Beiträge von Johanna14

    Amulett es tut mir leid, dass du so eine Angst hast. Ich bin mir sicher, dass du nicht so schnell sterben wirst:hug: Schläferzellen im Knochenmark haben je nach Studie bis zu 50% der Brustkrebspatientinnen. Es wird halt sehr oft nicht untersucht. Bekommst Du Bisphosphonate? Falls nein, bitte sprich deine Ärzte darauf an! Früh gegeben wirken sie so gut, dass die Prognose im Vergleich zu Frauen ohne Schläferzellen nur geringfügig schlechter ist.

    Das ist wirklich toll:thumbup:bei TN sagt ja man oft, wenn in den ersten Jahren nix kommt, dann bleibt das so!

    Wegen der Nachsorge: meine Ärztin sagte, Tumormarker wären nicht aussagekräftig, aber es gibt wohl irgendwelche Leber- und Knochenwerte, die sie nehmen möchte. Die seien aussagekräftiger als bildgebende Verfahren. Ich weiß leider nicht, welche Werte das genau sind. Vielleicht fragt ihr beim nächsten Termin mal eure Ärzte.

    Cookie ich bin da ganz zuversichtlich. Wir müssen auch immer daran denken, dass wir heute ganz anders behandelt werden können, als die Frauen vor 10 oder 20 Jahren.

    Deine Angst in den letzten Tagen war bestimmt furchtbar:|. Aber es war Fehlalarm!! Da kommt bestimmt nie wieder was!

    Ich denke, es gibt sehr viele Frauen, die in der Vergangenheit Brustkrebs hatten und seit dem gesund geblieben sind. Sie erzählen es nur nicht ständig herum, warum auch? Ich erlebe es, dass diese Geschichten erst dann rausgekramt werden, wenn sie von meiner Diagnose hören.

    Eine Frau, die ich im beruflichen Zusammenhang schon sehr lange kenne und die immer vital und gut gelaunt wirkt, hatte vor etwa 25 Jahren Brustkrebs. Sie ist jetzt ca. Ende 60 und sieht aus wie das blühende Leben! Eine andere hatte vor 10 Jahren Brustkrebs und seitdem ihre Ruhe:thumbup:.

    Ich freu mich immer sehr über diese Geschichten:)

    liebe Cookie es wird bestimmt alles gut!

    Unsere Verläufe sind ja sehr ähnlich. Bei meiner ersten Nachsorge hat meine Ärztin auch etwas Flüssigkeit im Narbenbereich gesehen. Sie ist sehr erfahren und neigt eher etwas zur Übertherapie... hier blieb sie völlig entspannt, also bin ich es auch. Es ist bestimmt auch bei dir alles harmlos.

    liebe Nisugi

    Der Schock ist bestimmt groß?( ich kann mich aber Schneeglöckchen nur anschließen: Brustentfernung bedeutet nicht, dass man auf einer Seite platt aufwacht. Ich hatte eine Sofortrekonstruktion mit Silikon, ich habe Gefühl in der Haut, optisch ist es auch völlig ok. Lass dich nochmal in Ruhe von den Ärzten aufklären. Es gibt bestimmt eine Lösung und dann kannst du dich auf das Wesentliche konzentrieren und den Krebs bekämpfen.

    Sentinel bedeutet Wächterlymphknoten. Das ist der erste Knoten im Tumorabfluss. Wenn der nicht befallen ist, ist höchstwahrscheinlich auch der Rest frei. DB ist mir auch ein Rätsel, aber wegen des Her2 Rezeptors bekommst Du sicher noch Antikörper. Vielleicht ist es das.

    Auch wenn der Berg vor dir gerade aussieht wie der Mount Everest: es ist alles zu schaffen! Wie meine Ärztin letzten Sommer sagte: dieses Jahr wird Sch..., danach wird alles wieder gut!

    Ronda tolle Idee:) ich weiß auch nie so recht, wohin mit mir im Forum. Lese mal hier und da oder klugschei... etwas rum, wenn einer eine rechtliche Frage hat. Jetzt können wir hier schreiben :)

    Ich hatte heute meinen ersten Nachsorge-Ultraschall, alles tipptopp:thumbup:

    Ich hab - obwohl ich noch krankgeschrieben bin - schon vor Wochen angefangen zu arbeiten. Aber gaaanz langsam:). Ich merke, dass ich noch etwas verpeilt bin. Brauche für alles etwas länger. Aber es tut gut, wieder etwas Normalität zu haben.

    Und die Haare... tja. Ca 3 cm lang (und schon gefärbt:S, kann mich mit grau nicht leiden), total dicht und fühlen sich - so sagt mein Mann - an wie Teppich8o

    Von der Genmutation sind viele betroffen. Schau doch mal unter “krebsarten“ und dann “Brca“. (Bin zu blöd um zu verlinken, sorryX/)

    Die Zuschüsse fallen definitiv weg. Sie sind zwar steuerfrei, aber dennoch Bestandteil der Vergütung. Mit dem Weihnachtsgeld könnte es im Einzelfall anders sein. Das ist keine Vergütung für geleistete Arbeit, sondern eine so genannte Gratifikation. Je nach Regelung im Arbeitsvertrag / Tarifvertrag kann das auch während des Krankengeldbezugs erhalten bleiben. Es lohnt sich, die Klausel zum Weihnachtsgeld mal von einem Fachmann (oder Fachfrau;)) checken zu lassen.