Beiträge von Fighter

    Liebe Kampfjule ,

    ich schreibe gar nicht mehr so oft hier, aber lese und leide viel mit euch mit.

    Deshalb wollt ich dir etwas Mut machen.

    Auch, wenn bei mir unter EC kein Wachstum des Mi..vieh's erfolgte, war der Erfolg mäßig. Unter nabPacli allerdings schrumpfte mein Tumor komplett.

    NabPacli ist ähnlich der normalen Pacli, wird öfter bei jüngeren bzw bei metastisierten BK eingesetzt. Vielleicht kannst du deinen Onko fragen bzw vielleicht schlägt er es Montag vor.

    Ich drück dir ganz, ganz fest die Daumen, dass es bei dir anschlägt bzw deine Ärzte einen wirksamen Plan entwickeln, der der Kröte so richtig einheizt.

    Versuch deiner Seele am Wochenende etwas gutes zu tun und etwas Kraft zu sammeln, damit du gestärkt in die nächste Woche ziehen kannst.

    Ich schick dir Liebe Grüße und ein großes Kraftpaket.

    Fighter

    Liebe Kylie , Liebe Pschureika

    ganz herzlichen Dank für eure Wünsche zum Geburtstag. Lieb, dass ihr an mich gedacht habt.

    Den Sack voll Gesundheit teile ich gern mit euch und allen, die sie so dringend brauchen.


    Alles Gute für euch.


    Pschureika du bist so taff und gehst schon wieder arbeiten. Echt der Hammer. Du gibst vielen hier so viel Kraft und Mut. Ganz lieben Dank dafür.


    Herzlich

    Fighter

    Hallo liebe Dodi /Doris

    es tut mir leid, dass die Chemo bei Sarah keine PCR geschafft hat. 🙁

    Aber, wie Kajuscha schreibt, 70% bleiben trotzdem langfristig gesund und andere mit PCR erkranken dennoch erneut. Leider weiß keiner auf welcher Seite der Statistik er stehen wird.

    Für die bevorstehende OP drück ich erneut meine Daumen. Und, wie Pschureika schreibt, vergiss dich bitte nicht selbst, du brauchst deine Kraft, um auch künftig für Sarah und deine Enkelkinder da zu sein.


    Seid ganz lieb gegrüßt

    Fighter

    Oh Liebe Jennyb

    das waren ja echt Schlächter....so lange gequält und dann nicht mal geklappt...

    Hab ich bisher auch noch nicht gehört gehabt. Hatte auch so ne Schlaf-Dös'-Dröhnung und hab nur bissl Geruckel und dann das Vernähen gemerkt, aber nach der guten Stunde saß der Port, wo er sein sollte.

    Drück dir die Daumen, dass die Schmerzen ganz bald aufhören und vor allem, dass die nächste Port-OP ohne Probleme verläuft.


    Fühl dich :hug:. Wir sind für dich da.<3


    Alles Liebe

    Fighter

    Hallo Katicat81

    ich nehme seit Mitte Mai '19 auch Tam und bin ziemlich heftig am schwitzen.

    Kommt oft einfach, wenn ich nur da sitze und bin dann ziemlich durch. Die heftigen Temperaturen tun ihr übriges.
    Auch nachts werde ich mehrmals wach und bin Schweiß gebadet.

    Dazu kommt, dass meine bestrahlte Brust immer noch wärmer ist, als die unbestrahlte, da ist mein Koppkino auch mächtig am rattern.


    Hoffe wirklich, dass es, wie giecher71 schreib, irgendwann besser wird.


    Liebe Grüße

    Fighter

    Liebe Katzi64

    schon, dass die restlichen Staging Ergebnisse wenigstens o.B. sind, dass war erstmal das Wichtigste. Bin wirklich erleichtert.

    Das es nun leider 10 Bestrahlungstermine werden, statt gedachten 2-3, nun ja, ich denke zwar etwas nervig 2 Wochen anzurücken, aber so sind sie sicher nicht so heftig und du verträgst es sicher besser.


    Tanke nun erstmal etwas Kraft im Urlaub mit deinen Jungs und sammel viele tolle Eindrücke. An die denkst du dann immer ganz doll während der Bestrahlung und flux sind die dann schon rum.


    Alles, alles Liebe


    Fighter

    Oh man @SarahVillipa und Pschureika


    habe nun heute (erst) eure schlechten Neuigkeiten gelesen und bin, wie viele andere hier, natürlich seeehr erschrocken, dass ihr nach so kurzer Zeit schon mit einem Rezidiv konfrontiert seid. Unser aller Alptraum, der leider wirklich eintrat.

    So richtig find ich auch gar nicht die richtigen Worte euch Trost zu spenden. Vor allem, weil ihr sonst immer hier die Starken seid, die vielen Mut machen.

    Dennoch will ich euch sagen, dass auch ich sehr an euch denke und vor allem dir Pschureika die Daumen für 's Staging halte, damit es ebenfalls o.B. ist, wie bei SarahVillipa.


    Ganz herzliche Grüße und ein großes Kraftpaket schickt euch

    Fighter

    Liebe Katzi64

    auch ich habe nun (erst) von deinem ltz MRT Ergebnis gelesen und bin wirklich sehr erschrocken, dass dieser Sch...er es schon wieder geschafft hat, trotz Ganzhirnbestrahlung. Einfach unglaublich.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass die Ärtzete am Mittwoch einen ordentlichen Schlachtplan finden und auch deine Urlaubspläne in den Behandlungsplan passen.


    Ich nehm dich ganz fest in den Arm :hug::hug::hug:(wenn du magst).


    Wie Mirabelle schon geschrieben hat, ganz viele gute Wünsche und Gedanken aus dem Forum werden dich begleiten.


    Bin in Gedanken ganz nah bei dir.


    Liebe Grüße

    Fighter

    Hallo liebe Teafriend

    bei mir ist der Tumor unter den 4xEC (dosisdicht alle 2Wochen) leider auch noch nicht dahin geschmolzen, wie manche hier berichten.

    Danach bekam ich 4x nabPacli aller 3 Wochen und bereits nach der 2. war der Tumor im US nicht mehr darstellbar. Letztlich hatte ich ne PCR.


    Drück dir die Daumen, dass die Pacli dem Sch... ordentlich eine auf's Dach geben.


    Liebe Grüße

    Fighter

    Liebe Mino / Jasmin,


    zunächst erst einmal ein herzliches Willkommen bei uns, auch wenn wir uns alle lieber wo anders kennengelernt hätten.


    Du kannst uns hier alles fragen und wenn wir können,geben wir dir gern unsere Erfahrungen weiter.


    Also zu deiner Frage:

    Ich habe glaube die paar Sekunden Bestrahlung selbst nicht gespürt (nur akustisch gehört). Allerdings empfand ich die Brust direkt beim anziehen dann auch schon als deutlich wärmer. Ich habe dann direkt eingecremt, mit einer Salbe, die ich in der Strahlenklinik bekommen habe. Vielleicht fragst du mal nach!?

    Am Abend nach der 1.Bestrahlung tat mir meine Brust ziemlich dolle weh und war mega heiß, weshalb ich mit Kühlakku ins Bett bin. In der Klinik sagte mir Tags drauf, dürfte eigentlich nicht sein, aber jede reagiert anders.


    Ich bekam ab ca der Hälfte der Bestrahlung (15+8 Boost) sehr starke Kopfschmerzen linksseitig und ziemlichen Schwindel. Der Strahlenarzt meinte kommt nicht von der Bestrahlung und schickte mich ins MRT (ohne Befund). Mein Onkogyn nannte es Strahlenkater. Wie auch immer, knapp 2 Wochen nach Ende der Bestrahlung wurde es besser.


    Ob du nun eine Panikattake hattest, dass kann ich dir nicht beantworten. Aber, du durchlebt gerade eine sehr emotional belastende und beängstigende Zeit, da kann es schon möglich sein, dass dein Kopfkino so was auslöst!???


    Ich musste während der Bestrahlung die Luft anhalten, damit die inneren Organe (Herz und Lunge) möglichst geschützt werden. Vielleicht fragst mal nach oder musst du eh schon machen.


    So, nun hab ich dir auch ziemlich lang geantwortet 😉😆.


    Liebe Grüße

    Fighter

    Hallo Josephine,

    deine Frage zum KI 67 haben dir meine Vorredner bereits beantwortet.


    Ich will dir bzw deiner Schwester aber auch noch etwas Mut machen. Auch ich hatte einen KI >70% und habe mit der Chemo alle Krebszellen erledigt. D.h. der Pathologe hat im OP Gewebe keine einzige Krebszelle mehr finden können. Dazu sagt man dann Remissionsgrad 4 "nach Sinn", besser geht nicht.


    Aufgrund der Aggressivität habe ich die 4xEC auch dosisdicht alle 2 Wochen bekommen, statt 3wöchig. Und dann aller 3Wochen noch4x nabPacli, dass geben sie gern jüngeren Patientinnen, statt der normalen 12 Pacli wöchentlich.


    Ich wünsche deiner Schwester eine erträgliche Therapie und möglichst wenig Nebenwirkungen. Die Chemo ist ihr Verbündeter im Kampf gegen den Krebs!!!

    Sie schafft das.


    Ganz liebe Grüße und alles erdenklich Gute


    Fighter

    Dodi

    ich drück Sarah die Daumen, dass die Chemo die PCR geschafft hat.:thumbup::thumbup::thumbup:

    Es ist so toll, dass du für deine Sarah da bist und ihr zur Seite stehst.

    Meine Mum hat mich auch die ganze Zeit begleitet und unterstützt. Ihr seid die besten Mütter der Welt😍😘. Egal, wie alt man ist, es tut so gut umsorgt und geliebt zu werden und man sich fallen lassen kann.


    Alles, alles Liebe für euch. Denke Dienstag an euch.


