Beiträge von Bergfreundin73

    Hallo Katzi64 ,


    tja klar war ich erstmal geschockt weil die auch plötzlich richtig auf die Tube gedrückt haben, aber es hieß immer es kann gut behandelt werden und dann sagt mir meine Onkologin auf einmal, ich solle doch so langsam mal meine Dinge regeln 8| das hatte dann gesessen.... und noch einige andere Sachen die mich echt sprachlos gemacht haben.

    Auf jedefall werde ich meinen geb. im Dez. erleben und auch meine Silberhochzeit im Mai 2021, auch wenn meine Onko das skeptisch sieht.... ich gebe nicht auf nd habe ihr gesagt das ich ihr noch wenigstens 3-5 Jahre auf den "Keks" gehen will.


    Da ich schon so viele Therapieansätze gehabt habe wäre es schwierig und sie will etwas bekanntes in abgewandelter Form versuchen, ich bekomme jetzt Caelyx

    Hallo Ihr Lieben....


    Hallo Mogli65 danke dir für deine Nachfrage... und ich wäre froh gute Nachrichten mit zu bringen, aber leider ist es das ganze Gegenteil ;(


    ich bekam Ende August starke Kopfschmerzen und es wurde ein Notfall-MRT gemacht , was leider mehrere Metastasen im Kopf zeigte und eine war so groß das ich sofort operiert werden musste.

    Aktuell habe ich die OP und auch die Kopfbestrahlung überstanden und nächste Woche startet eine neue Chemotherapie :| tja und dann heißt es nun hoffen das es funktioniert..... sonst ist die Prognose ehr düster, aber daran will ich noch nicht denken



    Fühlt euch alle gedrückt und ganz liebe Grüße

    Bärbel

    Bina_63 ..... da hast du vollkommen recht, das ist sehr wichtig, mach weiter so .....das hilft ungemein und es gibt tolle Möglichkeiten trotz fehlender Haare schick auszusehen....

    Kleiner Tipp: ich hatte sogar mal von einem Tätowierer eine wunderschöne Blumenranke als Klebetattoo gemalt bekommen für ein Sommerfest, kam total klasse an

    .....

    Hauptsache die Chemo kann laufen, Blutwerte sind wichtiger als Haare.


    Liebe Grüße

    Sabine

    Hallo Pschureika ; Kleeblatt69 ..... <3-lichen Dank für eure lieben Rückmeldungen :hug:


    liebe Bina_63 ....ich bekomme alle 3 Wochen nab-pacli + Atezu..... auch ich habe 14 Tage nachdem 1. Zyklus meine Haare verloren bzw. hatte sie Büschelweise in der Hand und habe sie dann gleich abrasiert. Wobei ich zugeben muss, ist für mich bereits das 3.Mal gewesen das ich die Haare so verloren habe, bedingt durch meinen Krankheitsverlauf seit 2018.....

    Nach dem 4 Zyklus wurde das Nab-Pacli dann um 50% reduziert wegen der Polyneuropathie in den Füßen & Händen, seit dem wachsen sie fleißig und ich habe eine eine dicke & krause Wolle auf dem Kopf ^^


    LG Bärbel

    Hallo ihr Lieben,


    Mogli65 ; Grisu ; Kylie : ganz lieben Dank für eure Rückmeldungen und guten Wünsche :hug: ich wünsche euch auch nur das beste :*


    Rose_S : auch an dich ganz lieben Dank und nur die besten Wünsche von mir :hug:, zu einer Frage... ich weiß es leider nicht genau wie hoch der Wert war.... leider war meine bisherige Onkologin nicht sehr Mitteilungsfreudig .... es hieß immer nur das geht und wir haben kaum andere Optionen und ganz ehrlich da habe ich auch nicht intensiver nachfefragt, okay sie hat sich eigentlich gut um mich gekümmert was die Behandlung, Nebenwirkungen und meine Therapie angeht. Aber in die Tiefe ist sie nie gegangen und ich hatte auch den Eindruck sie wurde dann etwas grummelig wen man nachhakte oder weitergehende Info´s wollte und ich habe das ehrlich gesagt auch nie in Frage gestellt.


    Inzwischen habe ich einen neuen Onkologen nachdem meine bisherige, die Praxis verlassen und ich mich umgewöhnen musste. Der neue Arzt ist von seiner Art her ganz anders, viel offener, da heißt es nicht nur die Werte sin okay und basta.... es wird viel ausführlicher alles besprochen und er sagte mir dann auch das er schon gemerkt hat, das seine angest. Onkologin das bei vielen ihrer Patienten versäumt hat und wir nun einige Gespräche verbessern / intensivieren müssten.


    LG Bergfreundin73

    Hallo ihr Lieben,


    ich wollte mal berichten.... war bei der Nachsorge und es sieht gut aus die Tumormarker sinken fleißig und die Therapie Atezu...+ Nab-Pacli geht weiter.

    Inzwischen habe ich den 13. Zyklus erhalten und meine Therapie ist bis Ende des Jahres durchgeplant worden, schön im 3 Wochen Takt...:).

    Ich hoffe das es weiterhin so gut läuft und keine größeren Probleme auftreten....


    Euch anderen wünsche ich das ihr es auch gut schafft und drücke euch ganz fest die Daumen :hug:

    Hallo Aenneken ,


    bei uns in der Onko-Praxis werden wir sogar aufgefordert ausreichend zu trinken und wenn wir am nächsten Tag nicht zu spülen kommen können sind wir aufgefordert mind. 1,5 Liter Flüssigkeit zu trinken.

