Beiträge von Xena

    Liebe Claudia_1969 ,


    Oh mein Gott , das kann doch nicht wahr sein, dass du dich am Tag der Aufnahme noch um so was kümmern musstest. 😳ich dachte, ich lese nicht richtig. Meine Nerven lagen jetzt schon blank, als ich mich täglich mit KK auseinander setzen musste. Ich wäre an deiner Stelle schon durchgedreht. 🙈


    Ach Mensch, so langsam steigt die Aufregung bei mir. Ich kann es noch nicht glauben , dass die Op schon nächste Woche ist. 😥

    Danke euch allen fürs Daumen drücken und für all die Tipps!

    Ich finde es so toll, dass man sich hier austauschen kann. Ich kenne sonst gar keinen , der so eine Op hinter sich hat. Könnte also auch keinen fragen. Ihr habt mir sehr gut geholfen! Danke!


    Liebe Grüße

    Xena

    Eirene

    Danke schon mal fürs Daumen drücken. 😊 An Ohrstöpsel habe ich tatsächlich schon gedacht. 😂

    Aktuell mache mir so Sorgen um mein Kind , ich habe ihn noch nie alleine über Nacht gelassen und jetzt muss ich für mehrere Tage weg.😥 der Papa ist zwar da, die meiste Zeit bin ich aber immer mit ihm gewesen. Ich hoffe, wir packen das alle zusammen. 💪

    Hauptsache bei der OP läuft nichts schief.


    Musstest du auch erst am Tag der Op da sein? Hat mich gewundert, als der Arzt sagte, die Op ist um 8 Uhr und um 7 soll ich da sein😳 hätte mit dem Tag davor gerechnet.


    Liebe Grüße

    Xena

    Selma

    Eirene

    Alys

    Claudia_1969

    Hallo ihr lieben!

    Wollte euch kurz den aktuellen Zwischenstand mitteilen. Nach langem Hin und Her hat meine Krankenkasse den Antrag auf Kostenübernahme der beideseitigen Mastektomie mit Silikonaufbau genehmigt.

    Ich habe mir schon echt Sorgen gemacht, dass es bis zum Termin nichts mehr wird. 😞 ich habe auch mit dem BRCA Netzwek telefoniert , die mir leider bestätigt haben, dass es tatsächlich von Krankenkasse zu Krankenkasse unterschiedlich ist. 🤷‍♀️ Na ja, wie auch immer, ich bin echt froh, dass wenigstens das schon mal über die Bühne ist und ich mich auf das wesentliche konzentrieren kann.


    Nächste Woche habe ich mehrere Termine, Mammographie, CT, Termin mit dem Narkosearzt, etc.. und natürlich das letzte Gespräch mit dem Operateur. 🙈

    Übernächste Woche ist es soweit.. ich hoffe, dass ich an alles gedacht habe und gut vorbereitet bin.

    Liebe Grüße

    Xena

    Alys ich habe mich selber bei der KK gemeldet , weil ich sicher gehen wollte, dass ich dann am Tag der OP oder davor keine Probleme mit all den Unterlagen/ Anträgen bekomme. Und dann ging das Ganze los. Ich wäre wohl die erste bei denen mit so einem Fall🤷‍♀️ Und das ist keine kleine KK, die kein Mensch kennt. Das hat mich so gewundert!! Mein Gyn meinte: ich bin die erste bei ihm, die so ein Problem mit KK hat🙈 normalerweise muss es ohne jegliche Anträge laufen. Na ja, wie auch immer, der Antrag ist gestellt und ich warte jetzt sehnsüchtig auf die Rückmeldung.😂


    Eirene oh, dann bin ich wohl nicht die Einzige mit so einem Problem. Wäre interessant zu erfahren, bei welcher KK du bist... meine OP ist in 4 Wochen. In 3 Wochen muss ich alle Untersuchungen durchlaufen und dann ist es soweit . 😳 So langsam steigt die Aufregung. Aber um so mehr will ich diesen Termin schnell hinter mir haben.

    Alys es liegt nicht am Krankenhaus, sondern an der Krankenkasse bzw. an dem Mitarbeiter , glaube ich. 😓

    So wie du hätte ich es auch gerne. Der Arzt sagte auch, dass es eigentlich auch nur so läuft. Also ohne irgendwelche Anträge.


    Selma ich hoffe es, dass sie es bis dahin hinkriegen. Wenn nicht, dann drehe ich durch. Ich bereite mich schon so lange auf diese OP vor, mein Mann hat sich extra dafür Urlaub genommen wg. unserem kleinen Kind (5 Wochen am Stück). So schnell kriegt er so einen Urlaub nicht wieder.

    Ich habe heute mit KK telefoniert, sie meinten zu mir, wenn alle Unterlagen vollständig sind, dann kriege ich evtl nächste Woche schon Bescheid. Aber so langsam mache ich mir schon Sorgen, dass es klappt.

    Ich habe schon alle Termine, Mammo, Kernspint vor der OP.. etc.

