Beiträge von SanniKa

    kurzes Update zu meinen Zysten unter Tamoxifen: Hatte heute Kontrolle. Ich hatte ja spontan bei einer Bekannten (Gynäkologin) noch eine Zwischenkontrolle, weil ich nach obigem Termin Anfang August erstmals seit Chemo starke Blutungen hatte. Daher erst heute wieder Kontrolle bei meiner Gyn. Die Zysten sind nicht mehr zu sehen! Gebärmutterschleimhaut ist auch normal gerade.

    Pausiert hatte ich ja nur knapp 2 Wochen mit Tam, sollte dann wieder starten, weil bei der Zwischenkontrolle die Zysten schon kleiner waren.

    Hormonwerte waren vor 2 Monaten ja sehr hoch. Sind auch wieder runter. Somit war die abwartende Haltung meiner Gyn, die mich ja etwas beunruhigt hatte, doch ganz ok.:)

    Eine Baustelle weniger.

    Liebe Pit70 ja, ich werde mich bei der DRV erkundigen, ob ich noch einen Wunsch äußern kann, aber der wäre eher nach einem früheren Termin als nach einer anderen Klinik. Leider habe ich es in den vergangenen Monaten nicht auf die Reihe bekommen mit dem Antrag, dabei habe ich schon länger das dringende Bedürfnis, eine Reha bald zu machen. Und wenn da terminlich gar nichts geht, dann evtl. eine andere Klinik...?

    Liebe Grüße!

    Hallo Ute63 und Kiki_72

    danke für eure Schilderungen!

    Normalerweise würde ich auch sagen: bei dieser Lage auf Sylt kann man auch Abstriche bei der Klinik machen, aber im dunklen Februar muss auch ein bisschen das Drumherum stimmen.

    In der AHB wollte ich auch einfach nur fit werden. War hochmotiviert und dann hatte ich wirklich Glück mit SPO. Klinik, Wetter, Juni, also ewig hell abends....alles toll.

    Kiki: ich werde dich sicher demnächst nochmal befragen.

    liebe Mrs. Matti ,


    komme aus der selben Fraktion (BK), aber nicht aus deiner Gegend.

    Sei lieb willkommen!

    Ein kleiner Rat von mir: nicht zu viel googeln. Ich finde sehr viel (und verständlich geschrieben) steht in den blauen Ratgebern, die in den meisten Praxen/BZs ausliegen. Die sind auch immer auf dem neuen Stand. (gibt es auch online)

    Deine gestellte Diagnose kannst du dir bei der Hotline des Krebsinformationsdienstes nochmal erklären lassen, die Nummer findest du sofort.

    Jedenfalls weißt du dann besser, was du deine Ärzte fragen kannst und solltest, um deren Plan für dich zu verstehen.


    Es ist ja manchmal so, dass einzelne Abteilungen von Krankenhäusern durchaus renommiert und kompetent sind, auch wenn das ganze KH oder andere Abteilungen eher nicht so populär ist. Wissen deine Frauenärzte da nicht etwas Bescheid? Ist das BZ denn zertifiziert? Falls du sonst weite Wege hättest: du kannst immer eine zweite Meinung einholen. Dafür gibt es eine Überweisung vom Frauenarzt wenn man möchte.


    Liebe Grüße und Kopf hoch...:thumbup:

    dieser Strang ist schon älter, aber vielleicht sieht ja eine meine Frage hier. Habe sie ähnlich in einem anderen Reha-Strang gestellt.

    Ich habe vor einigen Wochen eine 2. Reha beantragt und jetzt schon Post von einer Klinik auf Sylt bekommen. Also ist der Antrag genehmigt (von der DRV hatte ich nur den Eingang bestätigt bekommen bisher).

    Ich hatte gar keine Wunschklinik angegeben. Weil es kein Feld dafür im Antrag gab und ich möglichst schnell einen Platz bekommen wollte.

    Nun ist Sylt im Februar auch nicht viel besser als anderswo, aber vor allem: die Klinik hat zum Teil sehr schlechte Bewertungen.

    Ich würde nun einfach beim DRV anrufen und so sehen, was man da noch ändern könnte. Entweder Termin (naja Coronabedingt auch schwierig zurzeit) oder den Ort...ändern.

    War hier eine von euch auf Sylt?

    Hat hier eine von euch die Klinik abgelehnt, obwohl sie vorher keinen Wunschort angegeben hatte?

    Liebe Puffin ,


    richtige Einblutungen habe ich nicht, aber bekomme schneller blaue Flecken, bzw. brauchen diese länger, zu verschwinden.


    War bei Diagnose 45 und Prämenopausal (regelmäßiger, aber schwacher Zyklus). Jetzt würde ich auch lieber lange Tamoxifen nehmen als Aromatasehemmer. Meine Ärzte, die ich bisher zu diesem Thema gesprochen habe, waren da auch eher verhalten und raten vom Umswitchen ab... Vielleicht meldet sich noch eine hier, die ähnliche NWs hatte?

    Liebe Teafriend äh, wie ist der denn drauf?