    Die meisten Chemo-Medi´s werden wohl in der Leber verstoffwechselt und zum eigentlichen "Medikament" das wirkt, so wurde es mir erklärt. Und die Flüssigkeit ist gut für die Nieren, damit die "Filter"-Funktion unterstützt wird.

    LG Bergfreundin73

    Hallo Ihr Lieben....


    so mein PC ist endlich aus der Rep. zurück und es funktioniert wieder alles :)


    Rose_S ...... ich bekomme alle 3 Wo. die Kombi nab-pacli + Atezo.... bisher also 12x


    Charly 57 .... toi, toi, toi bisher nur das "Krümelchen"... nichts in den Knochen oder inneren Organen, leider schlägt es sich bei mir bisher immer auf die Haut, wie beim letzten Rezidiv. Leider sehr ungewöhnlich und selten beim Brustkrebs und macht es auch bei der Therapie nicht immer einfach.


    Grisu ... danke Dir für´s Daumen drücken.... und ich drücke meine auch für dich. Es ist schön das du weiterhin kurativ behandelt wirst , das ist toll und weckt doch Hoffnung das alles gut wird. ( Ich hoffe ich drücke mich nicht blöd aus und du verstehst es nicht falsch:hug: )

    Für die neue Therapie drücke ich dir alle Daumen ganz fest und wünsche dir gutes gelingen ohne Nebenwirkungen.


    Ganz liebe Grüße an euch alle <3

    Hallo liebe DerKnuppimussweg ,


    im Großen und Ganzen vertrage ich die Therapie recht gut.... leichten Hautausschlag und Verdauungsstörungen sind die häufigsten NW, aber das habe ich ganz gut im Griff. Momentan habe ich mit Schmerzen zu kämpfen, das sind muskuläre und Nervenschmerzen die durch die Mastektomie kommen.


    Was mich immer etwas ärgert ist die Erschöpfung, ich würde mehr Kraft wünschen, aber was sagen meine Doc´s immer, ich soll doch mal überlegen immerhin habe ich in den letzten 2 1/2 Jahren 26 Chemos und 15 Vollnarkosen bekommen und das muss der Körper natürlich auch verkraften.

    Ich muss mich halt in Geduld üben und Abstriche machen, aber mit ein wenig Ablenkung ist das alles zu schaffen.


    LG Bergfreundin73

    Hallo ihr Lieben,


    ich wollte ich mal wieder melden...... nächste Woche geht es bei mir in den 12. Zyklus Ate../ Abra... und die Behandlung soll auch erst mal weiter laufen, trotzdem eine 10mm Meta an der Thoraxwand aufgetaucht ist. Laut meiner Onkologin zählt das aber nicht als Therapieversagen...

    Leider hat diese Tatsache mich gefühlstechnisch aus der Bahn geworfen, und nach dem ich dann die Info´s von euch Mitkämpferinnen gelesen habe, wo es nicht mehr weitergeführt wird oder die den Kampf verloren haben;(, musste ich mich erst einmal ein wenig zurück ziehen .... Ich hoffe ihr versteht mich....


    Was sagt meine Freundin dann immer zu mir...... aufstehen, Krönchen richten, weiter kämpfen :/:thumbup:

    Okay nicht immer passender Spruch, aber was wahres dran...... also Kopf hoch und weiter machen

    Hallo Tulip ,


    es gibt in der Apotheke ein Zahnreparaturset, das besteht aus einem provisorischen Material das für eine kurze Übergangszeit die Füllung ersetzen kann. Wird bei uns Zahnärzten für provisorische Füllungen während/nach einer Wurzelbehandlung benutzt. Ist eine anfangs plastische Masse die gut formbar ist und die durch Kontakt mit Speichel aushärtet. ( Wird aber nie so hart wie eine richtige Füllung)


    Für die ganz schnelle Hilfe geht auch erst mal ein wenig Watte, das zu einer kleinen Kugel drehen und in das "Loch legen"... hilft gegen Speisereste damit diese sich nicht festsetzen. ( Beide Tipps aber nur als akute Nothilfe nutzen )


    :!: Aber.... unbedingt Kontakt mit deinem Zahnarzt aufnehmen und weitere Maßnahmen mit ihm abstimmen :!:


    LG Bergfreundin73

    Hallo ihr Lieben,


    in Panik zu verfallen ist, glaube ich zumindest, der schlechtere Weg.... das ganze aber mit der gebotenen Vorsicht und Umsicht anzunehmen und umzusetzen, absolut notwendig und sinnvoll.

    Wenn jemand sich mit Maske oder Handschuhen beim einkaufen, rausgehen etc. ...sicherer fühlt ist das völlig in Ordnung, denn was uns in dieser Zeit ein gutes Gefühl vermittelt, sollten wir auch tun ....:)

    Es ist erschreckend wie schnell sich das Covid-19 verbreitet und das wir noch recht wenig von ihm wissen..... aber was leider in den Hintergrund gerutscht ist, ist die "normale" Grippe und die ist auch nicht zu unterschätzen und auch für "uns" nicht ungefährlich....wie der aktuelle Stand zeigt....:read:

    https://www.mdr.de/wissen/grip…nhalt-thueringen-100.html

    https://influenza.rki.de/


    Ich wünsche uns allen hier, das wir gut und den Umständen entsprechend gesund aus dieser schwierigen Lage rauskommen. <3:hug:


    LG Bergfreundin73