Beiträge von Ringelblume

    Liebe BiggiL

    Das war damals so in den Leitlinien gestanden und sie haben es mir angeboten. Und ich dachte mir „das nehm ich zur Sicherheit noch mit“. Die haben es mir frei gestellt, genauso ob ich mir die Lymphknoten anschauen lassen möchte. Das wiederum wollte ich nicht.

    Jetzt mit dem Brustkrebs bin ich in einem anderen Krankenhaus, da wird mehr vorgegeben, das gibt mir mehr Sicherheit. Die Angst dass ich wieder erkranke habe ich auch, damals hat mir eine Psychologin sehr geholfen. Ich wünsche Dir sehr, dass Du mit den Ängsten gut umgehen kannst!

    Liebe Grüße Ringelblume

    Hallo BiggiL

    Soweit ich mich erinnern kann, ca 15 Minuten. Von Dilatoren hat mir niemand was erzählt, aber da hab ich wohl Glück wenn ich Deine Zeilen so lese. Du arme!! Die Verklebungen sind nur am hinteren Ende, das liegt vielleicht daran dass ich keinen Bauchschnitt hatte. Mit der LASH OP wurde Gebärmutter und Eierstöcke vaginal entfernt, deswegen läuft die Scheide konisch zu. Da kommt zwar kein gecremtes OB hin, aber der Watteträger.

    Ich hatte lange Zeit Schmerzen beim Wasser lassen. Das führe ich aber nicht auf die Bestrahlungen zurück, sondern auf die OP.

    Haben die Dich denn bestrahlt, obwohl die Narbe offen und nässend war? Oder kam das durch die Bestrahlung? Das ist ja sehr unangenehm, dass du jetzt auch noch einen Narbenbruch hast. Es nimmt ja gar kein Ende..:hug: Ich drück Dich

    Ringelblume

    Hallo BiggiL


    Probleme? Naja, irgendwie schon. Jedesmal wenn meine Gynäkologin mit dem Watteträger ankommt um den Abstrich zu machen fürchte ich mich, denn das ziept ordentlich. Sie sagt das sind die Verklebungen. Aber Du nutzt die eingecremten OB‘s noch nach 14 Monaten, da sieht man mal wie lange das dauert. Es fühlt sich anders an, wie Narbengewebe.

    Ich drück Dir die Daumen dass da nix mehr kommt!!

    Alles Liebe Ringelblume

    Guten Morgen BiggiL

    mit Nachsorge habe ich mich jetzt nur auf die Strahlennachsorge bezogen. Gynäkologisch war ich zunächst alle 6 Monate.. Die Strahlenleute haben mich nach drei Monaten geladen zur „Nachsorge“ und da kam nur die Frage wie es mir geht. Keiner hat drauf geschaut. Dafür war ich 1 std unterwegs, das hat mich verärgert. Mein Tumor wurde entfernt mitsamt Gebärmutter und Eierstöcke.

    Das ist ja unglaublich, was Du da mitgemacht hast. Ich hatte ja nur ne viertel std, aber 1 std -in diesem Gynstuhl in diesem furchtbaren Raum, mit der Kamera beobachtet vom Physiker... da brauchst ja hinterher ne Traumatherapie!! Wünsche Dir alles Gute!! LG Ringelblume

    Liebe Silly 75


    Ich habe 8 Tage auf den Befund gewartet, dann war für die Woche drauf schon der OP Plan voll, und kommenden Freitag kann ich zu den Voruntersuchungen kommen. So wird es wieder Montag.. eine komplette Remission hatte ich nicht, der Tumor hatte sich im Ultraschall nur halbiert.


    Schönen Tag Ringelblume

    Ich habe bei meiner ersten Krebserkrankung vor 8 Jahren eine Brachytherapie bekommen. 5 mal war das. Eine Nachsorge gab es da nicht, ich hatte nach einer gewissen Zeit ein Gespräch aber angesehen hat sich da niemand etwas. Ich habe lange Zeit OB‘s mit Heilsalbe eingerieben und genutzt, damit nichts verklebt.


    Wünsche gute Besserung, Ringelblume

    Liebe Franka2


    Ich weiß seit gestern dass einer von zwei Lymphknoten befallen sind. Die Aussage vom Arzt, sie werden durch die Bestrahlungen platt gemacht hat mich auch verunsichert. Auch ich dachte, die Chemo war umsonst. Wir müssen den Ärzten vertrauen, es gibt höchstens die Option eine zweite Meinung einzuholen.

    Jetzt heißt es: aufstehen, Perücke zurecht rücken und weiter gehen!

    Ich drück Dich vorsichtig :hug:

    Ringelblume

    Liebe Amy48


    Ich habe die Auskunft bekommen, dass ich den alten Urlaub sofort nach dem Gesund werden antreten muss. Besonders begeistert bin ich davon nicht, denn nach 1 Jahr krank und langsamer Wiedereingliederung 6 Wochen Urlaub zu nehmen- da brauche ich ja gleich wieder eine Wiedereingliederung..

    LG Ringelblume

    Hallo liebe Mitstreiterinnen,


    Och neee, jetzt müssen sie eine Nachresektion machen... und die Auskunft, dass von zwei entnommen Lymphknoten einer befallen war, entspannt mich so gar nicht. Aber der Arzt meinte das wird dann durch Bestrahlung erledigt, da operiert man keine weiteren Lymphknoten heraus...

    LG Ringelblume

    Liebe Sally11

    Jetzt reihe ich mich mal bei den Nachwehen ein. Ich habe auch einen Knubbel in der Achsel, genau wie Du. Außerdem fühlt Dich die Haut unter der Achsel an, als ob ich Sonnenbrand habe. Ich warte täglich auf einen Anruf vom Brustzentrum, dass der Befund kommt und sie mir bei dieser Gelegenheit drauf schauen, aber man sieht nix. Sowas hätte ich eigentlich erst bei der Bestrahlung erwartet.

    LG Ringelblume

    Liebe Sally11


    Rhizinusöl wollte ich mir in der Apotheke auch kaufen. Da wurde mir sehr abgeraten, weil das alles nur verklebt. Na gut, dann hab ich mir Kapseln mit Kieselerde und Zink geholt. Hauptsache man hat das Gefühl, man tut was. Danke für Deine Beschreibung Deiner Haarpracht, Du bist mir 3 Wochen voraus. Das gibt Hoffnung :*

    LG Ringelblume