Beiträge von Jacqueline81

    Liebe Aime ,

    erstmal herzlich Willkommen bei uns im Forum.Hier wirst du sicher Antwort finden und Trost.Ich kann verstehen das du Angst hast und verunsichert bist, das ging meiner Familie/Mama auch so.Manchmal beruhigt es, mehr zu wissen und das Gefühl zu haben etwas tun zu können, als nur zu warten.Ich komme aus der Brustkrebs Ecke und kann dir daher in Fragen bei Eierstock Krebs nicht viel helfen.Bei mir ist diese Art (Brust & Eierstock Krebs)aber Genetisch bedingt und leider wurde mir mitgeteilt das ich zu 50%die Erbmasse weitergegeben haben könnte🙈.Meine Tochter ist jetzt 20 Jahre alt und ich soll sie zum Gen Test schicken wenn sie 23j ist.Bei diesem Gedanken, dreht es mir den Magen um🥺.Ich kann dich gut verstehen, mich beruhigt Wissen auch.Ist deine Tochter schon in Behandlung? Wie wurde das festgestellt?Ich wünsche Dir und deiner Tochter ganz viel Liebe und Kraft, für den weiteren Weg.

    Ganz liebe Grüße

    Jacqueline

    Hallo,

    das Daumen drücken hat sich gelohnt.

    Die Ärztin hat mich persönlich angerufen und erkundigt, wie es mir geht und ob alles in Ordnung ist.Das Labor hat keine Metastasen oder Tumore gefunden, lediglich zwei entzündete Lymphknoten.

    Woher bzw. Wodurch die Knoten so entzündet sind, wissen sie nicht.Ich bin jetzt engmaschig unter Kontrolle, für die Zukunft.

    Wenn das nicht ein Grund zur Freude ist❤️🥳🥳🥳🥳👏😜

    Meine Schwiegermama hat noch keine Antwort erhalten und ruft da auch nicht an🤔.Sie meint:“die Ärzte melden sich wenn was ist“und wenn kein Anruf kommt, wird da schon nichts sein.Finde ich sehr merkwürdig aber was soll ich machen, wenn sie nicht will. Ich fahre jetzt für ein paar Tage zur Familie und im Anschluss nach Greifswald, meine Tochter besuchen.Die Zeit war aufregend genug und ich werde mich etwas erholen und zur Ruhe kommen.

    Vielen Dank fürs Daumen Drücken❤️
    Liebe Grüße

    Jacqueline

    Hallo Bianca82

    Erstmal herzlich Willkommen hier im Forum✨Ich kann deine Gefühle gut nachvollziehen, sowas zieht einem den Boden unter den Füßen weg und man fällt und fällt.Das braucht einige Zeit, um das zu verarbeiten.Deine Behandlungen werden dir ein Fallschirm sein und wir hoffentlich eine Stütze für offene Fragen, Sorgen.Ich selbst bin 38Jahre alt und seit 2018 an Brustkrebs erkrankt, daher kann ich dir nicht in allen Fragen behilflich sein. Hier im Forum gibt es aber viele liebe Menschen, die dir helfen und tröstend, auch Kraft spendend zur Seite stehen.Ich wünsche dir und deiner Familie/Freunden viel Kraft und Liebe und tolle Ärzte die dir bei dem Kampf zur Seite stehen.Fühl dich umarmt :hug:und aufgenommen auch wenn der Grund dafür hier zu sein, kein schöner ist.

    Liebe Grüße

    Jacqueline

    Das Prozedere an sich war schmerzhaft und sehr unangenehm, ich hab auf der Liege gelegen und dachte nur“was muss ich hier eigentlich schon wieder machen🙈“ Ich habe mich tierisch erschrocken, die Stanze war sowas von Laut und der Knall hat mich nicht gerade still liegen lassen.Die Betäubung war dabei aber das schlimmste, danach ging es.Man verspürt nur Druck.Die erste Stanze war zu klein, dann versuchte sie es manuell, auch das klappte nicht und zu guter letzt kam die große Stanze ins Spiel.Mit dieser konnte sie auch beide Knoten erwischen und Proben entnehmen 😅.Die Schwester streichelte die ganze Zeit meinen Arm (was ich eigentlich nicht mag) aber das hat mich in diesem Fall sehr beruhigt.😜Nach dem Eingriff habe ich nur Druck verspürt und gehofft, das es nicht blau wird und Siehe da“nichts Blau“keine Schmerzen, bin beweglich, alles super gelaufen🥳.Jetzt heißt es warten.Spätestens nächste Woche Mittwoch gibt es Ergebnisse, vielleicht schon diesen Freitag.Ich hoffe so sehr das es harmlos ist.Momentan bin ich froh und erleichtert das ich es hinter mir habe.Hab jetzt in meinem Kopf programmiert, Dankbar zu sein, egal was kommt.Ist es harmlos, habe ich Grund zu feiern.Ist es was schlimmeres, kann ich Dankbar für den frühen Fund haben und die Gelegenheit, zeitig etwas zu unternehmen.Das Umprogrammieren im Kopf hilft mir meist besser damit klar zu kommen und Ruhig zu bleiben.😜

