Beiträge von Erdnuss

    Liebe@Silly75,


    Meine Chemo ging bis zum 30.11.18. Ich bekam 4 EC nach den Paclis+ Carboplatin.Bei den EC gingen bei mir die Blutwerte so in den Keller,dass ich nach jeder EC Neulasta spritzen musste. Dann berappel sich ganz schnell die Blutwerte.

    Am 10.12. hatte ich die Voruntersuchungen für die OP.Am 17.12. würde ich brusterhaltend operiert und durfte am 20.12. wieder nach Hause.

    Es ist bei jedem anders. Mache dich nicht verrückt..😊😊

    LG

    Liebe@Silly75,

    ich habe von Anfang an der Bestrahlung damit angefangen zu cremen ich darf ja hier nicht schreiben,wie die Lotion heißt.Bekommst gleich Post.

    LG

    Juhu..ich habe es geschafft.😊😊😊

    28x Grillen ist jetzt Geschichte.

    Ich bin aber auch sowas von durchgegart und knusprig..🙈🙈😊😊

    Na n heißt es weiter Cremen und die Haut pflegen.Sie hat echt gut durchgehalten.

    Nur bei den letzten 3 ,fing sie an zu schwächeln. Bin echt froh darüber.

    Dir NE waren nicht schlimm. 3 x bissel erschöpft und ab und an bissel husten danach ,als hätte man Luftnot.Das verging aber ganz schnell. Bin meist danach walken gegangen.Im Wald richtig durchatmen...eine Wohltat.

    Also keine Angst davor.

    Ich hatte mich so verrückt gemacht,als ich manche Sachen hier vorher las. Alles unnötig. Ich habe heute Morgen auch gleich mit meiner ersten Dosis Capecitabin begonnen,die mich die nächsten Monate auf dem Weg ins Ziel begleiten werden..😊

    Danke liebe Hosimo ,dass du mir so toll die Daumen gedrückt hast..

    Meine sind auch ganz fest für morgen gedrückt..

    Allen einen schönen Tag..😊😊

    LG

    Liebe Aoide ,

    ich habe schon 16 Chemos hinter mir.12x Paclitaxel+ Carboplatin und 4 EC. Diese sollten den Tumor verkleinern Haben sie auch,aber bei der OP,würden noch einpaar mm Resttumor gefunden,indem auch noch Krebszellen aktiv waren.Zwar nicht mehr so aggressiv teilend,aber es war halt keine PCR. Die Ränder und alle Organe sowie LK waren frei.

    Man hat Studien betrieben,wo man Triple negativen Brustkrebserkrankten ,die keine PCR hatten,noch nachträglich paar Zyklen Capecitabin verabreicht haben und dadurch Rezidive verhindert haben,oder schnelle Wiedererkrankungen,da der Triple negative BK sehr aggressiv ist .

    Der Körper wird durch Xeloda nochmal durchforstet und nach K-Zellen geschaut und vernichtet.

    Bei hormonpositiven BK ,hat man mehr Möglichkeiten,nach der OP die Therapie fortzufahren (Antikorper.,etc....)Der Triple negative ist noch das Stiefkind. .

    Egal ob jetzt noch eine Zelle in mir rumschwirrt oder nicht .für mich ist es eine gewisse Sicherheit.Ich nehme alles mit,was man mir anbietet. Es wäre schön mit einer PCR gewesen, dass ich mir die Tabletten ersparen könnte. Diese Etappe schaffe ich auch noch,denn dann kommt die Ziellinie. Wegen der NW mache ich mich nicht verrückt.Jeder reagiert anders darauf. Es gibt Frauen,die diese Tabletten ein Leben lang nehmen müssen,weil sie Metastasen haben. Bei starken NW,darf man die Dosierung herabsetzen

    Ich fange am Montag damit an.Kann also noch nix dazu sagen.

