Beiträge von Bine61

    Guten morgen pimi1967 ,


    ja bei mir war es im August genauso. Ich war auch ziemlich "fertig" mit der Aussicht nochmal operiert zu werden. Aber das ist alles gut machbar. Was sein muss muss sein! Damit die Vorraussetzungen für die weiteren Behandlungen so optimal wie möglich sind. Du packst das !!!!:thumbup::) genauso wie ich es gepackt habe und dann startest Du durch und trittst dieser Krankheit ganz gewaltig in den....


    Ich denke an Dich und drück Dir die Daumen

    Bine61

    Hallo Ihr Lieben,

    gestern war endlich meine 4.EC juhufallera!!!! die Dritte war FÜR MICH die Heftigste (höchstwahrscheinlich durch zusätzlichen privaten Stress) und hat mir im Vorfeld zur 4. viel Bauchweh gemacht. Aber das war völlig unnötig. Es geht mir gut.

    Als Pause bis zur Pacli waren 2-3 Wochen angedacht. Ich gönne mir die drei Wochen um einfach mal wieder richtig zu mir zu finden und dann durchzustarten.


    Liebe Grüße und schönes Wochenende

    Bine61

    Liebe Tinti ,


    auch bei mir musste nachoperiert werden. Das ist jetzt nichts, was man sich wünscht, aber ist alles gut zu überstehen. Die Ärzte hatten mir da keine Wahl gelassen. Aber ich muss auch sagen, dass es für mich eine große Beruhigung war und ist, dass alles "sauber" entfernt wurde. Meine 1. OP war am 17.August, die zweite am 27.August.

    Ich wünsche Dir, dass alles bestens läuft und drücke dir ganz fest die Daumen für die OP.


    Liebe Grüße

    Bine61

    Der Lotte


    Hier im Forum sind viele, wo der Port ganz kurz nach dem Einsetzen genutzt wurde. Wenn man Angst vor Schmerzen hat weil dann noch Bluterguss da ist kann man ja ein Betäubungspflaster kleben.

    Bei mir fand die erste Chemo zwei Tage nach Einsetzen des Ports statt. War völlig problemlos und hat auch nicht wirklich weh getan. Ich finde aber die Idee mit dem Betäubungspflaster prima. Nur so zur Sicherheit.


    Liebe Grüße

    Bine61

    Einen wunderschönen guten Morgen wünsche ich Dir liebe kruemelmotte ,


    oh, wie wunderschön so tolle Dinge von Dir zu lesen!!! Du hast eine wundervolle Familie!!!!:love: Hast alles richtig gemacht! :thumbup:Genieße diesen Tag in vollen Zügen!:hug:


    Ganz liebe Grüße

    Bine61

    Hallo Muckel ,

    ich kann mich den Mädels nur anschließen. Erstmal herzlich willkommen! :hug: und dann... nicht nach hinten gucken, das Leben findet vorwärts statt! Jetzt erst Recht!!!


    Wir tun was zu tun ist, einen Schritt nach dem Anderen.


    Ganz liebe Grüße

    Bin61

    Liebe Steffi_  


    puh, das ist heftig, was Du hinter Dich gebracht hast. Da gehört viel Kraft und Mut dazu. Noch dazu in so jungen Jahren.

    Danke, dass Du Deine Erfahrungen mit uns teilst und uns damit auch Mut machst.


    Ganz liebe Grüße:hug:

    Bine61

    Hallo Amy48 ,


    ich kann mich Esma432 nur anschließen, lass nachsehen. Was Du aber ausserdem tun kannst und was nicht schaden kann sind Spülungen mit Kamille. Sei aber vorsichtig, dass der Tee gut abgeküht ist.


    Lieb Grüße

    Bine61

    Hallo waldfrau .


    mir hilft bei Entzündungen am Auge, einen lauwarmen Kamilleteebeutel aufzulegen. Das desinfiziert und beruhigt. Das gleiche gilt für mich im Mund da spüle und gurgle ich mit abgekühltem Kamillentee. Aber nicht schlucken, weil beim Spülen und Gurgeln auch Paritkel gelöst werden können, die dann an der Magenschleimhaut "weiterarbeiten". Im Wechsel zu Kamille nehme ich auch gerne Salbeitee zum Gurgeln. Auch nicht schlucken!


    Gute Besserung

    Bine61

    Hallo Ihr Lieben,


    ich nehme seit meiner Erkrankung auf anraten meiner Heilpraktikerin morgens und abends "La Vit..." es ist zwar nicht grad billig hält aber 4-6 Wochen. Ein Esslöffel voll ins Glas geben und mit stillem oder Leitungs- Wasser auffüllen.

    Da ist alles an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen drin, die der Körper braucht. Absolut BIO! Mir geht es damit sehr gut und ich verkrafte die Chemo und den ganzen Stress super. Meine Blutwerte sind auch sehr gut.


    Liebe Grüße

    Bine61

    Hallo Bini,


    wenn Du magst kannst Du auch beim Krebsinformationsdienst anrufen. Du wirst dann zurückgerufen und es werden Dir alle Fragen in Ruhe beantwortet. Mir wurden zum Beispiel alle Zahlen und Buchstaben des Pathlogiebefundes ganz genau erklärt, was mir sehr geholfen hat.


    Liebe Grüße und ich drück Dir für morgen die Daumen


    Bine61

    Guten morgen Ihr Lieben,


    beantragt hatte ich den Schwerbehindertenausweis am 5.9.18. Ich bekam nach ca zwei Woche Bescheid über den Eingang des Antrags mit dem Zusatz, dass die Bearbeitung ca 4-6Monate dauern würde und ich von Nachfragen absehen solle, weil das das Ganze sonst verlängern würde.


    Witzig war, dass ich den Ausweis dann nach zwei Wochen bekam. Ich habe 50% allerdings wurden bei mir noch mein künstliches Knie und die Entfernung meiner Eierstöcke vor 5Jahren in der Begründung mit aufgeführt.


    Liebe Grüße

    Bine61

    Liebe Orchidee 67 ,


    klar, dass Du Angst hast. Es ist eine Situation, die die meistens von uns noch nie hatte. Gkaube mir,da wächst man rein.


    am 20.9. hatte ich meine erste Chemo. Alle die dort arbeiten sind so fürsorglich und positiv. Wir Patientinnen haben gute Gespräche, Erfahrungsaustausch und jede Menge Gelächter!

    Bei mir im Brustzentrum bekommt man als erste Infusion ein Medikanent gegen Übelkeit. Ich muss sagen, dass ich weder bei ersten noch beim 2.mal Übelkeit hatte. Ich kann hier nur von MIR berichten. Drei tagelang nach meiner Chemo werde ich schnell müde und habe aber gemerkt, immer wenn ich dann etwas esse, geht's richtig schnell wieder gut. Ich esse wie ein Weltmeister und nehme trotzdem nicht zu. Darf ja auch mel sein...:) schließlich leisten unsere Körper Höchstarbeit.


    Am 4.10. war die 2. Chemo, da waren die Nachwirkungen bei mir noch weniger.... Und die Behandlung nochmal entspannter, weil ich dann einfach wußte was auf mich zukommt!


    Ich denke an Dich!

    Bine61