    Hast du noch jmd. im Brustzentrum, der mit dir betraut war? Ich habe auch zuletzt Probleme mit Zysten gehabt und meine Hormone sind recht hoch wieder. Ich warte noch einen Kontrolltermin bei meiner Gyn ab und dann würde sie sogar von sich aus Kontakt zum BZ aufnehmen, um zu beraten. Das erwarte ich auch. Die sind doch auf dem neusten Stand, könnte man meinen. So was ist auch eine Zweitmeinung wert finde ich. Lass dir das nicht bieten und frage nach einer Überweisung zur Zweitmeinung im BZ :-)


    Mit der Spiegelmessung kenne ich mich nicht aus. War zu 100% hormonabhängig und möchte an den Nutzen von Tam erstmal glauben.

    ich fand ja Dating Apps schon anstrengend, als ich noch gesund war. X/ Bin auch schon lange Single leider. Wenn ich mich endlich mal kontinuierlich besser fühlen würde, wäre das auch mal wieder Thema für mich. (habe häufig Magen-Darm-Probleme) Und dass ich nur noch eine Brust habe würde mich sicher ziemlich hemmen. Mit solchen Details würde ich aber sicher nicht bei ersten Treffen rausrücken.

    liebe Mareeni ich finde, bei den ersten Kontaktaufnahmen/Flirts/Dates muss das kein Thema sein. Manchmal kommt man evtl. zufällig drauf, man könnte ja über Einschränkungen sprechen, die man sonst nicht hatte...etc.

    Aber wenn man sich gerade kennenlernt, muss man nicht so tun, als wenn man nun ganz sicher die nächsten Jahre miteinander verbringt.


    Stelle mir gerade Vergleiche vor. Ich würde doch auch nicht sagen: übrigens, ich habe Morbus Crohn, Diabetes, neulich einen leichten Schlaganfall, etc... Das geht das frische "Date" doch erstmal nichts an.


    Wenn du dich soweit gut fühlst und überhaupt Lust hast, jmd. kennenzulernen, ist das schon mal ein gutes Zeichen. Finde ich. Wenn man nach einigen Treffen (oder sogar mehr..) sich nicht trauen würde, so eine wichtige Sache zu erzählen, wäre das aber kein gutes Zeichen.

    liebe kruemelgirl

    also ich hatte auch nervige Hitzewellen, wobei ich mich immerhin nachts kaum umziehen musste und meist schnell wieder einschlafen konnte. Das mit dem Salbeitee wurde uns in der AHB auch erzählt. Ich habe es nicht ausprobiert, weil meine HW eben nicht sooo schlimm waren (immer Fächer dabei, möglichst was dünnes angezogen mit Strickjacke, dann kann man sich schnell anpassen :-)

    Finde leider auch, dass Tee aus frischen Salbeiblättern nicht gerade gut schmeckt.

    Ingwertee und schärfere Lebensmittel besser nicht abends konsumieren hieß es noch.


    Vor allem musst du (glaube ich) keine Angst haben, dass die HW ewig so weitergehen. Ich habe seit Monaten (Tam seit Mai '19) kaum noch welche.


    Meine Hausärztin hatte mir Globuli empfohlen. Sambucus comp. Globuli velati. Die habe ich aber nicht konsequent genommen. Es wurde so schon besser. Außerdem glaube ich nicht wirklich an Globuli. Wollte dem aber trotzdem ne Chance geben.


    Bin bei meiner Recherche damals noch auf Traubensilberkerze gestoßen, was man wohl auch bei hormonpos. BK nehmen kann. Das würde ich aber besser mit deinen Ärzten klären, um sicherzugehen.

    https://www.pharmazeutische-ze…be-062018/gut-untersucht/

    Sehr aufmerksam von dir, danke, wie lieb. :)

    Ich war gestern auf der Rückrufliste meines Onkologen und er hat nicht angerufen. Heute 2. Versuch, bin auf der Liste, er hat es wohl einfach nicht geschafft. Neulich hat er auch erst kurz vor 19:00 angerufen...hilft nix. Abwarten.

    Guten Morgen,

    Eine Frage, wenn die Chemo abgeschlossen ist: in wie weit werden die Blutwerte danach noch kontrolliert?

    Dann vom Hausarzt oder noch vom Onkologen/Hämatologen?

    Hallo Manu! Mein Onkologe sieht mich immer noch alle drei Monate. (bzw. haben wir manchmal die Blutwerte auch nur am Telefon besprochen). Also er meinte, die ersten 2 Jahre nach Chemo will er das so. Hatte 4 EC und 11 Paclitaxel.

    Gonzi

    ich denke auch, das Entfernen ist unproblematischer. Was mich, trotz Musik im Ohr (hatte Ohrstöpsel, aber man hört natürlich trotzdem die Ärzte reden), irritiert hat, war mein eigener Herzschlag. Der Apparat machte immer Piep,Piep, und manchmal so komisch unregelmäßig und mit Pausen. Das hat mich dann plötzlich doch verunsichert.