    Ich hoffe,dass ich dir damit helfen könnte

    Wenn nicht,dann Frage. 😊😊

    LG..😊

    Liebe@streifenpanta,

    letztes Jahr im Mai genau 2 Tage vor unserem geplanten Urlaub bekam ich meine Diagnose.Der Boden unter den Füßen war plötzlich weg und ich konnte keinen klaren Gedanken fassen. Bei der Mammografie und Ultraschall ( Vorsorgeuntersuchung) wurde

    etwas entdeckt,was anders aussah.Dazu sollte auch ein Lymphknoten sehr groß sein, was sich aber nicht bestatigte

    Ich habe mir eingeredet,dass es nichts weiter ist,da ich ja zu allen Untersuchungen war ..🙈🙈

    Nächsten Tag zum FA und er hatte schon den Bericht davon auf dem Tisch liegen.Da ging bei mir die Welt unter,denn er war schon nicht als gutartig eingestuft.

    Ich bekam.eine Überweisung für die Biopsie..Da ein Wochenende vor mir lag,habe ich mich mit meiner Familie zusammengesetzt und ein gutes Brustzentrum gesucht.Das war mir sehr wichtig,auch wenn es weiter weg lag.

    Wir haben hier eins in der Nähe Auch zertifiziert aber..🙈🙈

    Da bekam ich 1 1/2 Wochen später einen Termin zur Biopsie. Nun zu deiner Frage.

    Ich musste fast 10 Tage darauf warten,bis ich das Ergebnis mitgeteilt bekam und die geplante Therapie. Diese Zeit kam mir vor wie eine Ewigkeit. Es war sehr schwierig für mich und ich war froh,dass meine Familie und Freunde voll hinter mir standen und auch noch stehen.

    Ich bin gleich von Anfang an ganz offen mit der Erkrankung umgegangen.Wollte normal behandelt werden.Kein Mitleid und solche Worte ..

    So wie ich gelesen habe,stehen auch alle hinter dir .Ich bin sicher,du wirst das alles super meistern..Deine Ängste und Fragen kannst du hier jederzeit stellen.Brauchst dich nicht zurückzuhalten.

    Wir sind alle für dich da.

    Du wirst auch wie alle anderen hier eine starke Kämpferin sein und wirst deinen unliebsamen Untermieter vertreiben.

    Am Anfang ist alles ein Chaos.Aber das legt sich,wenn die Therapie steht und beginnt.

    Ich wünsche dir alles Gute

    LG

    Liebe@Hosimo,

    das nennt man " Chemobrain" 😊😊😊

    Ja ich hatte einen Triple negativen...

    Meine Lymphknoten waren nicht befallen.

    LG und gute Nacht..😊😊😊

    Guten Morgen,

    ich habe auch etwas dazu gefunden.


    https://m.focus.de/gesundheit/…nvoll-ist_id_7299042.html


    Ich treibe viel Sport, viel Obst und Gemüse

    Fisch, Geflügel Fleisch ....etc ,und auch mal ungesunde Sachen. Das Essen sollte immer ein Genuss sein und bleiben.Dazu gehört bei mir auch ein Glas Wein ab unf an. Jeder muss seinen Weg finden.

    Wie schon oben beschrieben...viel Bewegung und Sport...👍👍👍

    Das macht den Kopf frei und macht Platz für positive Gedanken.. 😊😊😊

    LG

    Luzivie ,

    ich habe noch etwas vergessen.Nahrungsergänzungsmittel nehme ich nicht extra.Da immer mein Blutbild geprüft wird,achten die Ärzte schon darauf. Man nimmt ja auch viel durch die Nahrung auf. Das einzige was man mir damals während der Chemo im Herbst zu,war Vitamin D3. Die soll ich auch weiterhin nehmen.1 Tab. mit 100 I.E.

    Das restliche Vitamin D hole ich mir durch die Bewegung draussen..😊😊

    So das war jetzt alles,was ich dazu schreiben konnte. 😊😊😊

    LG

    Hallo@Luzivie,

    ich spreche jetzt nur von mir.

    Also ich habe auch schon vor der Diagnose Sport getrieben.Bin fit in die Therapie eingestiegen.Versuche auch weiterhin Sport zu treiben.Selbst während der Chemos war ich viel draussen walken.Ich habe sozusagen den Wald und bergische vor meiner Haustür.

    Meine Onkologin u.. Ärztin aus dem BZ meint,dass es keine Diät gegen Krebs gibt.

