Beiträge von Schwefelbadhexe

    Anne79 ,


    In der gynäkologischen Praxis bekomme ich leider auch keine Physio verordnet. Sie hätte kein Budget dafür. Basta. Ich war geschockt.

    Zum Glück bekomme ich im BZ alles was nötig ist.


    Liebe Grüsse und alles Gute und nicht aufgeben

    Das Schwefelbadhexlein

    Mali78 ,

    Bei mir haben die Nieren auch von Beginn an gezickt. Ich hab ordentlich getrunken, aber das hat nicht gereicht. Um die Nieren zu retten, bekam ich Flüssigkeit per Infusion täglich.. und daheim. Das hat Wunder gewirkt. Fast 3 Monate lief das so. Zunächst kam ein Pflegedienst. Nach dem mein Mann eingewiesen war, hat er die infusion täglich angehängt.

    Ich hatte ja auch extreme Durchfälle. Das kostet ebenfalls viel Flüssigkeit.


    Ich wünsch dir schnell gute Besserung🍀🍀🍀

    Tatti32 ,


    Gut, dass du die Operation hinter dir hast.

    Wünsche dir, dass dein Blut sich rasch erholt.

    Ja die langen Tage bis die Histologie vorliegt, sind sehr belastend.

    Vielleicht hilft es dir dich zu freuen, dass der Tumor weg ist. Ich war nach der Op total erleichtert.

    Ich habe D Körbchen und meine amputierte Brust war 1.4 kg schwer und bei mir wurden auch level 1 und 2 Lymphknoten entfernt. Die dadurch entstandene Lücke ist schlimmer als ohne Brust. Ich konnte lange gar nicht auf der rechten Seite liegen. Trotz untergelegtem Herzkissen.

    Ich wünsche dir von Herzen rasche Genesung 💞


    Liebe Grüsse

    Das Hexchen

    Loewenzahn60 ,


    Meine Mama hat genau diesen Deal vor 25 Jahren mit ihrem Krebs geschlossen.

    Und sie lebt bis heute.

    Sie hat etliche andere Erkrankungen inzwischen, die schwerwiegend sind. Sie hat nie mehr was in Sachen Krebs untersuchen bzw behandeln lassen. Damals hat sie nach dem 3. Zyklus Chemo abgebrochen, weil der ganze Kram in den Unterarm gelaufen war und sie ihr den Arm amputieren wollten.


    Ich würde soooo gerne auch diesen Deal machen. Aber ich bin anders als meine Mama. Sie ist ein Kriegskind. ... 1942 geboren. Viel Hunger und Elend. Sie ist eine Überlebenskämpferin.

    Ich bin anders und weiß noch nicht welche Strategie die für mich beste ist.

    Derzeit nehme ich alle Behandlungen mit.

    Nach dem Motto, erstmal ordentlich zurückschlagen um ihn zurückzudrängen.

    Irgendwann werde auch ich aus den Behandlungen entlassen und kann mich nur noch am Letrozol festhalten.

    Wir werden sehen.


    Euch allen hier im Forum nur das Beste. Die Nachrichten der letzten Tage sind sehr sehr schlimm.

    Aber: jetzt erst recht!

    Wir werden kämpfen und uns hier beistehn. Auch ich kann manche Tage nichts hier lesen, aber abmelden tu ich mich sicher nicht aufgrund des Schlimmen. Bin froh, dass immer jemand hier ist und auffangen hilft.


    Meinen Respekt allen hier

    Der Lotte ,

    Es läuft dir ja nicht davon.

    Wenn es in der kommenden Zeit dort auch zugelassen wird, kannst du ja wieder neu überlegen.


    Und eine Behandlungspause wünsch ich mir auch oft...


    Alles wird gut.


    Liebe Grüsse und alles Gute für dich

    Das Hexchen

    Der Lotte ,


    Das Medikament ist seit 2013 für unsere Krebsart zugelassen. Leider hat man es damals zinächst nur für metastasierte Stadien zugelassen.