    Katastrophenschutz Danke für deine Nachricht und fürs Daumen drücken<3

    Baybsie meine Schwiegermama bekommt in 3-4 Tagen Info, ich hoffe so sehr das alles gut läuft.Im Nachgang bin ich auch froh es gemacht zu haben😅Danke fürs Mut machen.<3
    :hug:

    Morgen ist es soweit 🙈ich lenke mich mit allem mir zur Verfügung stehendem ab.😜Garten Arbeit, Frühjahrs Zwiebeln in die Erde,Hühner mit frischen Laub versorgen usw.Die letzten zwei Tage, ging es mir so schlecht das ich den Unterricht abbrechen musste.Ich habe nur geschlafen, mein Körper spinnt gerade und ich weiß nicht warum.Als wenn einer den Aus Knopf drückt und ich mich nicht wehren kann.So ging es mir lange nicht mehr😏.Heute ist es aber schon besser,Gott sei Dank❤️👏😜.Ich hoffe das alles gut läuft morgen und die Zeit bis zum Ergebnis, schnell vorbei geht.Meine Schwiegermama ist morgen auch beim Termin.Ich hoffe das wir beide gute Nachrichten bekommen.Naja und wenn nicht, heißt es wieder Knüppel auspacken 😂😪und dem es so ungemütlich wie möglich machen.Angst habe ich grad keine, nur vor den Spritzen im Hals zur Betäubung habe ich Respekt.Mal gucken wie es mir morgen geht🙈.Lg

    Jacqueline

    Ich wünsche euch allen von Herzen einen schönen, ersten Advent.Auf das die erste Kerze, dieses Jahr all eure Träume in Erfüllung gehen lässt und endlich eine weiße Weihnacht einleitet.:hug::love:Der Schnee lässt die Sonne von unten scheinen und bringt ungeahnte Kräfte in uns hervor.Ich wünsche mir soooo sehr weiße Weihnachten.

    Ein wenig beruhigt und schon gehe ich anders an die Sache ran.Eigentlich kann ich mich glücklich schätzen, das es nur Toxoplasmose ist.Ich gehe am 02.10. da hin und lasse die Stanze machen.Hab mir ein neues Päckchen Reishi schicken lassen und bring meinen Körper wieder auf Hochtouren.Bin wieder fleißig am Ausdauer Training und dehnen und merke täglich das es mir besser geht.Das humpeln am Anfang ist besser und ich fühle mich fitter.Muss einfach diszipliniert dran bleiben😜.Das Tamoxifen und die Behandlungen haben mich ganz schön einrosten lassen.Meine Nasenschleimhäute und meine Ohren, der blöde wiederkehrende Herpes, vor allem das humpeln und die Fußschmerzen sind noch das übrig gebliebene übel😏 aber langsam habe ich den Trick raus.😜Danke für euer Mut machen.Mich hat das einfach erschreckt und Dinge hochkommen lassen.Jetzt ist der Mut wieder da und ich hoffe er bleibt.

    Katastrophenschutz

    Oh je, dann wisst ihr genau wie ich fühle und wie schlimm das ist.😪🙈Sowas ist kein Einzelfall und so traurig und vor allem gefährlich.Ich hätte mich nach der Geschichte deines Mannes, wahrscheinlich auch geweigert.Ich hoffe ihm geht es heute besser.Ich muss das erstmal sacken lassen, dieses Wort Toxoplasmose löst bei mir und meiner Familie nach dem erlebten einfach Panik aus. Dieses Verhalten der Schwester trägt auch nicht dazu bei, vertrauensvoll und beruhigt damit umzugehen.Ich hatte damals Wochenlang Todesangst und an dem Abend wusste ich schon vorher, wenn mir jetzt keiner Hilft, wird das meine letzte Nacht😪

    Liebe Baybsie Liebe Katastrophenschutz

    Ich weiß was ihr meint und ihr damit Recht habt und danke euch für’s Mut machen.Ich bin grad auf Krawall gebürstet und hab eher Panik vor dem Termin als Zuversicht.Vielleicht bin ich in 1-2 Tagen ruhiger.Momentan weigert sich mein Gefühl und mein Kopf jemanden an mich ran zu lassen.

