Beiträge von Schwefelbadhexe

    hallo liebe Teafriend ,

    Schwer zu verkraften, so ein Befund. Niederschmetternd nach Monaten der Chemo.

    Bei mir wurde ein zweiter Tumor im DCIS Stadium auch erst durch den Pathologen entdeckt. Das hat mich sehr enttäuscht.


    Ich wünsch dir, dass das Carbo ihn umhaut.


    Umarme dich und schick dir ein Paket voll Kraft und Zuversicht.

    Wir dürfen trotz allem den Glauben an die Therapien nicht verlieren.

    Alles wird gut bei dir, es muss!💪

    liebe Brina20380 ,


    Bitte versuche irgendwie Ruhe zu bewahren. Ich weiß, das ist sehr schwer.

    Aber du brauchst erst eine gesicherte Diagnose.

    Du stehst immer noch unter Schock. Der Tod deiner Schwester noch nicht lange her.

    Durch dein Morbus Menier bist du auch schon stark belastet.

    Ich versteh deine zukunftssorgen um dein Kind.


    Ja, ich hab auch die Diagnose inflammatorischer Brustkrebs.

    Über Nacht hatte ich eine gerötete Brust, wie ein leichter Sonnenbrand. Dachte ich hab mich verlegen. Abends war es immer noch gerötet. Ich bin am nächsten Tag zum Gyn. Das war ein Freitag.

    Montag Mammografie. Dienstag Stanze. Dann war Ostern und am Dienstag nach Ostern haben mein Mann und ich das Ergebnis erfahren.

    Dann folgten die sogenannten staging untersuchungen. Vom tag beim gyn bis zur 1. Chemo vergingen 6 wochen.

    Ich war froh als die Behandlung endlich losging und fühlte mich dann besser insgesamt.


    Ich drück dir die Daumen für alles.


    Alles wird gut.

    hallo liebe Brina20380 ,

    Sei herzlich willkommen hier, auch wenn der Anlass nicht schön ist.

    Du hast schon einige Zeit der Ungewissheit hinter dir. Das ist schwer auszuhalten.

    Nun steht der Termin endlich an.

    Am besten du nimmst jemand mit.

    Partner oder eine gute Freundin. 4 Ohren hören mehr.

    Und mach dir Notizen von allem.

    Vielleicht schreibst du dir deine Fragen vorher auf.

    Ich vermute, dass erstmal eine Gewebeprobe entnommen wird. Dann weiss man in wenigen Tagen was für einen Tumor du hast.

    Im Ultraschall konnte man bei mir auch direkt sehen, dass es ein Tumor ist.

    Bestimmt hoffst du noch ganz arg, dass es vielleicht doch kein bösartiger Tumor ist.

    Ich halt dir die Daumen.

    Und wenn es doch Krebs sein sollte, Brustkrebs hat viele Behandlungsmöglichkeiten und ist oft heilbar.

    Ich schick dir eine Portion Kraft für die kommenden Tage.


    Die lieben Menschen hier sind immer ansprechbar und stehen mit Infos zur Seite, vor allen Dingen fangen sie dich auf.


    Halte uns auf dem Laufenden


    Liebe Grüsse

    Die Schwefelbadhexe

    Hallo liebe Teafriend ,

    Das ist echt Mist.

    Einen Versuch mit Carboplatin ist es sicher wert. Und solang der Tumor noch da ist, kann man bei der Operation sehen, wie es gewirkt hat.


    Ich hatte bei den Ultraschallkontrollen immer ne Verkleinerung, aber auf diese Untersuchungen geb ich nicht mehr viel. Jedesmal anderer Untersucher. Und dabei wurde sogar ein zweiter Tumor, parallel zum gefundenen, "übersehen".

    Den hat erst der Pathologe gefunden.


    Du wirst es schaffen, dass er weicht und du dein Leben mit deiner Familie leben kannst.

    Ich hab auch immer mal so Tiefpunkte. Aber die gehen rum.


    Ich drück dich

    hallo liebe Elenear ,


    Ja, es ist nicht schön so aus dem Arbeitsleben gerissen zu werden.


    Allerdings braucht meine Therapie richtig viel Zeit, so dass mein bisheriger Job in keiner Weise parallel realisierbar wäre.

    Selten ein Tag ohne Termin. Und immer im Takt der Chemo. Und mir geht es einfach nicht gut genug.


    Die Therapie geht noch bis Oktober. Dann die zweite Operation. Dann hoffentlich Reha.

    Ich glaub dann brauch ich mal ne Therapiepause.

    Mal raus aus allem. Vielleicht ein Badeurlaub.

    Aber wer weiß, was noch alles kommt.


    Ich wünsch dir eine wunderbare Freiheit, in der man tun und lassen kann, wie es einem gerade das Herz sagt.


    Liebe Grüße

    Die Schwefelbadhexe

    Erna66 ,


    Und nu?

    Musst du am Ende noch einen Widerspruch einlegen?


    Ich versteh jeden, der noch arbeiten will, wenn er kann.

    Ich dachte im ersten Therapiejahr auch, dass ich wieder kann, vielleicht reduziert usw. Aber die Therapie hat mich regelrecht umgehauen. Ich erhol mich einfach nicht davon. Und wenn, dann dauert das wohl lange. Und wer weiß, was der Krebs noch so vor hat.


    Andererseits, vielleicht soll das mit deiner vollen Rentes so sein. Man weiss ja oft erst nicht wofür etwas gut ist.


    Jedenfalls sollte es so sein, wie du es dir wünscht und es dich glücklich macht.


