Beiträge von Angel12

    Liebe kruemelmotte ,

    Tür auf und ich bin da. 😃 Wenn ich nachts nicht schlafen kann, dreh ich mit Chico ein paar Runden über die Wiesen und schau nach, was alle so treiben. 🙈

    Nachdem ich hier so viele niedliche Bilder gesehen habe, möchte ich mich auch mal einreihen.


    Bild 1

    Miro, mein 2 jähriges Shetty und mein Sonnenschein. Er ist im Mai bei uns eingezogen.


    Bild 2

    Giliam (schwarz) lebt seit 15 Jahren bei mir und Barny (weiß) seit 22 Jahren.


    Bild 3

    Dino unser Kalti beim Fahren.


    Bild 4

    Max, mein Verrückter.


    Bild 5

    Chico habe ich am 23.12.2018, einen Tag nach meiner letzten Bestrahlung, mit 3

    Monaten abgeholt und in knapp 3 Monaten wird er schon 2.

    Ich bin sehr traurig darüber, verstehe aber gut, warum es so ist.

    Mir haben die Treffen viel gegeben und ich habe sie die letzten Monate sehr vermisst. Die Gruppe ganz aufzugeben fällt mir sehr schwer.


    Es ist, wie es ist und ich überlege noch, ob ich mir eine andere Gruppe suchen soll. Aktuell tu ich mich damit schwer, da ich mich an die einzelnen Teilnehmer/Innen gewöhnt habe und sie vermissen werde.

    Liebe Limonetta ,

    ich kann bestätigen, was dir in der Reha gesagt wurde. Nach 11 Monaten ist es bei mir deutlich weicher geworden. Nicht so, wie es sollte, aber deutlich besser.

    Lass dir gut gehen in der Reha und genieße die Anwendungen.


    Ich werde am 7.7. operiert. Noch verdränge ich die Tatsache, aber nicht mehr lange. 🤔

    Liebe Hamster ,

    ich bekomme mittlerweile seit fast 2 Jahren regelmäßig zweimal die Woche Lymphdrainage. Fällt ein Termin aus, dann merk ich das sofort.

    Warum bekommst du die nicht verschrieben.

    Mein Onkologe verschreibt sie mir, aber meine Gyn würde das ebenfalls machen.

    Bei mir sind die Durchfälle seltener geworden. Übelkeit habe ich nur, wenn ich Abemaciclib morgens nüchtern einnehme.
    Ich bekomme es nur für 2 Jahre, allerdings im Rahmen einer Studie und habe keine Metastasen.

    Liebe Ari,

    ich wollte in die Erwerbsminderung und habe vorher mit meinen Ärzten darüber gesprochen und wurde voll unterstützt.

    Hätte ich arbeiten wollen, hätten sie mich auch da unterstützt.

    Wenn deine Ärzte deine Wünsche unterstützen, dann denke ich doch, dass die Kasse da nichts gegen machen kann.

    Ich weiß aber, dass die Frage hier kürzlich schon mal aufkam.

    Liebe HailixGolden ,

    ich finde es auch wichtig beide Seiten zu kennen.

    Die wo es super geklappt hat und die, bei denen es Probleme gibt bzw. gegeben hat. Ich bin nach 9 Monaten der festen Überzeugung, dass ich, könnte ich nochmal wählen, die OP nicht nochmal machen würde. Ich gehöre aber zu den Extremfällen.

    Viele haben super Verläufe und darauf habe ich auch immer gehofft. Es ist einfach wichtig, dass man weiß, dass es eben auch anders sein kann.


    Ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass es gut verläuft.

    Berichte mal vom Termin.

    Liebe Limonetta ,

    ich habe ja quasi Beides. Einmal die gelungene linke Brust, die sofort weich war und sich wie früher anfühlt und einmal meine große Baustelle rechts. Rechts ist die Brust zwar weicher geworden, aber kein Vergleich zu der Linken. Auch sind noch einige Stellen extrem hart. Meine Op ist jetzt 9 Monate her und ich sehe schon den großen Unterschied zu vorher, aber es erfordert leider viel Geduld. Mit dem Blick in den Spiegel kann ich mittlerweile leben, in der Hoffnung, dass es nach OP besser aussehen wird.

    Auch meine Brust ist durch das Auslaufen massiv kleiner geworden und bei OP wird auch die Linke nochmal angeglichen.

    Schmerzen habe ich auch weiterhin mal mehr, mal weniger, aber ich habe gelernt damit zu leben.

    Du musst vermutlich, wie ich auch, lernen, viel Geduld zu haben.

    Die Aussage vom Arzt ist echt toll. Das ist ja fast das Gleiche, Finger oder Brust.

    Ich habe zum Glück einen sehr empathischen Chirurgen, der immer sehr lieb auf alles eingeht und mich versteht. Er jammert manchmal mehr als ich. 😂

    Liebe Limonetta ,

    leider wurde ich erstmal vertröstet, da die Op aktuell nicht stattfinden darf. Jetzt habe ich Mitte Mai nochmal einen Termin und hoffe, dass wir dann endlich die OP planen können.

    Vielen lieben Dank.

    Wie geht es dir?

    Liebe Claudia.s.

    Wenn meine Kids dürften, würde ich sie gehen lassen. Aber die Entscheidung kann dir keiner abnehmen. Ich gehöre zu den Risikopatienten, aber ich möchte auch, dass meine Kinder wieder vernünftig unterrichtet werden. Ist alles nicht so einfach.

    Liebe Elfriede ,

    ich musste bei keinem der beiden Anträge zum Gutachter. Beim ersten Antrag wurde auch keiner meiner Ärzte angeschrieben.

    Diesmal schon. Ich weiß aber nur von meinem Therapeuten. Bestimmt aber auch Onkologe, Gyn und Neurologe.

    Wichtig fand ich, jedes Problem ausführlich zu beschreiben und den Leidensdruck der dahinter steht. Auch deutlich zu beschreiben, warum ich nicht arbeiten kann, was mich dafür zu sehr einschränkt. Ich habe alles auf Extrablätter geschrieben.

    Meinen Ärzte habe ich vorher darauf angesprochen, damit die in ihren Berichten auf meinen Rentenwunsch eingehen.


    Liebe steffi66 ,

    danke dir.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, wobei dein Antrag ja wohl hoffentlich durch geht.


    Ich wünsche euch auch allen schöne Ostertage.

    Hallo an Alle.

    Nachdem ich ja im Januar die volle Erwerbsminderungsrente rückwirkend von 09.2018 bis 06.2020 erhalten habe, habe ich direkt schon den Folgeantrag gestellt.

    Heute kam der Bescheid für drei weitere Jahre. Ich freu mich so. Eine Sorge weniger.