    Ich soll essen,auf was ich Lust und Appetit habe. Klar achte ich auf eine ausgewogene Ernährung.Obst,Gemüse,Fisch,weissesFleisch ,Milchprodukte,weniger Wurst und gute Fette. Das Zuckerproblem ist im allgemeinen ein Problem unter der Bevölkerung.Ich habe einen Zuckerersatz gefunden.Ab und an lässt es sich nicht vermeiden,dass man auch normalen Zucker verzehrt .

    Ich koche selbst bzw.frisch.Mag die Fertiggerichte nicht.

    Und ich gönne mir auch ab und an was ungesundes. Das brauche ich dann einfach.Essen ist und soll ja ein Genuss bleiben.Genau so wie ein gutes Glas Rotwein.Ich soll nicht soviel gegrilltes und geräuchertes essen,weil da Stoffe entstehen,die in Verdacht sind,Krebserregend zu sein.

    Meine Kosmetik und Pflegeprodukte habe ich auf Natur Kosmetik umgestellt..

    Ich habe eine App von einem Freund der bekommen.Hatte mal alle Sachen die ich benutze eingescannt und die war geschockt.🙈🙈. Es tat echt weh,die wegzuschmeissen.Alkes war irgendwie die Zellen verändert oder Tumorfördernd ist,landete im Mülleimer.

    Ich bewege mich viel am der frischen Luft.Muss ja nicht nur Sport sein.

    Bin durch meine Erkrankung sehr ruhig geworden.Was habe ich mich früher über Sachen aufgeregt.Heute bin ich relaxt..

    Vorher hatte es nie gegeben,dass etwas zu Hause an Arbeit liegen bleibt. 🙈🙈

    Ich geniesse jetzt mehr meine gewonnene Zeit.Treffe mich mit Freundlichen den,unternehme viel und mache ganz verrückte Sachen.Eigrntlich Versuche ich ganz normal zu leben.Keinen Stress mehr.

    Zur Zeit bin ich noch in der Bestrahlung,dann Tablettenchemo,Reha...

    Ich wollte am Anfang so schnell wie möglich wieder ins Berufsleben zurückkehren. Heute sage ich,dass ich mir alle Zeit der Welt nehme.Ich freue mich darauf,aber alles zu seiner Zeit .Werde dann auch nur noch in Teilzeit arbeiten.Ich verzichte freiwillig auf das Geld. Dafür geniesse ich die dadurch gewonnene Zeit

    Ich sage ja vor der Diagnose war ich ganz anders drauf.....🙈heute die Ruhe in Person.

    Um es kurz zu fassen.Man muss ein Gleichgewicht finden mit Ernährung Bewegung und Wohlbefinden. Jeder auf seine Leben angepasst.😊

    LG und alles gute

    Liebe@Vollerhoffnung2019,

    ich bin auch Triple negativ und hatte nach Ende der Chemo noch paar mm Resttumor .Seit der OP im Dezember bin ich Krebsfrei.Bei mir war auch nichts anderes befallen.🙈🙈.

    Die Tablettenchemo wurde mir vom BZ beim Abschlussgespräch empfohlen.Glaube mir,ich habe am Anfang auch uberlegt,ob ich die jetzt noch nehmen soll,weil halt Krebsfrei. Musste eine Nacht darüber schlafen.Und ich habe mich dafür entschieden. Ich möchte mir das nicht eines Tages vorwerfen.Warum habe ich nicht? Ich glaube,dass würde mich total zu Boden bringen. Das würde ich mir nie verzeihen.

    Ich hatte mit dann einen Termin bei meiner Onkologin gemacht. Sie meinte auch,dass sie es mir empfohlen hatte und froh über meine Entscheidung Ist.

    Sie hatten damit wohl sehr gute Ergebnisse erzielt.Selbst wenn jetzt keine Zelle in meinem Körper mehr rumschwirrt. Ich ziehe es durch.

    Die NW können kommen,müssen aber nicht.Ist wie bei den anderen Chemos.Heder hat es anders empfunden .

    Schimmel kann es nicht werden.Das gute an Xeloda ist,dass man die Dosis herabsetzen kann,wenn die NW zu stark werden.

