Beiträge von Angel12

    Liebe Sonnenglanz,

    genau deshalb ziehe ich den Umzug durch, damit ich aus dieser Abhängigkeit raus komme.

    Hilfsangebote habe ich jede Menge, sodass wir den Umzug schon gestemmt bekommen.

    Professionelle Hilfe habe ich, aber den nächsten Termin erst im September. Ich habe jedoch lange mit der Psychoonkologin im Krankenhaus gesprochen.


    Liebe J.P.Lustig,

    leider habe ich keine Chance. Nach Kündigung der Wiesen habe ich etwas in meinen Status geschrieben. Ich habe meine Eltern zwar nicht namentlich genannt, jedoch reicht es rechtlich aus, dass die Kündigung gerechtfertigt ist. Mein Anwalt versucht jetzt Zeit rauszuschlagen.

    Liebe Sonnenglanz,

    Danke für deine lieben Worte.

    Meine Eltern haben mich bei meiner Erstdiagnose unterstützt, aber seit 2019 haben sie sich verändert. Woran es wirklich liegt, weiß ich nicht.

    Aktuell machen sie mir das Leben schwer, wo es nur geht. Ich bin mittlerweile heilfroh, wenn ich ausgezogen bin und sie nicht mehr sehen muss.


    Aktuell ist es schwierig mich überhaupt mit dem Thema Metastasen zu beschäftigen, da täglich was Neues kommt.

    Ich habe mir nach zwei Jahren einen Schmetterling über die Portnarbe tätowieren lassen. Der ist wirklich schön geworden.

    Hallo ihr Lieben.

    Ich wollte mich längst gemeldet haben, aber dann passierte auf einmal Schlag auf Schlag so viel.

    Das Ribociclib habe ich anfangs kaum vertragen, dann bin ich auf einmal erkrankt (mit Fieber), sodass mich mein Onkologe hat pausieren lassen und mich ins Krankenhaus geschickt hat. Dort wurde ich auf Hirnmetastasen etc. getestet. Alles zum Glück negativ.

    Mittlerweile habe ich meine 11. Brust Op hinter mir und bin nun eine Amazone. Links sieht es wirklich toll aus und mit der rechten Seite kann ich mich gut arrangieren. Bei der ersten Kontrolle nach Entlassung wurde ein großes Hämatom unterhalb der rechten Brust festgestellt. Ich wurde punktiert und da dort fast 400ml raus kamen, wurde nochmal eine Drainage gelegt. Hoffe, dass diese Montag raus kommt. Ansonsten habe ich noch Schmerzen von der OP. Die Bauchdecke wurde vom Fettgewebe getrennt und mit der Brusthaut verbunden, sodass ich auch noch Schmerzen im Bauch habe und mich, wie beim Diep, nicht gerade machen darf.

    Das Ribociclib nehme ich mittlerweile zur Nacht und komme damit besser zurecht.


    In der ganzen schweren Zeit haben mir meine Eltern die Pferdewiesen gekündigt, ich war gezwungen zwei meiner Ponys abzugeben und für die anderen Zwei einen neuen Platz zu finden. Mit den Dreien meiner Freundin ziehen wir nächsten Sonntag in einen neuen Stall.

    Während ich nach OP noch im Krankenhaus lag, sind meine zwei Minis von ihren neuen Besitzern abgeholt worden. Am selben Abend bekam ich von meinen Eltern die fristlose Kündigung des Hauses mit 3 Wochen Zeit für den Auszug und Wohnungssuche. Die Frist läuft zum 01.09. ab. Eine Wohnung habe ich mittlerweile, jedoch ist ein Umzug in meiner aktuellen Situation so schnell nicht machbar. Ich darf nichts heben und tragen und selbst Kisten packen ist extrem anstrengend.


    Das ist mein aktueller Stand. 🙈

    Liebe Dax,

    ich hatte einen Diep 2019, der gehörig schief gegangen ist. Nachdem ich mich für flach entschieden hatte und die Entfernung beider Diep Lappen wollte, hat mein PCh trotzdem nicht alles entfernt. Jetzt habe ich die Klinik gewechselt und hoffe, dass das die letzte OP wird.

    Danke dir.


    Liebe Sonnenglanz,

    danke für deine lieben Worte. Ich wäre auch lieber fern geblieben und die Metas hätten fern bleiben dürfen.

    Hallo ihr lieben Foris.