    Echt ärgerlich! Ich werde berichten, wenn alles durch ist. 😃


    LG

    Hallo Dopamin ,

    Ich kann dich so gut verstehen. 😥 auch meine Mama hat momentan Hirnmetas. Sie hatte auch schon mehrere Rezidive und kämpft seit 2001 gegen Krebs. Sie hatte erst Brust-, und seit 2015 Eierstockkrebs. Die Hirnmetas kommen wohl auch vom Eierstockkrebs. 😓 es ist alles doof, zu wissen, dass der Krebs weiterstreut.

    Wie geht’s deiner Mama? Ist sie ganz schwach? Oder geht’s ihr noch einigermaßen gut?

    LG

    Hallo ihr lieben,

    Könnt ihr mir sagen, wie ihr euch vor der Op mit euren Krankenkassen auseinander gesetzt habt? Mein Arzt sagt, es ist eine kassenärztliche Leistung und er erlebt es zum ersten Mal, dass die Kasse so einen Aufstand macht. 😳 Die wollten von mir neben dem Gutachten vom Genetiker noch eine Stellungnahme vom Arzt , dann musste ich einen antrag auf Kostenübernahme stellen und genau beschreiben, warum ich mich solch einer Op unterziehen lasse. Nun hat meine Krankenkasse einen Atrag bei MDK stellen müssen . Entweder habe ich den falschen Mitarbeiter erwischt oder es ist tatsächlich so kompliziert alles?? Wie war das bei euch? Würde mich sehr interessieren.

    LG


    P.S:

    Selma : Danke!!!!

    Selma oh, das wäre echt lieb, wenn du mir diese Liste schicken könntest. Ich bereite mich schon langsam darauf vor, habe mir schon 2 Pyjamas bestellt, so Hemden zum aufknöpfen. Denke , die sind praktischer als alle anderen Nachthemden, die ich sonst habe. 🤷‍♀️

    LG

    Selma ich freue mich so sehr für dich , dass alles gut gelaufen ist und du mit dem Ergebnis zufrieden bist. 👍 toll! Das ist das Wichtigste! Du kannst dich nun zurücklehnen und freuen, dass alles vorbei ist.

    Ich muss mich noch etwas gedulden, da meine Op in 1,5 Monaten ist. Habe aber jetzt schon Panik davor, denke, dass die Nächte davor ziemlich anstrengend werden. 🙈 ich will das alles schnell hinter mir haben..

    LG

    Amulett ich habe mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt.. es gibt mit Sicherheit einige Fälle, wenn es trotz einer Mastektomie zu einer Ersterkrankung kommt. Mein Arzt hat sich lediglich auf seine Patienten bezogen, die er bereits operiert hat. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir in den letzten Tagen schon Gedanken bezüglich der Entkernung der Brustwarzen gemacht habe. Das ist so der einzige Punkt, an dem ich noch zweifele. 😞 diese Woche habe ich mal wieder Termin bei meinem FA und werde das Thema noch mal ansprechen. Man möchte es natürlich später nicht bereuen, dass man es nicht gemacht hat.

    Selma Respekt! Du lässt es ohne Aufbau machen.. finde ich ganz toll, dass du es für dich so entschieden hast und so mutig bist. Ich könnte es nicht. 🙈 da hätte ich zu viel Angst um das optische Bild nach der Op. Aber dafür wirst du wahrscheinlich nie die Angst haben, dass die Implantate verrutschen, sich etwas entzündet oder Ähnliches😂 und hast die Op schnell vergessen.

    Deine OP müsste ja schon bald stattfinden?! Ich wünsche dir schon mal alles Gute und dass die Op gut verläuft und alles schnell verheilt ist. 😉drücke dir die Daumen!

    LG

    Eirene meine Brustwarzen werden nicht entkernt. Ich habe schon so viel gehört und gelesen, dass die Brustwarzen dann absterben könnten. Deswegen habe ich mich dafür entschieden, die zu behalten und nicht zu entkernen. Mir ist bewusst, dass das Restrisiko bleibt , aber mein Arzt hat mir versichert, dass er bisher keine kennt , die trotz der Mastektomie und ohne Entkernung doch an Brustkrebs erkrankt ist. Ich habe noch etwas Zeit , mir das zu überlegen, ob ich es mache oder nicht. Aber ich tendiere eher dazu, dass ich es nicht mache.


    Aber ich freue mich für dich, dass es bei deinen Brustwarzen alles so gut gelaufen ist. 👍

    Claudia_1969

    Eirene

    Jetzt habe ich mal eine Frage was Krankenkasse bzw. Übernahme der Kosten betrifft. Muss ich mich jetzt schon melden, obwohl die Op erst in 3 Monaten ist? Welche Unterlagen muss ich einfordern? Damit habe ich mich leider noch gar nicht beschäftigt. Vielleicht könnt ihr mir paar Tipps geben?

    Liebe Grüße

    Claudia_1969 na ja, wir Frauen, sind ja nie mit unseren Brüsten zufrieden. 😆entweder sind sie zu klein oder zu groß. Aber ich hätte trotzdem lieber meine behalten, auch wenn sie nicht mehr so toll aussehen, wenn ich eine andere Wahl hätte. Aber die habe ich leider nicht. 😞

    Danke für deine aufmunternde Worte und für den Tipp mit dem Seitenschläferkissen. 😉werde mir auf jeden Fall eins besorgen.


