Beiträge von Dija

    Es gibt Tage...


    ...da hat man das erste Mal wieder ein wunderschönes Wochenende erlebt, ohne groß an Krebs zu denken


    ...da ist man überwältigt von diesem Gefühl, wie wunderschön das Leben sein kann und dass man wieder im Alltag drin war und irgendwie einen Schreck bekommen hat


    ...da ist man hin und her gerissen von diesem Gefühl und der Angst der nächsten 5 Jahre

    Liebe Lauralu und Linolinchen92

    Ich wünsch euch gute Besserung!


    Habe mich gerade hier ein bisschen eingelesen, beginne wahrscheinlich Anfang Januar die Bestrahlung.

    Hört sich alles schon übel an, von wegen Bestrahlung sei nichts gegen Chemo...da bin ich mir gar nicht mehr so sicher:/

    Hallo Pancho ,

    Herzlich willkommen hier im Forum!

    Ich hatte auch diesen Triple negativen Krebs. Die Chemo hat ihn ganz verschwinden lassen, wurde jetzt nach der OP festgestellt.

    Wenn das passiert, hat man eine ganz gute Prognose!


    Die schwierigste Zeit habt ihr schon geschafft, ständig warten auf Ergebnisse, das ist schrecklich!

    Aber keine Metastasen, das ist super!

    Deine Frau kann wieder gesund werden.


    Toll, wie du sie unterstützt!

    Du kannst uns hier gern alles fragen!


    Liebe Grüße!


    Ach Ja,

    Es gibt auch den Krebsinformationsdienst.

    Dort kann man kostenlos anrufen und bekommt wissenschaftlich korrekte Antworten.

    Einfach mal danach googeln! Haben auch eine gute Website.

    Meine Lieben, ich schreibe das hier hinein, weil ich hoffe, dass es euch noch einmal anspornt und die Chemo als Freund anseht.

    Habe heute schon mein Ergebnis der OP bekommen, habe eine pathologische Komplettremission!

    Kanns noch gar nicht glauben:):):):)

    Die Chemo hat alles platt gemacht. Hatte einen TN mit KI67 70%.


    Ich drücke euch ganz doll weiterhin die Daumen und wünsche euch gutes Durchkommen ohne NW.

    Liebe Muckel ,

    Diese Sorgen kenne ich...aber solang du kein Fieber hast, wird meines Wissens nach die Chemo durchgezogen.

    Schone dich gut, viel Tee und auf die Couch mit dir! :)

    Im bz anrufen ist auf jeden Fall gut.

    Hast du Mundschutze zuhause? Sind nicht schlecht, wenn ein Familienmitglied krank ist.

    Ich drück dir die Daumen!:hug:

    Liebe Amulett , was für ein Schreck!

    Ich habe aber auch gehört, dass es auch andere Gründe für erhöhte Tumormarker gibt.

    Ich hoffe, du überstehst das heute nervlich einigermaßen. Bin in Gedanken bei dir und drück dich wenn die danach ist. :hug:

    Hallo @Yolo85 , herzlich willkommen hier.

    Hast dich ja schon gut eingelesen denke Ich, ansonsten kannst du gern alles fragen, was dich beschäftigt.:)

    Bin auch dein Jahrgang, es gibt leider wirklich auffallend viele junge Frauen hier.


    Ich wünsche dir einen guten Chemostart und einen guten Austausch hier!

    Alles Liebe!

    es gibt Tage...


    ...da ist man völlig kaputt von einer Nacht mit wenig Schlaf

    ...da lernt man einen neuen netten Menschen kennen

    ...da merkt man, dass man noch viel erleben und ausprobieren will

    ...da liest man hier im Forum etwas und ist zu Tränen gerührt

    ...da freut man sich auf den Besuch des Bruders mit seiner Verlobten

    ...da entdeckt man kleine Miniwimpern

    ...da kann man gar nicht fassen, was für ein Glück man schon im Leben hatte, dass man so viele liebe Menschen um sich hat.

    ...da freut man sich unglaublich darauf, sein Kind bald wieder in die Arme nehmen zu können<3


    Euch allen einen schönen 2. Advent!

    Hallo Suselino ,

    Bekommt sie denn eine Spritze für die Leukos?

    Musste ich auch oft machen, nicht immer, aber häufig. Man kann es nicht voraussagen.

    Hatte aber den Eindruck, dass man sich nicht wegen schlechter Blutwerte kraftlos fühlt, sondern wegen der anderen NW.

    Im Gegenteil, manchmal bin ich mit fittem Gefühl zum Arzt, dann waren die Werte schlecht und umgekehrt.

    Ich hoffe ihr findet eine Lösung für euch!

    Hallo Suselino ,

    Ich würde immer versuchen, die Chemo durchzuziehen. Denn das führt am sichersten zum gewünschten Ergebnis.

    Natürlich weiß ich jetzt nicht, was für eine Situation bei deiner Mutter vorliegt.

    Deswegen rate ich auch, es mit dem Onkologen zu besprechen.

    Ich hoffe ihr findet eine Lösung für euch!