    Es nützt nichts,sich vorher schon verrückt zu machen.Glaube mir,ich bin auch ein großer Schisshase. ich soll die 8 Zyklen nehmen.Mensch da wirst du die 6 auch schaffen.. Lasse dich richtig vom Onkologen aufklären und spreche deine Angst und Fragen an.

    Bei mir geht es nächste Woche los

    Bin auch aufgeregt,je näher es rückt.Eugrntlich blöd..wenn ich bedenke,dass ich die anderen Chemos auch überstanden habe. Bis jetzt ohne Schäden..

    Ich habe gerade gesehen.Dein KI - Wert lag bei 90 %. Die K- Zellen haben sich ganz schnell geteilt. Dann erst recht...

    LG

    Liebe@Sonnenglanz,

    ja auch meine Onkologin meinte auch,dass es keine Diät für Krebs gibt

    Der Zucker sollte auch bei gesunden Menschen nicht so viel.gegessen werden.Das Selbe bei Fett. Und gute Fette benutzen. Obst Gemüse...

    Das einzige was ich nicht soviel essen soll,sind geräucherte Sachen. Dadurch entstehen Stoffe,denen man Krebsbildung nachsagt. Ich darf sie essen,aber halt.nicht so oft. Alles andere soll ich normal Wlweiteressen .Klar auch den Alkohol in geringen Mengen. Aber ab und an ein Glas. Wein ist nicht schlimm.

    Ich hatte bei der Chemo eine Frau kennengelernt,die ein Leben lang auf alles verzichtet hat. Nur alles Bio,kein Fleisch ,kein Alkohol, sportlich ...und am Ende .war sie an Krebs erkrankt. Sie meinte,dass sie das nie wieder so machen wird.Sie möchte jetzt das Lebem mit allem drum und dran geniessen.

    So muss halt jeder für sich entscheiden...

    .

    Liebe@Beatrice ,

    ich habe seit November 18 meine Chemo hinter mir. Bei mir standen erst 12x Paclis + Carboplatin auf dem Plan und danach 4 EC.Ich kann jetzt nur von mir sprechen.

    Ich war vor meiner Diagnose schon sehr sportlich.Ausdauer und Kraft..

    Das wollte ich natürlich irgendwie aufrecht erhalten. Ins Fittnessstudio wollte ich während der Chemo nicht mehr.All die Fragen und so.

    Ich begann fast jeden Tag meine Runde durch den Wald zu walken.Früher war es joggen,aber das Knie..🙈🙈. Seltsamerweise hat es mir gar nichts ausgemacht. Die Runden wurden immer größer und ich schneller. Bei mir liegen die Strecken auch so bei 8-13 km. Ich hatte Freitags immer mein Chemotag und erst 2 Tage später kamen die NW bei mir von den Paclis+ Carbo.Die blieben dann 2 1/2 Tage und ich merkte sofort wieder ,wenn das Leben in meinem Körper zurückkam. Meine NW waren sehr heftig,dass ich manchmal keine Kontrolle mehr über meinen Körper hatte.Die Beine wollten nicht und ich hatte sehr große Knochenschmerzen . Das hielt aber nicht lange an.Schon beim abklingen der NW,bewegte ich mich.Zwar langsamer,aber ich habe mir die ganze Zeit nicht helfen lassen.Egal ob Haus und Garten. Und ich finggleich wieder an zu walken.Halt mal einen Tag nur 4 km.Das ist doch nicht schlimm.Haupsache man bleibt dran.Ab der 8.Pacli wurde es anstrengender.Ich fing an zu schnaufen.Als hätte ich Luftprobleme.Die vergingen aber auch immer wieder.Und man merkt halt schon,dass alles nicht mehr so leicht von der Hand geht.

    Also bei den Paclis+ Carboplatin..habe ich die ganze Zeit Sport treiben können.

    Als danach die EC kam,hat es mich vollkommen aus dem Rennen genommen.

    Da ging gar nichts mehr.

    Deshalb kann man es nicht verallgemeinern,dass es jeden bei der Pacli schlecht geht.Mache dich nicht vorher verrückt.Jeder Körper reagiert anders darauf. Im September hatte ich das Glück ,auch im Meer schwimmen zu dürfen.Und ich bin meine km geschwommen. War selbst erstaunt.