    Die Anwendung für Patientinnen mit sog. Resttumor und dadurch hohem Rezidiv und Metstasierungsrisiko ist sozusagen eine frühzeitigere Anwendung und wurde 2017 und 2018 mit der Katherine studie getestet. Diese ist positiv abgeschlossen und durch die FDA rechtmässig im Dezember freigegeben. Die Übernahme in Europäisches Recht ebenfalls durch. Die Umsetzung in nationales Recht zieht sich in vielen Ländern bei allen möglichen Produkten hin und aus diversen Gründen hin.


    Ich hatte heute meine 10. T-DM1.


    Liebe grüsse

    Das Hexchen

    Der Lotte ,

    Das hört sich gut an.

    Und klar, da hängt viel dran.

    Wenn meine Behandlung nach Plan weiterläuft, muss ich ab Oktober Arbeitslosengeld beantragen. Gefällt mir gar nicht. Hatte auch mal überlegt nach 10 einheiten aufzuhören, aber der Gedanke war wirklich schnell zu Ende gedacht. Ich lasse mir nichts entgehen, was meine Rezidivchance reduzieren kann. Überleben hat Vorfahrt.

    Ich hatte mir meine persönliche Prognose sagen lassen und die war nicht berauschend. ...


    Ich halt dir die Daumen für eine Bewilligung und für eine gute Entscheidung...



    Liebe Grüsse

    Das Hexchen

    hi Der Lotte ,


    Ich hatte vorher auch beide Antikörper. Entscheidend war aber auch, soweit ich verstanden habe, dass man mit Taxanen vorbehandelt war.


    Ich bekomme 14 Zyklen.


    Du kannst es ja versuchen mit Arbeiten gehn. Ich kann nicht, weil mein immunsystem zu heftig reagiert.


    Liebe Grüsse

    Dein Alarmimmunhexchen

    schnuddig ,


    Krass die Unterschiede auf den Fotos.


    Freut mich sehr für dich, dass es dir gut geht.


    Ein Stillstand unserer Krebserkrankungen ist ja schon mal toll.


    Ich wünsch dir weiter nur das Allerbeste 💞


    Liebe Grüsse

    Das Hexchen

    Tatti32 ,

    Man kann den Körper zu nichts zwingen. Ich bin auch kein Vorbild an Geduld.

    Und wenn ich was geplant und organisiert habe, noch dazu Freunde oder meine Lieben sich mit einbringen wollten, dann macht mich das Scheitern auch fertig und wütend.

    Aber gerade mit der Krebserkrankung lerne ich.... vor allen Dingen, dass der ganze Verlauf nicht wirklich planbar ist.

    So versuche ich mehr im Moment zu leben, fühl mich aber oft angekettet in die Therapieabläufe. Und ich will dem ganzen immer am liebsten einen Schritt voraus sein.

    Aber funktioniert auch eher selten.


    Versuch es dir so gut wie nur möglich gutgehn zu lassen, damit sich deine Werte rasch erholen.


    Ich hab auch dauernd Angst, dass in mir irgendwo ne Metastase kommt. Am Ende dieser Chemo hat der Doc mir ein weiteres CT versprochen. Manchmal frag ich mich, ob ich es überhaupt noch wissen möchte. Dann wieder klaro will ich Bescheid wissen. Ich möchte meinen Gegner kennen..


    Ich wünsche dir schnell gute Werte und einen schnellen op Termin. Ich wollte meine kranke Brust auch schnellstmöglich weghaben.

    Und meine zweite muss auch zügig weg. Voll die nacken schulter probleme.... und sie tut eh nix mehr für mich...


    Liebe Grüsse

    Das Mit dir fühlende Ungeduldshexchen

    Nicki 75 ,

    Ich hab das sofort nach der Diagnose beantragt. Grundlage der pathologische Bericht. Ich habe allerdings noch andere Erkrankungen und wollte den GDB schon länger feststellen lassen.

    Der Schwerbehindertengrad bringt ja einige Vorteile. 5 Tage mehr Urlaub, Steuerfreibetrag usw.

    Diese Vorteile habe ich für 2018 alle in Anspruch nehmen dürfen.


