Beiträge von Chorinna

    Hallo,

    ich bin gerade mit der AHB fertig. Hilfreich ist auch ein kleiner leichter Rucksack, oder so ein turnbeutel mit kordel zum ziehen, da da kann man dann Therapieplan, Handtuch und was man sonst noch so beaucht, reintun und hat die Hände frei. Und ich hab meinen leichten Bademantel mit Reißverschluss geliebt, den hab ich nicht nur für den Weg zur Wassergymnastik angezogen sondern auch mal nach dem duschen oder abends zum Lesen im Bett. Man konnte sich aber auch vor Ort einen leihen.

    LG chorinna

    Ich war dann heute auch abgrillen.

    Jetzt gehört mein Körper vorerst wieder mir alleine, keiner der da rumgrabbelt, dran rumschnippelt oder sich kreativ mit Farben austobt. Ist 'ne kleine Befreiung.


    Jetzt zum Ende hin hat es mich auch erwischt, die Mallorca Akne wirft Blasen, die teilweise offen sind, nicht ganz so schlimm wie bei Uhu . Ich hab dafür so Ölkompressen verschrieben bekommen, mal sehen wie schnell das jetzt verheilt.

    Denn in 3 Wochen geht es zur AHB, ich freue mich schon.

    LG chorinna

    Hallo Cipsy ,

    ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man möchte das die Therapie schnell voran schreitet. Nur die Bestrahlungen sind auch nicht ohne, vor allem sollte die OP Narbe gut verheilt sein. Bei mir lagen 5 Wochen dazwischen, hat mir letztendlich gut getan, auch wenn meine Geduld arg gelitten hat.

    Nur so als gutgemeinten Tip.

    LG chorinna

    Hallo SanniKa ,

    viel Spaß in SPO, erhole dich gut. Wenn du zurück kommst, werde ich zur AHB dahin fahren, ich freue mich auch schon. Aber zuerst noch die letzten 3 Boost Bestrahlungen und Ruhe und Pflege für die gestresste Haut, Mallorca Akne lässt grüßen.

    Ganz lieben Dank für die Glückwünsche, wie üblich gab es lecker Erdbeertorte zum Geburtstagskaffee nur war ich diesmal alleine. Nächstes Jahr wird alles nachgeholt, ich hab noch 5 Bestrahlungen nach, danach AHB und dann geht's so langsam in den normalen Alltag.

    Ich wünsche allen Geburtstagskindern vom Pfingstwochenende auch noch alles Gute zum Geburtstag.

    LG chorinna

    Hallo Linny ,

    ich glaub das sind so ungefähr 20 Sekunden, hab das aber nicht gestoppt. Bei dem PlanungsCT konnte ich bei dem Patienten vor mir die Anweisungen zum Luft holen und anhalten hören und hab mitgeprobt, das ging ganz gut und ich hab in Gedanken die Sekunden mitgezählt.

    Ich hab da so einen Bildschirm über mir, auf dem ein grüner Balken erscheint. Meine Atmung wird durch einen weißen Balken dargestellt (dazu hat man einen Sensor auf den unteren Rippenbögen, der die Tiefe der Atmung misst). Und beim Einatmen muss man dann den weißen Balken möglichst mittig in den grünen Balken bringen und dort halten, solange wie möglich bzw solange wie der Strahlungszyklus ist. Ist aber nicht so schlimm, wenn man es nicht schafft, die Bestrahlung stoppt dann und man muss noch mal tief Einatmen für den Rest.

    Sinn der tiefen Lungenatmung ist, möglichst einen großen Abstand zum Herzen zu bekommen, damit das nicht was von den Strahlen abbekommt. Das "Raumschiff" wird dann so eingestellt, das die Strahlen am Herzen vorbei gehen und eben möglichst nur die Brust bestrahlt wird.

    Ich habe jetzt 3 hyperfraktionierte Bestrahlungen hinter mir und zum Glück noch keine Nebenwirkungen. Allerdings macht mich der riesige "Strahlenteller" jedes mal tierisch nervös, keine Ahnung warum. Zum Glück ist nach 2x tief atmen und Luft anhalten auch schon wieder alles vorbei (ich werde links bestrahlt, ohne Lymphknoten).

    Glückwunsch SanniKa zum abgrillen, es ist schön zu hören, dass sich die NW so in Grenzen halten.

    Ich bin gespannt, wie es mir am Ende gehen wird. Ich war gestern zum Angrillen, war komisch als das Gerät mir mit einem mal so nahe kam, hab fast die Atemtechnik vergessen. Mein 2. "Flug" heute wird wohl entspannter, jetzt weiß ich ja wie es läuft.

