Beiträge von Scarlett

    Hab bei meinem Onkologen jetzt mal nachgefragt wie es ist die 20 mg Tablette nur jeden 2 Tag zu nehmen, habe starke Hitzewallungen, da meinte er diese Tabletten sind keine Bonbons und ich muss sie sehen wie die Chemo als meine Waffe gegen den Krebs!!! Ansonsten meinte er, eigentlich müsste ich ja 30 mg nehmen da ich mehr als 70 kg wiege=O ...

    Habe am 9.09. meine Op zur Brustangleichung, ich habe links ein B Körbchen und rechts ein F X( ich bin froh wenn dann endlich beide Brüste gleich groß sind, im Frühjahr will ich dann noch eine Brustwarze für die linke Brust ... und dann ist für mich erst mal alles soweit abgeschlossen.

    Liebe Tiscali ,

    ich hatte keinen Onco... aber auch einen G3 Tumor mit 20 % Pro..., ich kann jetzt nicht verstehen warum man dir von der Chemo abrät, bei mir war das Argument für eine Chemo einzig und allein die Aussage bei einem G3 Tumor wird immer eine Chemo empfohlen.

    Natürlich ist es bei mir allerdings auch schon wieder ein Jahr her, evtl. haben sich die Leitlinien wieder verändert...

    Ich wünsche dir trotzdem alles Gute:hug: für deine Entscheidung

    solema

    Eine Chemofreundinn hatte das auch mit diesen Wortfindungsstörungen, gleich nach Chemoende, bei ihr wurden 2 Metas im Kopf entdeckt und erfolgreich operiert, sie ist zu ihrem Onkologen gegangen und der hat sofort ein Kopf CT veranlasst, wenn es bei dir so aufällig ist laß es bitte checken.

    LG Scarlett

    Mädels jetzt hätt ich mal eine Frage, wie ist es wenn ich die 78 Wochen AU durchgehend in Anspruch genommen hab und werde 5 Monate später nochmal operiert, Brustangleichung, da wäre ja die Grunderkrankung Brustkrebs immer noch das Gleiche. Gibts dann trotzdem noch eine AU?

    LG Scarlett

    Sonnenschein70 ich drück dir auch die :thumbup:ich habe keine Monito.... bekommen, es wurde am Anfang jede Std. abgehört ob der Blutdurchfluß gegeben ist und somit das transplantierte Gewebe durchblutet ist und das wars! Also alles nicht so schlimm, es wird alles gut:hug:

    Karla50 ich hatte das auch mit der Wundheilungsstörung nach der Mastektomie am 2.10.2018 mit Implantateinlage, meine Wunde wollte sich auch nicht schließen und hat fürchterlich gesuppt..., wurde dann 2x nachoperiert um meinen Hautmantel zu retten, bei meinem Diep Flap wurde nur ein kleines Stück Haut vom Bauch genommen und implantiert.

    Die Haut nach einer Brustmastektomie wird innen sehr dünn abgetragen, wegen den Krebszellen, dadurch sind nicht mehr viele Gefäse übrig und genau da liegt das Problem mit der Wundheilung, es sind schlichtweg zuwenig Gefäse da um zusammen zuwachsen und zu heilen, so hat man es mir erklärt, natürlich spielt die vorangegangene Chemo mit Kortison auch eine Rolle.

    Diese dünne, schlecht durchblutete Haut wird entfernt und die gesunde, gut durchblutete Bauchhaut wird eingenäht und es heilt wunderbar! meine OP war am 2.03. und jetzt ist alles schön zugeheilt. Bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und wie schon öfter geschrieben es sind nur die ersten drei Tage mies wegen den Drainagen und Blasenkatether aber dann wirds wirklich immer besser, ich kann jedem nur dazu raten wenn sich durch eine Mastektomie die Wundheilung nicht einstellt.

    LG Scarlett

    Tag 18 nach OP, ich kann auf der rechten Seite schon wieder liegen, links ist meine Brust-Op, die Bauchnarbe zwickt und zwackt bei mir auch, die Nabel-Narbe merke ich überhaupt nicht mehr, ich bin sehr zufrieden mit meiner OP und würde sie jederzeit wieder machen, es sind wirklich nur die ersten 3 Tage wegen den Drainagen und dem Blasenkatheter ansonsten geht es jeden Tag aufwärts. Das einzige wo ich noch Schwierigkeiten habe ist wenn ich liege - aufzustehen, Hoffe liebe Sonnenschein70 ich habe dir Mut gemacht und selbstverständlich drücke ich dir die Daumen für deine OP:thumbup:

    Danke für eure Auskunft, ich soll die Blutverdünner 3 Monate nehmen, ich denke dabei eher an die Gefäßverbindungen, damit die neue Brust gut versorgt wird.