Beiträge von bella777

    Hallo Mari was ist basal oder non basal? Ich soll auch bald mit xeloda beginnen. Auch RestTumor von 1.2 cm. Aber die Lymphknoten waren frei. Der Strahlen Arzt meinte wenn die Lymphknoten frei seien bräuchte ich nicht unbedingt noch tabletten. Was meinst du? LG Bella

    Danke euch das ist lieb. Es ist alles gut gegangen. Bei der Untersuchung hatte ich so extremes herzrasen dass mir sonst kaum was aufgefallen ist. Zudem extreme Luftnot so dass ich eine Sauerstoffbriööe bekam. Schätze mal Panik Attacken.:hug:

    Hallo liebe Leute

    Ich bin jetzt im Klinikum und warte auf meine Lungenbiopsie weil der Verdacht auf Lungen metastasen nun doch besteht. Hatte jemand von euch schon eine Lungenbiopsie? Ich habe solche Panik weil ich unterschrieben habe dass ich Notfalls intubiert werde =O

    Liebe BiggiL

    Ein Zervixkarzinom heißt du hattest Gebärmutter Krebs? Und der ging bis zur Vagina und zum Brustbein? Eine furchtbar schwere Diagnose. Schlimmer als meine wie ich finde. Wie lebst du denn mit den vielen Schmerzen? Tut mir so leid für dich.:hug:

    Hallo ihr Lieben

    Danke euch sehr für die lieben Antworten. Ob Zeit mit der Familie mir hilft weiß ich nicht. Ich verbringe seit der Krebsdiagnose mehr Zeit mit meiner Mutter und sie zieht mich jedes Mal total runter. Heute meinte sie dass wir eigentlich solche Dinge wie Volksfestbesiche, Lachen und so tun als ob nichts wäre, hinsichtlich der Diagnose und meines möglichen Todes nicht mehr machen sollten weil es ja unehrlich wäre so lustig zu tun. :( wenn ich tot bin will sie alles tun damit sie auch nicht alt wird. Also mehr Alkohol trinken und wieder mehr rauchen. Sie hat seit Jahren COPD. Hat aber noch nie was auf ihre Gesundheit gegeben. Zudem pflegt sie ihren schwer kranken Bruder der noch nie was für sie getan hat und sagt sie opfert lieber sich bevor sie mich dem Onkel opfert in dem ich ihn auch noch pflegen soll. Wenn ich sie sehe heulen wir nur. :( Sie geht auch nie zum Arzt wenn sie krank ist. Macht keine Vorsorgen.

    Liebe BiggiL

    Du hast von der Strahlentherapie Schmerzen? Das tut mir leid. Ich hoffe sie werden besser. Ich habe eine Psychoonkologin im Brustzentrum aber die nimmt sich nur wenig Zeit. Sie guckt auf die Uhr und hört nur zwanzig Minuten zu dann verabschiedet sie mich. Danke dir.

    Mein Strahlentherapeut hat leider die Bestrahlung verweigert so lange keine Biopsie ergeben hat dass die entzündliche Stelle an der Lunge und ein kleiner Knoten am Zwerchfell harmlos sind. ;( ich komme einfach nicht weiter. Es kann ja jetzt im Moment sein dass verbliebene Krebszellen streuen. Heute tat der Kopf weh und stach. Da dachte ich, da sind die Metastasen :(. Der Strahlen Therapeut meinte die Strahlentherapie könne ruhig noch so lang warten. Es wäre ja reine Prophillaxe. Heisst das ich kann sie einfach übergehen und zuhause warten und hoffen dass der krebs weg ist?

    kerzele tut mir auch sehr leid dass du so negative Nachrichten hast. Aber keiner von uns weiß ob er in einem Jahr noch lebt. Auch die Gesunden nicht. Ich bin jeden morgen ganz erstaunt dass ich lebe und mein Körper sich so gesund fühlt. Wir können ja nichts anderes als den Augenblick genießen. Bei mir soll nun vorsichtshalber die Lunge biopsiert werden vor der Bestrahlung obwohl drei Ärzte sagten da ist nichts. Deshalb verstehe ich jetzt gar nichts mehr. :( warum soviel unsinnige Vorsicht? Wenn doch nichts ist. Kann denn eine Metastase da sein wenn die Lymphknoten nicht befallen waren? Zudem wäre am Zwerchfell ein komischer Knoten. Kann das mein Reflux sein?

    Dir kerzele wünsche ich ganz viel glückliche Augenblicke jeden Tag und von diesen Tagen noch unendlich viele :hug:

    Liebe cat58

    Eigentlich will ich schon seit 12 Jahren umziehen. Werde es mir also nicht anders überleben. Es sind viele Bösewichte weg gezogen und kurze Zeit später neue Bösewichte ein. Ein Mann und eine Frau haben sich vor paar Wochen furchtbar angeschrien und morgens war der Hausgang voller Blut. Die anderen Nachbarn klatschen ständig oder grüßen nicht Oder machen keine Hausordnung und und und... furchtbar.

    Danke für deine Tipps.

    Liebe Xena ,

    An Wunder darf man immer glauben. Dass jemand Krebs hat heisst ja nicht dass er daran stirbt. Man kann jeden Tag sterben- an allem möglichen. Und deine Mama ist so voller Lebensenergie dass sie immer noch da ist. Bestimmt auch für dich. Ich habe die Heilmeditationen im Internet auf YouTube gefunden und sie helfen gut gehen Ängste und Wechseljahresbeschwerden. Die Hitzewallungen werden jeden Tag besser. Gut gegen Krebs ist auch sich immer wieder vorzustellen was man noch alles erleben will. Stell dir einfach noch ganz vieles vor was du mit deiner Mama erleben willst und sie soll es sich auch vorstellen und das ganze mit so einer Zuversicht und Dankbarkeit als wäre es real. Ich glaube dass das hilft. Und ich wünsche es euch von Herzen.