    Hallo Linny ,

    ich hab 85D und bekomme die hyperfraktionierte Bestrahlung (15+8 Boost), von zuviel Brust war bei meinem Gespräch am Montag da nicht die Rede. Bei mir wurde allerdings nur der sentinel entfernt, der auch nicht befallen war.

    Laut dem Arzt gibt es bei der Bestrahlung der Lymphabflusswege noch keine langfristigen Erfahrungswerte, so dass sie da dann noch bei der längeren Bestrahlungsdauer bleiben.

    Morgen ist PlanungsCT, mal sehen wann es dann mit den Bestrahlungen los geht.

    Liebe Grüße chorinna

    Hallo Lua ,

    meine Leberwerte waren unter der Chemo erhöht, aber noch im "grünen Bereich". Mein Doc hat mich immer ermahnt, viel zu trinken, damit der Wert nicht noch mehr ansteigt.

    Liebe Grüße chorinna

    Hallo Kyscia ,

    ich hab zu meiner BET nicht viel mitgenommen, war aber auch nur eine Nacht im Krankenhaus, konnte den nächsten Tag wieder nach Hause, auch weil nicht so viel Wundflüssigkeit in der drainage war und diese gezogen werden konnte. Geschlafen habe ich mit dem OP Hemdchen, warum meine Sachen einsauen. Hatte mir nur ne Schlafanzughose für alle Fälle mitgenommen.

    Mein operateur hatte mir einen Sport BH für danach empfohlen, den trage ich jetzt noch eine Weile (OP war am 28.3.), Tag und Nacht, zum einen wegen der Narbenbildung und zum anderen weil das Gewebe in der Brust nach Tumorentnahme "verschoben" wird und das dann an Ort und Stelle bleibt und keine Delle bildet (ich habe ein D-Körbchen).

    Und halt was zur Ablenkung, allerdings habe ich nach der OP eher geschlafen, die Schmerzmittel und narkose machen halt sehr müde.

    LG chorinna

    Silly 75 , kruemelmotte

    lasst ihr mich mitgrooven? Ich hab heute auch das Ergebnis bekommen, keine Krebszellen gefunden auch der sentinel ist frei. Das hatte sich angedeutet, weil in der sono und beim Brust MRT nix mehr zu sehen war, mein Doc meinte, ich hätte den 6er im Lotto erwischt.

    Liebe Grüße chorinna

    Danke Alltagsheldin für den Tipp. Ich hatte vor den Chemos auch schon so ein MRT, ich weiß also was mich erwartet. Das mit der Lautstärke war kein Problem, die Schwestern dort waren so zickig, meinten sie könnten mich nicht vorwarnen, wenn das Kontrastmittel einläuft. Nun ja, ich hab die halbe Stunde auf dem Bauch liegend mit allem drum und dran gut geschafft, hab versucht mich zu entspannen. Ich bin also vorbereitet.

    Ich werde dann hinterher dort wieder, beim warten auf die Auswertung, die Wasservorräte "plündern", man soll ja viel trinken um das Kontrastmittel schnell wieder aus dem Körper zu bekommen. Und nebenbei die schöne Aussicht genießen, ist die Praxis in Hamburg mit dem schönsten Blick über die Aussenalster.

    Vorher hab ich noch einen Termin zum Hautcheck, das war mir jetzt auch wichtig, auch weil sie die Kopfhaut checken können, wächst ja noch nicht allzu viel und ich hab da immer leichte Probleme mit.

    Im Moment "kämpfe" ich noch mit den Auswirkungen der letzten Chemo, Sodbrennen und den Clownbäckchen, und Null Geschmack, aber ist eher ein Abschied von gewohntem und auszuhalten.

    Ganz liebe Grüße chorinna

    Hallo Alltagsheldin und Thora ,

    ja bei mir steht jetzt die OP an, brusterhaltend, danach noch Bestrahlung, also das volle Programm.

    Am Donnerstag muss ich erst mal zum Brust MRT, nächste Woche Mittwoch steht dann die OP Vorbesprechung an. Die Termine lassen nicht nach.

    Es ist aber ein schönes Gefühl, die erste große Etappe geschafft zu haben.

    Liebe Grüße chorinna

    Einen wunderschönen Tag, liebes Forum.

    Ich hatte gestern meine letzte Chemo und möchte mich für alle Einträge hier bedanken, Erfahrungen, Ängste, Verlaufsgeschichten und natürlich für all die Tipps. Ich bin nicht so der aktive Schreiber, lese eher still mit.

    Die ECs dosisdicht zu Anfang hab ich relativ gut überstanden, auch nachdem ich festgestellt habe, das mir viele kleine Mahlzeiten besser gegen die Übelkeit helfen als noch mehr Tabletten. In den 3 Wochen danach bis Beginn der Paclis + Carboplatin war ich eine Woche an der Ostsee bei meinen Eltern, hat uns allen sehr gut getan.