    Das war ein Alptraum, ich konnte Wochenlang nicht schlafen.Bin von einer sek zur anderen zusammengeklappt und keiner hat richtig hingesehen, wegen der Krebs Diagnose.Medikamente nicht vertragen.Diese Sache hat mich fast umgebracht.Wenn mein Mann mir die Medikamente nicht weggenommen hätte und zum Auto getragen hätte um mich in die Klinik zu fahren, wäre ich nicht mehr hier.Damals hat er beim Notarzt angerufen und Hilfe angefordert als ich bewusstlos und blau angelaufen neben dem Bett lag.Er hat oft gesagt das da was nicht stimmt mit den Medikamenten und der Diagnose und immer meinten sie ich muss die Medikamente weiter nehmen, es geht nicht anders.Mein Herz raste 24 Stunden am Tag, als wenn ich vor dem Teufel wegrennte und ich in Gefahr bin.Es ging einfach nicht weg.Das wurde von Tag zu Tag schlimmer und war die Hölle.Ich möchte nie wieder sowas erleben müssen.Das war die Hölle, jeden Tag Todesangst und der Körper verliert komplett die Kontrolle.Ich könnt schon wieder 😫😫😫😫heulen bei dem Gedanken.Das löst bei mir keine beruhigenden Gefühle aus.Davor habe ich mehr Angst als vor dem Krebs.

    Katastrophenschutz

    Oh ja das war eine Katastrophe damals.Wenn mein Mann nicht gewesen wäre, wär ich nicht mehr hier.

    Fehldiagnose Lymphdrüsenkrebs volle Behandlung und Toxoplasmose.Durch die falsche Behandlung zur akuten Toxoplasmose, ewig im Krankenhaus und ständig Notarzt Behandlung.Bewusstlosigkeit ec.Das war schlimm.Spezialist hat mich dann auf den Kopf gestellt in Klinik 3 und stellte fest das ich nur Toxoplasmose habe und durch die falsche Behandlung zur akuten Toxoplasmose gewechselt bin.Konnte mich nicht mehr wehren. Wochenlang Behandlung mit Antibiotika und nach 3 Monaten ging es mir wieder einigermaßen.Damals bin ich immer mal wieder zusammen gebrochen und es ging mir sehr schlecht.Mein Hals sah aus wie bei einem Drachen übersäht mit riesigen Knoten.Das möchte ich nie wieder erleben.Ich hoffe so sehr das du recht hast und nur die Toxoplasmose schuld ist und es nicht mehr so schlimm wird wie damals und ich gleich richtig behandelt werde!

    Ich glaub langsam ich ziehe solche Idioten an😤Ich sag nur OP und Krankenhaus.Bin schon wieder am überlegen ob ich am 02.12. zur Stanze fahre und das lasse.Wer weiß was die da anrichten.Schießen mit der Stanze in den Hals🙈Was soll ich jetzt bloß machen.Kaum hat man ein kleines Vertrauen gefasst, wird man rücklings abgebügelt.Ich habe die Sch....voll🤬.

    Ich denke das jetzt zu Ende und treffe morgen meine Entscheidung!Mir reicht es für heute...solche .......🤬😤😠😪

    Baybsie Da war vorher nichts ausgemacht in 3Wochen nochmal zu kommen, laut Arzt.

    Davon war nie die Rede.


    So war den Zettel/Auswertung abholen.

    Habe der Schwester gesagt:Das sie bitte beim nächsten mal mir mitteilen soll was los ist und sie mir mit so einem Verhalten Angst macht.Sie hat nichts dazu gesagt und mich noch nichtmal angeguckt🤦🏽‍♀️.Ich habe gefragt um was für einen Wert es sich handelt und ob ich zum Arzt kann um mir das erklären zu lassen.Sie meinte nur:“ der Arzt ist voll“aber sie können die Auswertung mitnehmen

    Blutwerte Ok außer der Toxoplasmose Wert


    Positiv
    IhG (ECLIA). 466 IU/ml <1

    IgM (ECLIA). ⬆️1.1. COI <0.8


    Was auch immer das heißt, ich hatte schon eine akute Toxoplasmose vor ca 4-5 Jahren

    Habe angerufen, irgendwas stimmt mit meinen Werten nicht, laut Schwester und es soll am 06.12. nochmal Blut zur erneuten Kontrolle gemacht werden🤔Fahre gleich hin und hole mir die Auswertung und gucke was los ist.Mir ist ständig übel und ich könnte den ganzen Tag schlafen.Vielleicht bekomme ich so den Grund dafür raus.Habe das immer aufs Wetter geschoben und nicht gesagt.