Beiträge von Mutze 70

    Liebe Nilo , auch von mir ein liebes Willkommen 😃. Es ist grad viel , was da auf dich einstürzt, aber es wird besser werden. Ich habe mir damals vor einem Jahr den Port unter örtlicher Betäubung legen lassen. Ich fand es nicht schlimm, klar..es zwickt noch ein zwei Tage, aber dann wird es besser. Sieh ihn als deinen Freund an, mit dem kannst du rumlaufen während der Chemo, er schont deine Venen. Ich spüre meinen gar nicht mehr und werde ihn auch noch drin lassen.

    Ich wünsche dir ein gutes Gelingen, mach ihn platt, den Untermieter 👍🏽

    Viel trinken, viel bewegen an der frischen Luft. Dann rockst du das!

    LG

    Liebe Oupps , ich denke, grundsätzlich hat immer der Pathologe das letzte Wort. All die bildgebenden Verfahren sind oft ungenau. Bei mir hat man in der Sono während und nach Chemo nichts mehr gesehen. In der Mammographie waren es noch 5 mm. Ursprünglich 1,4 cm. Nach OP waren es noch 1,2 cm , aber „nur“ noch G2 (Biopsie ergab damals G3). Meine Meinung ist, all die Untersuchungen vor und nach Chemo sind mit Vorsicht zu geniessen 🤷‍♀️.

    Wirkliches Ergebnis nur vom Pathologe. Aber letztlich hab ich mich über das G2 gefreut, ist immer gut, wenn es positiver ausfällt.

    GLG😃

    Liebe Hanka , bei mir ist es so, dass die BU Rente deutlich höher ist, als das Krankentagegeld. Ich bin selbstständig und habe mich, Gott sei dank ,dementsprechend abgesichert. Ich darf Max. 49% arbeiten und auch verdienen, zusätzlich zur privaten BU. Ich bin froh, das es so ist. Ich war zwar die ganze Zeit fit, auch während der Therapie, habe aber jetzt tatsächlich Probleme, voll zu arbeiten. Ich bin Physiotherapeutin und hab noch ziemlich Schmerzen 🤷‍♀️, ist halt körperlich sehr anstrengend.

    LG🙋🏼‍♀️

    Liebe Hanka , das mit der BU ist ein ganz normales Procedere. Nach 6 Monaten steht Dir diese zu🤷‍♀️

    Ich selbst bin nach 4 Monaten Therapieende immer noch in der BU ( allerdings privat). Und werde da erst rausgehen, wenn ich sicher zu 100% wieder arbeiten kann.

    Also nicht geschockt sein, ist eine ganz normale Vorgehensweise, und sagt nix über Prognose ect aus.

    LG😃

    Hallo Linny , das mach ich schon😃

    Mir ging es eher darum, das mir zu wenig Untersuchung gemacht wurde. Aber jetzt hab ich ja alles abgehakt, und dann sehe ich weiter. War aber auch ein Fehler von mir. Ich wusste nicht, dass nur noch einmal im Jahr bildgebende Untersuchung gemacht wird🤷‍♀️

    Nur bei Verdacht wird mehr gemacht.

    GLG🙋🏼‍♀️

    So, ihr Lieben Mitkämpferinnen😃, letzte Woche hatte ich bei meinem Gyn die erste Nachsorge. Die verlief für mich ziemlich enttäuschend. Die Brust wurde im Schnellverfahren abgetastet. Auf einen kurzen Einwand, das ich immer noch mit der Narbe der Lymphknoten Probleme hatte, wurde erst gar nicht eingegangen 🤷‍♀️. Fand ich nicht gut, und habe es auch kundgetan. So habe ich ihm wenigstens eine Überweisung in die Radiologie aus den Rippen leiern können. Da war ich heute, Mammographie, Brustsono und Oberbauchsono. Alles tippitoppi 😃😃😃!!! Freue mich jetzt einfach und habe gelernt, dass man sich wohl am besten selbst um die Nachsorge kümmert🤷‍♀️.

    Euch allen weiterhin gutes Gelingen 🥰