    Also ..habe keine Angst davor.

    Ich konnte es kaum erwarten,dass die Schonzeit nach der OP vorbei war und ich wieder im Sport einsteigen konnte.Im Moment bin ich noch in der Bestrahlung und laufe fast jeden Tag meine km. Das bekommt mir so gut.Auch für den Kopf.

    Alles Gute weiterhin

    LG 😊

    Hallo liebe Sonnenglanz ,

    aber ja , ich schaffe das..ich habe keine Angst vor den Tabletten..Schlimmer als die Chemos kann es nicht mehr werden.Das Gute ist,man darf sofort die Dosis reduzieren, wenn NW auftreten.

    kruemelmotte 😁😁 na ja..nicht gleich schön. Es dauert eben seine Zeit,bis die wachsen.Für mich viel zu langsam..🙈🙈

    Aber man schaut wieder gerne in den Spiegel.Fasvist echt gravierend ,wie man sich verändert.Alleine die Augenbrauen und Wimpern..so schön,wenn die wieder da sind. Als ich meinen Mascara wieder benutzen könnte..was für ein Gefühl.

    Es sind zwar nur Nebensächlichkeiten,aber man ist so glücklich darüber.


    Einen schönen Abend

    LG

    Liebe@helgalein,

    ich habe 12 x Pacli+ Carboplatin 2 Wochen zusammen bekommen und danach 1 Woche Pause.Danach noch 4 EC in 2 wöchentlichen Abständen.

    Ich habe am Ende leider nicht ganz eine PCR geschafft. Aber ich bin seit der OP Krebsfrei.Die Ränder hatten keine Tumorzellen.Es waren auch keine LK oder Organe wie auch Knochen befallen. Hier im Forum hat man den Eindruck,dass sehr viele die PCR erreichen.Fragt man im BZ ,sind die Zahlen schon anders.

    Ich fange in den nächsten Tagen nach Beendigung Bestrahlung mir Capecitabin Xeloda Tabletten an und werde die noch über 8 Zyklen nehmen,um mir Sicherheit zu verschaffen.Leider gibt es ja bei den Triple negativ nicht anderes mehr.

    LG

    Hallo@Elisa,

    ja die Bestrahlng habe ich bis jetzt super vertragen.Die bestrahlte Haut sieht immer noch sehr gut aus.Habe auch keine NW.

    Ich habe immer schön nach dem Duschen und Bestrahlung gecremt.

    Ich denke ja,dass ich auch ein Vorgespräch habe.Am 1.4. geht es dann um 9.00 Uhr los. Die AHB mache ich hier im Ort ambulant ,oder wie es jetzt heißt teilstationär.Ich gehe zu Fuss 5 min.in die Rehaklinik.Die haben Schwimmbad,Fitnessraum....alles was man braucht.Bei mir vorm Haus kommen oft die Walkinggruppen vorbei.😊

    Die sind hier auf Onkologie spezialisiert.

    Was will ich mehr. Und ich kann abends nach Hause und an den WE Ausflüge selbst gestalten. Das muss halt jeder für sich selbst entscheiden,ob er wegfahren möchte. Ich habe ja auch keine kleinen Kinder mehr im Haus oder Stress..😳😳😳

    Ich lasse mich da mal überraschen. 😁😁

    Das ist gut,das man gerade auch am Anfang gut mit den Tabletten überwacht wird. Das wird schon werden.Es gibt ja auch Frauen,dir das Zeug ein Leben lang nehmen müssen .

    So ich wünsche dir ein schönen Nachmittag.

    Ich gehe jetzt nochmal einen Runde laufen.Die Sonne scheint so herrlich.. 😊😊

    LG

    Hallo@Elisa,

    das klingt sehr gut in meinen Ohren.

    Fange auch in den nächsten Tagen mit Xeloda an.Die werde ich auch in der AHB nehmen und hoffe keine Einschränkungen zu haben. .Ich denke auch,dass man die mit der EC oder Pacli+ Carboplatin nicht vergleichen kann.

    Schauen wir mal..


    LG 😊😊😊