlt habe.

    Nun ja, Hauptsache, wir erholen uns von all dem.

    Ich melde mich wieder, wenn mein Verfahren durch ist.

    Hatte irgendwie gehofft, dass ich noch dieses Jahr Post erhalte, damit ich mich auf den nächsten Schritt vorbereiten kann.


    Liebe Grüsse

    Die Schwefelbadhexe

    hallo liebe Esperanza 1 ,

    Herzlichen Glückwunsch, dass dir die Rente genehmigt wurde.

    Ja, Geld ist nicht alles, aber ohne geht es halt auch nicht.

    Ich hab die Diagnose BK seit März 18.

    Viele Therapiekomplikationen. ... nach der mastektomie im Nov 18 bekam ich die Chance auf adjuvante Chemo aufgrund von resttumor... das ganze hat war 10 Monate und jetzt hatte ich gerade die 2. Mastektomie. Als ich im April 19 nach vier Monaten Chemo spürte, das das alles heftig wie im ersten Jahr wird und ich mich einfach gar nicht erhole und ich aus dem Krankengeld laufe, hab ich im Juni 19 emr beantragt.

    Im November war ich beim Gutachter . Seither nix mehr gehört von der drv. Keine ahnung was als nächstes kommt. Jetzt erstmal muss die Wunde heilen. Und dann halt Reha....die wird mir natürlich helfen. Ich hatte 2007 und 2012 rehas. Haben etwas mehr Beweglichkeit zurückgebracht. Trotzdem waren die Jahre danach sehr schwer, nur noch mit großer Anstrengung den Job. Privat lief gar nix mehr. Vielleicht war das ein Fehler. Aber ich hatte 10 Jahre einen tollen Job, wenn auch superstressig.


    Ich wäre froh, wenn ich auch einen positiven Bescheid bekäme. Und ich bin auch gespannt, welches Leistungsfalldatum genommen wird....


    Im Moment will ich nur noch meine Ruhe.


    Ich wünsche dir ein tiefenentspanntes, fröhliches Weihnachten 🌲und dass du deine ganze Zeit geniessen kannst.


    Liebe Grüsse

    Die Schwefelbadhexe

    hallo liebe anettsche ,


    Die Bürokratie ist aufwändig.

    Und das Warten auf Bescheide dauert oft ungewiss lange.

    Ich halt dir die Daumen, dass alles möglichst reibungslos weitergeht.

    Und besonders für einen positiven Rentenbescheid.


    Und am meisten hält ich dir die Daumen für die Operation.

    Ich hab am Donnerstag meine 2. Mastektomie. Alles wird gut.


    Ich war inzwischen beim Gutachter. Und hoffe ebenfalls auf baldige und möglichst positive Post.


    Ich will mich auch nur noch auf mein Gesundwerden konzentrieren.

    Manchmal denke ich, macht alle schon mal ohne mich weiter. Die Nachrichten dieser Welt mag ich nimmer hören und sehen.

    Sie beeinflussen immerhin mein kleines Leben nicht.


    Vorhin sah und hörte ich das Adventskonzert in der Frauenkirche in Dresden. Das war soooo wunderschön.

    Ich liebe diese Kirche. Sie ist einfach wunderschön und magisch und steht für die Hoffnung..

    Ich möchte am liebsten nur noch Schönes erleben. Wo Licht ist, ist auch Schatten. Aber Schatten hatte ich schon genug.

    Euch allen hier eine hoffnungsfrohe Adventszeit 🕯


    Liebe Grüsse

    Das Schwefelbadhexchen

    Hallo liebe Basti ,


    Herzlichen Dank für den guten Bericht.

    Ich möchte auch nach Bad Waldsee, weil ich nach einer Operation vor 13 Jahren schon mal dort war.


    Ich wünsche dir, dass die Reha dir geholfen hat und noch nachwirkt.


    Mich hat sie damals echt wieder auf die Füsse gebracht.


    Liebe Grüße

    Die Schwefelbadhexe

    hallo Chaosmama ,


    Schliesse mich den Vorschreiberinnen an, dass du besser nicht kündigst.

    Ich glaub ablehnen darf die gesetzliche Krankenkasse wohl nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass ein Zusatzbeitrag erhoben wird.


    Ich habe mich immer für 4 Wochen arbeitsunfähig schreiben lassen.

    Und konnte das per App hochladen.

    Die Zahlungen erfolgten innerhalb von 2 bis 3 Tagen.

    Stressig empfand ich das ganze trotzdem. Meine Gyn ist 35 km weit weg. ... postweg war mir zeitlich zu unsicher und auch musste ich immer vorausschauen ob die Praxis dann gerade Urlaub hat usw.


    Vielleicht fragst du wirklich nach dem abteilungs bzw filialleiter.....

    Um wenigstens ab jetzt pünktlich versorgt zu werden.

    Das Krankengeld ist ja eh schon ein finanzieller Einschnitt.

    Ich bin ab jetzt ALG1 Bezieher. Mal sehn wie pünktlich da die Zahlung erfolgt.


    Lass dich nicht zu sehr stressen von dem Mist. Versuche die Tage irgendwie finanziell mit einzuplanen.

    Dein Gesundwerden verträgt wenig Stress. Ich finde die Behandlungen schon stressig genug.

    Seit ich daheim bin, hab ich erstmal gecheckt wie gestresst ich vorher über Jahrzehnte war.


    Auf das wir gesund werden.


    Liebe Grüsse