    Fighter

    Liebe Hase , liebe Ingrid,


    auch ich bin ganz bei dir. Du hast die richtigen Worte für vieles gefunden. Auch, wenn ich eher auf diese Art von Lebenserfahrung verzichtet hätte. 🤔

    Noch arbeite ich daran, das Geschehene anzunehmen und hoffe sehr, dass ich ganz bald, damit umgehen kann, als "gesund" zu gelten. Bisher sitzt mir bei jedem Zwicken die Angst im Nacken es könnte wieder was sein.


    Arbeiten wir daran, die Balance zu finden und das Leben zu genießen.


    Sei gaaanz lieb gegrüßt


    Fighter

    Hallo Hosimo


    vielleicht magst du selbst mal googlen.


    Letztlich geht probieren über..... ODER wer/was heilt hat recht. 😉

    Jeder muss letztlich für sich selbst rausfinden, was einem hilft oder gut tut. Ich denke MSM ist bei mir neben Vitamin B12, der Massage und dem "Strom" ein Baustein, der bei mir zur Linderung beigetragen hat.


    Liebe Grüße und toi, toi, toi für deine Bestrahlung ab Mittwoch .


    Fighter

    Hallo ihr Lieben,


    ich war schön einige Zeit nicht mehr aktiv im Forum unterwegs, da ich nach abgeschlossener Chemo, OP, Bestrahlung und AHB etwas Abstand brauchte.


    Nun will ich mich mal melden, um euch von meinen Erfahrungen/Maßnahmenü gg PNP zu berichten, da ich hier beim querlesen festgestellt habe, dass doch einige starke Probleme haben.


    Bei mir setzen die PNP ca 4Wochen nach Chemoende so heftig ein, dass ich morgens kaum aus dem Bett kam und unserer 89- jährigen Oma Konkurrenz machte. Bereits im Bett versuchte ich alle Glieder zu mobilisieren, hatte Massagerollen direkt vorm Bett, damit ich mich wenigstens morgens erstmal bis ins Bad schleichen konnte. Vom Onko bekam ich nur die Antwort: "ja, ja kommt von der Chemo" und fertig. Pregab... half nicht und konnte wieder abgesetzt werden.


    Irgendwann begann ich wieder B12 zu nehmen und bekam den Tipp, es mit MSM Kapseln zu probieren (habe mich für die gute Bio Variante mit Vitamin C entschieden). Von meiner Quigong Trainerin bekam ich zusätzlich den Tipp mir ein vibrierendes Massageteil zu besorgen, um alle Gliedmasen zu bearbeiten. Dann las ich irgendwo "Strom" könnte bei PNP hilfreich sein. Da wir ein Tensgerät besitzen, probierte ich es aus. Tatsächlich bemerkte ich nach ner guten Woche tatsächlich etwas Linderung.


    Dann kam ich zur AHB. Dort kam ich in die PNP Gruppe, die kleine "Wackelpudding " Geräte zur Massage empfahlen. (googled mal) Gleichzeitig bekam ich "Strom" für ca. 10min alle 3Tage für jeweils Hände und Füße. Der Strom wirkte seeeehr heftig den ganzen Tag nach, aber es wurde zunehmend besser.


    Inzwischen bin ich wieder zu Hause. Massiere fleißig mit meinen Fussrollen, Igelball und dem kleinen "Wackelpudding "Gerät. MSM nehm ich auch noch,ABER es ist wirklich seeeehr viel besser geworden. Nur morgens bzw wenn ich länger mal faul rumgesessen habe, habe ich noch etwas Anlaufschwierigkeiten. Allerdings kein Vergleich zu vorher.


    Vielleicht möchtet und könnt ihr davon was probieren und dann möglicherweise auch etwas Linderung erfahren. Jeder reagiert natürlich anders und jeder muss für sich herausfinden, was ihm hilft.


    Allen gute Besserung der "Nachwehen ", mit denen wir leider ziemlich allein gelassen werden,da sich irgendwie keiner Zuständig fühlt.


    Liebe Grüße und schönen Restsonntag

    Fighter

    Hey Jlenni,

    bei mir war die Raumforderung zunächst nur ne Zyste,🤔 unter Ultraschall (angeblich klatt begrenzt) bei der Radiologin dann zu 95% ein Fibroadenom. Der Onkogyn, der die Stanze nur wenige Tage später machte, war unter Ultraschall schon der Meinung, dass es nicht klatt begrenzt sei und eher nicht gutartig ist. Leider bestätigte dies der Pathologe dann auch.

    Ich kann dir nur empfehlen, die Stanze zu "deiner Beruhigung" (sagte mir die Radiologin damals auch) unbedingt machen zu lassen, denn nur so hast du Gewissheit!!!


    Der Radiolog, der später die Staginguntersuchungen machte, sagte mir aber auch, dass seeehr häufig Stanzen tatsächlich als Fibroadenome bestätigt werden. Ich finde, das solltest du zu deiner Beruhigung auch mal hören. Hier haben sich natürlich letztlich viele eingefunden, bei denen es leider anders war.


    Ich drück dir ganz fest die Daumen, dass es bei dir letztlich Fibros sind.

    Vielleicht kannst du noch einen anderen Arzt finden, der dir die Stanze vor dem 26.06. macht, damit du nicht so lange in Ungewissheit bist.


    Ganz herzliche Grüße

    Fighter