Beiträge von BirgitDoT

    Liebe Bini,


    meiner ist zwar zum Glück nicht Triple negativ. Aber auch so reichte es mir, weil ich nach den ganzen Untersuchungen meinen Termin zur Vorstellung um Krankenhaus erst 2 1/2 Wochen später hatte. Das kam mir vor wie die Ewigkeit. Danach ging es aber ganz schnell. Noch am selben Nachmittag war die Tumorkonferenz und eine halbe Woche später waren der Port für die Chemo gesetzt und die Wächter-Lymphknoten entnommen.


    Als die Chemo dann endlich anfing, ging es mir deutlich besser. Und als ich nach 6 Wochen die erste Rückmeldung hatte, das der Mistkerl von 5 auf 3 cm geschrumpft ist, bzw. im Volumen von 39 auf 15, weiß ich so richtig, wofür ich die Tortur auf mich nehme. Und ich spüre auch so klar und deutlich, dass er inzwischen weiter geschrumpft ist. Die Kontrolle ist zwar erst am 30., aber es wird alles.


    Mach viele schöne Sachen, die dich ablenken. Triff dich mit Freunden, verreise wirklich ein paar Tage, wenn es möglich ist. Schau dir in der Heimat schöne Dinge an, die einfach da sind, aber eher nur von Touris besucht werden. Hast du eure "neue Altstadt" schon angesehen, von der im Fernsehen so viel berichtet wurde? (Sofern dein Frankfurt am Main liegt.)


    Und bedenke immer: Heute ist schon der 18., es sind nur noch 8 Tage! :thumbup:


    Alles Gute

    Birgit

    Erdnuss

    Ich habe seit gestern die 4. AC (oder EC) hinter mir. Die Übelkeit ist doof. Lass dir unbedingt noch etwas mitgeben/verschreiben, was du zusätzlich zu den Standardmitteln bei Bedarf einnehmen kannst. Das haben die bei mir beim ersten Mal vergessen. Seit ich das habe, geht es viel besser. Mein Eimer steht sogar schon den ganzen Tag am Bett statt neben mir.


    Gegen den schlechten Geschmack helfen auch Salbeibonbons und/oder Salbeitee (wenn man den mag, mit etwas Honig kriege ich ihn einigermaßen runter).


    Und dank der Tipps hier, habe ich mich heute mehr bewegt als die letzten drei Male am Tag danach. Auch wenn ich mich nicht die Treppe runtergetraut habe, habe ich Essen gekocht und Wäsche zusammengelegt. Und ich muss sagen, ich bin deutlich klarer im Kopf.


    Ach ja und wichtig ist das Essen. (Gegen 18:30 dachte ich, dass mich die Übelkeit wieder überkommt und ich die Medis nehmen sollte, aber dann habe ich was gegessen und es geht mir wieder gut.) Lieber mehrere kleine Portionen, nicht zu heiß, nicht zu kalt, nicht so stark gewürzt und auch nicht zu süß, so der Rat meines Onkologen. Mach dich nur darauf gefasst, dass dein Geschmackssinn nicht so funktioniert. Ich kann zum Beispiel Salz nicht wirklich schmecken.

    Und gegen die Verstopfung, die durch die Medis kommt, trinke ich morgens und abends ein Glas Pflaumensaft, essen morgens einen Joghurt mit Leinöl und Leinsamen und Ananas für den Geschmack. So geht es recht schnell wieder normal.


    Das klingt jetzt viel, aber du schaffst das! :thumbup::thumbup:

    Liebe Dija!


    Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass du wirklich bald wieder nach Hause kannst. Das zieht sich ja doch ganz schön.

    Lass dich aus der Heimat drücken und dir viel positive Energie schicken. :hug:


    Viele Grüße

    Birgit


    P.S.: Bist du in Her.... im Kl... oder im M...?

    @Tinti: Ich kann dich nur zu gut verstehen. Auf der Fensterbank in unserem Bad steht eine Funkuhr. Die zeigt neben der Uhrzeit auch das Datum an - in der amerikanischen Variante. Als da kürzlich

    7/10 stand, wünscht ich mir, es wäre die deutsche Schreibweise. Am 7.10. sollte ich bereits wieder arbeiten und unser Kärnten-Urlaub wäre nur noch einen Monat voraus. Aber leider funktioniert so ein Wunsch

    ja nicht. Bis zum Ende des Monats ist jetzt Ruhe mit diesen Gedanken. Aber am 1.11. geht es wieder los. Anfang Januar sollte ich mit den meisten Pacli durch sein...


    Angel12: Tut mir wirklich sehr leid, dass du einen Rückschlag hast. Aber du musst immer an das Positive denken: Der Krebs ist weg:!::!::!::!: Die Zeit bis zum April kriegst du auch rum. Häng einfach alle Spiegel, die tiefer gehen als den Kopf zu zeigen ab. In der Nacht kannst du die Prothese abmachen, da ist es eh dunkel. Und morgens legst du sie an, bevor du das Licht anmachst. Du schaffst das! Du hast so viel geschafft bis hierher. :!:

    Und lass die Tränen aus, wenn sie kommen. Das reinigt die Seele und hilft. Lass dich vorsichtig drücken. :hug:

    Zebralilly: Satin auf der Haut vertrage ich irgendwie nicht so. Ich hatte mal einen Schlafanzug, eine Unterwäschegarnitur. Ja, selbst Bettwäsche. Irgendwie bekam ich einen Ausschlag. Habe ich alles wieder aussortiert. X(


    Seltsamerweise sprießen die Stoppeln auf meinem Kopf größtenteils vor sich hin seit der 3. EC. Aber weiterhin nur bei ganz genauem Hingucken zu sehen, weil sie so unheimlich hell sind. Dafür sind die Augenbrauen fast gänzlich weg. Die Härchen kann ich zählen.