    Alles Gute für dich.

    Liebe Grüße

    Eirene oh Mann, natürlich ist mir an erster Stelle wichtig , dass das ganze Gewebe raus ist und ich gesund bleibe. Aber grade in einem sehr jungen Alter möchte man schon schöne Brüste haben und mir ist halt das optische Ergebnis schon sehr wichtig. 😞


    Nach dem geschrieben hast, dass du dir auf keinen Fall größer machen würdest, zweifele ich an meinen gewünschten C-Körbchen. 😂 ob ich alles richtig mache? Muss ich wohl nochmal mit meinem Arzt besprechen.

    Deine Brustwarzen sind narbig geblieben, schreibst du. Also wurde der Schnitt an der Warze gemacht? Mein Arzt sagte zu mir, er kann entweder an der Brustwarze Stich machen oder unter der Brust. Ich dachte eher an „unter der Brust“. Bin mir aber noch nicht sicher.

    LG

    Claudia_1969 ach ja, ein seitenschläferkissen habe ich nicht. Muss ich mir unbedingt noch besorgen. Welches hast du genau? Weil es gibt ja verschiedene. Die wie so eine 7 aussehen, sind wahrscheinlich eher unpraktisch, weil man ja hinten am Rücken dann keine Stütze hat? Oder?

    LG

    Claudia_1969 also aus welchem Material die Impis genau bestehen, weiß ich noch gar nicht. 🙊 kenne nur den Hersteller. Aber das wird alles noch vor der OP , ca. im März, entschieden. Was sind denn Implis in Pockets? Höre ich zum ersten Mal.


    Hast du deine Brüste auch gleich vergrößern lassen? Ich habe momentan ziemlich kleine Brüstr, Körbchen B, nach dem Stillen sehen sie sowieso nicht mehr so toll aus wie früher..😂 nun habe ich mich für eine größere Größe, nämlich C entschieden. Ich habe mir gedacht, wenn ich schon so was freiwillig mit mir machen lasse, dann sollen sie ruhig etwas größer sein. 😂 ich hoffe, ich werde deswegen keine Probleme mit Heilung bekommen? Mein Arzt meinte, es klappt schon. 🤷‍♀️


    Oh Mann, ich hoffe, es klappt bei mir bereits beim ersten Mal.


    Liebe Grüße

    Liebe Claudi1962,

    Danke für die lieben Worte. Du hast Recht, an solche Sachen wie z.B Oberteil anziehen , denkt man erst gar nicht nach. Es werden wahrscheinlich noch viele weitere Tätigkeiten hinzu kommen, die nicht mehr so einfach zu schaffen sind. Aber andere Wahl habe ich nicht und ich muss da jetzt einfach durch. 💪😊


    Hattest du erst die Implantate unter dem Muskel und bei der zweiten Op auf dem Muskel? Darf ich fragen, warum du dich bei der zweiten Op für eine andere Variante entschieden hast? Wie lange ist deine letzte OP her?


    Du hast Recht, ich habe auch leider viele Schwestern kennenlernen dürfen (als meine Mama aufgrund ihrer Krebserkrankung öfters im Krankenhaus lag), die überhaupt nicht einfühlsam sind. 😞 zum Glück sind nicht alle so.


    Liebe Grüße

    Hallo Linchen123 ,

    Hast du dich schon für eine OP entschieden?


    Na ja, eigentlich wollte ich die Ops erst nach abgeschlossener Kinderplanung durchziehen. Ein Kind haben wir ja schon und eins ist noch geplant. Allerdings nicht jetzt, sondern in ein paar Jahren. Und seitdem ich mein erstes Kind bekommen habe, verlässt mich nicht der Gedanke, dass es mich eventuell bald treffen könnte und ich nicht mehr ganz für ihr da bin. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen jetzt schon die Mastektomie machen zu lassen. Es war schon eine schwere Entscheidung , da ich auch das zweiten kidn gerne stillen würde. Aber es wird nun mal nicht gehen, wird halt ein Flaschenkind. Gibt’s schlimmeres.

    Und Eierstöcke lasse ich mir dann auch rausnehmen, wenn das zweite da ist. Davor habe ich gar keine Angst.


    Meine Oma ist leider an Brustkrebs verstorben , Mama hatte bereits vor 18 Jahren Brustkrebs und jetzt hat sie Eierstockkrebs. Ich habe schon bei beiden vieles gesehen und möchte es nicht nochmal an mir erleben. Deshalb fiel mir die Entscheidung, machen oder nicht machen, nicht so schwer. Wichtig war der Zeitpunkt. Aber es passt ja irgendwie nie. Und wenn man dann ernst krank wird, dann bereut man es , dass man es nicht gemacht hat. Es muss natürlich jeder selber wissen, ob man damit klar kommt oder nicht.


    Ich nehme auch an der intensivierter Früherkennung teil. Und jedes Mal dieses Zittern... 😕

    LG