Beiträge von Sasib

    Hallo Kerstin68 , gib dem ganzen doch noch ein wenig, nach 6 Monaten werden die NW vom Letrozol ja of langsam weniger. Auch kann man noch einen anderen Aromatasehemmer ausprobieren. Die Bisphosphonate sind im halbjährlichen Turnus auch zu ertragen, finde ich, und dann ist das Kiefernekroserisiko auch nicht so hoch, meine ich... Letztendlich muss man das aber natürlich selbst entscheiden, ob man sich dann Vorwürfe macht, wenn es wiederkommt, etc., das ist sehr individuell! Viel Kraft für die Entscheidung!

    Liebe DerKnuppimussweg , bei mir war es gestern zwei Jahre her... Musste gerade tatsächlich nachgucken, ich merke mir so Daten nicht, nur mein OP-Datum weiß ich noch, 16.11.... Und ich überlege immer noch wegen des Neratinibs 🙄 Ich wünschte, ich hätte da Deinen Mut!

    Uns allen drücke ich die Daumen, dass wir nie wieder was mit dem Mist zu tun haben und uns in vierzig Jahren noch schreiben!

    Hallo ClaudiW , ich habe genau das gleiche bekommen bei ganz ähnlichen Voraussetzungen. Als die Therapie anfing, ging es mir etwas besser, die Unsicherheit am Anfang fand ich am schlimmsten. Ich habe auch zwei Kindergartenkinder, die konnten insgesamt 9 Wochen nicht in den Kindergarten gehen, weil es Windpocken und Keuchhusten gab. Die jetzige Situation mit Corona ist einfach furchtbar, das kann man echt nicht anders sagen. Aber Du musst eh super aufpassen, zumindest ist jetzt keine normale Infektzeit und die Zahlen sind ja gerade unter Kontrolle. Auch etwas abhängig vom Bundesland ist es dann insgesamt nicht so wahrscheinlich, sich anzustecken, bei absoluter Vorsicht.

    Ich habe gelesen, dass Ihr gerade in der Babyplanung wart... Wir waren gerade in der Planung für das dritte Kind, als ich die Diagnose mit 38 bekam, ich weiß, wie sich das ( bei Dir ja hoffentlich nur temporäre ) Verabschieden von einem großen Wunsch anfühlt... 😔

    Ganz viel Kraft für diese Zeit, Du schaffst das! Und die Prognosen bei triple positivem Brustkrebs sind wirklich gut!

    Studentin89 , das hört sich gut an, das will ich auch 😄 Bis auf die Babyproduktion, der Zug ist für mich leider abgefahren, habe aber auch schon zwei davon...

    Ich wusste gar nicht, dass 2014 schon TDM1 gegeben wurde... Hattest Du noch einen Resttumor nach der OP? Ich habe kein TDM1 bekommen, weil kein Tumor mehr nachweisbar war... Ansonsten gleiches Programm, auch Mastektomie rechts, nur Letrozol statt Tamoxifen...

    Viel Erfolg bei der Produktion!

    Jaunty , ich dachte gerade, es sind ja quasi zwei Entscheidungen, einmal, das Gewebe jetzt entnehmen zu lassen, zum anderen, es später wieder einsetzen zu lassen. Jetzt weißt Du noch nicht, wie Du in einigen Jahren dazu stehst, was sich in der Forschung getan haben wird... Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man einiges im Schock der frischen Diagnose anders beurteilt, als zu einem späteren Zeitpunkt.

    Du musst machen, was sich am Ende richtiger für Dich anfühlt, ich denke, ich würde mir die Option offen halten wollen, dagegen kann man sich immer noch entscheiden später... aber da gibt es einfach sehr unterschiedliche Haltungen zu, da muss man seiner Intuition folgen... Viel Kraft für diese Entscheidung und die anstehende Therapie wünsche ich Dir!

    Jamielee , ich habe das meinen Onkologen gefragt, er sagt, mein Risiko sei genau das gleiche wie bei jedem anderen in meinem Alter ohne Krebsvorgeschichte. Obwohl meine Leukos immer noch knapp unter 4000 sind, aber alles über 3000 sei unbedenklich.

    Hm, das ist eine unendlich traurige und sehr persönliche Entscheidung. Mein Eindruck ist Doreen_82 Du hast Dich schon entschieden. Sich ganz auf die Therapie und das bereits vorhandene Kind zu konzentrieren ist ein sehr gut nachzuvollziehender Gedanke. Über Alternativen sollte man informiert sein, aber das tun die Ärzte sehr ausführlich, denke ich. Ganz viel Kraft für die anstehenden Tage!

    Heideblüte , das hört sich ja gut an! Habe für Dienstag und Mittwoch erstmal nichts geplant, umso besser, wenn es sich nicht so schlimm wird... letztes Mal kam es 24 Stunden nach Infusion wie angeflogen, Frieren, Schüttelfrost, Fieber,... Aber es war dann auch schnell wieder vorbei.