Beiträge von friluftsliv

    Ja, ist überall anders.

    Bei mir wurde Mieder / Kompressionsgurt nur im Brief empfolen, nicht angepasst. Habe mir irgendwann von meiner Gyn so einen Gurt verschreiben lassen, nachdem ich das getestet hatte ( arbeite im Krankenhaus, da geht sowas) damit fühlte ich mich wohler und die Flüssigkeit im Bauchwundenbereich verschwand zügig.

    Hei! lass Dich erstmal drücken :hug:.

    Jetzt hast Du schon mal die OP überstanden und ich hoffe mit Dir, dass der Befund super ist.

    Lass das go**eln. Da findest Du nur Horrorgeschichten.

    Hatte auch ein ausgedehntes DCIS. Leider wurde das vorher nicht mit MRT untersucht, so hatte ich vor der Mastektomie 2 erfolglose BET's...

    Jetzt ist alles im Gesunden raus und ich bin durch die Therapien durch. Fange in 2 Wochen wieder an zu arbeiten.

    Aber selbst wenn sich da doch noch was invasives drin versteckt hat, musst Du noch keine Beerdigung planen! Brustkrebs ist heute sehr gut zu behandeln. Klar, kein Spaziergang, eher eine anstrengende Bergtour.

    Lies Dich hier durch die passenden Threads, da bekommst Du sehr viele positive Berichte.

    Schicke Dir einen ganzen Sack voll Kraft!

    Gute Heilung!

    Van : :hug: Das ist ja lustig. Bin auch Physio im Krankenhaus und die ersten Op's wurden auch in meinem Haus gemacht. Bin erst fremd gegangen, als feststand, dass ich rekonstruieren lasse. Und: War in Mannheim auf der Schule! habe vor fast 31 Jahren dort Examen gemacht :)

    Ja, bei uns wissen auch viele Bescheid, die Kollegen sowieso und ich hoffe, dass das dann auch gut klappt wenn ich wieder anfange.


    Gespannt bin ich auf die Zeit wenn mich der Alltag 100% wieder hat.

    Super! Das ist der perfekte Anschluss - Thread für mich. :thumbup:

    Bin ja mit allen Therapien durch, harre in dieser "Stabilisierungsphase" nach der Reha und werde am 4.2. wieder anfangen zu arbeiten. 3 Wochen mit 4 Stunden und 3 Wochen mit 6 Stunden, danach wieder Vollzeit, wenn alles gut klappt.

    Bella69 : Ja, Du hast ein Mitspracherecht bei der Wiedereingliederung. Kommt ja auch viel auf den Beruf an.

    Wenn Du vor dem Arbeitsbeginn noch zur Reha gehst, dann würde ich noch gar nichts festlegen, sondern es in der Reha mit dem Sozialdienst besprechen. Die haben da wesentlich mehr Ahnung davon als der Hausarzt.

    Bei mir wurde die untere Speckrolle entfernt und so der Bauch nach unten gezogen. Der Nabel entsprechend versetzt.

    Ich hatte gar keine Vorstellungen von der Bauchstraffung, war einfach nur froh, dass man auf diese Art eine Brust rekonstruieren kann.

    Wenn ich mich im Spiegel betrachte sieht es ungewohnt aus, weil ich ja seit meinen Schwangerschaften vor 27 Jahren (:huh: ist das schon so lange her?) dort eine Speckrolle hatte. Für mich sieht es aus, als ob noch immer der Schambereich, wo die Haut ja viel zarter ist, ein wenig nach oben gezogen wird. Bin gespannt ob sich das noch verändert.

    In Kleidung sieht der Unterbauch einfach flach aus. Die Beweglichkeit ist inzwischen wieder voll da, in alle Richtungen.

    Bei mir wird das Krankengeld für 9 Monate durch den Arbeitgeber aufgestockt. Urlaubsgeld habe ich bekommen, muss aber zu meiner Schande gestehen, dass ich gar nicht geguckt habe in welcher Höhe .... sollte ich dann doch mal machen.

    Florentine : Herzlich willkommen!

    Das mit der Mieder & Co - Versorgung ist von Operateur zu Operateur unterschiedlich. Ich z.B. hatte an der Brust gar keine Kompression, am Bauch wurde mir ein Mieder empfohlen. Habe es probiert mit einem, das ich hatte, aber das war nicht so gut, habe mir dann einen Bauchkompressionsgurt verschreiben lassen, damit kam ich prima zurecht.

    Bei mir wurde die Brust in den ersten 24 Stunden jede Stunde kontrolliert, dann alle 2 Stunden, dann alle 3 usw. Habe hier auch schon gelesen, dass sogar mit Doppler kontrolliert wurde. Lass es Dir von Deinem Operateur vorher genau erklären.

    Eine Frage hätte ich an Dich: Du schreibst, Du hattest eine Latissimus-Plastik + Silikon? Warum wurde das so gemacht?

    Simmy : Schön zu hören, dass es Dir so gut geht! Mach aber weiter schön langsam.

    Eule 2018 Ich war nach 7 Wochen in Reha (vorher geht nicht, weil man kein Sport machen darf), da ich ja im halben Jahr davor das ganze OP Programm nach der Diagnose hatte und auch keine nach der Diep auch keine weitere Therapie anstand. Mir hat die Reha sehr gut getan. Wenn Du die Möglichkeit hast, mach es.

    Herzlich willkommen!

    Ja, das mit dem DCIS ist nicht so einfach. Hatte auch nach 2 BET's dann doch die Mastektomie. Immer zu wenig Randabstand ....

    Wünsche Dir ganz viel Glück!

    Die sind ganz normal, die Horrorgedanken, was sie aber auch nicht angenehmer macht. Bei mir hat es von der Biopsie bis zum Anruf des Arztes 4 Tage gedauert, zum Besprechungstermin dann noch mal 3 Tage (Wochenende). Bin die 3 Tage schier Amok gelaufen.

    Wir wissen wie scheußlich es Dir geht ...:hug:

    Simmy : Na prima! Das freut mich, dass Du es so gut überstanden hast.

    Weiterhin eine super Heilung. Pass gut auf die betroffene Seite auf und bewege Dich vorsichtig.


    Kirsche : gut aussehende Ärzte :love: Das ist mal ein genialer Wunsch. Da darf Simmy aber nicht lachen, nur schmunzeln, sonst tut's weh .....

    Grundsätzlich bestimmt der zuständige Kostenträger, aber man kann schon eine Wunschklinik angeben!

    Würde auf jeden Fall eine entsprechende Mail schicken.

    Erst mal ein herzliches Willkommen hier. Gut, dass Du Dich hier angemeldet hast.

    Wenn Du hier ein wenig liest, wirst Du feststellen, dass wir alle vom Verdacht über die Diagnose bis zum Beginn der Therapie Panik geschoben haben.

    Bitte lass das googeln. Im Netzt schwirren so viele veralterte und sinnlose Infos rum, das macht alles nur viel schlimmer.

    Habe mir übrigens bei der Mastektomie auch so ein Muttermal mit entfernen lassen (obwohl es nicht im Schnittbereich lag) und das war dann eben auch nur ein Muttermal. Obwohl es sich auch über die Jahre verändert hatte. Also nur Mut!

    Diese eine Nacht überstehst Du noch, vielleicht erzählst Du doch heute noch Deinem Mann von Deinen Sorgen. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

    Wünsche Dir eine gute Diagnose und dass Du morgen erleichtert nach Hause gehen kannst! :thumbup: