Beiträge von Amy48

    Liebe Sonnenglanz

    danke für Deinen Zuspruch.

    Meiner Mama wurde nur ein Teil der BSD entfernt, so dass jetzt auch nicht mal mit Diabetes zu rechnen ist, das ist ein großes Glück für sie und sie ist eine richtige Kämpferin. Heute ist sie mit dem Rollator die ganze Straße hin und her gelaufen. Ich denke 4 Wochen nach so einer OP ist das ein großer Vortschritt. Trotzdem kann sie zu Hause natürlich nichts machen und mein Vater kann ja auch nicht so wie er will. Ich unterstütze und helfe so gut ich kann. Morgen müssen wir viel Papierkram erledigen, alle mögliche Sachen ausfüllen, für Rehaklinik und Pflegestufe beantragen, aber auch das werden wir schaffen.

    Einen schönen 1. Advent.

    L.g.von Amy48 😘

    Liebe Radi

    für mich hört sich das auch wie eine Blasenentzündung an. Ich hatte davon schon sehr viele und kann Dir sagen, wenn es eine richtig schlimme Entzündung ist, gehst Du freiwillig in die Notaufnahme, weil Du irgendwann nicht mehr pipi machen kannst und es kann hoch steigen, in die Nieren. In der Notaufnahme wird sofort ein Katheder gelegt und ohne Antibiotika geht das nicht weg. Auch wenn immer gesagt/ geraten wird viel trinken oder Femanose oder andere pflanzliche Sachen, bei einer fiesen Entzündung hilft das alles nichts, so meine Erfahrung. Ich drück die Daumen, dass bei deiner Biopsie was harmloses rauskommt.

    Schönen 1.Advent.

    L.g.von Amy48

    Hallo Mieze66

    ich hoffe die Blasenspiegelung war heute nicht zu schlimm? Mich würde es sehr interessieren. Ich hätte am 23.11 eine Blasenspiegelung gehabt, hatte aber Tage vorher schon eine Angstpsychose entwickelt, dass ich dann abgesagt habe. Ich hatte vor ca.25 Jahren schon mal eine Blasenspiegelung, kann mich aber nicht mehr genau erinnern wie es mir danach ging. Man liest und hört ja nur Horrorgeschichten, dass bis zu 3 Tage danach noch starke Schmerzen auftreten, das brauche ich grade nicht, ich weiss, das braucht niemand...Wie geht's Dir jetzt?

    Die Spiegelung sollte " nur mal so, um zu gucken" gemacht werden, weil ich ab und zu Blasenentzündung habe, aber das schon seit meiner Jugend, also da würde, glaube ich, nichts dabei raus kommen bzw. etwas ändern. Dir, liebe Radi wünsche ich alles gute für die Untersuchung.

    L.g.von Amy48

    Hallo liebe kruemelmotte   Dani1507

    meinen Papa geht es wieder gut, zum Glück. Ich war heute wieder beim Orthopäden, bin jetzt noch bis 04.12. krank geschrieben, mal gucken wie es bis dahin ist. Habe 3x in der Woche Physio, das wird schon, dauert alles seine Zeit.

    Meine Mama ist heute vorsichtig Treppen gestiegen. Der Hausarzt war bei ihr und hat sich die Wunde angeschaut, wenn das nächste Woche noch etwas offen ist, soll sie wieder ins KH in die Chirurgie :(.

    L.g.von Amy48

    Hallo liebe Dani1507

    meine Mama hat immer einen salzigen Geschmack beim essen. Sie hat vom KH "Fressubin" Drinks mitbekommen, das ist so Aufbaudrink. Sie hat auch sehr an Gewicht verloren, außer am Bauch. Mit dem Essen versucht sie sich ganz langsam, bis jetzt hat sie alles vertragen . Kloß mit Soße , Katoffel mit Gemüse, das geht alles, aber nur wenig.

    L.g.von Amy48

    Hallo liebe Jojo2019

    das tut mir sehr leid mit Deinem Knie. Ich hatte am 02.11. eine Knie OP.

    Ich hatte auch eine Baker Zyste in der Kniekehle und Meniskusriss horizontal zum Hinterhorn Innenmeniskus. Arthrose grad 3-4. Zur Zeit kämpfe ich mich noch durch Physio, Krankengymnastik, Strom-Laser-Therapie und Lymphdrainage. Mir wurde gesagt, dass so eine Bakerzyste durch den Meniskusriss entsteht und sich nach OP zurück bildet. Mit der Kniekehle habe ich im Moment auch keine Probleme mehr. Das alles ging schlagartig mit Einnahme von Tam los und wurde nachdem ich umgeswitcht habe, auf Anastrozol , extrem schlimm. Habe jetzt die gleichen Schmerzen im anderen Knie, also das wird dann nächstes Jahr dran kommen.

    L.g.von Amy48

    Hallo ihr lieben, meine Mama versucht das beste daraus zu machen. Gestern lag mein Papa fast den ganzen Tag flach, wahrscheinlich wg.Kreislauf, oder es war , auch für ihn, alles zu viel. Beim Hausarzt rumstreiten, dass er alle Rezepte ausstellt, in der Apotheke ewiges warten...

    Dann ist immer noch eine Stelle offen wo Wundsekret austritt, bei meiner Mama, das muss steril vom Pflegedienst versorgt werden...usw. Ich gehe einkaufen, meine Tochter hat sie heute wieder schick gemacht ( Haare gewaschen und geschnitten) sie konnte ja über 3 Wochen keine Haare waschen...

    Sie nimmt 3x tägl. Kr..n Kapsel, Antibiotika und Pantopr..l, das ist erstmal alles.