    Da ich nun die 4. EC hinter mir habe, hoffe ich, dass es so weiter geht und auch wieder etwas dunkler wird.


    Auf alle Fälle werde ich nicht bei einer Kurzhaarfrisur bleiben. Das wäre mir als jahrzehntelange Langhaarträgerin einfach auf Dauer viel zu kalt an Ohren und Nacken. Gut, es wird sicher wieder einige Jahre dauern, die Dinger zu züchten. Aber mindestens über Schulterlang sollte es schon wieder werden. Diese Kälte jetzt reicht mir. :S

    Hallo Micha2507 !


    Herzlich Willkommen hier, trotz des blöden Anlasses.


    Ich kann deine Ängste gut verstehen, auch meine Kinder sind 6 & 8.


    Aber vielleicht sind die Befunde gar nicht so schlimm und bringst alles schnell und positiv hinter dich und zeigst dem Mistkerl erneut wo der Hammer hängt.


    Ich drück dir die Daumen!


    Viele Grüße

    Birgit

    Das klingt blöd. Du bist aber weiterhin in ärztlicher Behandlung, oder?

    Vielleicht kannst du jetzt doch noch die Bestrahlung machen. Vielleicht hilft es dir bei deinen Schmerzen (ist aber nur ein Gedanke, habe keine Ahnung!).


    Warum hast du die Hormonbehandlung abgelehnt, wenn ich fragen darf? Wegen deines Alters? Du bist ja noch recht jung mit 26.

    Mein Mann hat vor zwei Wochen seine Bestrahlung am Fuß gegen seinen Fersensporn beendet. Erst hat er gleich was bemerkt, dann aber war Stillstand. Doch die Ärzte wundert das nicht. Es kann wohl 8 Wochen dauern. Das passt mit den Recherchen von Sonnenglanz überein.


    Ich drücke dir die Daumen Cordie, dass es weiterhin gut hilft. Und wenn du nicht sofort was merkst, denk immer an die Langzeitwirkung.

    Hallo Mira!


    Dann ein herzliches Willkommen hier, auch wenn der Anlass kein so schöner ist.


    Wie ging/geht es denn bei dir weiter nach der Mastektomie? Das ist ja schon eine Weile her.


    Wie alt sind deine Kinder? Meine sind 8 und 6. Haben die alles gut mitgemacht?


    Viele Grüße

    Birgit

    Auch bin Jahrgang 72.

    Obwohl ich selber nie geraucht habe, „dürfte“ ich bei meinen Eltern fleißig mitrauchen. Immer und überall. Das erklärt aber vielleicht meinen alleinwinterlichen üblen Dauerhusten, aber eher nicht den Brustkrebs.


    Dazu das häufig sehr stark gebratene bis schwarze Fleisch vom Grill, überall Plastik (wobei niemand von Weichmachern, BPA usw. sprach).

    Komisch, dass gerade in unserem Alter viele Schwierigkeiten hatten schwanger zu werden...


    Ich will meinen lieben Eltern keinen Vorwurf machen, so war die Zeit einfach. Die Gesellschaft wusste es einfach nicht besser.


    Und ich bleibe bei meinen Gedanken immer wieder bei Tschernobyl hängen. Das hat garantiert eine Rolle gespielt, dass die Krebserkrankungen so angestiegen sind. Da bringt mich auch keiner von ab.


    Ich weiß auch, dass es Krebs schon viel länger gibt. Bei einem Barockfest hier in der Nähe wurden auch Utensilien eines damaligen Feldschers (Militärarzt) ausgestellt. Die im Buch aufgeschlagene Seite beschäftigte sich mit Krebs. Der ist also wahrlich lange bekannt...


    Ich vermute allerdings auch, dass die verbesserte Medizin und vor allem Diagnostik Krebs heutzutage einfach viel eher erkennt als früher.


    Mein Vater zum Beispiel hatte Darmkrebs mit Lebermetastasen, als die Scheißkrankheit bei ihm erkannt wurde. Nach 3 1/2 Jahren mit OP und Chemos starb er letztlich an einem Herzinfarkt! Ansonsten wäre es ein paar Tage später Leberveragen gewesen. Wenn man jetzt mal nicht 2016 zugrunde legt, sondern 1916, dann wäre eben vermutlich diese Todesursache rausgekommen und der Krebs unbemerkt geblieben.


    Also seien wir froh, dass die Medizin so große Fortschritte gemacht hat und noch immer macht. Und was auch immer jedem Einzelnen ein gutes Gefühl gibt, was Ernährung, Sport und alles andere angeht, ist wichtig und richtig!! 🤗


    Puh, ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt in meinem verwirrten AC-Kopf.

    Liebe Erdnuss, das sind doch gute Nachrichten. Der Sch...kerl ist geschrumpft.

    Meiner war nach 2x AC um mehr als die Hälfte geschrumpft. Der war ursprünglich auch 5cm groß mit einem Volumen von 39. Nach den 2ACs war das nur noch bei 15!

    Genauso werden die letzten 4 auch bei dir wirken! 🤩

    Liebe Dija, ich freue mich, dass es dir besser geht. Und sollten die Leukos am Freitag noch unten sein, gönn dir das „freie“ Wochenende mit deinen Lieben mit viel Kuschelzeit und schönen Aktionen.

    Ansonsten kommen die Leukos bis Freitag sicher wieder hoch. 👍


    Bei mir hat es geklappt. Die 4. AC ist drin! Ihr hattet recht, solange kein Fieber da ist, wird reingekippt.

    Momentan weiß ich allerdings nicht mehr so genau, warum ich das eigentlich unbedingt wollte... 🤢

    Aber es sind ja nur ein paar Tage!


    Viele Grüße

    Birgit