Beiträge von Lilyrose

    Liebe SusiSonnenschein ,


    ich war ein paar Tage auf Geschäftsreise und in der Zeit nicht hier im Forum. Der Termin müsste am Dienstag, den 3. Dezember gewesen sein?

    Hat die Stanze dieses Mal geklappt?


    Die Ärzte wollen ganz sicher gehen, um was es sich bei der Veränderung handelt, dazu müssen sie Gewebe an der richtigen Stelle entnehmen.

    Es ist gut, dass wir nach einer Erkrankung so engmaschig überwacht werden. Wenn es sich um ein Rezidiv handeln sollte, kann Deiner Mutter sofort behandelt werden. Wenn es sich wie bei mir als harmlos herausstellen sollte, umso besser.


    Ich drücke Euch nach wie vor die Daumen :thumbup::thumbup:!


    Ein ganz fester Drücker :hug:von Lilyrose

    Hallo SusiSonnenschein ,


    fühle Dich auch von mir gedrückt - wenn Du magst. :hug:


    Ich bin etwa so alt wie Deine Mama und bei mir wurde bei der ersten Mammografie nach meiner Brustkrebserkrankung in der anderen Brust eine Veränderung festgestellt, die als BIRADS4 eingestuft wurde. Daher kann ich wahrscheinlich sehr gut nachvollziehen, wie es Deiner Mutter gerade geht. Bei mir hat es sich lediglich um Kalk gehandelt, was durch eine Vakuumstanzbiopsie und eine anschließende Untersuchung des entnommenen Gewebes festgestellt wurde. Aber die Wartezeit war schlimm.


    Ich wünsche Deiner Mutter und Dir, dass bei der nächsten Biopsie "getroffen" wird und drücke meine Daumen :thumbup::thumbup:für das bestmögliche Ergebnis. Steht der Termin denn schon fest?


    Lilyrose

    Liebe Loewenzahn60 ,


    ich war letzte Woche in der Kirche und habe Kerzen angezündet, eine davon für Dich. Ich hoffe, dass Du die Kerze haben möchtest.

    Ich wünsche Dir, dass das Antibiotikum richtig anspricht und es Dir schnell wieder besser geht.


    Fühl' Dich gedrückt. :hug:


    Lilyrose

    Liebe Heike967 ,


    fühl Dich einfach mal gedrückt. :hug:


    Leidest Du sonst auch unter Wetterfühligkeit und Kopfschmerzen? Bei mir war es während der Chemotherapie so, dass mich an einem Termin meine Wetterfühligkeit einholte und ich der Ärztin fast auf die Füße gespuckt hätte. Ich bekam zu den restlichen Chemositzungen ein zweites Medikament gegen Übelkeit.


    Ich habe auch Antikörper bekommen und hatte nach der 7. Gabe mit heftigen Nachwirkungen zu kämpfen, es war fast so, als würde ich wieder Chemo machen. Einer anderen Patientin ging es nach der 6. Gabe der Antikörper so. Die weiteren Antikörpergaben verliefen bei mir problemlos.


    Hast Du wenigstens schon einen Termin für das Gespräch, wie es weiter geht?


    LG Lilyrose

    Na ja, irgendwelchen Deppen im Privatleben können wir ausweichen, was tun wir bei medizinischem Personal bzw, bei Ärzten?


    Ich war heute bei meiner ersten Mammographie nach OP und Bestrahlung und die Ärztin war topp und die Röntgenassistentin jenseits von Gut und Böse.

    Hallo Eluna,


    wenn ich mich richtig erinnere, gibt es von Pertuzumab die doppelte Portion bei der ersten Chemo. Pacli habe ich nicht bekommen, da können Dir andere Mitschreiberinnen sicher mehr dazu sagen.,


    Ich wünsche Dir wunderbare Chemoschwestern - die passen bei den Pacli-Frischlingen besonders gut auf, das konnte ich gut verfolgen- und nette Mitpatientinnen zum Quatschen, dann vergehen auch die 6 Stunden recht schnell.


    LG Lilyrose

    Liebe Ahanit ,


    vielleicht hatte gestern auch kein Arzt Zeit, den Bericht zu schreiben? Dann bekommst Du nur die CD in die Hand gedrückt und das Kopfkino geht los, besonders verständlich bei Deiner Familiengeschichte. Soll Dein Hausarzt den Bericht auch bekommen? Vielleicht kommst Du über ihn leichter und schneller an die Info.


    Ich drücke Dir ganz fest meine gut trainierten Daumen :thumbup::thumbup:für das bestmögliche Ergebnis und schicke Dir auch noch einen herzhaften Drücker :hug:- wenn Du magst.


    Lilyrose

    Liebe Kleeblatt69 ,


    es tut mir sehr leid, dass Du so gebeutelt wirst.


    Ich war gestern in der Kirche und habe Maria um Hilfe für alle Frauen hier im Forum gebeten.


    Ich habe auch Kerzen angezündet. Darf ich Dir eine davon schenken?


    LG Lilyrose

    Liebe Wanda2 ,

    ich habe den Eindruck, dass die meisten Veröffentlichungen zum Thema Brustkrebs zur Beruhigung derer dienen, die nicht oder noch nicht davon betroffen sind. Die können dann uns Betroffenen gaaaanz tolle Ratschläge geben. Übersehen wird dabei, dass immer mehr Frauen an Brustkrebs erkranken und immer noch Frauen daran sterben.


    Bei mir wissen privat nur wenige Menschen von meiner Erkrankung. Immer wenn ich in diesen Thread schaue und lese, was sich so manche Frau anhören muss, bin ich froh darüber. Ich hatte bisher nur zwei Gespräche bei denen ich dachte, ich bin im falschen Film. Mehr brauche ich nicht.


    Ich schicke Dir einen lieben Gruß und einen festen Drücker :hug:, wenn Du magst.


    Lilyrose