    L.g.von Amy48

    Liebe Dani1507   KatzenMom 64   Moni13   18-09-Sonnenschein danke für Eure Infos:hug:

    Meine Mama wurde heute entlassen. Endlich🙏, sie ist so froh zu Hause zu sein, wir alle natürlich.

    Unglaublich, aber die Schwestern wollten sie heute mit dem Taxi nach Hause schicken, geht gar nicht🙈, sie wäre die Treppen in die 2.Etage gar nicht hoch gekommen. Sie wurde dann doch noch mit dem Krankentransport gefahren und hochgetragen. Ich habe mir gleich den Entlassungsbericht vorgenommen. Sie hatte erst nur einen für ihren Hausarzt bekommen, es wäre lt.Ärzten nicht üblich, dass der Patient auch einen Brief bekommt🤔, aber auf ihr drängen wurde eine Kopie gemacht. Ein G3 R0 L1 V1 4/17 Lymphknoten befallen, ich habe das alles meiner Mama erstmal " übersetzt".

    Chemo lehnt sie ab. Ich überrede sie auch nicht. Im Bericht steht, Klammern sind entfernt und Wundversorgung ist abgeschlossen....doch leider ist noch etwas Narbe offen, wo immer mal Flüssigkeit austritt und Klammern sind auch noch drinnen. Morgen Früh bekommt sie ihren Rollator geliefert und der Pflegedienst kommt, um die Wunde zu versorgen.

    Ich hoffe jetzt geht es wieder etwas aufwärts.

    L.g.von Amy48

    Hallo liebe Dani1507

    es geht etwas aufwärts, aber sehr langsam. Laufen nur mit Rollator und essen hab ich bzw. mein Papa ihr gebracht, also an der Info für sie abgegeben. Habe Grießbrei gekocht und gestern Kartoffelpüree. Heute habe ich ihr Babygläschen zukommen lassen.

    Wahrscheinlich kann sie Ende der Woche heim, aber vom Sozialdienst hat sich noch keiner sehen lassen, wg. AHB oder Reha🤷‍♀️

    Mein Papa wollte sich auch um einen Rollator und ihre Medikamente kümmern, bekommt aber die Rezepte erst wenn sie nicht mehr im KH ist. Bloß, Freitag Nachmittag bekommt sie keine Rezepte mehr und muss dann das Wochenende ohne hinkommen....ich habe keinen Plan wie das werden soll...wenn ich was sage, fühlt sie sich auch "auf den Schlips getreten". Kann es sein, dass es durch Narkosen, es waren insgesamt 4 in den letzten 3 Wochen, eine Art Wesenveränderung gibt🤔, es kommt mir echt so vor...als hätte sie sich stark verändert. Kein bitte oder danke mehr ( am Telefon) oder essen schmeckt gut und danke für das gewaschene Nachthemd usw., im Gegenteil, alles was ich sage ist falsch...sehr eigenartigX(

    L.g.von Amy48

    danke liebe gistela und Dani1507

    irgendwelche Tabletten bekommt sie, aber ich weiss nicht was...Ihr wird eine Chemo "empfohlen" eventuell Tablettenchemo, will sie aber auf keinen Fall und irgendwie kann ich sie verstehen, ich werde sie nicht überreden, die Entscheidung muss jeder für sich alleine treffen. Höchstwahrscheinlich kommt sie nach dem KH gleich zur AHB. Nach Bad Elster, ist hier gleich um die Ecke, ich hoffe mein Papa darf mit..

    Dani, würdest du mir bitte per PN den Name der Tabletten schreiben? Vielen Dank:hug:

    L.g.von Amy48

    Hallo liebe nani ,

    meine Mama ist ja auf Normalstation, mit sehr unfreundlichen Schwestern, sie ist ihnen ausgeliefert, kann mit "Gehbänkchen" zur Toilette, aber nicht alleine. Bekommt Suppen mit Gewürzen, die sie nicht verträgt u.a.mit Zwiebel, die sie noch nie vertragen hat und erbricht wieder alles. Sie hat das schon mehrfach angesprochen, ändert sich aber nichts...Wenn sie entlassen ist, werde ich eine Bewertung schreiben!

    Ein Schlauch sollte gestern entfernt werden, den hat sie heute immernoch drin.

    Sie hofft nächste Woche nach Hause zu kommen, aber ich frage mich wie das alles werden soll.

    Für mein Knie habe ich viel Physio/Strom und Lymphdrainage, das wird schon.

    So jetzt war das aber ein langer Text😆.

    Ein schönes Wochenende :*:hug:

    L.g.von Amy48

    liebe nani

    heute hat sie sich den ersten Tag nicht übergeben. Es wurde nochmal Magen/Darmspiegelung gemacht, es ist alles ok , lt. Ärzte. Dauert halt alles sehr lange bis es verheilt und alles wieder einigermaßen normal läuft mit der Verdauung. Magensonde wurde auch entfernt, sie bekommt was über die Halsschlagader zugeführt:/. Auf Intensivstation dürfen wir sie" noch" besuchen.

    L.g.von Amy48

    Liebe ascolina

    wie Du ja weisst, war ich das 2.mal in Boltenhagen, beim 1.mal waren es 7 Monate Wartezeit, beim 2.mal waren es 3Monate gewesen, habe ich ja dann aber selbst verschoben wg. Corona, sonst hätten wir uns gar nicht kennen gelernt^^. Neuen Antrag kannst Du ein halbes Jahr nach Ende der ersten Reha stellen. Müsste bei Dir Mitte Februar sein, könnte vielleicht passen mit Juli....mit den Mitarbeitern der Strandklinik kann man auch reden und bestimmt bissel hin und her schieben 8o. Ich drück Euch die Daumen, dass es klappt. Ich würde auch soooo gerne wieder nach Boltenhagen, aber nur wenn mein Mann ( ganz sicher) mit rein darf.

    L.g.von Amy48