    Liebe Grüsse

    Das Hexchen

    Tatti32 ,

    Oh, das tut mir leid mit deinen schlechten Blutwerten.

    Meine Operation erfolgte exakt 4 Wochen nach der letzten Chemogabe. Ich hatte akzeptable Blutwerte. Mir ging es wegen anderer Nebenwirkungen damals sehr schlecht. Ich war aber froh, dass zügig operiert wurde.


    Was macht dich so wütend?


    Nimmst du irgendwas Blutverdünnendes ein?


    Ich hab z.b. Kurkuma genommen. Das muss man vor Operationen absetzen.....

    Sonnenglanz ,


    Danke für dein Einfühlen, dein Trösten und Mutmachen.

    Ich hab jetzt etwas geschlafen und fühl mich schon viel besser.

    Auch meine Ersttherapie muss ja mal ein Ende haben.

    Dann wird alles besser.


    Bestimmt wird die Reha mir einiges zurückbringen. Ich hatte vor Jahren schon mal Reha wegen orthopädischer Probleme. Das hat geholfen. Nach 3 Wochen konnte ich vom Boden aufstehn am Ende der Trainingseinheit. Das war super.

    Ich werde daran arbeiten einen sanften Tanz für mich zu finden, der mir Freude macht.


    Liebe Grüsse und eine Dankeumarmung💞


    Das Tanzhexchen

    Sonnenglanz ,

    Den Willen zu siegen, den spür ich noch.

    Ich bin schon viele Jahre Schmerzpatientin und das eskaliert jetzt im 2. Behandlungsjahr. Jeder Funke Stress setzt anscheinend alle Alarmsysteme in Bewegung.

    Und meine gewohnten Strategien reichen nicht. Aber alles gut. Werde vom Schmerztherapeuten betreut und einen Termin beim Psychologen hab ich auch in einigen Tagen.

    Die Gischt wird sich beruhigen und die warme Sonne wird mich beruhigen können.

    Alles wird gut.

    Es gibt so viel positives. Meine Geschwister haben mich am Wochenende zum Grillen besucht. Da haben wir lange drauf gewartet. Da ging es mir so super.

    Montag dann der Kieferchirurg und jetzt wieder so platt.


    Jetzt leg ich mich hin. Schlaf tut mir gut und später geht es auf die Terrasse. Da ist immer was los. Eichhörnchen. Oder zur Zeit zwei junge Elstern, die sich täglich um einen Meisenknödel streiten.


    Dir auch einen entspannten Tag 🌻

    Sonnenglanz ,

    Danke💞.

    Ja, es ist Chaos und es gibt Momente, die es uns vergessen lassen.

    Mögen es mehr davon werden. Und irgendwann bin ich ein Berg. Stark und ruhig und das Chaos tobt nur draussen um den Berg.


    Allen einen wunderbaren Tag, egal was gerade ansteht

    TigerLeo ,

    Ja, da ist nicht jeder gelassen genug um die Dinge auf sich zukommen zu lassen. Es ist auch unbekanntes Terrain für mich.

    Und ich empfinde das alles als hyperanstrengend.

    Alleine das zusammenstellen und kopieren meiner ganzen Arztberichte.

    Ich möchte da auch ungern unter Termindruck geraten.

    Es gibt oft eine ganz Woche, in der ich wegen der Chemo gar nix tun kann.

    Ich hab noch grössere Behandlungen wie Operationen vor mir, die dann in der Zeit liegen, wenn ich mich um Rente, Arbeitsamt kümmern muss.

    Deshalb kümmere ich mich lieber jetzt schon und arbeite vor, wo es möglich ist.

    Ich bin übrigens bei einem Sozialverband Mitglied und war trotzdem nicht in der Lage von dort Unterstützung in Sachen Beratung Rentenantrag zeitnah zu erhalten. Das hat mich zusätzlich nervös gemacht.


    Dinge erledigt zu haben bzw genauen Überblick zu haben, macht mich dann auch ruhig.


    Liebe Grüsse

    Das Zeithexchen