Beiträge von Scarlett

    So hab meine 11 Taxolchemo hintermir, Mädels es wird immer mühsamer zu Ende hin, es zieht sich ungemein, und ich bin immer erschöpfter und hab keine Luft, Lust und überhaupt möchte ich sehr viel liegen, Puddingbeine, ich ess was ich will, hab überhaupt keinen Ehrgeiz mehr mich zusammenzureißen ob gesund oder nicht, alles schieb ich nach Morgen.... , also jetzt muss ein Ende her:( vl. ist es auch die Hitze hier bei uns, jeden Tag über 30 Grad, da ist es auch kein Ansporn mehr irgendwas zu machen, überall ist es zu heiß, dann mit den Hitzewallungen doppelt erwischt:(Mädels für auch eine NW freie Zeit :hug:

    Saxofine Mit den Bestrahlungen befasse ich mich erst im November denke ich, mein nächstes "Projekt" ist hoffentlich im September die OP, ich will meinen Tumor nach der Chemo so schnell es geht raus, ich hab einen G3 und da mache ich mir schon meine Gedanken wie schnell der sich nach der letzten Gabe erholt, man spricht von einem Zeitraum von 3 Wochen Abstand. Ich hätte auch mal pausieren sollen nach der letzten EC Chemo weil meine Blutwerte so an der Grenze waren, aber ich hab meinen Onkologen gebeten mir die Chemo zu geben, er war nicht begeistert, aber nach 3 Wochen Abstand zur Pacli war wieder alles gut;)Mit "leichten" Neuropathien hab ich auch zu kämpfen, versuche mit Igelball, stricken, walken,... alles zu bekämpfen. Trinke fleißig mein alkoholfreies Weizen, roten Saft der Eisenbildung unterstützen soll und zähle meine 14 Tage zu letzten Chemo;)

    hab heute meine 10 Pacli bekommen, noch 2 x dann endlich Ende!

    Ja das mit dem Nacktmull passt bei mir auch, ich seh auch wie Alien aus, keine Augengrauen, keine Wimpern, total aufgeschwemmtes Gesicht,... aber Mädels auch das gehört zu Chemo und wenn wir einmal zurückblicken sind wir stolz alles gemacht zu haben was möglich war, mit allen Konsequenzen. Die momentane Lebenszeit zu genießen fällt mir schwer, ich will diese Zeit jetzt einfach absitzen und dann das nächste Ziel (OP) anfangen:hug:

    Natürlich schaffen wir das, hab am Donnerstag meine 10 Pacli, bei mir wird der linke Arm/Hand taub, Unter-Oberlippe taub, Puddingbeine,...

    aber wenn ich mich bewege kann ich es einigermaßen ausgleichen und ich zähl die Tage (16 noch) und dann Mädels bin ich sowas von im Urlaub und laß mich verwöhnen ^^wir halten durch :thumbup::hug:

    Liebe Pea1961 hoffe du hast jetzt die schlimmste Nebenwirkungszeit hinterdir und kannst dich wieder erholen :*halte durch und gib dieser neuen Chemo die Chance deinen Untermieter wieder Richtung Keller zu schicken:thumbup:jeder schlechter Tag geht vorbei, das wissen wir alle hier, und dann gehts wieder aufwärts:hug:du schaffst das :*

    Ringelblume ich bekam Donnerstag-Vormittag meinen Port unter Narkose gelegt und bereits am Tag darauf (Freitag) gleich meine erste EC Chemo, war überhaupt kein Problem, die OP-Naht ist überhaupt nicht betroffen! Mach dir keine Sorgen den 1. Schritt hast du mit dem Port, jetzt beginnt die lange Reise mit der Chemo, mal Bergab, mal Bergauf, aber die Schritte werden zu Wochen und am Schluß bist du am Ziel:*

    Liebe Mecki63 auch mit chronischen Metas ist das Leben noch lebenswert und was die Krebesforschung jedes Jahr auf den Markt bringt da darf man die Hoffnung nicht aufgeben:!:Im Moment eine sehr schwere/schmerzhafte Zeit für dich, aber die geht vorbei :hug:du schaffst das :hug:

    Liebe Meckie63 :hug: halte durch, dein Herbert bekommt jetzt richtig eins drauf, daß musst du dir selber auch einreden dann hilfts erst recht! Bestimmt ist er im wachstum blockiert und deine Haut heilt wieder und du selber wirst froh sein alles getan zu haben was möglich war. Laß dich von so einer Ärztin nicht entmutigen X(was soll denn diese Aussage bei uns Krebspatienten:cursing:Laß dich :hug: und gib jetzt nicht auf:*

    Liebe Grüße Scarlett

    Heideblüte so kocht jeder sein Süppchen, keine Ahnung warum das so unterschiedlich gehandhabt wird! Ich kann nur von meinem Fall ausgehen und da war es so, bei G3 unbedingt Chemo, am besten vor OP. Ich hoffe jetzt natürlich daß das auch richtig war und ich jetzt nicht irgenwelche Metas bekommen habe weil ich mich nicht vorher operiert habe lasse...||

    Mausi 69 für mich sind die Pacli viiiiiiel erträglicher als die EC`s, bekomm Donnerstag mein Chemo, viel Schlaf aber keine Übelkeit, viel Gusto auf Süßes, Saures oder FleischX( Freitag alles normal, gepuscht durch das Cortison ist aber eigentlich gut, Samstag und Sonntag hab ich leichte Knochenschmerzen am Nacken und Schlüsselbein was ich aber auch ohne Medis aushalten kann, und Montag ist alles wieder normal, was ich als Neuropathie habe ist manchmal taube Zehen, kann ich aber jetzt nicht wirklich behaupten weil ich doch sehr viel Wasseeinlagerung unter Fußsohle/Ballen habe ob das dann bei Chemoende nicht sofort dann weg geht , ich hoffe mal. Weite Strecken, Treppenhau, Kurzatmigkeit ermüden mich schon, aber ich gebe meinen Körper soviel Gift pepaart mit dem Cortison da wundert mich nix mehr!
    Alles zum aushalten und wenn die Pacli anfängt gehen die Wochen wirklich schnell vorbei, so bei mir zumidest, jetzt noch 3x und dann fahren wir nach Italien, mal sehen wie lang und darauf freue ich mich jetzt schon^^

    Liebe Bine61 , mein behandelnder Arzt wollte mich auch zuerst operieren, aber bei der Ärztekonferenz wurde gesagt bei einem G3 sollte unbedingt eine Chemo erfolgen. Natürlich hätte er mich auch zuerst operiert wenn ich es unbedingt wollte, aber man hat mir zuerst zur Chemo und dann Op geraten, aus dem einfachen Grund damit man sieht wie (meine) Krebszellen darauf reagiert. Was ich auch nicht versteh ist das mit dem Staging, du hast Krebs egal wie groß, keiner kann hineinsehen, hast du da noch keine Termine?

    Ich möchte dich nicht verunsichern aber du sollst gut vorbereitet sein für dein Arztgespräch:hug:

    Liebe Bine61 ich habe auch einen sehr agressiven Krebs, G3, mich wollte man auch zuerst operieren, aaaaaber dann im Brustzentrum wird immer einmal die Woche eine Ärztekonferenz einbehalten und da wird jeder Fall besprochen und da wurde bei mir entschlossen doch erst eine Chemo (4xEC 12xTaxol weekly also fast ein halbes Jahr) Chemo zu geben. Bitte hol dir deinen Pathologiebericht und geh zum Brustzentrum und laß dich nochmal beraten. Ich war auch im ersten Moment entsetzt mit so einem schnell wachsenden Tumor ein halbes Jahr rumzulaufen, aber man wird mittendrin untersucht inwieweit der Tumor schrumpft und das gibt dann richtig Hoffnung! Hattest du denn überhaupt schon ein Staging wie Leber,-Knochen,-Lungen Mrt?

    Ich wünsch dir alles Gute und Drück den :thumbup:

    Ich kann bei dieser Bullenhitze nichts machen, mir fehlt im Moment der Schwung und ich kann mich zu nichts aufraffen...aber ich habe mir selbst im hoffentlich kühleren September 10 000 Schritte auferlegt und eine Runde walken;)