Beiträge von Amulett

    KatzenMom 64


    danke für die ausführliche Info.


    Riekko J69


    ich habe auch das Problem, dass ich nicht so genau weiß, an wen ich mich wenden soll. Ich habe mit meiner Hausärztin jetzt verschiedene Vitamine, Spurenelemente etc. als komplementäre Medizin vereinbart (habe vorher über sie einen Stoffwechseltest machen lassen). und nun ist für mich auch die Frage inwieweit alle Sachen wirklich zu meinen Medikamenten passen. ich bin in Hamburg in der Uniklinik in Behandlung, da werde ich nachher mal nachfragen. Ich vermute aber, dass mir da auch keiner weiterhelfen kann. Ich habe mir vieles selber angelesen, die Frage ist nur ob das dann auch alles so richtig ist. Wenn ich etwas herausfinde, sage ich dir Bescheid.

    in der Uni gibt es eine sehr gute komplementäre Sprechstunde. Dafür benötigest du nur eine Überweisung. Ich fand die Beratung hilfreich

    Alles Gute und lg

    Debo30 es spricht nichts gegen. Aber nur AI.

    Es gab eine Untersuchung und es zeigte sich, dass die Wirkung unter Tam um 27% weniger war. Bei AI war alles ok.

    Du kannst gern KID oder den Hersteller anrufen, weil diese Ergebnisse NUR dem Med.Personal zugänglich sind. Leider wissen sehr wenig Ärzte davon. Habe mich damals im Auftrag meiner Freundin recherchiert und war sehr erschrocken, dass kein Arzt darüber wusste. KID und der Hersteller hat die Info telefonisch bestätigt und gesagt, dass jeder Arzt Zugriff zu diesen Ergebnissen. Leider lesen die Ärzte nur Beipackzettel. Der wurde jedoch vom Hersteller geändert und über AHT gibt dort nichts mehr. Aber die Ergebnisse gelten weiterhin. Auf meiner Frage beim Kundenservice des Herstellers, wieso das, hat man mir gesagt, dass die Ärzte sich erkundigen können.

    Liebe FriederikeH ,

    Ich schließe mich Marlin direkt an.

    Eine Frage: Du bekommst Olaparib ohne vorangegangener Chemo mit Taxan? Das ist für mich interessant, da ich auch künftig Olaparib bekommen werde. Meine Ärzte aber nach Leitlinie arbeiten und Olaparib erst nach Chemo geben wollen.

    Ich wünsche Dir den bestmöglichen Erfolg!

    Meine Freundin bekam Olaparib sofort nach der Meta Diagnose. Ca. 1,5 Jahre nach der ED, bei der sie Chemo EC/Pacli hatte.

    Hausfrau einfach Augen zu und durch. Vor 2 Jahren haben leider meine Verwandten nicht an einer Mutation geglaubt. Meine Tante ist vor 2 Monaten gestorben. Der EK kam unerwartet. Sie hatte nach der Chemo und OP noch Hoffnung. Der Krebs kam leider sehr schnell zurück. Nach paar Monaten war alles vorbei. So kann es kommen, muss aber nicht. Wer Nerven aus Eisen hat, kann noch mit der Früherkennung versuchen. Die blöde Mutation ist nicht nur BK und EK. Sie kann noch zum Darm-, Haut und Bauchspeicheldrüsenkrebs verursachen. Hat man überhaupt eine Chance zu überleben bei dieser Ausgangslage??? Ich weiß es nicht!!!

    Alles Gute für Dich und liebe Grüße

    Rose_S das weiß ich leider nicht. Als mein HB wert im Sinkflug war, hat man bei mir den Wert für B12, Folsäure und Eisen bestimmt. Folsäure war zu wenig. Habe Tabletten für Schwangere genommen und zusätzlich Eisen in Tabletten, weil Eisen nicht so eindeutig bestimmbar ist. 🤷‍♂️ Bereits nach 1 Woche war mein HB gestiegen, allerdings bis zum mehr als 9,5 hat es 3 Wochen gedauert.

    Rose_S man kann leider nicht mit Sicherheit sagen, was besser oder weniger effektiv ist. Man muss es leider immer ausprobieren. Jede Therapie verursacht Genveränderung. Die Tumormasse ist immer am Mutierten. Letztendlich hängt alles mit den Genen zusammen.

    Daher ist es gut noch Olaparib eine Chance zu geben und engmaschig den Erfolg zu kontrollieren. Mit Talazoparib hast noch eine Therapiemöglichkeiten. Ich habe schon von vielen Prof. gehört, dass bei Brca so schnell wie möglich mit Parb anzufangen ist. Aber auch das ist nur Wissen von heute. Wer weiß, was in ein paar Jahren gilt.

    Immer ein Schritt nach dem Anderen. Jedoch war das für mich immer besser zu wissen, dass es noch einen Plan B gibt.

    Wirklich aufgelöst waren auf der Beerdigung die, die ihren Weg nur am Rand mitbekommen haben. Ich weiß, für einige der Frauen hier kam es trotz der Krankheit unerwartet - zumindest nach unserem Wissen. Und ganz bestimmt für die meisten zu früh. Aber irgendwie tröstet mich seit der Erfahrung die ich gemacht habe das Wissen, dass der Tod eine Erlösung von Schmerzen, Angst und einem nicht mehr selbst bestimmten Leben sein kann

    Liebe @Mogret, ich kann deiner Beobachtung nur zustimmen. Auch bei Begleitung/ Beerdigung meiner Freundin waren letztlich alle erleichtert, die meiner Freundin sehr nah standen und sie begleitet haben. Der Tod macht vielen Angst. Aber nach meiner Erfahrung jetzt macht mir nicht mehr das Ende oder Schmerzen Angst. Das kann man schon in griff bekommen. Ich habe Angst vor dem Loslassen. Meine Freundin loszulassen und ihr das direkt zu sagen, war für mich sehr schwer. Ihr ging so plötzlich schlechter und ich wollte ehrlich, dass sie weiter kämpft, aber nach vielen früheren Gesprächen mit ihr über dieses Thema, wusste ich, dass mein Appell weiter zu kämpfen sie unter Druck setzen würde und so habe ich mein Wesen und mein Drang nach einer noch möglichen Lösung unterdrückt.

    Ab und zu habe ich das Gefühl, dass ich nicht alles versucht habe - andere Ärzte, neue Therapien finden. Aber ich weiß tief in mir, dass sie sich genau so entschieden hätte. Sie hat losgelassen und ihren Frieden gefunden.

    Ich arbeite immer noch daran, das wirklich anzunehmen.

    liebe Tatti32 in Hamburg an der Uniklinik arbeitet Prof M...ler. Er leitet Forschung dort und hat viele Kontakte zu allen Unikliniken auch Heidelberg. Vielleicht kann er die Untersuchungen und Medis Abholung in Hamburg organisieren. Ein Versuch ist es wert.

    Liebe gistela es gibt sehr gute Apps, die die Einnahme überwachen können. Man kann alles einstellen, sogar eine Kauferinnerung ist möglich. Man sollte bei Medis auch beachten, dass die meisten nicht zusammen genommen werden dürfen, sondern ein zeitlicher Abstand von mehreren Stunden erforderlich ist. Ich musste auch Tabletten im 12 Stunden Takt nehmen und hätte bestimmt ohne App paar Male vergessen.

    Flosi heute hat der EuGH verkündet, dass eine deutsche Patientin keinen Schadenersatzandpruch gegen Versicherung des französischen Herstellers PIP hat (Rechtssache C-581/18). D.h. der Schutz beschränkt sich nur auf den französischen Gebiet.

    Finde es echt schlimm.