    Die Paclis zogen sich etwas, hat meine Geduld so bei Nummer 5-7 ganz schön strapaziert. Meine NW halten sich zum Glück in Grenzen, lediglich neuropathien in den Zehen. Und trockene Nasenschleimhaut, damit hab ich mich arrangiert, ist halt nur nervig. Genau wie der metallische Geschmack.

    Weizenbier hab ich probiert, ist aber nix für mich, nach 2 Stück verteilt über 4 Tage, hab ich damit aufgehört. Ich hab mich dann eher durch die Saft-abteilung probiert. Und gegessen worauf ich gerade Appetit hatte, frisch gekocht oder auch mal was aus der TK-abteilung, da hatte ich immer was zu Hause für die "schlechten" Tage.

    Ich habe zu jeder EC eine Neul... Spritze zum Blutaufbau bekommen, bei den Paclis insgesamt 3, immer dann wenn die Blutwerte nicht so gut waren. Ich bin da echt gut durchgekommen auch dank meines Onkologen, er ist der absolute kümmerer.

    Zwischen den Paclis war ich auch noch mal auf Kurzurlaub, mein Doc hatte da auch Urlaub. Die Chemo verschob sich dann von Freitag auf Montag, war nach Nummer 10. Mit frischer Port Narbe, weil Nummer 1 nach Chemo Nummer 8 seine Mitarbeit komplett eingestellt hat. 2 Chemos liefen dann über die Armvene, 1x rechts und 1x links, kein schönes Gefühl. Ist aber alles gut gegangen.

    Ich drücke allen, denen die Chemo noch bevor steht und allen die mittendrin sind ganz doll die Daumen für wenig NW, gute Blutwerte und ganz viel Geduld.

    Liebe Grüße chorinna

    Hallo Tanber ,

    ich bin mit den Paclis +carboplatin fast durch, gestern war Nummer 11.

    Mein Onkologe hat das anders gesehen, ich habe 2x eine neul...Spritze bekommen, nachdem die Blutwerte nicht so gut waren. Weiß im Moment nicht mehr, nach welchen Chemos das war, müsste ich nachschauen (kann ich später nach dem Aufstehen mal machen). Bei mir wurde aber nur am Chemo Tag Blut abgenommen, das galt dann immer für die nächste Chemo. Meinem Onkologe hat das gereicht, die Entwicklung bei den Blutwerten und wie ich so drauf bin.

    LG chorinna

    Hallo AnjaM ,

    das war bei mir unter den EC auch so, die Haare gingen erst später aus (die Stoppeln liessen sich aber händisch raus ziehen). Auch das mit dem minimalen Schrumpfen des Tumors war bei mir so, bei den Paclis hat er sich dann so langsam aufgelöst und war jetzt nach Nummer 8 nicht mehr auffindbar. Hab etwas Geduld, ich weiß, das das schwierig ist, geht aber nicht anders. Ich hatte auch kleine Durchhänger,durch den Rückhalt in der Familie und durch das Forum ging es dann aber wieder.

    Ich musste gestern noch mal kurz ins Krankenhaus, den Port wechseln. Der katheter war verstopft, das braucht kein Mensch. Aber nach 2 Infusionen über die vene, 1x rechts und 1x links, wollte ich die letzten 3 Paclis nicht auch noch da durchlaufen lassen. Mal sehen wie es dann Freitag mit dem neuen so läuft...

    Liebe Grüße chorinna

    Hallo,

    bei mir läuft gerade Pacli + Carboplatin Nummer 9, zum zweiten mal über die Armvene, dieses mal zur Abwechslung links. Mein Port verweigert nach wie vor die Mitarbeit, leider. Nächste Woche wird dann konkret nachgeschaut, mit naht aufmachen usw. Ich bin gespannt. Es stehen ja noch 3x Pacli aus.

    Eine gute Nachricht hab ich auch noch, bei mir läuft es wohl auf eine PCR hin, unter sono war heute nix mehr zu sehen. Das baut mich etwas auf.

    Liebe Grüße an alle die heute auch Chemo-Tag haben und auch an alle anderen Foris und für alle möglichst wenig Nebenwirkungen

    Chorinna

    Hallo Linny ,

    ich bekomme Pacli + Carboplatin wöchentlich. Die Zeit nach jeder Chemo war unterschiedlich, die ersten hab ich gut weggesteckt. Nach Nr. 5 oder 6 ging es mir aber nicht so gut, hab die meiste Zeit nur im Bett gelegen. War jetzt auch nicht wirklich von den Blutwerten abhängig. Hab jetzt 8 Paclis hinter mir, dies mal war es wieder "normal" mit den Nebenwirkungen.

    Liebe Grüße chorinna