Beiträge von Mutze 70

    Liebe Lucille , mein Gyn hatte sich damals auch quer gestellt. Habe dann bei der Tamendoxstudie teilgenommen. Und siehe da, Tamoxifen wirkte bei mir nur sehr gering. As ich ihn das nächste Mal drauf angesprochen habe, war er ganz klein mit Hut😬. Es ist leider nach wie vor so, dass man entweder kämpfen muss oder vieles selbst in die Hand nehmen muss.


    LG Maren🙋🏻‍♀️

    Liebe Claudi209 , Du scheinst genau so eine Planerin zu sein wie ich😁. Ich hatte mir vom ersten Tag an genau ausgerechnet, wann ich frühstmöglich fertig bin mit der gesamten Therapie. Ich habe es auch dementsprechend durchgezogen, und mein Ziel um 3 Tage knapp verfehlt🤣. Und ja, wenn alles glatt läuft, kann man Urlaub machen zwischen OP und Bestrahlung. So hab ich es auch gehandhabt...

    Ich drück dir die Daumen für einen guten Verlauf.

    LG Maren😊

    Liebe Ardnas , hmmmm, das mache ich auch alles so. Allerdings ohne Besserung 😬. Ich hatte auch schon Kontakt zum KID. Aber so richtige Lösungen haben sie leider auch nicht. Eventueller Wechsel auf einen anderen Aromatasehemmer, klar Sport, Schmerzmittel.... so richtig glücklich macht mich das alles nicht. Sport treibe ich. Möchte gern von den Schmerzmitteln weg, aber keine Chance 🤷‍♀️
    LG🙋🏻‍♀️

    Liebe Tara , mir geht es leider genauso wie Dir.... noch dazu auch Physiotherapeutin 🙄. Es ist wirklich eine Qual. Akupunktur probiere ich auch gerade, mit nur minimalem Erfolg. Das einzige, was mir hilft, ist niedrigdosiertes Cortison, allerdings auch nur kurzfristig 😬. Bin auch oft kurz vorm Verzweifeln. Allerdings werde ich es trotzdem durchziehen... irgendwie. Falls jemand tolle Tipps hat, her damit😊

    LG Maren

    Liebe ich2020 , das tut mir leid, das auch du die Diagnose bekommen hast. Bitte verfall nicht in Panik. Du wirst Antworten bekommen, aber diese nur von deinen Ärzten. Warte das Staging ab, vorher kann dir eh keiner was sagen. Wir alle hier wissen, wie furchtbar die Wartezeit ist, aber ohne die geht es nun mal nicht. Also, Versuch dich abzulenken, geh raus und beweg dich oder mach irgendwas, was dir ein bissi Spaß macht. Wir sind hier fast alle Laien, medizinische Antworten im Vorfeld können wir Dir nicht geben. Das fände ich auch fahrlässig. Sicher zur Seite stehen wir dir, mit ganz tollen Tipps, wie du da durchkommst, da kannst du dich drauf verlassen 👍🏽.

    Mach dich nicht zu verrückt..

    LG Maren

    Ferdinand , ich muss dir jetzt kurz sagen, wie großartig ich Dich finde. Du bist zu 200% für deine Frau da!!!!!! Ich hab auch das Glück, so einen Mann zu haben. Und genau deshalb werdet ihr das schaffen. Ich wünsche euch alles Glück der Welt und sag Danke, dafür, dass es solche Menschen gibt ❤️
    LG Maren

    Liebe garbanza , das kann ich jetzt ,nach 6 Monaten Einnahme, nicht zwingend bestätigen. Das einzige, was schlechter ist, sind die Gelenkschmerzen. Nicht schön, aber auszuhalten. Tamoxifen macht ja keinen Sinn bei mir, da ich es nur gering verstoffwechsle. Der Switch auf Letrozol wäre ja eh gekommen.
    LG🙋🏼‍♀️

    Hallo garbanza , wieso switcht du dann nicht auf Letrozol um? Bei mir war die Wirksamkeit vom Tamoxifen auch niedrig, habe mir dann die Eierstöcke rausnehmen lassen und auf Aromatasehemmer umgestellt. Das ist mir einfach zu riskant gewesen 🤷‍♀️
    LG😊

    Die Muskelkrämpfe sind auch gern eine Nebenwirkung der AHT. Muss also nicht zwingend Nachwirkung der Chemo sein🤷‍♀️
    Die Wadeln dehne ich immer während den Zähne putzen, und die Vorderseite sitzend auf dem Bett. Einfach die Zehen und Fuß lang ziehen , in Richtung Boden...

    Sport frei 😁😁😁

    LG und schlaft gut

    Liebe Hosimo 🙋🏼‍♀️


    Das Problem hatte ich auch. Mittlerweile, auch wenn es nervt, dehne ich jeden Abend vorm Schlafen gehen Vorderseite und Achillessehne.Seitdem sind die Krämpfe weg☺️
    Dir weiterhin alles gute

    LG🥰