    Liebe Grüße

    Hallo liebe Elfriede ,

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir.

    Ich hab im Juni den Antrag gestellt.

    Nun ist August und erst jetzt werden aktuelle Arztbefunde angefordert, die ich selbst bei den Behandlern organisieren soll. Man fragt sich da schon, wie diese Vorgänge in unseren Behörden organisiert sind.

    Ich werde mich in Geduld üben und das hoffentlich völlig entspannt abwarten.


    Eine gute Zeit wünscht Dir

    Die Schwefelbadhexe

    Hallo liebe Tendresse ,


    Sei willkommen hier.

    Als ich deinen Einstiegsbeitrag las, war ich sofort wieder in meiner Anfangssituation. Hat sich alles sehr ähnlich angefühlt.

    Ich wünsch dir das allerbeste für die weiteren Untersuchungen.

    Und dass die Zeit bis zum Start der Behandlungen schnell vergeht.


    Ich bin seit der Diagnose krankgeschrieben. An Arbeiten war und ist nicht zu denken. Das liegt aber einzig und allein an meinen diversen Erkrankungen, die ich vor der Diagnose schon hatte.

    Ich hatte deswegen schon die Rente für 63 geplant. Nun kann ich froh sein, dass ich mich in die Rente für Schwerbehinderte retten kann mit 61.2. Bzw in die EU Rente.


    Du wirst sehen wie es bei dir läuft.

    Es gibt hier viele, die während der Behandlung weiter arbeiteten.

    Vielleicht schaffst du es ja bis zum Beginn der Behandlung weiter zu arbeiten. Damit kannst du dir die Krankengeldtage etwas nach hinten verlängern.


    Ich werde Ende September ausgesteuert. Und muss schauen womit ich finanziell die 8 Monate bis zur Rente überbrücke.

    ALG 1 vielleicht. Antrag läuft.


    Ich dachte zu Anfang auch 1 Jahr und ich geh wieder arbeiten.

    Da aber der Pathologe Resttumor gefunden hat, der die Chemo überlebt hat, hab ich zusätzlich 14 zyklen Chemo verordnet bekommen und wie kann es anders sein, hab ich Nebenwirkungen wie erhöhte Temperatur, Infekte. Ich kann weder zur Reha noch zur Arbeit. Aber ok, ich will und werde mein Rezidivrisiko weiter senken.


    Im Laufe der Behandlung hat sich mein Blick auf die Krankheit arg geändert.

    Im ersten Jahr hatte ich Angst vor den Behandlungen. Jetzt im zweiten Therapiejahr hab ich Angst, dass Behandlungen nicht gemacht werden können.


    Also, auf in den Kampf!

    Ich schick dir ein grosses Paket an Kraft und Zuversicht.


    Liebe Grüsse

    Die Schwefelbadhexe

    Luna123 ,


    Leider kann ich nicht viel zu den Rezepten sagen. Ich bekomme die MLD von meiner Gyn, aber Physio verweigert sie mir aus Budget Gründen. Momentan erhalte ich aber alles durch mein BZ.


    Aber ich hab die Woche interessante Sendung zum Thema Lymphödem gesehen.


    https://www.ndr.de/operation302_v-contentgross.jpg


    Man kann sich Lymphknoten an die Stelle transplantieren lassen, wo sie fehlen..


    Liebe Grüsse und gute Besserung

    Die Schwefelbadhexe

    hallo liebe Regine ,


    Ich bin noch in Behandlung und hab EU Rentenantrag laufen. Falls diese nicht direkt genehmigt wird, werde ich mich zunächst in die Schwerbehindertenrente retten.

    Ich hoffe doch sehr, dass ich egal welchen Status ich dann habe, eine Reha bekommen kann.

    Ganz selbstverständlich ist wohl Reha für Rentner nicht. Mein Orthopäde sagt, dass er kaum eine für seine Patienten, die verrentet sind, durchbekommt.


    Mein Schwager musste nach Lungenembolie und Schlaganfall auch in den Widerspruch. Dann hat es geklappt.


    Du kriegst die Reha durch.

    Ich bin immer so eine vorausschauende Grüblerin statt entspannt Dinge einfach anzugehn.


    Halt uns bitte auf dem Laufenden


    Alles Liebe

    Die Schwefelbadhexe

    Kampfjule ,

    Freue mich für dich sehr, dass Lunge und Leber frei sind.

    Ist das in der Lendenwirbelsäule eine Metastase?

    Versteh dich so gut. S... Angst.

    Gut, dass du morgen den nächsten Termin hast.

    Ich halt die Daumen für gute Lösungen, die dir auch die Angst nehmen.

    Alles wird gut💞

    hallo liebe Kampfjule ,

    Menno, das tut mir leid mit dem Progress.

    Ich drück dich erstmal ganz doll.

    Unglaublich, dass er sich während der Chemo verdoppelt hat.

    Gut, dass er so schnell wie möglich herausoperiert wird.

    Ich versteh deine Angst. Meine Chemo hatte den Tumor zwar schön angefressen und deutlich verkleinert, aber es blieb ein Resttumor von 0.8 cm übrig.

    Ich hab auch Angst, dass überall im Körper noch Zellen die Chemo überlebt haben. Bekomme deshalb zwar noch Chemo bis oktober, aber es ist einfach nicht schön, dass man so wenig Erfolgskontrolle hat.


    Die Zeit bis zu deiner Operation wird sicher eine Geduldsprobe.

    Weisst du wie es danach weitergehen soll?


    Liebe und tröstende Grüsse

    Die Schwefelbadhexe


    Fast vergessen, viel Glück für das CT🍀