    Ich habe mich eine ganze Zeit zurückgezogen, da ich das Thema Krebs ein wenig von mir weg schieben wollte. Nachdem ich dieses Jahr meine 10. Brust OP hatte, wollte ich einfach mal nichts mehr davon hören.

    Naja, es kommt immer anders als man denkt.

    Brust OP Nummer 11 ist für den 4.8. geplant und heute bekam ich dann endgültig die Nachricht, dass ich Knochenmetastasen habe.

    Also beginnt am Mittwoch meine neue Therapie mit Ribociclib, Fulvestrant und Bisphosphonaten.

    Deshalb werde ich wohl wieder öfter hier sein.

    LG an euch

    Hallo.

    Ich bin jetzt den 9. Tag nach Op. Schmerzen habe ich noch, aber es ist auszuhalten. Keine Wundheilungsstörung, mal was Neues bei mir. 😃

    Die Optik ist nicht schön, aber das war mir von Anfang an klar, dafür finde ich die Optik mit Klamotten toll. Das erste mal seit Jahren, dass ich mich wieder wohl fühle.


    Da ich ja jetzt keine (Diep-) Brust mehr habe, ziehe ich mich hier aus dem Thema zurück.


    Ich wünsche allen Operierten schnelle Heilung und drücke allen, die noch operiert werden, ganz fest die Daumen.


    LG Angel

    Hallo ihr Lieben.

    Heute in einer Woche ist es soweit. Dann werden meine beiden Diep Brüste wieder entfernt.

    Mein PCh hatte mir zwar nochmal weitere Optionen angeboten, aber ich habe mich dagegen entschieden.

    Ich bin schon aufgeregt, da ich rechts durch die bestrahlte Haut immer wieder Probleme mit der Wundheilung habe.

    Allerdings hoffe ich auch einfach, dass es dann die 10. und letzte OP ist und ich mit dem Thema durch bin.

    Ich werde berichten, wie es gelaufen ist.

    LG Angel

    Liebe Franka2,

    Nebenwirkungen hatte ich in der Anfangszeit sehr extrem. Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall. Das wurde im Lauf der Zeit besser, aber hat mich schon die Zwei Jahre immer wieder begleitet.

    Mir wurde mitgeteilt, dass das Risiko für ein Rezidiv/Metastasen um 30% reduziert werde und das Medikament demnächst zugelassen werden soll. Also für Frauen mit hormonpositivem BK mit Antihormontherapie ohne Metastasen.

    Das Medikament musste ich nur Zwei Jahre nehmen. Das wurde mir von Anfang an gesagt. Die Studie läuft insgesamt 10 Jahre.

    Liebe @Rike.

    Danke für deine lieben Worte.

    Tatsächlich habe ich keine Angst davor flach zu sein, sondern ob meine Problemseite dann wieder besser aussieht. Meine Mutter ist beidseitig flach und ich finde das Ergebnis gut. Aber ob es bei mir auch so sein wird? Ich weiß es nicht.


    Liebe Limonetta.

    Da drück ich dir für die OP fest die Daumen. Die wurde mir auch angeboten, aber ich möchte nicht mehr. Trotzdem bin ich gespannt, was du berichtest. Danke dir.


    Liebe Kirsche.

    Danke dir. Genau so sehe ich es auch. Ich weiß vor Schmerzen oft nicht wohin mit mir und denke, dass ich mich ohne Brust besser fühlen werde. Nach bisher 9 OPs hoffe ich auch endlich mal auf ein Ende. Seit Ende 2018 bin ich krebsfrei, aber das Thema begleitet mich durch die ewigen OPs immer wieder.


    LG Angel

    Hallo ihr Lieben.

    Lange habe ich mich nicht mehr gemeldet.

    Nach langem hin und her, vielen Überlegungen und Gesprächen mit meinem PCH habe ich mich entschieden, mir beide Bauchbrüste wieder entfernen zu lassen.

    Die linke Seite sieht ok aus, würde nur noch ein paar Korrekturen und eine Verkleinerung brauchen, aber die Rechte geht garnicht. Auch mit weiteren Korrekturen werden wir die nicht so hinbekommen, wie es sein sollte und die ständigen Schmerzen halte ich so nicht mehr aus.


    Also habe ich im Februar einen Termin zur OP Planung und wenn Corona es zulässt, werde ich im März operiert.


    Wie es mir damit geht, weiß ich noch nicht, aber ich möchte, dass die ständigen OPs aufhören und die ewigen Schmerzen.