Beiträge von Sally11

    liebe Hosimo , das hört sich ja sehr gut an und da freue ich mich mit Dir!

    Mit der Maskenpflicht tue ich mich (noch) schwer. Einerseits ist es schön wenn es "normal" abläuft aber ich ertappe mich öfter, dass ich schon beim Brötchen holen oder in der Apotheke schaue ob jemand Handschuhe und Mundschutz trägt. Allerdings trage ich bisher keinen Mundschutz, das fällt mir selbst schwer. Da könnte ich auffallen und das liegt mir nicht.

    Mir geht es soweit gut, die NW sind nach wie vor da, Polyneuropathien in den Füssen, Schleimhautprobleme in Nase und Mund, Gelenk-und Knochenschmerzen aber bisher einigermaßen auszuhalten.

    Ich wünsche Dir weiterhin alles Gute. LG Sally11

    liebe Hosimo , soweit geht es gut und ich hoffe, dass es so bleibt. Allerdings kämpfe ich noch mit diversen NW wie Neuropathien, brüchigen Fingernägeln, Problemen mit der Mundschleimhaut und Rückenschmerzen. Letztere sind erst seit den Aromatasehemmern. Aber alles auszuhalten. Ich drück Dir fest die Daumen. :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:LG Sally11

    hallo Amy48 , danke, dass Du an mich gedacht hast. Falls es zeitlich passt würde ich gerne kommen. Ich richte mich nach den anderen, hab keinen Urlaub geplant. Vlt. müssen wir auch die Entwicklung des Coronavirus beobachten. LG Sally11

    Hallo Scout , ich hatte nach der 3. Chemo (EC) Gürtelrose und musste die 4. um eine Woche verschieben. Ich kam auf die Isolierstation im KH und bekam 2 x täglich Aclivir als Infusion. Von da an hatte ich täglich Desinfektiontücher und Spray bei mir und habe auf "Massenveranstaltungen" verzichtet trug Handschuhe und Zuhause bei der Hausarbeit ebenfalls Einmalhandschuhe. So bin ich ganz gut durchgekommen. Ich würde jetzt sowieso aufpassen wegen dem Coronavirus und Händeschütteln etc. vermeiden. Ich drück Dir fest die Daumen. Du schaffst das. LG Sally11

    Hallo Der Lotte ,

    meine letzte AK war am 5.11. aber eine Besserung konnte ich bisher nicht feststellen. Nägel trocken und rissig trotz ständigem Cremen, trockene Schleimhäute im Mund und Nase. Vor allem Nachts immer das Gefühl im Hals als würde man keine Luft kriegen und Schlucken geht nicht. Ich nehme weiterhin Equ...ym und B-Vitamine und hoffe, dass es mal besser wird. Das wünsche ich Dir auch@ Mal sehen wer von uns das eher los wird. LG Sally11

    Hallo carotte ,

    als ich Deinen Beitrag gelesen hatte war ich erstmal fassungslos und konnte es nicht glauben was Du in Deinem Alter erleben musstest. Unglaublich!

    Aber je mehr ich gelesen hatte umso positiver wurde es. Das bisherige Ergebnis hört sich ja sehr gut an. Die Chemo und Antikörper haben super gewirkt eigentlich bestmöglich. Du bist wohl auch in einer tollen Klinik. Das freut mich sehr und ich wünsche Dir von ganzem Herzen dass es weiterhin so gut läuft! Ich selbst bin auch Her2-positiv und habe die Antikörpertherapie seit November abgeschlossen. Ich habe noch Neuropathien in den Füßen und kämpfe mit trockenen Schleimhäuten vor allem im Mund und in der Nase und ab und zu einen Druck in der linken Brust. Dieses trockene Gefühl im Mund stört mich am meisten. Allerdings ist nicht klar woher das kommt. Ich selber habe die Aromatasehemmer Anastrozol im Verdacht, mancher Arzt schiebt es aber auf die Herceptingaben.

    Die sind jetzt 3 Monate her aber ich bemerke noch keine Besserung.

    Ich wünsche Dir möglichst wenig Nebenwirkungen und drücke Dir alle Daumen. LG Sally11

    Hallo AnnaMaus84 , Bonny und Frieda , bin gesetzlich versichert. Aber wenn ich hier so im Forum schaue, bekommen das ja fast alle bezahlt.

    Am Anfang hab ich mich auch fahren lassen und es wurde auch zwischendrin Pause gemacht um zu sehen wie und ob man es verträgt. Da das der Fall war, bin ich die letzten Male selbst gefahren. Aber eigentlich sollte es keine Rolle spielen ob man mit dem Taxi fährt, sich fahren lässt oder selber fährt. Ich habe mich bei den letzten beiden Infusionen 1 x krank schreiben lassen und 1 x Urlaub gehabt, da ich da wieder gearbeitet habe.

    Hallo AnnaMaus84 und Bonny und Frieda ,

    ich habe mich immer mit dem Auto fahren lassen und zu Antikörper und Bestrahlung bin ich selbst gefahren. Wäre ich mit Taxi zu den 33 Bestrahlungen, hätte die KK ca. 3300 EU zahlen müssen. Dass sie nur 0,20 EUR pro km zahlen, wusste ich vorher. Aber die Antikörper sind für mich "Chemo". Offenbar wird Ehrlichkeit nicht belohnt, die wollen belogen werden. Übrigens haben wir während der 12 Paclis Fenistil bekommen während der Antikörper nicht mehr. LG Sally11

    Hallo lexi1 ,

    das ist wirklich was Positives.

    Erstmal: schön, dass es Dir so gut geht und ich wünsche Dir, dass es so bleiben möge.

    Ich bin seit 2 Monaten mit dem Herceptin durch und hoffe darauf Dir nachzueifern. LG und alles Gute Sally11