    Vor vier Jahren erkrankte meine Mama an Krebs. Ich habe mir immer wieder vorgestellt was wir alles noch zusammen machen wollen und wohin wir noch Reisen wollen. Habe uns Reisen gebucht und sie zum Essen ausgeführt. Überall jammerte sie das könnten wir uns nicht leisten. Aber sie ist wieder gesund. Hatte zwei Rezidive und diese auch durchgestanden indem ich immer wieder auf sie ein schrie dass alles wieder wird.

    Hallo liebe Xena

    Herzlich willkommen im Forum. Also ich finde den Kampfgeist deiner Mutter beneidenswert. Sie hängt am Leben und gibt alles. Hast du noch nie drüber nach gedacht dass sie an ihrem Krebs versterben könnte? Auch nach einer Heilung ist das ja jederzeit in Form von Metastasen möglich. Woher kommt deine Panik? Vielleicht versuchst du einfach per Heilmeditation deiner Mutter Kraft zu senden.

    Wünsche dir ganz viel Gelassenheit und Kraft. PALLIATIV ist bei schweren ERKRANKUNGEN ABER KEIN HOSPIZ. Die PALLIATIV Station muss man irgendwann wieder verlassen.

    LG Bella

    Liebe Monic

    Tut mir sehr leid mit deiner lieben Tante und herzlich willkommen hier im Forum. Mein lieber Opa starb 1990 an einem Halstumor da war er 62 und ich 12. Das war furchtbar. 2014 bekam meine Mutter Hautkrebs und überstand eine schwierige Op mit Transplantation im Gesicht. Nun habe ich seit letztem Jahr Krebs. Am besten du fragst einfach die Tante was sie sich wünscht und was sie braucht. Die Ernährung habe ich geändert auf mehr Obst und Gemüse. Keine Softdrinks und meine Fertig Produkte. Kaum Schweinefleisch und keine Wurst. Kein Alkohol und viel Sport. Also nichts gravierendes. Dir ganz ganz viel Mut und Kraft. :hug:

    In den letzten Tagen habe ich schöne Heilmeditationen gemacht auf YouTube und meine dirch die Chemo entstandenen Hitzewallungen hatten um die Hälfte abgenommen- hurra. Auch die Todesgedanken und sie Panik hatten sich verflüchtigt. Nun lebe ich in einem Haus in dem viel geklatscht und gestritten wird. Auch über mich wurden schon unsinnige Dinge über mein vermeintliches Liebesleben herum erzählt und ich auch namentlich mit "netten" Ausdrücken betitelt. Nun merke ich wie ich durch die Brustkrebserkrankung immer dünn häutiger werde. Vielleicht auch durch die Wechseljahre. Vielleicht sollte ich einfach wegziehen... Aber wohin? Habt ihr auch solche Aufbruchgedanken oder gar große Veränderungen durch die Krankheit vorgenommen?

    und zum Thema Eltern... Ich werde Zukunft weniger über krebs reden. Es tut den alten Menschen nicht gut. Meine Mutter betont immer sie kann mir nicht ins Grab nach schauen. Und eine beste Freundin meldet sich auch nicht mehr. Sie sagte letzte Woche sie hätte keine Lust mehr gehabt weil ich dauernd von Krebs und Panik Attacken erzählt hätte.

    Hallo ihr Lieben

    Es ist ja kein belügen wenn man es den Angehörigen nicht sagt. Ich habe es meiner Mutter erzählt, aber heute meinte sie, wir würden nur noch über Brustkrebs reden und ich solle mir eine Auszeit von der Krankheit nehmen. Nicht mehr dran denken und noch warten mit weiteren Behandlungen. Als ich überlegte ob mir das gut täte rief heute der aufgebrachte radiologe an. Wir müssten endlich die Strahlentherapie machen. Nächste Woche wäre ja schon die sechste woche nach der Op. Wie lange Zeit darf denn verstreichen nach Bet bevor bestrahlt wird? Zudem habe ich eine Entzündung im Lungen Gewebe was ich laut Diagnostikum für keine Metastase hielt. Nun meinte der Strahlentherapeut es könnte doch eine Metastase sein oder ich bin im Brustzentrum bei der Op mit der Drainage verletzt worden. Aber hätten die mir das denn verschweigen dürfen? ;(LG Bella

    Danke ihr Lieben :hug:. Ja ihr habt recht Xeloda sollte ich wegen Resttumor erhalten. So sagte es die Ärztin im Brustzentrum. Zunächst sollte ich jetzt die Bestrahlung machen was wegen den Auffälligkeiten der Lunge verschoben wurde. Ich ging dann zu einer Onkologin die meinen Port spülen sollte und mein Blut kontrollieren. Stattdessen sagte sie sie nimmt die Dinge in die Hand und will nun im Brustzentrum anrufen und sagen dass ihre Klinik die Behandlung übernimmt und ich Paclitaxel bekomme denn das wäre besser. Ist das denn sicher dass das besser ist? Tabletten wären mir lieber gewesen ?( nun weiß ich gar nicht mehr wie es weiter geht. LG Bella